• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Neue Maus? Lohnt sich das Upgrade von der Logitech G9?

Stargazer

Freizeitschrauber(in)
Hallo zusammen!

Wie der Titel schon andeutet, überlege ich derzeit, mir eine neue Maus zu kaufen.
Ich frage mich bloß, ob es sich lohnt.

In meinem Freundeskreis bin ich der einzige Gamer, von daher kann ich nicht einfach mal eine andere ausleihen. In den Elektro-Supermärkten ist auch nur die "Passform" repräsentativ, die Leistung kann man aber nicht austesten. Jetzt könnte ich ja einfach online alle möglichen Mäuse bestellen und zu Hause ausprobieren, aber dafür bin ich eigentlich auch nicht der Typ, da ich mich lieber vorher entscheide und dann einmalig bestelle. Das wäre den Shops gegenüber ja auch sonst unfair...

Meine Logitech G9 war damals (ich glaube um 2007/08 herum) aus Leistungssicht das Maß aller Dinge. Sind aktuelle Mäuse in Sachen Leistung bis heute besser geworden? Damit meine ich nicht eine höhere DPI-Zahl, sondern die Leistung bei gleicher Empfindlichkeit.

Zu meiner Person:
- Ich greife von der Seite (ist Clawgrip das richtige Wort?).
- Ich bin zu faul, die Maus mehr als 10-15cm über das Pad zu schieben. :ugly:
- Momentan arbeite und spiele ich "nur" mit 800 DPI (was für die 10-15cm ein guter Wert ist).
- Dabei habe ich in der Windows7-Systemsteuerung die Zeigergeschwindigkeit auf den mittleren Wert gestellt und die verbesserte Zeigerbeschleunigung aktiviert.
- Mein Mauspad ist ein Func F10.s

Was die neue Maus besser machen müsste als die G9:
- direkteres Spielgefühl (also eine schnellere Umsetzung meiner Bewegung)
- genauer sein bei gleicher Empfindlichkeit/DPI

Oder, um es noch einmal als Frage zu formulieren: Wenn ich mir beispielsweise die neue "Logitech G502 Proteus Core" oder auch die "Roccat Kone (+)" oder "Roccat Kone XTD" holen würde, merke ich dann in der Maussteuerung einen Unterschied? Wie groß ist er, leicht oder stark spürbar? Kann ich dann bei schnellen Shootern wie UT2004 besser zielen?
Ich bin momentan eigentlich mit meiner G9 noch zufrieden. Aber das war ich mit meinem alten TN-Monitor eigentlich auch, bis ich jetzt ein AMVA-Display habe, das viel direkter reagiert. Hätte ich vorher nicht so erwartet, aber hat mich begeistert. Könnte das mit der Maus auch so sein?

Vielen Dank!
LG, Christof
 

Oyso

Komplett-PC-Aufrüster(in)
...Oder, um es noch einmal als Frage zu formulieren: Wenn ich mir beispielsweise die neue "Logitech G502 Proteus Core" oder auch die "Roccat Kone (+)" oder "Roccat Kone XTD" holen würde, merke ich dann in der Maussteuerung einen Unterschied? Wie groß ist er, leicht oder stark spürbar? Kann ich dann bei schnellen Shootern wie UT2004 besser zielen?...

Mir gehts genau so. Nur habe ich sogar noch die G5 Maus und wird so langsam gezwungen mir eine neue zu zulegen. Zudem freue ich mich über die neuen "konfigurierbaren" Tasten. Die Roccat Kone XTD habe ich bis jetzt nur mal bei Saturn in den Fingern gehabt und bin Super begeistert von dem Mausrad. Nur leider finde ich persönlich den Druckpunkt der Maustase (speziel die linke) zu weich. Die neue Logitech konnt ich noch nicht testen.
 

Westcoast

Kokü-Junkie (m/w)
die perfekte mouse gibt es nicht. ich habe schon 20 bis 30 mäuse in den fingern gehabt und spiele aktuell mit der deathadder 2013.
die G9 gibt es leider nicht mehr und ist für shooter einer der besten mäuse. auch wenn für manche bischen klein.
du bist ja mit der G9 eingespielt. mit einer G502 wird es also nicht zwingend besser laufen, klar der sensor ist der beste momentan auf dem markt.
wobei ich die G502 von der form nicht so mag, finde ich ein bischen zu hoch, liegt auch nicht gut in meiner hand.

daher würde ich die G9 weiter nutzen, bis sie sich verabschiedet und dann eine neue holen.
 
TE
Stargazer

Stargazer

Freizeitschrauber(in)
Bislang bin ich ja mit der G9 auch super zufrieden gewesen.

Für meine Überlegungen bezüglich einer neuen Maus habe ich trotzdem 2 Gründe gehabt:

1.) Die Erfahrung mit dem neuen Monitor zeigt mir, dass man sich trotzdem drastisch verbessern kann, auch wenn man eigentlich vorher zufrieden war.
2.) Die Gummi-Oberfläche meiner breiten G9-Griffschale löst sich komplett auf und die andere schmale/raue Griffschale sagt mir nicht wirklich zu.

Wenn ich nun zurückgemeldet bekomme, dass der Leistungssprung nicht oder nur kaum merkbar ausfallen dürfte, dann kann ich mir das viele Geld aus der Sicht (also Grund 1) bis auf Weiteres sparen...
Grund 2 bleibt aber bestehen. Wenn ich die G9 behalte, würde ich mich sehr über eine Ersatz-Griffschale (die breite mit Daumenablage) freuen. In der Ebucht gibt es leider nur komplette Mäuse, die entweder sehr teuer oder aber schon gebraucht sind (und ich hätte gerne eine neuwertige Griffschale).
Habt ihr vielleicht noch eine Idee, wo ich eine neue Griffschale möglichst zum einstelligen Euro-Betrag herbekommen könnte? Vielleicht schreib ich hier einfach mal im Marktplatz? :)
 

cann0nf0dder

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
im zweifelsfall bei logitech direkt anfragen, das gerücht das die nen guten support haben kommt nicht von alleine, aber vorsicht, im schlimmsten fall musst du das kabel der alten abschneiden und diese entsorgen falls sie dir ne neue schicken, aber ich weiß nicht ob die abgegriffene oberschale schon ne neue maus rechtfertigt .... wie gesagt, ich würd den support anhauen, für meine g9 bekam ich dann ne g9s als austauschgerät :ugly:
 
TE
Stargazer

Stargazer

Freizeitschrauber(in)
Logitech hat leider keine Oberschalen mehr auf Lager (hab da angerufen), Google-Suche hat auch nichts gebracht.
Bleibt also wohl nur eine unbenutzte Schale vom Gebrauchtmarkt oder der Wechsel der Maus... :(
 
TE
Stargazer

Stargazer

Freizeitschrauber(in)
So, ich habe mir nun aufgrund nicht verfügbarer Griffschalen eine G502 Proteus Core geholt.

Mein Eindruck:

Positiv:

- allgemein gute Verarbeitung
- geniale Präzision (auch bei schnellen oder ruckartigen Bewegungen und Richtungswechseln)
- 3 gut erreichbare Daumentasten

Negativ:
- zu schmal
- Ringfinger und kleiner Finger kommen sich auf der rechten Seite der Maus immer in die Quere, da zu wenig Platz ist
- Oh Gott dieses Mausrad!!! (rutschig und gleichzeitig zu schwergängig, dann überspringt es manchmal auch noch einzelne Raster :daumen2:)

Aus ergonomischer Sicht gefällt mir die G502 also nicht so gut wie die G9, aus Leistungssicht würde ich sie aber minimal besser einschätzen, auch wenn da absolut keine Welten zwischen liegen... (liegt vielleicht auch nur an den abgenutzten Mausfüßen der G9?)
Als ich über die Ergonomie nachgedacht habe, ist mir noch eine andere Idee gekommen: Ich hatte früher einmal eine MX510, die mir ergonomisch sehr gut gefallen hat. Die G400s besitzt als deren aktueller Nachfolger ja dieselbe Form, zusätzlich noch mit besserem Oberflächenmaterial. Nun denke ich mir dazu: "Okay, ist keine Lasermaus, kann die überhaupt mit der G9 und G502 mithalten?" und dann lese ich in einem Gamestar-Test, dass sie sich mit ihrem optischen Sensor gefühlt sogar besser verhält als G500s oder Kone XTD (beide mit Laser). Das Argument: Die Zeigerbewegungen sind "weicher".
Das verstehe ich irgendwie nicht so richtig. Was ist mit weicher gemeint? Das hört sich für mich erst einmal wie "ungenauer" oder "weniger direktes Spielgefühl" an... :what:

Wie kann man die G400s in ihrer Sensor-Leistung bei 1200 dpi im Vergleich zur G9 oder G502 einschätzen?

Würde mich über eure Antworten sehr freuen. :daumen:
 

JoM79

Trockeneisprofi (m/w)
Die G502 hat auch nen optischen Sensor.
Hatte mehrere Mäuse mit LED und Laser hier und so groß ist der Unterschied nicht.
Hatte bei den optischen das Gefühl, das ich z.B. bei BF4 die Abweichungen beim schiessen Automatikmodus besser kontrollieren kann.
Im Endeffekt hat aber die für mich beste Ergonomie der Kone XTD immer gewonnen.
Wenn du vorher die MX 518 hattest, würde ich auf jeden Fall mal die G400S in die Hand nehmen.
 
TE
Stargazer

Stargazer

Freizeitschrauber(in)
Die G502 hat auch nen optischen Sensor.
Hatte mehrere Mäuse mit LED und Laser hier und so groß ist der Unterschied nicht.
Hatte bei den optischen das Gefühl, das ich z.B. bei BF4 die Abweichungen beim schiessen Automatikmodus besser kontrollieren kann.
Im Endeffekt hat aber die für mich beste Ergonomie der Kone XTD immer gewonnen.
Wenn du vorher die MX 518 hattest, würde ich auf jeden Fall mal die G400S in die Hand nehmen.

Trotzdem scheint der Begriff "optischer Sensor" häufig mit "nicht Laser" gleichgesetzt zu werden. Hab das einfach mal in meinem Beitrag so übernommen. Du machst das ja auch, wenn du von "optischen" sprichst... ;-)
Ich bin jetzt kein Battlefield4-Player: Wie äußert sich der Automatikmodus? Was für Abweichungen meinst du?
 

JoM79

Trockeneisprofi (m/w)
Ja versuche mir das gerade abzugewöhnen, allerdings ist es die Gewohnheit immer optisch und Laser zu sagen anstatt LED und Laser.

Bei BF4 meine ich wenn du mit Karabiner, Sturmgewehr und co nicht in Salven schiesst, sondern einfach Dauerfeuer gib ihm.
Dabei verziehen die Dinger ja mehr oder weniger und ich finde mit LED Sensor kannst du besser und feiner gegensteuern.
Ist aber subjektiv und mit Laser Sensor jetzt auch nicht so viel schlechter.
Ist halt wie analog und digital.
 
TE
Stargazer

Stargazer

Freizeitschrauber(in)
Um deine Situation beispielsweise auf UT2004 zu übertragen:

Wenn mir mein Gegner mit kleinen Seitwärtsschritten (rechts und links abwechselnd) ausweicht, dann muss ich auch gegensteuern, um ihn weiterhin im Fadenkreuz zu behalten. Kann man diese Situation mit der BF4-Situation vergleichen?

Wenn ja, womit kann man dieses Verhalten technisch erklären?
Und: Gilt dies nur für "ältere" Lasersensoren, oder ist das bauartbedingt bei jedem Laser so, also auch beim G502?
 

JoM79

Trockeneisprofi (m/w)
Die G502 hat nen LED Sensor.
Ja ist so ähnlich, halt ganz feine Bewegungen.
Habe nur die Zowie EC1 eVo CL, Steelseries Rival und Kone Pure Optical (alle 3 LED) gegen die Kone XTD, Microsoft Sidewinder und Logitech G500 (alle 3 Laser) testen können.
Und bei denen war es halt so.
 
TE
Stargazer

Stargazer

Freizeitschrauber(in)
Die G502 hat nen LED Sensor.

PCGH spricht im Test von einem Laser-Sensor. :huh:

_______

Dann ist ja für die nächsten Monate eine LED-Version der Kone XTD angekündigt. Genaue Infos konnte ich zur "Roccat Kone XTD Optical" aber noch nicht finden. Wisst ihr vielleicht mehr? Kann man den Sensor im Vergleich zur G400s und zur G502 einschätzen?
Wird er Angel Snapping, Beschleunigung oder ähnliche Verschlimmbesserungen haben?
Wie sieht dies eigentlich bei der G400s aus? Angel Snapping scheint die ja nicht mehr zu haben, wie sieht es denn mit Beschleunigung/Interpolation aus?

Vielen Dank noch einmal! :daumen:
 

JoM79

Trockeneisprofi (m/w)
PCGH spricht im Test von einem Laser-Sensor. :huh:

_______

Dann ist ja für die nächsten Monate eine LED-Version der Kone XTD angekündigt. Genaue Infos konnte ich zur "Roccat Kone XTD Optical" aber noch nicht finden. Wisst ihr vielleicht mehr? Kann man den Sensor im Vergleich zur G400s und zur G502 einschätzen?
Wird er Angel Snapping, Beschleunigung oder ähnliche Verschlimmbesserungen haben?
Wie sieht dies eigentlich bei der G400s aus? Angel Snapping scheint die ja nicht mehr zu haben, wie sieht es denn mit Beschleunigung/Interpolation aus?

Vielen Dank noch einmal! :daumen:

Habe nen anderen Test gelesen, da wurde explizit gefragt und der Autor meinte das es ein LED Sensor ist.
Aber wenn du die Maus selber hast, guck doch einfach mal nach.

Auf den Sensor der Kone XTD Optical bin ich auf gespannt, bin da aber sehr zuversichtlich, da der Sensor in der Kone Pure Optical auch super war.

Und es heisst angle und nich angel snapping, sonst wäre deine Maus ja der Himmel auf Erden ;-)
 
TE
Stargazer

Stargazer

Freizeitschrauber(in)
Habe nen anderen Test gelesen, da wurde explizit gefragt und der Autor meinte das es ein LED Sensor ist.
Aber wenn du die Maus selber hast, guck doch einfach mal nach.

Leider steht das nicht unter der Maus. Kannst du das an diesem bei Google gefundenen Foto erkennen?

Auf den Sensor der Kone XTD Optical bin ich auf gespannt, bin da aber sehr zuversichtlich, da der Sensor in der Kone Pure Optical auch super war.

Und es heisst angle und nich angel snapping, sonst wäre deine Maus ja der Himmel auf Erden ;-)

Ähm ja, da muss ich ganz klar meinen Fehler eingestehen. :ugly:

Kommentare rot im Zitat. :)
 

SaPass

BIOS-Overclocker(in)
Dann ist ja für die nächsten Monate eine LED-Version der Kone XTD angekündigt. Genaue Infos konnte ich zur "Roccat Kone XTD Optical" aber noch nicht finden. Wisst ihr vielleicht mehr? Kann man den Sensor im Vergleich zur G400s und zur G502 einschätzen?
Wird er Angel Snapping, Beschleunigung oder ähnliche Verschlimmbesserungen haben?

Ich denke, dass Roccat den gleichen Sensor wie in der Kone Pure Optical verbauen wird. Und der ist super. Keine Probleme mit negativer/positiver Beschleunigung oder Angle Snapping. Die hochgelobten und präzisen Zowie-Mäuse nutzen den gleichen Sensor (Avago A3090).
 

JoM79

Trockeneisprofi (m/w)
Also wenn es der gleiche Sensor wie in der Kone Pure Optical ist, dann wird das ne super Maus.
Vielleicht kaufen sie aber auch bei Logitech ein, was aber eher unwahrscheinlich ist.
 
TE
Stargazer

Stargazer

Freizeitschrauber(in)
Und da müsste man näher dran sein beim Foto und nen höhere Auflösung.

Habe gerade leider keine Kamera bei mir.
Zeigen diese Bilder es vielleicht deutlicher? Bild 1 und Bild 2

Ich denke, dass Roccat den gleichen Sensor wie in der Kone Pure Optical verbauen wird. Und der ist super. Keine Probleme mit negativer/positiver Beschleunigung oder Angle Snapping. Die hochgelobten und präzisen Zowie-Mäuse nutzen den gleichen Sensor (Avago A3090).

Dann lohnt es sich ja fast schon, darauf zu warten. Die Tastenvielfalt ist schließlich besser als bei der G400s. Dafür dürfte der Preis doppelt bis dreifach so hoch sein...
 

Rotlicht-Astra

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich werf einfach noch mal die Mionix Avoir 7000 in den Raum. Super Maus. Einstellbare Lift of distance und ein optischer Sensor. Für mich die beste Maus.
 

AlterAmateur

Kabelverknoter(in)
Also,
Die zwei wichtigsten Dinge, auf die du beim Kauf deiner Wunsch-Maus achten solltest, sind
der Sensor und die Form.
Zu Sensoren:
Erstmal stellt sich die Frage Optisch oder Laser. Ich spiele seit einiger Zeit mit einem Laser-Sensor, hauptsächlich CS:GO.
Viele Laser-Mäuse (mit einem Avago 9500/9800) haben automatische Zeigerbeschleunigung.
Das zu deaktivieren ist aber möglich. Windows bietet eine Einstellung, die sie ausstellen soll.Macht sie aber nicht.
Das geht nur über einen Patch der was in der Registry oder so umschreibt. Gibts iwo im Internet.
Im übrigen bedeutet Zeigerbeschleunigung, dass wenn du deine Maus schnell bewegst, sie schneller wird, ohne dass du die Maus schneller bewegst.
Umgekehrt das gleiche. Für CS (FPS) ein No-Go. Optische Mäuse haben das nicht.
Beispielsweise Roccat bietet eine Option, diese auszustellen. Bei meinem Bruder hats nicht geklappt (Roccat Kone XTD).Der hat den Patch benutzt.
Noch ein Vorteil von Optischen Mäusen ist, dass sie leicht genauer sind. Kommt halt auf die Spiele an, die du spielst. Ob du das brauchst.
Falls du nach Optischen Mäusen suchst, nimm entweder Zowie- oder Microsoft-Mäuse. Da kommen die von Logitech nicht ran. Sind aber happig im Preis (zumindestens Microsoft's).
Oder ne Razer Deathadder. Bei Laser Mäusen guck mal bei Mionix. Oder Roccat, obwohl die auch ziemlich überteuert sind(Razer auch).
Form:
Wenn du Clawgrip spielst (wie ich mit meiner Logitech g700[Neue schon bestellt, Wireless ist mist]) ist ne Zowie oder die Deathadder super.Oder ne Steelseries.
Bei Roccat/Mionix legst du die Hand halt komplett auf die Maus, ohne die Finger anzuwinkeln.
Hier ein paar Links:
Zowie FK, USB (Hab ich mir bestellt, Alternativ eine am)
Razer DeathAdder 2013, USB (RZ01-00840100-R3G1)
Microsoft IntelliMouse Explorer 3.0, PS/2 & USB (B75-00115) (Ziemlich teuer, Geld trotzdem wert)

Lass dich nicht vom Aussehen beeinflussen. Wenn du zockst siehst du die Maus sowiso nicht^^
Für Cod und konsorten würde ich dir ne Roccat empfehlen. Für CS eine Zowie.
Bestell dir nen paar, und schick die die du nicht magst einfach zurück.
Wichtig ist, dass du dich nicht eingeschränkt in deinen Fähigkeiten durch die Maus fühlst.
 

Rotlicht-Astra

Komplett-PC-Käufer(in)
Mionix hat auch nen optischen... Das ist meinet Meinung nach der beste nach dem der G502 also eine Logitech und das die Maus im Moment den besten Sensor hat ist nicht zu bestreiten. Ich würde die Mionix nehmen. Ich benutze die selbst und sie ist meiner Meinung nach Perfekt. Die G502 hatte ich noch nicht. Ausserdem halte finde ich unbekannte Marken deutlich besser, weil diese noch auf ihre Qualität setzen müssen.
 

JoM79

Trockeneisprofi (m/w)
Mionix hat auch nen optischen... Das ist meinet Meinung nach der beste nach dem der G502 also eine Logitech und das die Maus im Moment den besten Sensor hat ist nicht zu bestreiten. Ich würde die Mionix nehmen. Ich benutze die selbst und sie ist meiner Meinung nach Perfekt. Die G502 hatte ich noch nicht. Ausserdem halte finde ich unbekannte Marken deutlich besser, weil diese noch auf ihre Qualität setzen müssen.

Das gute alte "Habe ich selber, ist super".
Mag sein das die Maus für dich perfekt ist, aber das muss nicht auf den TE zutreffen.
Und nen guter Sensor, macht noch lange keine gute Maus.
Ich finde zuerst einmal muss die Ergonomie passen, über den Rest kann man sich danach unterhalten.
 

Rotlicht-Astra

Komplett-PC-Käufer(in)
Die Ergonomie der Mionix sollte, wenn hier schon die Zowie AM oder die Sensei empfohlen werden, auch passen.

Dieses gute alte hab ich selber ist perfekt Gelaber da kann ich mir schon Leisten da ich recht viele Mause selber zuhause habe bzw. Hatte.
 

AlterAmateur

Kabelverknoter(in)
Wenn er Clawgrip spielt, währen die Zowie fk/am oder Steelseries Rival/Razer Deathadder doch ideal.

Wiso ist nicht zu bestreiten, dass die g502 den besten Sensor hat?
Ich habe viele (haptsächlich Amerikaner) gefunden, die den A3090 auf low-sense besser fanden.
 

Rotlicht-Astra

Komplett-PC-Käufer(in)
Bei welcher Maus? Bei den customs der Zowie könnte man das evtl nachvollziehen oder halt den von mir am liebsten genutzen Mionix sensor. Ich würde am liebsten die G502 mal testen, aber dafür fehlt im Moment leider das Geld.
 
TE
Stargazer

Stargazer

Freizeitschrauber(in)
Wenn er Clawgrip spielt, währen die Zowie fk/am oder Steelseries Rival/Razer Deathadder doch ideal.

Zum Griff kann ich mich irgendwie nicht abschließend äußern. Hab mich jetzt ein bisschen eingelesen und dabei gemerkt, dass ich gar nicht clawgrip, sondern fingertip meinte. Hatte diesen Begriff vorher noch nie gehört und dachte, es wäre clawgrip... :ugly: Das ist aber auch nur, wie ich momentan mit der G9 spiele. Wenn ich an meine alte MX510 zurückdenke, dann spielte ich damals auch mit palmgrip. Zumindest mein Handballen und die Handinnenfläche müssen bei der zukünftigen Maus zu einem gewissen Teil abgelegt werden, sonst wirds mir ungemütlich.

_____

Was mir auch noch wichtig ist, ist eine gewisse Tastenvielfalt. Mit Daumen und Zeigefinger sollte ich neben den drei Haupttasten auch noch 4-5 weitere Tasten bequem erreichen können. Von daher ist eine G400s das Minimum (was Tasten angeht) und eine G502 oder KoneXTD wären diesbezüglich wünschenswert. Gerade darum bin ich ja auch auf die LED-KoneXTD gespannt. :)
 

AlterAmateur

Kabelverknoter(in)
Ich zumindestens würde dann zur Roccat Kone XTD greifen. Ich kann gar nichts mit der g502 anfangen(von der Form).
Die hat zumindestens bei meinem Bruder kein angle-snapping. Und zur Zeigerbeschleunignung, die sie hat:
Windows Mouse Things: The MarkC Windows 8.1 + 8 + 7 Mouse Acceleration Fix
Runterladen, ausführen und mit beiliegendem programm danach testen.Dann sollte sie keine Zeigerbeschleunigung mehr haben.
Oder ne Roccat Pure Optical.Die scheint auch ziemlich groß zu sein
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Stargazer

Stargazer

Freizeitschrauber(in)
Also wenn es der gleiche Sensor wie in der Kone Pure Optical ist, dann wird das ne super Maus.
Vielleicht kaufen sie aber auch bei Logitech ein, was aber eher unwahrscheinlich ist.

Der Sensor der Kone XTD Optical soll 6400 dpi haben und wird damit (falls es stimmt) definitiv anders sein als bei der Kone Pure Optical (4000 dpi).

Ich habe mir eine Kone XTD bestellt, um sie in der Form mit der G502 zu vergleichen. Letztendlich muss ich aber feststellen, dass keine der Mäuse wirklich 100%ig perfekt in der Form ist. Mit beiden Formen könnte ich aber leben, wenn die Mäuse sonst perfekt wären. Sind sie aber nicht:

Die sonstigen Unterschiede:
- bessere/schnellere Mausfüße der XTD (G502 ziemlich stumpf im Vergleich)
- besseres Oberflächenmaterial der G502 (XTD wirkt schnell klebrig)
- besseres Mausrad bei XTD (G502 erkennt manche Raster nicht und überspringt die Eingaben)
- mehr Tasten bei G502 intuitiv erreichbar
- bessere Tastenqualität bei XTD

Den letzten Punkt möchte ich gerne erklären:
Bei der G502 klappern die beiden Haupttasten dadurch, dass man sie aus ihrer Ruheposition etwa 2mm anheben kann. Setzt man die Maus um, zieht man diese Tasten unweigerlich hoch (dadurch, dass man die Finger leicht in Richtung Faust bewegt) und hat dann so ein Schnarren/Klappern, wenn die Finger über den Tastenrücken rutschen.

Darum meine Frage an die G502-Besitzer: Haben eure beiden großen Maustasten auch so ein starkes Spiel nach Oben? Und wie ist es mit euren Mausrädern? Werden da auch manchmal einzelne Raster nicht erkannt?
Sollte ich nämlich ein Montagsmodell erwischt haben, würde ich einfach die G502 austauschen lassen und dann wegen der größeren Tastenzahl und besseren Oberfläche behalten.

Sollten das aber serienmäßige Probleme sein, werde ich Tests der XTD Optical abwarten, bevor ich mich endgültig entscheide. Den Laser der XTD behalte ich jedenfalls nicht, da ich durchaus ein zittrigeres und ungenaueres Verhalten im Vergleich zum Sensor der G502 feststellen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

AlterAmateur

Kabelverknoter(in)
Wie stehts denn mit der Pure Optical?
Die hat den gleichen Sensor wie meine Zowie fk. Und die zittert nicht bzw. ist nicht ungenau, und ist schon spürbar genauer als die XTD.
 
TE
Stargazer

Stargazer

Freizeitschrauber(in)
Das hatte ich mir auch schon überlegt. Aber ich fürchte, dass sie zu klein ist. :what:
Aber naja, wenn ich eh schon ein oder zwei Mäuse zurückgeben muss, dann kann ich auch gleich noch eine weitere bestellen.... Die macht den Kohl dann auch nicht mehr fett.
 
TE
Stargazer

Stargazer

Freizeitschrauber(in)
Soo, die Schlacht ist geschlagen, es ist etwas eingetreten, von dem ich nicht ausgegangen wäre:
Die Kone Pure Optical passt perfekt in meine Hand. Das hätte ich wirklich nicht gedacht, da mir die G9 eigentlich zu klein war... :what:

Aber was soll's, die Kone Pure Optical gefällt mir einfach:
- perfekte Passform
- ein sehr guter Sensor (subjektiv vergleichbar zur G502, deutlich besser als der Laser der Kone XTD)
- Gleitfüße nicht ganz so rutschig wie XTD, aber auch nicht so stumpf wie G502, ein guter Mittelweg halt
- Mausrad einfach nur genial (noch besser als bei der Kone XTD, bei der es in der Aufhängung ein kleines Spiel nach vorne und hinten hatte)

Das einzige, das mir negativ auffällt, ist die doch recht hohe LoD, die bei etwa 5mm liegt. Aber damit kann ich gut leben (daran bin ich gewöhnt, seit es optische Mäuse gibt).
Von daher: Danke an alle für die Hilfen und Empfehlungen, ich hab bei UT2004 auf Morpheus 3 noch nie so genau und mit so viel Begeisterung gesnipert wie heute! :daumen:

___________________________________
Edit: Ich habe mal ein Foto angefügt, auf dem man die Größen vergleichen kann.
Von Links nach Rechts: G9, Kone Pure Optical, Kone XTD, G502
 

Anhänge

  • Mausvergleich.jpg
    Mausvergleich.jpg
    1,9 MB · Aufrufe: 1.026
Zuletzt bearbeitet:

Rotlicht-Astra

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich finde eine hohe LoD ist schon ein ausschluss Grund.. Ich hatte die G400 mit ca 3-4mm und die ging sofort zurück. Bei der Zowie AM mit 1,5 mm war ich dann endlich wirklich zufrieden.
 
TE
Stargazer

Stargazer

Freizeitschrauber(in)
Selbst meine G9 (mit Laser) hatte noch eine LoD von etwa 3-4mm.
Das hat mich nie wirklich gestört und es ist im Vergleich zu den anderen von mir ausprobierten Mäusen wirklich ein vernachlässigbarer Nachteil für mich. Das kann natürlich jeder anders sehen, aber MICH stört es nicht. :)
Wegen der einstellbaren LoD warte ich nicht auf die Kone XTD Optical, die dann wieder eine für mich schlechtere Passform hat und vermutlich auch wieder ein schwammigeres Mausrad als die Pure Optical.
 
TE
Stargazer

Stargazer

Freizeitschrauber(in)
Und die Mionix Avior 7000??

Die könnte ich ja testen, falls die Pure Optical in den nächsten 2 Jahren einen Schaden oder Fehler entwickelt. :)
Ich bin mit der Maus wirklich zufrieden. :daumen:

Ehrlich gesagt stört mich die LoD beim Benutzen in den letzten Stunden gar nicht, ich hab das Gefühl, als finde ich sie sogar nützlich. Dadurch, dass der Mauszeiger auch schon beim Anheben und Absetzen reagiert, kommt mir die Nutzung sowohl unter Windows als auch in Shootern flüssiger und damit effizienter vor, als mit einem abgehackten "Bewege dich nur, wenn du platt auf dem Pad liegst!"... :ugly:
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Stargazer

Stargazer

Freizeitschrauber(in)
Hmmmm....
Das Mausrad macht jetzt bereits nach den wenigen Tagen komische Geräusche... :wow:
Das ist wie ein Ploppen, wenn ich die Richtung beim Scrollen ändere. Vermutlich hängt das mit der Aufhängung der dritten Mausradtaste zusammen? :huh:
Es ist bereits ein Ersatzmodell hier, welches BIS JETZT kein derartiges Ploppen macht, dafür hat das Mausrad ein leichtes Spiel zwischen den Rastern (das der ersten Maus saß fester).

Eigentlich dachte ich, Roccat hätte solcherlei Probleme mit der neuesten Generation seiner Mäuse ausgemerzt... (hört man zumindest im Internet)
Bevor ich hier jetzt in so einen Reklamationswahnsinn verfalle und mir jeden Monat eine neue Maus schicken lassen muss, schaue ich mich vielleicht doch noch einmal neu um...

Wie sieht es mit der Steelseries Rival aus?
- Kann man ihren optischen Sensor qualitativ mit dem der Kone Pure Optical vergleichen? (Genauigkeit, Verzicht auf Angle Snapping, ...)
- Auf den Bildern scheinen Ober- und Unterschale durch große Spaltmaße getrennt zu sein. Ist dies ein potenzieller Nachteil?
- Bei Amazon kann man auch bei dieser Maus unterschiedliches zum Mausrad hören. Einmal hat es Spiel in der Höhe, einmal wackelt es sogar nach links und rechts... Ein anderer hat dafür ein perfektes Mausrad. Hat von euch jemand Erfahrung damit?
- Wie sieht die sonstige Verarbeitungsqualität aus?
- Wie sind die Gleiteigenschaften?

Ich möchte in jedem Fall eine Maus haben, die ergonomisch für rechte Hände angepasst ist und auf der rechten Mausseite keine Tasten besitzt. Weiterhin sind mir mindestens 3 programmierbare Zusatzasten wichtig, besser noch 4.
Habt ihr vielleicht noch andere Empfehlungen? Ich wäre euch wirklich dankbar! :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten