• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Sieben neue mobile ULV-Richland-APUs von AMD

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Sieben neue mobile ULV-Richland-APUs von AMD

Neben Kabini und Temash schickt AMD heute auch die LV- und ULV-Modelle von Richland ins Rennen, welche eine TDP von nur 17 bis 25 Watt aufweisen. Obendrein gibt's schnellere APUs mit 35 Watt TDP.

[size=-2]Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und NICHT im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt. Sollten Sie Fehler in einer News finden, schicken Sie diese bitte an online@pcgameshardware.de mit einem aussagekräftigen Betreff.[/size]


lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Sieben neue mobile ULV-Richland-APUs von AMD
 

Allwisser

Gesperrt
ich sehe bei diesen ganzen prozessornummern und architekturgedöns echt nicht mehr durch. ich wechsel zu apple. das nervt ja nur noch. manchmal ist weniger mehr. amd sollte 3 desktopmodelle low, middle, fast 3 notebookapus low, middle, fast anbieten. und damit hats sich.
 

Mischl

Kabelverknoter(in)
Hallöle alle zusammen und gleich im Anschluss zwei Fragen an alle.

1) Mich interessiert, welche Befehle nun genau das "instruction set" von "Jaguar" (in Form von Kabini) und "Piledriver" (in Form von Richland) bereithält.
CPU-seitig sind es ja nicht die Rechenmonster (Bitte an dieser Stelle keine ausartenden Diskussionen über die Leistungsfähigkeit des hochtaktenden Modulkonzepts), dafür weisen sie aber einen aktuellen und vor allem auch im unteren Preisbereich umfassenden Befehlssatz auf.

Jaguar: SSSE3, SSE4.1, SSE4.2, SSE4A, AVX, AES-NI

Piledriver: SSE4.1, SSE4.2, AVX, AES-NI, CLMUL, XOP, FMA4, FMA3

Habe ich bei der Aufzählung etwas vergessen oder war ich vllt. zu großzügig und habe versehentlich einen Befehl zu viel spendiert?

2) SSE und AES prügeln ja zum Teil einen riesen Leistungszuwachs aus den CPUs heraus. Wie groß genau fällt der Performancegewinn durch FMA4/ FMA3 bei entsprechend optimierter Software aus? Konkret im Falle von Video de- und encoding.

LG Mischl
 

PCGH_Marc

Lötkolbengott/-göttin
@ Mischl

FMA3 und AVX verdoppeln theoretisch die Leistung, praktisch sind eher +50 Prozent, entsprechende Software gibt's aber nicht - nur einige Benchmarks wie etwa AIDA Extreme. Bei Piledriver ist noch BMI, TBM und CVT16 mit dabei.

imd sollte 3 desktopmodelle low, middle, fast 3 notebookapus low, middle, fast anbieten. und damit hats sich.
Das ist viel zu wenig bei dem was der Kunde wünscht.
 

Allwisser

Gesperrt
welcher kunde? der medimarktkunde? der aldikunde? der applekunde? weniger produkte, dafür ein besseres marketing würde amd besser zu gesicht stehen. nicht umsonst, setzt apple seine produkte wesentlich häufiger ab. da gibts für ein 15" macbook pro insgesamt 3 verschiedene prozis. nämlich schnell, schneller und xtra schnell. fertig. da weiß man, was man hat. wer kennt denn schon auf den ersten blick den unterschied zwischen einem E2-3000 und einem A4-1250 etc. das sagt doch dem kunden gaaaaar nix.
 

Sunjy

Software-Overclocker(in)
Dem Kunden dem das nix sagt isses auch relative egal.. der will ein Produkt für Anwendung XY und das bekommt er dann auch. Dem kunden bei Apple is sowieso egal was in der Kiste is er will nur das doppelte zahlen und dafür sagen können das er was von Apple hat.
 

Multithread

Software-Overclocker(in)
welcher kunde? der medimarktkunde? der aldikunde? der applekunde? weniger produkte, dafür ein besseres marketing würde amd besser zu gesicht stehen. nicht umsonst, setzt apple seine produkte wesentlich häufiger ab. da gibts für ein 15" macbook pro insgesamt 3 verschiedene prozis. nämlich schnell, schneller und xtra schnell. fertig. da weiß man, was man hat. wer kennt denn schon auf den ersten blick den unterschied zwischen einem E2-3000 und einem A4-1250 etc. das sagt doch dem kunden gaaaaar nix.
also wenn ich lese schneller Prozi, schnellerer und extrem schneller, dann weis ich zumindest überhaupt nicht was ich da habe.
Da bevorzuge ich es dann doch wenn da steht erhältlich mit A4-1250, A6-1261 und i7-720, da weiss ich was verbaut wird, und das kann auch jeder Laie im Netz finden.

Gerade der Mediamarktkunde dürfte derjenige sein der die grosse prozi Auswahl möchte.
Apple ist eine Religion, nur deshalb setzten die Ihre Produkte immer noch so unglaublich häufig ab, denn besser als die Konkurrenz, das ist für Apple Geschichte.


Mal schauen was da so kommt, ich würde AMD einen Tablet Erfolg gönnen:)
 

BigBoymann

Software-Overclocker(in)
ich sehe bei diesen ganzen prozessornummern und architekturgedöns echt nicht mehr durch. ich wechsel zu apple. das nervt ja nur noch. manchmal ist weniger mehr. amd sollte 3 desktopmodelle low, middle, fast 3 notebookapus low, middle, fast anbieten. und damit hats sich.

Warum sollte ein Wechsel zu Apple dir Vorteile bringen??? Bei denen heißen die Geräte zwar alle gleich, aber sind trotzdem völlig unterschiedliche Sachen drin!

Ich geb dir aber grds. Recht, es herrscht bei allen ein Namenschaos, sowohl bei Intel als auch bei AMD, dabei finde ich die Namen von Intel noch fast besser, i3 - i5 - i7 - Xeon, klingt doch alles erstmal gut, dann ein paar mysteriöse Nummern, soweit so gut, aber dann kommen noch die Pentium, Celerons, Atoms dazu, macht es doch wirklich nur unübersichtlich. ein klares i3 (Einsteigercpu) - 1 (2,3 oder 4 für die Generation und Architektur) und dann am besten noch die Ghz und eine 0 hinter stellen um dann mit einem K (offener Multi, oder bspw. E für Energieeffizient usw. )

Also Bspw. i5-4370K für eine Midrange Cpu (4 Kerne ohne SMT) der 4.ten Core Generation mit 3,7Ghz und offenem Multi. Ist doch ganz einfach, oder?

Aber nein, es müssen kryptische Bezeichnungen sein, die kein Mensch braucht!

Gerade bei AMD herrscht ja das absolute Chaos, gefühlte siebzig unterschiedliche Architekturen, es kommen laufend neue APU's / CPU's oder sonstwas auf den Markt, die alten bleiben aber trotzdem noch dabei. Da blickt wirklich niemand mehr durch, FX, A10, A8, A6, Phenom, Athlon, Llano, Trinity, Bobcat usw. Selbst mir als interessiertem User fallen da schnell die Begriffe durcheinander und man vermischt alles miteinander. Schrecklich
 

Arrow1982

Freizeitschrauber(in)
Was heisst denn das jetzt? Laut der Folie soll die A10 CPU nun so schnell sein, wie ein Core i7.

--> Aber an den Weihnachtsmann glauben die schon bei AMD, oder?
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Auf dem Notebookmarkt kann einem die genaue Bezeichnung und TDP des Prozessors eigentlich relativ egal sein. Wichtig ist was beim Gesamtprodukt an Leistung pro Laufzeit raus kommt.
Leider heißt das bei Modellen mit AMD Prozzi in der Regel dass das NB als Gesamtprodukt nicht dem theoretischen Potenzial der CPU entspricht.

Was heisst denn das jetzt? Laut der Folie soll die A10 CPU nun so schnell sein, wie ein Core i7.
Also bei der Folie die ich da sehe vergleicht man sich mit i5.
Wenn man jetzt noch bedenkt dass die i5 auf dem NB Markt Zweikerner sind, dann kann das auch hin kommen.
 
Oben Unten