• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

No Man's Sky im User-Test: Erste Spielerreviews zur PS4 durchwachsen

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu No Man's Sky im User-Test: Erste Spielerreviews zur PS4 durchwachsen

Während PC-Spieler sich zum Spielen von No Man's Sky noch bis zum 12. August gedulden müssen, dürfen PS4-Spieler bereits loslegen. Die Nutzerreviews auf Metacritic zeigen deutlich: Die einen lieben das Spiel, die anderen hassen es. Besonders häufig liest man, das Gameplay sei repetitiv und langweilig.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: No Man's Sky im User-Test: Erste Spielerreviews zur PS4 durchwachsen
 

Pazox

PC-Selbstbauer(in)
Metacritic kann man vergessen. Besonders das Userrating. Dort kann jeder bewerten, auch die ohne Spiel.
 

RiZaR

PC-Selbstbauer(in)
Metacritic kann man vergessen. Besonders das Userrating. Dort kann jeder bewerten, auch die ohne Spiel.
Metacritic sehe ich als durchaus akzeptabel an, wenn es um die grundlegende Bewertung von Games geht. Man muss allerdings etwas Zeit investieren, um zumindest einen größeren Teil der Kommentare zu lesen und zu interpretieren, was manchmal schwierig sein kann. Zeit ist auch genau der Faktor, der wohl einige No Man`s sky Spieler zu einer schlechten Bewertung treibt. Viele Leute sind einfach schnelleres Gameplay gewöhnt, der Löwenanteil an verfügbaren Games ist un mal so konzipiert. Dann noch die Sache mit schnelllebiger Gesellschaft und Leistungsdruck im Real Life, da bleibt für No Man´s Sky teilweise nicht genügend Zeit übrig, um sich auf den entschleunigten Level des Spiels einzulassen. Ist auch bei mir so. Ich würde und KÖNNTE dieses faszinierende Spiel gerne ausgiebig genießen, leider fehlt die Zeit.
 

Nazzy

BIOS-Overclocker(in)
Reviews nach so einer kurzen Zeit kann man nicht ernst nehmen, vorallem nicht bei so einem Spiel. Es gibt genug Spiele, die ich nach 1-2 Stunden zur Seite gelegt habe, weil sie langweilig für mich waren, andere haben sie geliebt. Wäre es fair gewesen, diese Spiele madig zu machen ? NOPE
Ich muss gestehen, ich hatte das Spiel nicht auf dem Zettel, aber der aktuelle Preis schreckt mich ab.
 

Crash-Over

Freizeitschrauber(in)
Macht lieber eure Meinung selbst darüber was Games angeht ansatt immer diese reviews zu schreiben .Was der preis angeht ihr wollt ein Game haben wo nichts kostet aber ziehmlich geil aussieht passt nicht zusammen
 

Deathseal

PC-Selbstbauer(in)
Also ich habe es auf der PS4 heute morgen gleich angefangen. und kann ein kleines Fazit geben. Wer ein Action geladene Weltraumshooter sucht, ist hier falsch. Um es anders zu beschreiben, es ist mehr Star Trek (erkunden und erforschen) als Star Wars (Ballern und geile Weltraumschlachten).
Wer aber hier sagt das Spiel sei kein AAA Game, kann mir aber verraten warum sie genauso viel Geld dafür verlangen.
 

lyriks

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Viele Nutzer erklären sich die negativen Rezensionen damit, dass Triple-A-verwöhnte Spieler hier eben kein schnelles, aufregendes Gameplay finden würden.

Exakt das ist das Problem...
Dem ist ja schon fast nichts hinzuzufügen.

Vorher überlegen ob man mit dem Titel was anfangen kann oder eben nicht! Nicht blind kaufen, eventuell enttäuscht werden und dann eine schlechte Rezension dazu schreiben... :wall:
 

Thorbald35

Freizeitschrauber(in)
Ich habe es nicht selbst gespielt, aber intensiv mitverfolgt. Gerade in den letzten Tagen fällt es schwer zu glauben, es würde sich nicht um einen AAA Titel handeln, wenn man der aggressiven Werbetrommel zu entkommen versucht...

Nun, ohne Frage handelt es sich um einen bedeutenden Titel.
Star Citizen und Mass Effect "4" wurden offenbar schon nachhaltig beeinflusst und sicher werden viele weitere Titel folgen, die von der Speicherplatz Reduktion durch prozedurale Verfahren profitieren. Aber zu No Mans Sky selbst;
Dass Problem ist ähnlich wie lange schon bei vielen open World Titeln zuvor - Schiere Größe ist nicht allein aus sich heraus Spielspaß fördernd. Immer schon, ist es "schlauer" die Welt mit motivierenden Inhalt zu füllen und erst bei weiteren Kapazitäten, größer zu werden.

Einem 15 Mann Team hätte ich anbei niemals zugetraut, das wohl größte Spiel aller Zeiten mit Interessanten Inhalt zu füllen. Ich hatte allerdings einen Funken Hoffnung, dass sich auch dieser Inhalt irgendwie spannend anfühlen könnte, auch wenn dieser aus dem Generator kommt. Leider fühlt er sich dann doch sehr generisch an...

Das Gefühl bleibt, dass hier ein Welt Rekord gebrochen werden sollte, ein technischer Querdenker - Meilenstein, (sie waren zwar nicht annähernd die ersten mit prozeduraler Technik...) der dann, nach Umsetzung, in ein Spiele Korsett gequetscht wurde.

Zukünftig sehe ich noch Möglichkeiten - wenn so selten (menschliche) Hand an dem Spiel angelegt wurde, wäre es schlau, letzteres ähnlich Minecraft, dem Spieler zu überlassen. Da wäre auch nen 15 Mann starkes Team in der Lage zu, Millionen von Spielern einfach die nötigen Werkzeuge zu geben, um die größte Spielwelt aller Zeiten mit interessantem Inhalt zu füllen.

Wie es bisher ist, bleibt es ein Zufallsgenerator, mit "wenigen" Reglern, der einem vorgegeben, ebenfalls zufällig generierten, wiederkehrenden Pfad folgt. Kein echtes Spiel sondern nur eine Art Basis für ein solches, mit viel, noch verschenktem Potenzial.

Aus technischer Sicht mag man sagen - alles wird generiert, also schraube den Anspruch runter- OK, wenn ich mir allerdings anschaue was andere mit ebenfalls prozedural generiertem Verfahren auf einer GTX 980 zu Stande bringen, sehe ich ein kleines Team, welches es nicht schaffte, die Möglichkeiten ( ja weniger als 980) einer PS4 nutzen zu können.


Wertvoll ist es aber sicher in vielerlei Hinsicht! Und wer jetzt schon Spaß dran hat - More Fun.....!
 
Zuletzt bearbeitet:

Crash-Over

Freizeitschrauber(in)
Ich habe es nicht selbst gespielt, aber intensiv mitverfolgt. Gerade in den letzten Tagen fällt es schwer zu glauben, es würde sich nicht um einen AAA Titel handeln, wenn man der aggressiven Werbetrommel zu entkommen versucht...

Nun, ohne Frage handelt es sich um einen bedeutenden Titel.
Star Citizen und Mass Effect "4" wurden offenbar schon nachhaltig beeinflusst und sicher werden viele weitere Titel folgen, die von der Speicherplatz Reduktion durch prozedurale Verfahren profitieren. Aber zu No Mans Sky selbst;
Dass Problem ist ähnlich wie lange schon bei vielen open World Titeln zuvor - Schiere Größe ist nicht allein aus sich heraus Spielspaß fördernd. Immer schon, ist es "schlauer" die Welt mit motivierenden Inhalt zu füllen und erst bei weiteren Kapazitäten, größer zu werden.

Einem 15 Mann Team hätte ich anbei niemals zugetraut, das wohl größte Spiel aller Zeiten mit Interessanten Inhalt zu füllen. Ich hatte allerdings einen Funken Hoffnung, dass sich auch dieser Inhalt irgendwie spannend anfühlen könnte, auch wenn dieser aus dem Generator kommt. Leider fühlt er sich dann doch sehr generisch an...

Das Gefühl bleibt, dass hier ein Welt Rekord gebrochen werden sollte, ein technischer Querdenker - Meilenstein, (sie waren zwar nicht annähernd die ersten mit prozeduraler Technik...) der dann, nach Umsetzung, in ein Spiele Korsett gequetscht wurde.

Zukünftig sehe ich noch Möglichkeiten - wenn so selten (menschliche) Hand an dem Spiel angelegt wurde, wäre es schlau, letzteres ähnlich Minecraft, dem Spieler zu überlassen. Da wäre auch nen 15 Mann starkes Team in der Lage zu, Millionen von Spielern einfach die nötigen Werkzeuge zu geben, um die größte Spielwelt aller Zeiten mit interessantem Inhalt zu füllen.

Wie es bisher ist, bleibt es ein Zufallsgenerator, mit "wenigen" Reglern, der einem vorgegeben, ebenfalls zufällig generierten, wiederkehrenden Pfad folgt. Kein echtes Spiel sondern nur eine art Basis für ein solches, mit viel, noch verschenktem Potenzial.

Aus technischer Sicht mag man sagen - alles wird generiert, also schraube den Anspruch runter- OK, wenn ich mir allerdings anschaue was andere mit ebenfalls prozedural generiertem Verfahren auf einer GTX 980 zu Stande bringen, sehe ich ein kleines Team, welches es nicht schaffte, die Möglichkeiten ( ja weniger als 980) einer PS4 nutzen zu können.


Wertvoll ist es aber sicher in vielerlei Hinsicht! Und wer jetzt schon Spaß dran hat - More Fun.....!
Dann guck dir doch Banished an die Map ist ziehmlich gross und macht auch höllich spass zum spielen die hätten für das game verlangen können
 

Crash-Over

Freizeitschrauber(in)
Wer ein Revie schreibt hat sich im vorfeld eine Meinung gebildet...

na und ich spiele viele Games wo bei vielen reviewer durchfallen zb The Division (finde das Setting geil)usw mir ist das egal was die darin schreiben meine Meinung übers spiel ist für mich ausschlaggebend und nicht was so ein reviewer oder Online Dingsbums schreibt .Meine Game Liste ist sowieso im Jahr auf 3-4 Games begrenzt dann kann von mir aus jeder schreiben was er will aber meine Meinung wird dadurch nicht gehindert das Game zu kaufen
 
Oben Unten