• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Suche TV 55-58 Zoll bis 1000€

MasterOfDisaster 407

Software-Overclocker(in)
Hey Leute,
ich würde mir gerne einen neuen TV zulegen. Zurzeit hab ich einen +10Jahre alten 42 Zöller von Philips.

Er darf aus Platzgründen leider nicht größer als 58 Zoll sein.

Ins Auge gefasst habe ich vor Allem den Philips 8505 58 Zoll mit Ambilight
https://www.philips.de/c-p/58PUS850...ed-android-fernseher-mit-3-seitigem-ambilight


Den LG 55NANO86 in 55 Zoll https://www.lg.com/de/tv/lg-55nano867na


Den Samsung GQ55Q70TGT in 55 Zoll

Genutzt wird der TV als 2.Bildschirm an einer GTX970 und für Netflix, Amazon Prime und Youtube. Gelegentlich wird auch darauf gespielt.

Bis jetzt finde ich den Philips am Besten, aufgrund der Größe und wegen dem Ambilight.
Kann meine GTX 970 überhaupt 4k mit 60Hz darstellen?

Ich würde mich über eure Erfahrungen und Meinungen freuen.

Beste Grüße
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Kann meine GTX 970 überhaupt 4k mit 60Hz darstellen?
Rein technisch sollte sie HDMI 2.0 können und damit UHD@60Hz ausgeben können. In modernen 3D Games wird sie natürlich oft an der Rohleistung und/oder dem Speicher scheitern.
Die Android TV Fernseher von Philips sind in der Bedienung durchaus in Ordnung (hab selbst einen) und Ambilight extern nachzubauen ist halt auch nicht gratis. Zum Bild von dem konkreten Modell kann ich nichts sagen, hab die OLED Variante :D .
 
TE
MasterOfDisaster 407

MasterOfDisaster 407

Software-Overclocker(in)
Wie siehts denn allgemein so mit der Skalierbarkeit aus? Wie gut sehen 1080p Inhalte auf 4K TVs aus. Netflix z.b.?
Gibts da bei den Herstellern Unterschiede?


und ganz random: Gibt's gute Anbieter, die so große TVs nach Hause liefern? Im Laden kaufen und mitnehmen geht ja erstmal nicht.
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Wie siehts denn allgemein so mit der Skalierbarkeit aus? Wie gut sehen 1080p Inhalte auf 4K TVs aus. Netflix z.b.?
Gibts da bei den Herstellern Unterschiede?
Es gibt natürlich leichte Unterschiede, aber da 2160p schlicht eine Verdopplung der Seitenlängen von 1080p ist stellt das die Upscaler nicht vor besonders große Herausforderungen.
und ganz random: Gibt's gute Anbieter, die so große TVs nach Hause liefern? Im Laden kaufen und mitnehmen geht ja erstmal nicht.
MediaMarkt liefert z.T. direkt aus dem Shop statt via externer Spedition. Da mir von drei bestellten OLEDs zwei bei der Spedition "verloren gegangen" sind und dazwischen halt der von MM ankam würde ich die jederzeit wieder vorziehen.
 

ryzen1

Volt-Modder(in)
Ich würde noch 100€ drauflegen und den LG BX holen:

Ansonsten kann ich den Sony XH90 empfehlen.
Hat zwar aktuell noch Probleme mit den 4k/120Hz und ALLM/VRR wird erst per Software nachgereicht. Aber ansonsten ist das ein toller und schneller TV.
FALD, Dolby Vision, HDMI 2.1...

Der Sony ist auch eher auf Ebene mit dem Q80T. Kommt dann eben auf den Preis an, welchen man nimmt.
Den Sony XH9288 gabs vor kurzem für 799€ bei Euronics. Ist technisch baugleich zum XH9005, aber mit anderem Standfuß und "Premium" Fernbedienung.

Der Samsung Q70 hat eben kein Dolby Vision und auch kein FALD. Und ist bildtechnisch dem Q80T und dem Sony XH90 unterlegen.

Der 55NANO86 ist auch nochmal schlechter als die genannten Fernseher.

Zum Philips kann ich leider nichts sagen. Habe lediglich über deren OS nichts gutes gehört.
 

ryzen1

Volt-Modder(in)
SAPHI ist wohl ne Katastrophe, AndroidTV ist halt AndroidTV. Solang man auf letzteres achtet ist es in Ordnung.

Glaube stark, dass viele das OS gar nicht in Betracht ziehen. Gerade wenn man neben normalem TV, viel auf Apps setzt. Da kann ein schlechtes und langsames OS schon gerne mal den Spaß nehmen :D
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Natürlich achtet da kaum jemand drauf. Und so entsteht dann das Gerücht alle Philips Geräte hätten eine grausige Oberfläche.
Obwohl es doch "nur" ca. 60% sind :fresse: .
 
TE
MasterOfDisaster 407

MasterOfDisaster 407

Software-Overclocker(in)
Hey, vielen Dank für eure Antwort.
also am meisten soll der TV für YouTube, Filme und Serien meist im Dunkeln aber manchmal auch im hellen Raum genutzt werden. YouTube halt per PC, wegen adblock 😄
Zocken eh selten und wenn dann nur in 1080p, mehr schafft die Karte definitiv nicht 😄
Ambilight sieht echt stark aus und der Philipps hat einen drehbaren Standfuß, was sehr praktisch ist und er würde mit den 58 Zoll genau an seinen Platz passen, quasi den Raum maximal mit Bildfläche ausfüllen.
Als OS hat er android TV 9 (Pie)
 

psalm64

PC-Selbstbauer(in)
Ambilight:
Wenn aus Platzgründen nicht mehr als 58" geht, und Du 55"+ nimmst, kommt das Ambiligt dann überhaupt zur Geltung? Wenn der dann auf Kante im Schrank steht, kannst Du Dir das sparen.

4K/60Hz:
Bitte beachte das Du ggf. ein neues Kabel brauchst. Da bin ich auch drauf reingefallen. Ich hatte mir ein dickes ordentliches geschirmtes HDMI-Kabel in 7,5m für meinen FHD Fernseher gelegt und beim Wechsel auf 4K ging das zwar, aber es flimmert ab und zu und krisselte mal etc.
Nachdem ich mir dann ein neues Kabel gekauft habe, ging das dann sauber.
 
TE
MasterOfDisaster 407

MasterOfDisaster 407

Software-Overclocker(in)
Also der platz ist wegen einer dachschräge und einem Fenster begrenzt.
Mein aktuelles hdmi Kabel ist 2m lang. Kann ich vorher prüfen welche Kabel geeignet sind?
 

ryzen1

Volt-Modder(in)
Also der platz ist wegen einer dachschräge und einem Fenster begrenzt.
Mein aktuelles hdmi Kabel ist 2m lang. Kann ich vorher prüfen welche Kabel geeignet sind?
Na ja dann kommt doch das Ambilight eh nicht zur Geltung.
Glaub mir, dieses Quatsch-Feature solltest du bei deiner Auswahl gar nicht in Betracht ziehen.

Eine Bekannte hat einen mit Ambilight. Ich empfand das, vor allem in dunklen Umgebungen, immer als sehr störend.

Die anderen TVs sind aber eindeutig die technisch besseren Fernseher.
Aber wenn das Ambilight so wichtig ist, kommst du an einem Philips nicht vorbei.

Außer du gönnst dir einfach eine andere indirekte Lichtquelle :)
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Ich finde Ambilight macht das Bild gefühlt deutlich größer und weiter. Aber bei mir ist halt auch eine weiße Wand dahinter an der es schön strahlen kann. Theoretisch kann ich das über HUE auch auf die ganze Wohnzimmerbeleuchtung ausweiten (wobei die nur Verschiedene Helligkeiten kann), DAS riskiert dann aber wirklich einen epileptischen Schock :fresse: .

Mit der Schräge wird es tatsächlich interessant wie viel Effekt übrig bleibt. Solang der TV nicht direkt an selbiges anschlägt sollte es aber gehen.
 
TE
MasterOfDisaster 407

MasterOfDisaster 407

Software-Overclocker(in)
Also vom reinen Bild her wäre der Sony xh90 der beste?
ist bei dem Sony der standfuss leicht drehbar?

ganz Random: ich kenne halt nur das Bild von meinem 10+ Jahre alten Philips 42 Zöller mit fullhd. Damals war es ja wirklich schwierig ein halbwegs gutes Bild bei tvs zu kriegen. Mittlerweile stört mich vorallem der Kontrast und der schwarzwert. Gibt es bei aktuellen 4K tvs ab 800€ überhaupt noch „schlechte“ Modelle. Oder sind es ab dem Preis wirklich nur minimale Unterschiede unter den namhaften Herstellern?

gibts HDR Inhalte eigentlich auf Netflix oder Amazon, oder muss man dafür extra zahlen o.Ä.
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Kontrast und Schwarzwert sind halt das was OLEDs unglaublich viel besser können als LCDs. Wenn es irgendwie dirn ist wäre da der von @ryzen1 vorgeschlagene LG BX natürlich nochmal ein Sprung.
gibts HDR Inhalte eigentlich auf Netflix oder Amazon, oder muss man dafür extra zahlen o.Ä.
Gibt es auf beiden, bei Netflix bin ich mir aber nicht sicher ob die nicht am 4K Paket hängen.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
MasterOfDisaster 407

MasterOfDisaster 407

Software-Overclocker(in)
Taugt der LG BX denn auch in helleren Räumen? Bzw. sieht 1080p auf einem 4kOLED genauso gut aus wie auf einem LED 4K? Also in Bezug auf die Schärfe. Farben und schwarz kann der OLED ja besser.

Ich tendiere gerade Richtung Sony XH90 55 Zoll oder wirklich den LG BX55. Hat zufällig einer der beiden einen leicht drehbaren Standfuß, oder kommt man nicht um eine Wandhalterung herum, wenn man ihn drehbar haben möchte
 

ryzen1

Volt-Modder(in)
Also vom reinen Bild her wäre der Sony xh90 der beste?
ist bei dem Sony der standfuss leicht drehbar?

ganz Random: ich kenne halt nur das Bild von meinem 10+ Jahre alten Philips 42 Zöller mit fullhd. Damals war es ja wirklich schwierig ein halbwegs gutes Bild bei tvs zu kriegen. Mittlerweile stört mich vorallem der Kontrast und der schwarzwert. Gibt es bei aktuellen 4K tvs ab 800€ überhaupt noch „schlechte“ Modelle. Oder sind es ab dem Preis wirklich nur minimale Unterschiede unter den namhaften Herstellern?

Bei den LED TVs, in dem Preisbereich, würde ich den Sony schon zu den besseren zählen. Blöd nur, dass einige Features wie eben ALLM und VRR noch fehlen.

Unterschiede gibt es natürlich auch bei den ab 800€ TVs.
Z.b. local Dimming, Kontrast, schwarz Darstellung, SDR / HDR Peak Brightness, Input Lag usw.

gibts HDR Inhalte eigentlich auf Netflix oder Amazon, oder muss man dafür extra zahlen o.Ä.

Bei Netflix gibts das halt nur im Ultra HD Paket.

Taugt der LG BX denn auch in helleren Räumen? Bzw. sieht 1080p auf einem 4kOLED genauso gut aus wie auf einem LED 4K? Also in Bezug auf die Schärfe. Farben und schwarz kann der OLED ja besser.

Ich tendiere gerade Richtung Sony XH90 55 Zoll oder wirklich den LG BX55. Hat zufällig einer der beiden einen leicht drehbaren Standfuß, oder kommt man nicht um eine Wandhalterung herum, wenn man ihn drehbar haben möchte

Das Panel beim CX/BX spiegelt glaube ich etwas. Empfehlenswert wäre also bisschen abzudunkeln, wenn es zu stark ist.
Beide TVs haben entsprechende Bildverbesserungen, die FHD auf 4k upscalen. Am Ende unterscheiden sie sich halt in den typischen LED - OLED Bereichen.

Ich hab den XH9288. FHD sieht schon sehr gut aus. Nicht FHD Material, wie im normalem TV sieht nicht so gut aus. Vielleicht müsste ich da noch etwas an den Einstellungen rumspielen. Aber ich nutze sowieso hauptsächlich Netflix und co.

Einen drehbaren Standfuß haben die beiden leider nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Du schreibst doch selbst weiter vorne dass du meistens im Dukeln schaust.
Ein OLED ist auch im hellen Raum noch sehr gut und wahrscheinlich heller als dein aktueller TV, aber er kann halt nicht ganz so hell wie die moderne LCD Konkurrenz (die natürlich daran extra nochmal drehen um wenigstens in einem Messwert vorne zu liegen). Spiegeln tun alle TVs.
Zum Standfuß: geht es darum ständig die Position zu ändern oder nur darum den Fernseher etwas "angedreht" aufzustellen. Zumindest einen schmalen Fuß hat der BX ja.

Skalierung ist erstmal unabhängig von LCD und OLED.
 
Oben Unten