• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

[Test] Meze 99 Neo

Aeton

Komplett-PC-Käufer(in)
Bei audiophilen Kopfhörern denkt man meist an teure, klobige, auffallende und eher altmodisch aussehende Geräte.
Dass es aber auch schlicht, günstiger und modern geht, will das rumänische Unternehmen Meze mit ihren 99 Neo zeigen.

Ob diese überzeugen können und ihr Geld wert sind, will ich in diesem Test klären.

Danksagung
Zunächst möchte ich mich bei der Headphone Company für die Bereitstellung des Kopfhörers bedanken.

Features und technische Details

Kopfhörer liegend.jpg

Die geschlossenen Over-Ear Hörer aus Edelstahl und Aluminium-Zink versprechen eine lange Lebensdauer. Im Vergleich zu den 99 Classics sind die Hörschalen hier nicht aus massivem Walnuss-Holz gefertigt, sondern aus verwindungssteife Polymerschalen.
Zudem soll das Gewicht von nur 270g für einen hohen Tragekomfort sorgen, wozu auch das sich selbst anpassbare Kopfband aus Manganfederstahl und die weichen Ohrpolster aus ABS-Kunststoff und Memoryschaum beitragen sollen.

40mm Neodym-Treiber versprechen einen unverwechselbaren „analogen“ Klang mit einer sehr feinfühligen Auflösung bei einem Frequenzgang von 15Hz bis 25kHz.
Die Empfindlichkeit beträgt 103 dB, die Impedanz 26 Ohm und die Leistung 30-50mW.

Verpackung und Lieferumfang
Neben den Kopfhörern liegen dem Lieferumfang ein 2,5m Kevlar OFC-Kabel mit Mikrofon und vergoldeter 3,5mm Buchse und eine Kabeltasche bei.

Lieferumfang.jpg

Kevlarkabel.jpg

Erster Eindruck und Design
Nimmt man die Kopfhörer zum ersten Mal in die Hand, bemerkt man direkt die hochwertige Verarbeitung und Materialien. Während sich die Ohrmuscheln sehr weich anfühlen, sorgt das Skelett aus wertigem Metall mit seinem Gewicht für eine sehr hochwertige Haptik. Alle Bauteile sind außerdem einwandfrei verarbeitet und makellos vernäht, es gibt keinerlei Kratzer, Macken oder Spaltmaße.

Seite Logo.jpgKopfhörer Unten.jpgKopfhörer Seite Logo.jpg

Auch optisch machen die Meze Neo einiges her. Das zweifarbige Design wirkt durch kleine Verzierungen, Schrauben und das Kunstleder sehr klassisch, ist andererseits aber auch modern. Die verschiedenen Oberflächen der Materialien geben den Schwarztönen zudem eine schön abwechselnde Struktur, die das Gesamtbild aber sehr stimmig macht. Minimalistisch und unauffällig zieht sich der Name der Kopfhörer schwarz auf schwarz gestanzt über das Kopfband. Ansonsten findet man noch jeweils seitlich ein kleines Logo an den Halterungen des Kopfbandes.

Ohrmuschel Seite.jpgKopfhörer Seite.jpgKopfband.jpgKopfband Struktur.jpg

Einziger Kritikpunkt meinerseits wären die goldenen Elemente am Kabel, die meiner Meinung nach nicht so gut in das Gesamtbild der Kopfhörer passen.

Kabel.jpg

Praxistest
Aufgesetzt muss man dann erst einmal das Kopfband auf die richtige Länge einstellen. Praktischerweise bleibt dieses durch das Eigengewicht der Neos aber auf jeder Höhe und rutscht auch bei kleineren Bewegungen nicht zurück.

Kopfhörer stehend.jpg

Durch eine stufenlose Einstellbarkeit kann man außerdem den perfekten Sitz finden, wenn dadurch auch ein Verrutschen wie bei einem einrastenden Band nicht komplett vermieden werden kann. Denn wenn man den Kopf leicht neigt oder diesen ein wenig stärker bewegt, rutscht das Kopfband leicht in seiner Halterung und erzeugt Geräusche bzw. können die Neos bei stärkeren Kopfbewegungen auch ein wenig rutschen. Da diese Kopfhörer jedoch nicht explizit für Unterwegs oder sportliche Aktivitäten angepriesen, sondern eher an audiophile Hörer gerichtet sind, lässt sich das vernachlässigen, sofern man seinen Kopf nicht heftig bewegt.
Richtig eingestellt fühlt sich der Hörer dann sehr leicht an, mit auch durch die weichen Ohrpolster. Diese schirmen durch ihr Material auch relativ gut ab, Geräusche von außen lassen sich aber immer noch gut hören.

Ohrmuschel.jpg

Als letztes steckt man dann noch die beiden Kabel ein und es kann losgehen.
Hier muss man aber leider sagen, dass das beidseitige Kabel ein wenig nervig sein kann, wenn es nicht geradlinig nach vorne oder hinten herunterhängt, da es - auch durch seine enorme Länge - relativ schwer ist und dadurch nach unten zieht. Hängt das Kabel aber nicht auf Zug, hat man keine Probleme damit.
Dennoch ist das abnehmbare Kabel ein praktisches Feature, da bei einem Kabelbruch nur dieses und nicht gleich die ganzen Kopfhörer ausgetauscht werden müssen.

Kopfhörer  Seite Kabel.jpg

Ein praktisches Feature ist auch das abnehmbare Kabel, welches bei einem Kabelbruch dafür sorgt, dass nur dieses und nicht gleich die ganzen Kopfhörer ausgetauscht werden müssen.

Kopfhörer mit Kabel.jpg

Doch nun zum wahrscheinlich wichtigsten Punkt von Kopfhörern, dem Klang.
Dieser lässt sich generell als sehr voll und eher warm beschreiben, die Bässe sind sehr voll, ausgeprägt und man ist immer wieder erstaunt, wie tief die Treiber doch kommen.
Die Mitten halten sich im Klang ein wenig zurück, während die Höhen dann aber wieder ein wenig präsenter als die Mitten sind.
Zudem lassen sich feine Klangelemente aus der Musik heraushören, die man zuvor noch gar nicht wahrgenommen hat, was für die feine Auflösung der Treiber spricht. Ausreichend hohe Lautstärken erreichen diese ebenfalls, womit dem Hörgenuss nichts im Wege stehen sollte.

Und wenn ich bei dem relativ dünnen Kopfband zunächst auch bezüglich des Tragekomforts ein wenig kritisch war, kann ich sagen, dass man die Neos problemlos mehrere Stunden tragen kann und die Polsterung ausreicht. Durch die Kunstlederohrmuscheln können die Ohren jedoch nach einiger Zeit warm werden.

Fazit
Zu einem Preis von derzeit 187€ überzeugen die Meze 99 Neo durch ein modernes, schlichtes Design gepaart mit extrem guter Verarbeitung und hochwertigen Materialien. Die Kopfhörer sitzen gut und bequem und sind auch bei längerer Benutzung noch angenehm zu tragen.
Der dynamische, breite und sehr volle Klang dürfte vor allem Bassliebhabern gefallen, die aber auch Wert auf klare Höhen und feinen Klang legen.
Wem dieses Klangbild gefällt, sollte die 99 Neo einmal testhören und wird von dem Gesamtpaket, gerade zu diesem Preis, sicher nicht enttäuscht sein.

Gravierend negative Punkte konnte ich nicht finden, jedoch sollte man sich den Anwendungszweck dieser Kopfhörer bewusst machen.
Zuhause aktiv hörend, am Computer oder auch unterwegs sind die Neos sicherlich geeignet, für sportlichere Aktivitäten durch das stufenlose Kopfband und die abdichtenden Ohrmuscheln eher nicht. Außerdem kann das lange Kabel unterwegs ein wenig nervig sein.

Links
Hier kommt ihr zur Website von Meze Audio

Und hier zu den 99 Neo
 

Anhänge

  • Kopfhörer.jpg
    Kopfhörer.jpg
    1,6 MB · Aufrufe: 5
Zuletzt bearbeitet:

DuckDuckStop

Software-Overclocker(in)
Sind das 2,5mm oder 3,5mm Buchsen am Kopfhörer?

Edit:

Mal das Profil angesehen, hätte ich mir die Nachfrage auch sparen können. Nen ziemlich oberflächlichen test von nem gesponsorten Produkt hinklatschen und dann nie wieder blicken lassen.... Weiss ja nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Aeton

Aeton

Komplett-PC-Käufer(in)
Sind das 2,5mm oder 3,5mm Buchsen am Kopfhörer?

Edit:

Mal das Profil angesehen, hätte ich mir die Nachfrage auch sparen können. Nen ziemlich oberflächlichen test von nem gesponsorten Produkt hinklatschen und dann nie wieder blicken lassen.... Weiss ja nicht.
Sind 2,5 mm Buchsen.
Dürfte ich fragen was du mit "oberflächlichem Test" und "nie wieder blicken lassen" meinst?
 

DuckDuckStop

Software-Overclocker(in)
Ja, du "testest" hier einen Kopfhörer. Wie du selber schon erkannt hast ist das wichtigste bei einem Kopfhörer der Klang.

Dem Klang widmest du ganze 7 Zeilen, wobei diese 7 Zeilen auch 1 zu 1von der Produktbeschreibung des Herstellers abgeschrieben worden sein könnten.

Du gehst nicht darauf ein an welchem Gerät der Kopfhörer angeschlossen ist, welche Kopfhörer du zum Vergleich hast/hattest, welche Lieder/Musik gehört wurden, welche Unterschiede du in Lied X im Vergleich zu Kopfhörer Y gehört hast, wie der Kopfhörer sich an einem tubeamp statt einem Solid state anhört etc. etc.

Das ganze wirkt eher so als hättest du ein Produkt kostenlos erhalten im Ausgleich für reviews die du irgendwo veröffentlichst.

Passt dann auch zu deinem Profil, ausser "tests" findet man da ja nichts.
 
TE
Aeton

Aeton

Komplett-PC-Käufer(in)
Ja, du "testest" hier einen Kopfhörer. Wie du selber schon erkannt hast ist das wichtigste bei einem Kopfhörer der Klang.

Dem Klang widmest du ganze 7 Zeilen, wobei diese 7 Zeilen auch 1 zu 1von der Produktbeschreibung des Herstellers abgeschrieben worden sein könnten.

Du gehst nicht darauf ein an welchem Gerät der Kopfhörer angeschlossen ist, welche Kopfhörer du zum Vergleich hast/hattest, welche Lieder/Musik gehört wurden, welche Unterschiede du in Lied X im Vergleich zu Kopfhörer Y gehört hast, wie der Kopfhörer sich an einem tubeamp statt einem Solid state anhört etc. etc.

Das ganze wirkt eher so als hättest du ein Produkt kostenlos erhalten im Ausgleich für reviews die du irgendwo veröffentlichst.

Passt dann auch zu deinem Profil, ausser "tests" findet man da ja nichts.
Ich will auch gar nicht sagen, dass ich Testberichte zu Audiogeräten auf professionellem Level schreibe, sondern die Tests eher aus einer Art Konsumentensicht schreibe und auch gar nicht das nötige Fachwissen für einen solchen extrem ausführlichen Bericht hätte. Lassen sich ja auch schon einige im Netz finden.
Das ist eben mein Ansatz, so einen Bericht zu verfassen, ob das jetzt besser, schlechter oder vollkommen unnötig ist, bleibt in dem Fall dir überlassen. Meiner Meinung nach hat beides seine Daseinsberechtigung und mehr Informationen und Meinungen sind besser als weniger.
Und ja, ich nutze die Plattform hier gerne um meine Berichte hochzuladen und mich in verschiedenen Bereichen auszuprobieren und bin jetzt nicht unbedingt in einem Bereich spezialisiert.
Werde trotzdem probieren deine Kritik in Zukunft bestmöglich umsetzen zu können.
 
Oben Unten