• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Neuer PC fürs Office und Studium 500€–700€

Hoffmann515

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo Zusammen,

ich besitze aktuell ein HP ProBook 445 G7 mit Ryzen 4300u CPU und 16GB RAM.
Das Notebook hatte ich ursprünglich mal fürs Studium geholt, um das mit in die Vorlesung zunehmen. Aufgrund der aktuellen Lage werde Ich das Notebook allerdings wohl nie mehr mit in eine Vorlesung mitnehmen bzw. könnte notfalls auch auf mein Firmennotebook dafür ausweichen. Die Mobilität eines Notebooks brauche ich ansonsten nicht mehr, hätte notfalls aber auch noch ein iPad.

Ich überlege daher, mir wieder einen normalen bzw. kleinen PC zu holen, der mehr Leistung als das Notebook besitzt.

Was könnt ihr mir da empfehlen?

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
1x 1TB NVME SSD
1x 1TB SATA SSD
Maus, Tastatur, Monitor.

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
1x 2560x1440 75hz, ein zweiter baugleicher Monitor kommt noch dazu.

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
CPU und RAM

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
In den nächsten paar Tagen bzw. Wochen.

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
Lautsprecher/Soundbar, muss allerdings nichts besonderes sein. Habe auch an eine Monitor Soundbar gedacht, die an den Monitor geklemmt werden kann.

Bräuchte dazu noch eine WLAN Karte und einen Bluetooth Stick.

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
Ja.

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
500€-700€, mehr geht notfalls auch, weniger ist mir natürlich lieber :D

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
Spiele eigentlich gar nichts, höchstens Battlefield 1 oder CS GO.

Vorwiegend nutze ich den PC für Office Kram, YouTube und für Anwendungen die ich im Studium brauche, wie z.B. Tableau, Windows Power BI und anderen Kram.

Ansonsten erstelle ich öfters Testumgebungen mit virtuellen Maschinen.
Hatte vor dem Notebook einen Xeon 1231V3 mit 4 Kernen und 8 Threads, mit dem das deutlich besser lief.

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
Schon vorhanden.

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
Der PC sollte möglichst klein und leise sein sowie keinen hohen Stromverbrauch haben.
Würde den PC gerne auf den Tisch hinter den Monitor stellen, das Gehäuse sollte daher klein sein.

Der Lüfter beim Notebook dreht immer wieder hoch bei Last, was auf Dauer sehr nervig ist.
Hatte auch schon an einen Intel NUC und ähnliches gedacht, allerdings habe ich hier die Sorge, dass der Lüfter nerven könnte.
 

Blizzard_Mamba

Volt-Modder(in)
Für BF 1 würdest du schon eine recht potente Grafikkarte benötigen. Aufgrund der aktuellen Situation am Markt ist bei deinem Budget höchstens was gebrauchtes von Ebay drin.
Im Grunde hängt alles davon ab, wie viel Grafikleistung du wirklich benötigst bzw. was du da auftreiben kannst.
Wenn du erstmal auf Spiele verzichtest, könnte man über einen Prozessor mit IGPU nachdenken, weil selbst halbwegs brauchbare Office GPUs neu in den Bereich um 100 Euro gewandert sind.

Da du aber schon über einen Intel NUC nachgedacht hast wäre soetwas mein Vorschlag für das Grundsystem:
https://geizhals.de/?cat=WL-2057957

Wenn es nicht unbedingt ein ITX Sytem sein muss und ein Schmales ATX es auch tut, könnte man nocheinmal etwas sparen.
Wifi und BT hat das Board schon.
Die IGPU im 10400 sollte deine Monitore ohne Probleme bedienen können, der 11400 kostet ca. 20 Euro mehr, aber wirklcih spielen kann man mit dessen IGPU auch nicht und für alles andere tut es die im 10400 auch.
Wenn sich die Preise normalisiert haben könnte man dort dann eine Grafikkarte einbauen.
Wenn der Rechner noch kleiner werden soll muss man das Gehäuse und den Kühler natürlich auch noch anpassen.

Alternativ könnte man einen Prozessor von AMD (4650G Pro) als basis nehmen, die IGPUs haben deutlich mehr Leistung und CS:GO könnte drinn sein aber ich finde hier passt das P/L imho einfach nicht zumal die Teile offiziell auch garnicht für Otto Normalkunden gedacht sind.

Edit: gröbste Fehler entfernt
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
H

Hoffmann515

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Danke für deine Rückmeldung.

Das System sieht ziemlich passend aus, würde allerdings direkt 32GB RAM nehmen.
Macht die Taktrate einen großen Unterschied aus?

ITX muss nicht sein, ein mATX Gehäuse wäre mir auch ganz recht.

Gäbe es denn auch ein AMD Äquivalent dazu im gleichen Preisbereich bzw. was ist von einem Ryzen 3600 zu halten?

Brauche ich wirklich ein 500W Netzteil bei der Konfiguration oder reichen auch 300W oder gar 200W?

Also aufs Spielen kann ich auch verzichten bzw. das sollte nicht so sehr ins Gewicht fallen. Niedrige Details gehen notfalls auch :D
Spiele aber sowieso nur sehr selten.
 

Blizzard_Mamba

Volt-Modder(in)
Das Netzteil hatte ich so gewählt, wenn noch eine Grafikkarte dazu kommen soll. Ansonsten reicht auch ein kleineres Netzteil aus.

Intel ist nicht so Ramtakt abhängig wie AMD. Wichtig ist nur, dass RAM OC nur bei den neuen 500er Chipsets auf nicht Z boards funktioniert.

Der 3600er hat keine IGPU man müsste aktuell also in den sauren Apfel beißen und zumindest eine Office Karte dazu kaufen. Da sollte man (neu) mindestens zur GT1030 greifen, die man um die 100 Euro bekommt.
Damit entspricht er von der Leistung her einem 10400f (hat auch keine igpu) der wiederum 30 Euro billiger ist.

Ein Vorteil der AMD Variante wäre evtl. später auf einen (deutlich) stärkeren Prozessor aufrüsten zu können. (AM4 und 1200 sind beide end of life, aber ein 5950X wäre ohne OC auf den meisten Boards drinn).
Aus meiner persönlichen Erfahrung kann ich nur sagen, dass die meisten Leute am Ende eh auf eine neue Platform wechseln, gerade wenn es nur alte CPUs zum Upgraden gibt.

Edit:
Das hier wäre das z.B. AMD drop in Replacement in den vorhandenen PC:
https://geizhals.de/asrock-b550m-itx-ac-a2299233.html?hloc=de
https://geizhals.de/amd-ryzen-5-pro-4650g-100-100000143mpk-a2336716.html

Hier mal ein mATX AMD Rechner:
https://geizhals.de/?cat=WL-2058536
-Vorsicht keine Garantie auf die CPU

Hier das gleiche in Intel:
https://geizhals.de/?cat=WL-2058548

-habe zur vergelichbarkeit den Selben RAM dazu getan, beim Intel könnte man noch 20 Euro spaaren und 3200er 16CL nehmen, das gibt sich Leistungstechnisch nicht so viel
-IM intel ist ein ITX MB weil das imho das sinnvollste hier ist
-Beide haben Wlan und BT onBoard, es lohnt sich imho nicht ein mATX zu kaufen und dann nochmal 30 Euro für eine ordentliche Karte auszugeben
-Das NT ist etwas zu groß für diese Systeme aber wirklich sinvoll spaaren um das Preislich zu unterbieten kann man nicht wirklich, auf die 10 Euro käme es mir nicht an und wenn doch mal eine nicht all zu dicke Grafikkarte nachgerüstet werden soll, passt das auch noch.
-Das Gehäuse habe ich einfach nach meinem eigenen Geschmack rausgesucht, wenn du das wechseln möchtest achte darauf, dass der CPU Kühler von der Höhe noch reinpasst.

Hier mal beispielsweise noch mit einer GT 1030 habe jetzt einfach alles in eine Liste gepackt:
https://geizhals.de/?cat=WL-2058555

Einsparen würde ich zuerst am Gehäuse, du kannst ja mal schauen was dir da so gefällt und das dann dementsprechend anpassen.
Da die Preise aktuell fluktuieren wie nicht mehr gescheit muss man halt schauen ob man bessere Deals beim RAM/NT/MoBo bekommen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
H

Hoffmann515

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Den PC habe ich bestellt und schon zusammengebaut, läuft einwandfrei :D

Habe jetzt den i5-10400 mit iGPU genommen und muss sagen, dass die GPU schon echt lahm ist.
Mit den zwei QHD Monitoren springt die Auslastung der GPU gerne mal auf 40-80% hoch im Desktopbetrieb bzw. beim Surfen/Youtube.
Gleichzeitig steigt auch die CPU Last. Ich frage jetzt mal ganz blöd, aber übernimmt die CPU bei dieser iGPU auch irgendwelche Berechnungen? Kenne das so ansonsten nicht bzw. hatte sonst immer eine dedizierte Karte, bei der ich sowas nie gesehen habe.

Würde mir jetzt gerne noch eine Grafikkarte dazu kaufen und einen der beiden Monitore daran anschließen.
Gibt es zur GT1030 ein AMD Äquivalent?
Könnte sich auch eine ältere 750ti oder ähnliches lohnen?
 

Blizzard_Mamba

Volt-Modder(in)
Sorry für die späte Rückmeldung.
Also einfach ausgedrückt, ja die CPU wird bei jeder GPU diese "bedienen" müssen (Das ist bei einer dGPU aber nicht anders). Dazu kommt, dass Surfen und Youtube keine reinen GPU loads sind sondern ersteinmal CPU loads bei der die Grafikkarte intensive aufgaben wie z.B. video decodierung übernehmen kann.
Technisch gesehen ist das einzige, was die iGPU der CPU "wegnimmt" ein paar hundert MB Ram und "Strombudget".

Hast du denn performance Probleme oder liegt es nur an der Auslastung ?
Wenn alles flüssig läuft würde das upgrade auf eine gt1030 (GDDR5!) imho nicht allzu viel bringen, ich betreibe mit so einer ein einzelnes 4K Display für den Desktop betrieb, das läuft flüssig aber beim Browsen wird die auch ordentlich ausgelastet.

Ein wirkliches Äquivalent zur 1030 GDDR5 von AMD gibt es atm nicht. Es gibt die RX550 die ist ca. 20% schneller aber kostet lieferbar unverhältnismäßig mehr Geld.
Die 750Ti legt da nochmal ca. 20% Performance drauf. Wenn es im desktop betreib aber nicht zu rucklern o.ä. kommt ist das imho rausgeschmissenes Geld.
 
Oben Unten