• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

[Test] Filco Majestouch 2

Aeton

Komplett-PC-Käufer(in)
filco_majestouch_brown_us_large.jpg

IMG_3229.jpg

Mechanische Tastaturen. Die meisten denken hierbei gleich an irgendwelche blinkenden, leuchtenden Schreiber mit viel Schnickschnack, die jeden Bilck auf sich ziehen.
Dass mechanisch aber nicht gleich auffällig heißen muss, zeigt die Firma Filco mit der Majestouch 2. Ob diese ihr Geld wert ist, will ich in diesem Test klären.

Dankesagung

Zunächst möchte ich mich bei GetDigital für die Bereitstellung des Testsamples bedanken.


Verpackung und Lieferumfang

Auf der Vordeseite der Verpackung ist die Tastatur abgebildet, allerdings mit japanischem Layout.
Zudem findet hier der Schriftzug der Firma Filco und der Name der Tastatur.
An der Seite befinden sich neben weiteren Schriftzügen genauere Infos zur Tastatur wie Farbe, Switchart, Tastenlayout, Druckposition der Tasten und Schnitstelle.
Auf der Rückseite ist neben vielen japanischen Schriftzeichen noch ein Bild vom Kabel und dem beiliegenden Adapter.
Der Lieferumfang ist recht spartanisch:
Ganz oben liegt eine kleine Anleitung, die aber größtenteils auf Japanisch geschrieben und somit recht nutzlos ist.
Zudem befindet sich im Karton ein dem Firmenlogo im farblichen Einklang gehaltener Adpter von USB auf PS/2, um die Tastatur auch über diesen Eingang anschließen zu können.
Die Tastatur liegt dann noch mit einer Plastikabdeckung in der Verpackung und das Kabel ist mit einem kleinen Klettverschlussband zusammengebunden.

IMG_3385.jpg

Äußerlichkeiten

Die Filco Majestouch 2 ist eine sehr schlicht gehaltene mechanische Tastatur.
Sie verfügt über keinerlei Tastenbeleuchtung, außer blaue Status-LED´s rechts oben für die Caps-Taste, das Nummernfeld und die Scroll-Lock-Taste.
Darüber ist noch das Filco-Logo platziert. Trotzdem wirkt die Tastatur mit ihren 1,24 kg Gewicht sehr wertig und ist zudem sehr stabil.
Dies liegt auch daran, dass im Gehäuse eine Stahlplatte verbaut ist.
Die Tasten liegen in einem Gehäuse aus Plastik, dessen Oberfläche leicht rau texturiert ist, was dazu beiträgt, dass man auf der Majestouch 2 keine Fingerabdrücke hinterlässt.
Auf eine Handballenauflage wurde bei der Tastatur verzichtet, ich misste diese aber auch nicht.
An der Unterseite der Tastatur sind 4 Gummierungen angebracht und durch diese und das recht hohe Gewicht rutscht die Tastatur beim tippen nicht weg.
Die ausklappbaren Füße, mit der man die Tastatur in einen höheren Winkel stellen kann, sind auch gummiert, obwohl diese die Tastatur leichter rutschen lassen als wenn sie auf den vier Gummierungen liegt.

IMG_3386.jpg

IMG_3391.jpg

Technische Details

Die Majestouch 2 verfügt über ein standartmäßiges 104 Tasten-Layout und wurde um keine weiteren Tasten erweitert.
Das 1,5 Meter lange USB Kabel mündet mittig oben in die Tastatur, ist aber nicht modular und wackelt auch leider ein wenig.
Zudem ist es nicht textilummantelt und macht somit einen minderwertigen Eindruck im Gegensatz zur Tastatur.
Angeschlossen wird das Eingabegerät über USB oder PS/2 und ist kompatibel mit Windows 98, XP, Vista, 7 und 8, Linux und Mac OS X, die Tastatur läuft aber auch unter Windows 10 makellos.
Mit einem Maß von 44 x 3,6 x 13,8 cm (BHT) ist die Majestouch 2 kompakt und eignet sich somit optimal für minimalistische Setups.

Tabellen2.jpg

Switches

Die Majestouch 2 lässt sich mit den MX-Brown, MX-Blue und MX-Black Switches kaufen.
Ich habe hier das Modell mit den MX-Brown Schaltern. Diese sind taktil und klicken leicht bei der Auslösung.
Sie sind mit Goldkontakten versehen und lassen sich 4 mm durchdrücken, werden aber schon bei 2 mm betätigt und benötigen 55g Betätigungskraft.
Bekannt sind mechanischen Schalter für ihre Langlebigkeit, die bei diesen Switches bei 50 Millionen Betätigungen liegt.
Veranschaulich heißt das etwa, dass wenn man pausenlos jede Sekunde eine Taste betätigten würde, sie erst nach 1,5 Jahren kaputt ginge.

Tabellen.jpg

IMG_3389.jpg

Tastenkappen

Die walzenförmig gestalteten Tastenkappen sind aus mattem Plastik und fühlen sich bequem für die Finger an.
Die Beschriftungen sind aufgedruckt, sind aber nicht für die Finger störend, da sie auf den Tasten recht weit links oben ihren Platz gefunden haben.
Die Oberfläche ist im Gegensatz zum Gehäuse sehr glatt und erstaunlicherweise werden die Tastenkappen auch nach langem Gebrauch nicht dreckig oder fettig oder weisen sonstige Spuren von Benutzung auf.
Leider verblasst bei mir aber nach nicht einmal 2 Monaten Benutzung der Aufdruck der WASD-Tasten, was bei solch einer teueren Tastatur einfach nicht sein darf. Man muss aber sagen, dass ich mit bisher jeder Tastatur dieses Problem hatte.

IMG_3390.jpg

IMG_3387.jpg

Praxistest
Benutzt man zum ersten Mal die Majestouch 2, sind zunächst die taktilen Tasten etwas ungewohnt, doch diese werden schnell angenehm und mit der Zeit weiss man, wie stark man tippen muss, um den Switch auszulösen.
Durch die schnelle und präzise Auslösung der Tasten ist das Schreib- und Spielgefühl mit dieser Tastatur ganz anders als bei Herkömmlichen.
Die Tastenkappen haben meiner Meinung nach eine perfekte Höhe und Oberflächenbeschaffenheit, was zum angenehmen Arbeiten mit der Majestouch 2 beiträgt.
Durch ihr Gewicht und ihr Design macht die Tastatur einen sehr hochwertigen Eindruck, auch wenn sie zunächst wie eine normale Officetastatur aussieht.
In meiner Testphase ist mir noch aufgefallen, dass die Tippgeräusche bei verschiedenen Aufstellungswinkeln anders sind.
Sind die Füße aufgeklappt sind die Geräusche der Tasten lauter und heller, wohingegen sie ehr gedämpft und dunkel wirken, wenn das Eingabegerät flach auf dem Tisch liegt.
Einzig negativ fiel mir in der Testphase der verblassende Aufdruck der häufig genutzten Tasten auf, dies scheint allerdings auch bei anderen Herstellern ein ungelöstes Problem zu sein.

IMG_3392.jpg

N-Key Rollover

Die Filco Majestouch 2 verfügt über das sogenannte N-Key-Rollover.
Das bedeutet, dass mehrere Tastendrücke gleichzeitig erkannt werden, was vor allem für Gamer und Schnellschreiber unverzichtbar ist.
Per USB angeschlossen kann sie 6 normale und 4 weitere Sondertasten gleichzeitig registrieren. Über PS/2 ist ein volles N-Key-Rollover möglich, also die Erkennung einer unbegrenzten Anzahl von Tastendrücken.


Sonderversionen

Die Majestouch 2 gibt es neben den 3 Switch-Arten in folgenden 3 Sonderversionen:

Die Ninja Brown Switches DE Version verfügt ebenfalls über die MX-Brown Switches, jedoch ist die Tastenbeschriftung nicht oben auf den Tasten,
sondern unauffällig auf der Vorderseite, sodass man schnell nachschauen kann, wo sich eine Taste befindet, wenn man nicht mehr weiss, wo diese ist.
Diese Version beinhaltet zudem einen Tastenlöser und zwei Windows-Tasten.

Diese Version gibt es auch mit Red-Switches und Tenkeyless, also ohne Nummernblock. Die Red-Switches sind den MX-Black Switches gleich, also linear und lösen mit 60 Gramm aus.

Die dritte Version ist die Tenkeyless Brown Switches DE mit MX-Brown Switches aber ohne Nummernblock, was auf eine 9 cm kürzere Version der Tastatur hinausläuft.


Fazit

Die Filco Majestouch 2 ist eine Profi Tastatur, die in vielen Punkten überzeugen kann:
Sie ist hochwertig verarbeitet, verfügt über eine haltbare Anschlagstechnologie in drei Ausführungen und besitzt N-Key-Rollover.
Zudem ist die Tastatur extremst resistent gegen Fingerabdrücke sowohl auf den Tasten und auf dem Gehäuse.
Mit ihrem schlichten und hochwertigen Design ist sie eine etwas andere mechanische Tastatur und bei den diversen Versionen sollte für Jedermann etwas dabei sein.
Einzig negativ fällt der verblassende Aufdruck und der Preis ins Gewicht:
Circa 210 Euro verlangt Filco für diese Tastatur. Das ist zunächst ein hoher Preis, aber in Betrachtung auf die Langlebigkeit der Switches ist das sicher eine Investition für die Zukunft.
Wer also eine besondere, minimalistische und trotz alle dem hochwertige Tastatur sucht, für den ist die Filco Majestouch 2 genau das richtige.
 

Caduzzz

BIOS-Overclocker(in)
Danke für den Einblick:daumen:

Die Form der Tastatur mag ich auch sehr, alles schön schlicht. Der Preis ist allerdings schon happig...und dabei sind die Keycaps nicht mal DS :/
 

Kindercola

Software-Overclocker(in)
Irgendwie macht die Tastatur nix her. Liest sich wie eine ganz normale mech. Tastatur ohne Krimskram für super viel Kohle. Ich weiß echt nicht was ich von halten soll:ka:
Würde da nicht eine Cherry 3.0 oder 6.0 mehr Sinn machen? Ich meine die sind auch schlicht und überzeugen mit Verarbeitungsqualität und sind dabei noch deutlich preiswerter.

Ansonsten Danke für den Test :daumen:
 
Oben Unten