• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Netzteil zu schwach?

S

Schnitzel89

Guest
Einen schönen guten Morgen!

Meine Laune ist so ziemlich im Keller, bin frustiert und kann kaum schlafen. Vor ein paar Tage habe ich mich von Euch beraten lassen wegen eines 700€-PC (plus 200€ für Kopfhörer und Soundkarte).

Soweit so gut, Teile kamen gestern an, alles eingebaut, es funktionierte auch alles, eigentlich perfekt.

Da wollte ich eine Runde Battlefield 3 spielen, auf einmal wurde der Bildschirm schwarz und PC ging aus, nach ein paar Sekunden fuhr er wieder hoch. Kann doch nicht sein dachte ich, das deutet auf ein zu schwaches Netzteil hin normalerweise . Das ganze nochmal, nach ca. 5 Minuten wieder das gleiche. Jetzt ging ich her und überprüfte nochmal alle Kabel, alles sitzt. Dann habe ich mit Furmark die Grakka mal getestet, bei ca. 5 Minuten bei 77°C ging der PC wieder aus.

Diesmal ging ich ein Schritt weiter, um die beste Kühlung zu erhalten: Soundkarte in den untersten PC-Slot, PCIe-Kabel gelöst, nochmal hineingesteckt, den Standard-Gehäuselüfter vom Gehäuse vorne mit eingebaut, im UEFI alle Lüfter auf maximale Drehzahl eingestellt, Seitenwand entfernt und GPU-Takt auf 1000Mhz gesenkt, sowie den VRAM auf 1400MHz. CPU ist nicht übertaktet und die Temps vor den Abstürzen war immer bei 60-62°C (Messwerte der CPU beim geschlossenem Gehäuse).

Und es geschah wieder, nach ca. 4 Minuten pendelt sich die GPU bei Furmark Temp bei 77°C ein, dann ca. eine Minute später geht der PC aus.

Also mir sieht es ganz danach aus, dass das Netzteil zu schwach ist.
Beide PCIe-Stromstecker stecken in der Grafikkarte.

Weiß jemand, was das noch sein könnte oder ist das Netzteil wirklich zu schwach? (was ich mir beim besten Willen nicht vorstellen kann). Mir fiel auch auf, dass der PC manchmal ein komisches Klack-Geräusch von sich gibt, beim Hochfahren zum Beispiel und teilweise auch 2-3 mal hintereinander. Ist das normal?

Mein neuer PC:

Bitfenix Shinobi Case
Intel Core i5 4570@Thermalright True Spirit 120 BW
Asrock B85 Pro4
8 GB Crucial Ballistix Sport DDR1600@ Dualchannel
Powercolor R9 270X PCS+
bequiet! Pure Power L8 430 Watt CM
Asus DRW 24F1ST DVD Brenner
2x Bequiet Shadow WIngs 120 PMW
1x Bitfenix Spectre 120 nehm ich an, der im Gehäuse dabei war
Asus Xonar D1


Ich bitte um Hilfe und danke Euch im voraus!
 

ricoroci

Software-Overclocker(in)
Puh, also zu schwach würde ich auf jeden Fall nicht sagen!
CPU Temperatur mal ausgelesen?

Probiere es mal ohne Soundkarte.
 
TE
S

Schnitzel89

Guest
Wie gesagt, immer bei 60-62°C bevor der PC neustartete.

Vielleicht sollte ich noch hinzufügen, dass ich einen Test mit Furmark UND Prime95 gemacht habe, da hatte die CPU ihre 62°C.
Der letzte Test war wieder nur Furmark.
 
TE
S

Schnitzel89

Guest
Ohne Soundkarte? Ist ein Argument, keine Ahnung warum, aber ich probiers, bis gleich. :)
 
TE
D

Dr Bakterius

Guest
Von der Leistung her sollte es bequem passen bei 396W auf 12V, wo du vielleicht ca. 330W im Worst Case haben solltest was im Normalbetrieb vielleicht ungefähr 280W wären. hast du die Werte aus einer Tabelle oder frei Hand ausgelesen ( die Werte sinken sehr schnell ) und wie sehen die restlichen Temperaturen aus? CPU Kühler sitzt richtig drauf und ist nicht zu stramm?
 
TE
S

Schnitzel89

Guest
Soundkarte ausgebaut, nach guten 6 Minuten wieder das gleiche, GPU 78°C.

Die CPU-Temperatur hatte ich über HWinfo gelesen, die GPU-Temp kommt von Furmark.
CPU-Kühler sitzt richtig drauf ja.

Das ganze mal ohne dedizierte Grakka probieren?
 

ricoroci

Software-Overclocker(in)
Jo, wie schon gesagt, schmeiße die mal raus und probiere es mal.
Dann weißt du ob es am NT und/oder an der Karte liegt.
 

tachchenx

Kabelverknoter(in)
Da wollte ich eine Runde Battlefield 3 spielen, auf einmal wurde der Bildschirm schwarz und PC ging aus, nach ein paar Sekunden fuhr er wieder hoch. Kann doch nicht sein dachte ich, das deutet auf ein zu schwaches Netzteil hin normalerweise . Das ganze nochmal, nach ca. 5 Minuten wieder das gleiche. Jetzt ging ich her und überprüfte nochmal alle Kabel, alles sitzt. Dann habe ich mit Furmark die Grakka mal getestet, bei ca. 5 Minuten bei 77°C ging der PC wieder aus.

Hallo,
Ich kenne das Problem.
Ein Freund von mir hatte das Problem mit seinem Rechner auch.
Seine Grafikkarte ist bei Lastbetrieb nach wenigen Minuten ausgefallen.
Nach nem Test mit dem MSI Afterburner unter last habe ich festgestellt, dass die Graka aus mir nicht bekannten Gründen 120-140 % Leistungsaufnahme aufwieß.
Jedes mal wenn die Graka über 60-70 % Last gegeangen ist, ist die Leistungsaufnahe in exorbitante Höhen gestiegen.
Ich bin von einem Fehler in den Spannungswandlern oder in der Leistungssteuerung der GPU ausgegangen.
Da dein PC ähliche "Symptome" aufweist, könnte der Fehler der selbe sein.
Am besten, du prüfst mit einem Overclockingtool (MSI Afterburner, etc.) die Leistungsaufnahme bei Last.
Vielleicht werden wir aus den Ergebnissen schlau.
 

tachchenx

Kabelverknoter(in)
Mir ist schon klar, dass die nie so hoch sein dürfte.
Aber ich bin mir sicher, dass zumindest bei meinem Freund die Graka deswegen abgestürzt ist.
Als wir den Coreclock etwa auf die hälfte reduziert hatten, ist die Karte nichtmehr abgestürzt.
Aber, dass ist ja auch keine Lösung. ;)
 

ricoroci

Software-Overclocker(in)
Wieso den Coreclock?
Kann man nicht einfach via Biostweak oder MSI Afterburner die Leistungsaufnahme runterschrauben?
 
TE
S

Schnitzel89

Guest
Mh, Furmark mit der iGPU ausprobiert, nach 6 Minuten nichts, hier ein Screenshot, hoffe alle nötigen Spannungen sind dabei:


http://s1.directupload.net/images/140424/bwfqg2j5.jpg

Das mit MSI Afterburner könnte ich mal ausprobieren ja.
Aber wie kann man da die Leistungsaufnhame sehen? :S


Da fällt mir gerade ein, was ist der aktuellste stabile CCC Treiber? 13.12 oder?
 
Zuletzt bearbeitet:

tachchenx

Kabelverknoter(in)
@ricoroci
Von einer Begrenzung der Leistungsaufnahme auf 100% hat sich die Graka nicht sonderlich beeindrucken lassen, die ist fröhlich weiter auf über 120% Leistungsaufnahme gegangen.
 
TE
S

Schnitzel89

Guest
OK, Grakka ist wieder drin, was muss ich im MSI Afterburner einstellen?

Powerlimit in % sagt er mir ist auf +0, korrekt so?
Wobei ich sehe, ich kann das auch im CCC einstellen.

Dennoch, wie mache ich diese %-Angabe zur Leistungsaufnahme ingame? :(
 

SonnyBlack7

Gesperrt
Am Netzteil liegt es nicht . Denn der Pc würde dann länger ausbleiben . Ich würd sagen Treiberprobleme aber der PC ist ja nagelneu .

Ich tippe daher Temperatur Probleme
 

tachchenx

Kabelverknoter(in)
Die Temperatur der GPU könnte auch Ergebnis von zu hoher Leistungsaufnahme und generell hoher Wärmeentwicklung sein, aber die Maximaltemperatur von Grafikchips liegt meistens bei um die 100°C, und meine Graka geht auch beim Spielen auf 70°C was kein Problem ist.
 

_chiller_

BIOS-Overclocker(in)
Ist wirklich eigenartig, Temperaturen passen alle, Leistungsaufnahme und Voltages ebenfalls. Mit der iGPU ist der Rechner also nicht ausgegangen? Hast du die Möglichkeit die Grafikkarte in einem andren System zu testen?
 
TE
S

Schnitzel89

Guest
Leider nein, ich könnte nur meine alte Radeon 4670, ebenfalls Powercolor mit PCS+, einbauen, die hat keine externe Stromversorgung.
Meinste, das lohnt sich?
 

SonnyBlack7

Gesperrt
Ich denke dass die Schutzschaltung des Netzteils greift. Aber warum?
Guck mal im Be Quiet Handbuch nach , da sind manchmal brauchbare Losungen drin
 

Jeanboy

Volt-Modder(in)
Entweder ist das Netzteil defekt oder die Grafikkarte defekt, eventuell auch das Mainboard...

Wenn ein Treiber nicht ordnungsgemäß funktioniert, gibts 'n Bluescreen, aber der PC schaltet sich nicht einfach ab.


Das Knacksen kommt von der Soundkarte und ist ein Relais: völlig normal, völlig harmlos.
Du könntest mal deine Grafikkarte in einem anderen PCIe Slot testen :daumen:

Völlige Sicherheit wirst du aber erst haben, wenn du das Netzteil/die Grafikkarte in einem funktionierenden PC testest


Nach deiner Schilderung tippe ich aber auf die Grafikkarte, denn wenn der Monitor erst aus geht und dann 1-2 Sekunden danach der PC,
würde am ehesten die Grafikkarte in Frage kommen ;)
 
TE
S

Schnitzel89

Guest
Naja, in dem kleinen "Handbuch" steht nur das allgemeine drin.

Das einzige, was ich machen könnte, wie es im kleinen Handbuch steht, eine extra Steckdose NUR für das Netzteil zu verwenden. Momentan ist es so, dass PC, Monitor und ggf. Drucker an einer Dose hängen. Glaube aber kaum, dass es was bringt.
 

SonnyBlack7

Gesperrt
Naja, in dem kleinen "Handbuch" steht nur das allgemeine drin. Das einzige, was ich machen könnte, wie es im kleinen Handbuch steht, eine extra Steckdose NUR für das Netzteil zu verwenden. Momentan ist es so, dass PC, Monitor und ggf. Drucker an einer Dose hängen. Glaube aber kaum, dass es was bringt.


Was meinst du mit allgemeines ? Da muss was zur Fehlerbehebung stehen . Ich glaube es waren 2 Handbücher, kann mich auch irren .
Ansonsten hilft leider nur gegentesten
 

Singlecoreplayer2500+

Volt-Modder(in)
Ich hab die Graka im Auge, am besten ne andere testen in ähnlicher Leistungsklasse.
Wenn nicht vorhanden, gleich einpacken zurückschicken, umso schneller, umso eher hast du Ersatz.
 
TE
S

Schnitzel89

Guest
Mein letzter Beitrag, bevor ich ins Bett gehe.

Hab ein wenig Mad Science betrieben: Radeon 4670 in neuen PC, R9270X in den alten. Mein alter PC hat ein Dark Power Pro P7 450 Watt, auch mit 2x PCIe-Anschlüssen.
Nun, die alte Grakka am neuen PC macht keine Probleme.

Die neue Grakka am alten Netzteil: Nach 10 Minuten keine Abschmieren in Furmark! Zwar denke ich, dass das Netzteil schon en bissle gebrummt hat, aber die Lüfter der Grakka ohne Seitenfenster übertönen alles. Außerdem muss man das mit Vorsicht genießen denk ich, da eine Stromspar-CPU im alten PC drinne ist (AMD Athlon X2 4850e, 45 Watt TDP).

Von daher würde mal vom Netzteil ausgehen oder was meint ihr?

Lasst euch Zeit, ich gehe jett ins Bett, genug für jetzt.
 

DarkScorpion

PCGH-Community-Veteran(in)
Hört sich für mich echt nach nen Netzteilproblem an. Bau mal am besten dein Altes Netzteil in deinen Neuen PC und teste dann. Sollte es dann gehen ist es 100% ein Netzteilproblem.

Ist zwar nicht schön, kann aber auch bei den besten Netzteilen passieren
 
TE
S

Schnitzel89

Guest
Moin!

Hab ich versucht, PC startet nicht bzw. der CPU-Lüfter zuckt ganz kurz.

Beim Dark Power Pro P7 ist doch der P8-Anschluss für den extra CPU-12V-Anschluss oder? Im Handbuch steht aber drin, dieser Anschluss sei nur für mehrere CPU vorgesehen. Dieser Stecker muss am Netzteil ebenfalls eingesteckt werden, ist nicht am Hauptkabelstrang dabei.
Am Hauptkabelstrang ist beim 20+4 poligen Kabel nur ein 4 poliger Stecker noch dabei, den P4-Anschluss, was mein altes Mainboard (Asus M3A78-EM) auch brauch.

Das Asrock B85 Pro 4 benötigt einen 8 poligen, am Hauptkabelstrang des neuen Netzteils ist dieser auch dabei. Kann es sein, dass das alte Netzteil nicht am neuen Mainboard läuft?
 
Zuletzt bearbeitet:

Venom89

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Nein einfach den 4 Pol des Netzteils ins Mainboard, das sollte dann nur auf einer Position passen ;)
 
TE
S

Schnitzel89

Guest
So, Entschuldligung for Doopelpost, nru ein kleines Update:

Heute ging ich in die Stadt und habe mir zum "Testen" ein stärkeres Netzteil gekauft für ca. 80€:

Cooler Master: B700

Ich war überrascht, hat einen 15 minütigen Furmark-Test und einen weiteren mit 15 Minuten mit Prime95 UND Furmark wunderbar gestemmt.

So wie es aussieht geht das be quiet! Pure Power wieder zurück und das Cooler Master wird behalten.

Gleich mache ich dennoch ein paar längere Spieletests, um 100%ig sicher zu sein.

Ich möchte mich an allen Beteiligten danken für ihre Tipps! :)
 

BlackNeo

BIOS-Overclocker(in)
Warum hast du für so einen Schrott so viel Kohle gezahlt?

Gib den Cooler Master Müll zurück und lass dein L8 austauschen oder schick das L8 zurück und bau ein E9 450W ein. Dein PC braucht keine 350W unter Last, jetzt freut sich nur dein Stromanbieter dass du 40-50€ mehr im Jahr zahlst!
 

Venom89

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
So, Entschuldligung for Doopelpost, nru ein kleines Update:

Heute ging ich in die Stadt und habe mir zum "Testen" ein stärkeres Netzteil gekauft für ca. 80€:

Cooler Master: B700

Ich war überrascht, hat einen 15 minütigen Furmark-Test und einen weiteren mit 15 Minuten mit Prime95 UND Furmark wunderbar gestemmt.

So wie es aussieht geht das be quiet! Pure Power wieder zurück und das Cooler Master wird behalten.

Gleich mache ich dennoch ein paar längere Spieletests, um 100%ig sicher zu sein.

Ich möchte mich an allen Beteiligten danken für ihre Tipps! :)

Omg gib den Schrott schnell zurück :ugly:
 
TE
S

Schnitzel89

Guest
Mahlzeit zusammen!

Bitte entschuldigt mich, wenn ich diesen alten Thread wieder heraushole.
Vielleicht mag das ein bisschen banal klingen, aber ich möchte Euch nur mitteilen, dass nun ein vernünftiges Netzteil den Strom liefert.
Welches?

Dieses hier:
580 Watt be quiet! Straight Power E9 CM Modular 80+ Gold

Ist zwar en bissle groß dimensioniert, aber dafür ist Reserve für eine größere Grafikkarte. :P

Habe eine halbe Stunde lang Prime95 und Furmark gleichzeitig laufen lassen, keine Probleme.
Wahrscheinlich habe ich damals mit dem Pure Power L8 430 CM ein Montagsmodell erwischt.

Im Ernst, habe wirklich schon Paranoia bekommen wegen dem Cooler Master B700.

Nun kann ich wieder beruhigt schlafen.

Schönen Tag noch. :)
 
Oben Unten