• Achtung, kleine Regeländerung für User-News: Eine User-News muss Bezug zu einem IT-Thema (etwa Hardware, Software, Internet) haben. Diskussionen über Ereignisse ohne IT-Bezug sind im Unterforum Wirtschaft, Politik und Wissenschaft möglich.
  • Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Studie fordert die Zerschlagung von Google

d00mfreak

Inaktiver Account von PCGH_Reinhard
Ein Bericht der TU Graz warnt mit heftigen Äußerungen vor der Macht von Google.

Als besonders bedenklich gesehen werden das "universelle Wissen" welches den Monopolisten befähige, ohne Risiko auf der Börse zu handeln, sowie der lasche Umgang mit der Privatssphäre. Weiters wird über möglicher Verschwörungstheorien berichtet.

Laut einem Grazer Professor müsse die EU handeln, und schlägt als Maßnahme die finanzielle Unterstützung verschiedener, auf einen Teilbereich spezialisierte Suchmaschinen vor, welche von unabhängigen Einrichtungen wie Universitäten unterhalten werden sollen. Weiters verlangt er die Einleitung kartellrechtlicher Maßnahmen gegen Google.

http://www.heise.de/newsticker/meldung/99953
 
Zuletzt bearbeitet:

Piy

PCGH-Community-Veteran(in)
lol.
wer angst vor fehlender privatsphäre hat, sollte kein internetzugang besitzen.

und monopol? gibt doch genug suchmaschinen? nur weil google die beste/einfachste/beliebteste ist? :D
 

Adrenalize

BIOS-Overclocker(in)
Die Reaktion kommt wohl nicht ganz unerwartet. Wenn man bedenkt wieviele Projekte da dazugehören. googlempas, google world, youtube, blogger, desktop usw.
Die expandieren ähnlich wie Microsoft, aber viel schneller und effektiver. Laut Wikipedia hat google Marktanteile von 80-90% bei Suchmaschinen, 80% Bei Onlinewerbung und 58% bei Onlinevideos.
 

Piy

PCGH-Community-Veteran(in)
wie ich schon sagte: jaund? ^^ die machen ihr geld komplett über werbung oder? also über traffic?

wenn die irgendwas für nix verkaufen würden und so die konkurenz ausstechen würde um monopolist zu werden, dann wärs böse, oder wenn man fürs googln bezahln müsste und abhängig davon wäre (arbeit), aber hallo? was machen die denn so böses? xD
 

Adrenalize

BIOS-Overclocker(in)
wie ich schon sagte: jaund? ^^ die machen ihr geld komplett über werbung oder? also über traffic?
Jo, so eine Art Marktforschung. sie analysieren deine gewohnheiten und jubeln dir dann Werbung unter, auf die du ansprichen könntest. Und sie favorisieren z.b. starke bzw. zahlende Partner beim Suchmaschinenranking, soweit ich das verstanden habe.

wenn die irgendwas für nix verkaufen würden
Tun sie ja mehr oder weniger. Googlemail, Youtube, Google Desktop. Dei haben halt ein großes budget und können alles werbefinanziert für Lau an den Kunden bringen, was es anderen, kleineren Konkurrenten natürlich schwer macht, den die müssen dann ebenfalls ihr Idee kostenlos vermarkten, finden aber evtl. keine Werbepartner mehr...
 
TE
d00mfreak

d00mfreak

Inaktiver Account von PCGH_Reinhard
Ich glaube du verstehst net ganz, worum es hier geht ;) . Atm ist es so, dass das was Google in der Trefferliste nicht oder nur sehr weit hinten anzeigt, faktisch nicht existiert. Es ist für sie auch leicht möglich, von ihnen nicht gewünschte Themen verschwinden zu lassen (ob das auch gemacht wird, sei mal dahingestellt). Damit bekommt Google, die ja wie Adrenalize sagte, 90% des Suchmaschinenmarktes beherrschen, eine extreme Meinungsmacht.

Auch der Punkt mit der Börse: wenn Google wirklich in der Lage sein sollte, aus ihren gesammelten Daten Vorteile beim Börsenhandel zu erzielen, wäre das afaik schon Betrug. Dass Google ein schwarzes Loch bzgl. persönlicher daten ist, ist eh nix neues. Warum sollten deren Cookies sonst auch eine Gültigkeit von über 30 Jahren (?) haben. Afaik dürfen die auch die Mails in GMail lesen.

Im Unterschied zum MS-Monopol, welches "lediglich" dafür sorgen könnte, jeglichen Konkurrenten zu verdrängen, könnte Google, wenn sie wollten, das Weltgeschehen beeinflussen. Gabs ja eh mal so einen Hoax, welcher durch die deutsche Medienlandschaft geisterte. Dieser kam zwar nicht von Google, er wurde trotzdem überall von allen Medien als wahr angenommen, und verbreitete sich, bis man schliesslich dahinter kam, dass das nur ein Fake war (vielleicht find' ich ihn wieder). Wenn schon eine kleine No-Name-Seite das schafft, was vermag dann Google

Ich persönlich mag Google nicht, nutze nur die Suchmaschine, aber auch da werden immer mal wieder die Cookies entsorgt. Ihr Motto "Don't be evil" dürften sie schon lange aufgeben haben.


Edit: hab ihn gefunden:
http://www.bunddeutscherjuristen.org/aktuell/hintergrund.htm

Hier ging es darum, dass ein sogenannter "Bund deutscher Juristen" (ein in Wirklichkeit nicht existenter Bund) eine Pressemeldung rausgab, welche besagte, dass man in Deutschland die Folter wieder erlauben würde. Dies wurde dann von allen Nachrichtenargenturen ungeprüft übernommen und weiterverbreitet.
 
Zuletzt bearbeitet:

X_SXPS07

PCGH-Community-Veteran(in)
Die Reaktion kommt wohl nicht ganz unerwartet. Wenn man bedenkt wieviele Projekte da dazugehören. googlempas, google world, youtube, blogger, desktop usw.
Die expandieren ähnlich wie Microsoft, aber viel schneller und effektiver. Laut Wikipedia hat google Marktanteile von 80-90% bei Suchmaschinen, 80% Bei Onlinewerbung und 58% bei Onlinevideos.
Und das wohl gemerkt in nicht mal 10 Jahren :ugly:

Ich finde zwar das Google teilweise zuviel Macht hat, allerdings haben sie auch etwas geschaffen (damit ist die Suchmaschine gemeint) was heute jeder benutzt und ist ja nicht so das es keine Alternativen gäbe. Das Zusatzangebot (teilweise kostenpflichtig) ist halt ihre Idee einmal neue Wege zugehen aber natürlich auch Geld zuverdienen (ist ja auch der Sinn jeder Firma) und wenn sie Informationen manipulieren oder Börseninformationen nutzten würden, dann würde das auch rauskommen und sie würden eine Strafe dafür bekommen.
Es ist ja auch nicht so als würden sie sich einfach auf ihrer Position ausruhen, sondern sie haben auch viele gute Ideen um ihr Monopol zuverteidigen (siehe GoogleMaps; GoogleEarth)
 

Cat_Wiesel

Kabelverknoter(in)
Nur weil sich Hersteller oder auch in diesem Fall, Entwickler mit einem Produkt eine unerreichbare Marktstellung geschaffen haben, ist es totaler Schwachsinn massive Sanktionen verhängen zu wollen! In meinen Augen sind diese Institutionen und Professoren altbackene Kommunisten!:wall:

Aber ich stimme meinen Vorrednern zu, das es ja "Noch andere Suchmaschinen" gibt, aber google doch von jedem genutzt wird! Warum wohl nur? > Weil das Produkt besser ist?

Oder warum kauft ihr euch einen Intel Dual Core statt einen AMD 64 X2???

Sollte man jetzt Intel verbieten?:haha:
 
TE
d00mfreak

d00mfreak

Inaktiver Account von PCGH_Reinhard
Nur weil sich Hersteller oder auch in diesem Fall, Entwickler mit einem Produkt eine unerreichbare Marktstellung geschaffen haben, ist es totaler Schwachsinn massive Sanktionen verhängen zu wollen! In meinen Augen sind diese Institutionen und Professoren altbackene Kommunisten!:wall:

Aber ich stimme meinen Vorrednern zu, das es ja "Noch andere Suchmaschinen" gibt, aber google doch von jedem genutzt wird! Warum wohl nur? > Weil das Produkt besser ist?

Oder warum kauft ihr euch einen Intel Dual Core statt einen AMD 64 X2???

Sollte man jetzt Intel verbieten?:haha:

Und ausgerechnet du hast einen Piratenpartei-Avatar;)
 
D

dogy

Guest
ich find's schon etwas bedenklich, wie mächtig google mittlerweile geworden ist. Sollte meiner Meinung anch im Auge behalten werden. Aber eben, es herrscht grundsätzlich freie Marktwirtschaft hier
 
Oben Unten