• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

MSI präsentiert "CPU Cooler Tuning" auf Mainboards für Intel Comet Lake

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu MSI präsentiert "CPU Cooler Tuning" auf Mainboards für Intel Comet Lake

Um das Power-Limit für einen höheren CPU-Takt bei Intels Core i-10000-Reihe möglichst passend zu halten, hat MSI ein Feature zur automatischen Anpassung abhängig vom verwendeten Kühlertyp für seine Z490-, B460- und H410-Mainboards vorgestellt.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: MSI präsentiert "CPU Cooler Tuning" auf Mainboards für Intel Comet Lake
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Lol, so was sinnloses :lol:
Wenn man sich damit auskennt, braucht man es eh nicht.
Wenn man sich damit nicht auskennt, dreht man doch trotzdem auf Anschlag, oder? Ist ja nur ein *klick* und kein Ausflug ins UEFI. Also tendenziell eher kontraproduktiv.

Vor allem:
Abseits der drei Voreinstellungen lässt sich die Leistungsbegrenzung aber auch unter "Übertaktung \ Erweiterte CPU-Konfiguration" manuell anpassen.

Noch weniger für Leute sinnvoll, die sich auskennen und noch weniger für Leute geeignet, die es eben nicht tun :nene:
 

BlueKingMuch

Freizeitschrauber(in)
Damit hat MSI auch ungewollt dargestellt wie wenig das exzessive anheben der Powerlimits ab einem gewissen Punkt in Zuwachs an Perfomance sich realisiert.

Während von 65W auf 95W (immerhin um 50% mehr abzuführende Kühlleistung) noch mit einer aufgerundet 10%igen Verkürzung der Renderzeit einhergeht, bringt eine Erhöhung auf die 2,7 - Fache Abwärmelast ganze 2,2% :ugly:
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Lol, so was sinnloses :lol:
Wenn man sich damit auskennt, braucht man es eh nicht.
Wenn man sich damit nicht auskennt, dreht man doch trotzdem auf Anschlag, oder? Ist ja nur ein *klick* und kein Ausflug ins UEFI. Also tendenziell eher kontraproduktiv.

Vor allem:


Noch weniger für Leute sinnvoll, die sich auskennen und noch weniger für Leute geeignet, die es eben nicht tun :nene:

Bislang ist es faktisch so, dass sehr viele Mainboards mit den fragwürdigen Maximaleinstellungen ausgeliefert werden. MSI mit z.B. 4.096 W "default" ist da keine Ausnahme, ich habe schon sehr viele ab Werk "unlocked" Mainboards auf dem Prüfstand gehabt. Und mittlerweile ist das nicht nur für unbedarfte Selberbauer und für genervte Tester ein Problem, sondern auch für Assemblierer und Kühlerhersteller: Obwohl es offiziell nirgendwo Desktop-CPUs mit mehr als 125 W TDP zu kaufen gibt, drehen sich wohl teile des OEM-Marktes um 300-W-taugliche Kühllösungen.
 
Oben Unten