• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Need for Speed Heat: Entwickler zeigen optisches Tuning der Wagen

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Need for Speed Heat: Entwickler zeigen optisches Tuning der Wagen

Im Entwicklertagebuch zeigt Ghost Games, welche Individualisierungsoptionen es im kommenden Need for Speed Heat geben wird. Das erste Video legt den Fokus auf den Vinyl-Editor, mit dem Spieler die 130 lizenzierten Wagen individuell verschönern können. Zudem können noch Anbauteile an der Karosserie angebracht sowie die Leistung der Boliden gesteigert werden.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Need for Speed Heat: Entwickler zeigen optisches Tuning der Wagen
 

cuteEevee

PC-Selbstbauer(in)
Im Grunde wie der Editior den Forza seit jeher hat.
Leider auch mit dem großen Nachteil das ich anscheinend kein Bild einfach importieren kann. Was natürlich darauf beruht das es nicht kurierbar wäre oder auf Konsolen nicht gut umsetzbar, aber trotzdem kann ich im Photoshop einfach schneller bessere Designs bauen als via Vinyl Editor.
 

yingtao

Software-Overclocker(in)
Wenn ich alleine schon lese das man die Autos per Regler mehr in Richtung Drift oder Rennen tunen kann, dann wird die Fahrphysik wahrscheinlich so schlecht wie im letzten NFS und wahrscheinlich gibt es wieder keinen Lenkradsupport. Im letzten NFS wurde der ja nachträglich erst rein gepatched und nachdem der sehr schlecht umgesetzt wurde, auch wieder raus gepatched. Das visuelle Tuning aus der App überzeugt zudem genauso wenig wie im letzten NFS und ist in keinster Weise mit den alten Underground Titeln vergleichbar. Es gibt kaum lizensierte Bodykits und die selbsterstellten von Ghostgame sind fast immer einfach nur breitere Radkästen. Ich werde es per Origin Access Premier zwar ausprobieren aber schon die letzten beiden NFS Teile konnte mich nicht wirklich überzeugen und je mehr ich vom neuen NFS lese desto weniger glaube ich, dass es besser als die letzten wird.
 

PCGH_Claus

Redaktion
Teammitglied
In der ursprünglichen Fassung dieses Artikels, war ein Video eingebunden, das nicht die Tuningoptionen von NFS: Heat zeigt. Den peinlichen Schuh muss ich mir anziehen.
Ich habe zwar etliche NFS-Teile selbst gespielt, aber Payback gehört nicht dazu...
In der Quelle (Dsogaming) war ebenfalls auf dieses falsche Video verlinkt.

Was ich aber sagen kann ist, dass die Angaben im Artikel zum Tuning dem aktuellen Stand entsprechen. Also dem, was EA bzw. Ghost Games bisher mitgeteilt hat. Es wird also im kommenden NFS Heat einen Vinyl-Editor geben, um das Exterieur der Wagen anzupassen.
Allerdings wird es manche Fahrzeuge geben, bei denen nur eingeschränkt optische Veränderungen möglich sind. Dies lässt sich Presseunterlagen entnehmen.

Ich bitte vielmals die gestiftete Verwirrung zu entschuldigen.
 

Dandy2k5

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Wenn die mal die gummiband KI abschaffen würden, wäre ich schon heil froh.
So aufgebaut wie teil 3 oder teil 4 wäre nice.
Ach was hab ich das damals gesuchtet.
 
Oben Unten