News Mit bis zu 12 Antennen: AVM bringt neue FritzBox 5690 Pro und 7690 mit Wi-Fi 7

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
AVM bringt neue Router für DSL und Glasfaser mit Wi-Fi 7 auf den Markt. PCGH fasst die Daten und Fakten zur neuen FritzBox 5690 Pro und FritzBox 7690 zusammen.

Was sagt die PCGH-X-Community zu Mit bis zu 12 Antennen: AVM bringt neue FritzBox 5690 Pro und 7690 mit Wi-Fi 7

Bitte beachten: Thema dieses Kommentar-Threads ist der Inhalt der Meldung. Kritik und allgemeine Fragen zu Online-Artikeln von PC Games Hardware werden hier gemäß der Forenregeln ohne Nachfrage entfernt, sie sind im Feedback-Unterforum besser aufgehoben.
 
Es wäre schön wenn Mal mehr schnelle LAN - Ports verbaut sind. 2x2,5gbit ist doch nicht mehr zeitgemäß. Kommt irgendwann Glasfaser ins Haus bleibt sogar nur ein schnellerer Port übrig.
 
Gab's nicht nahezu gestern erst Stress bei denen wegen Wi-Fi 6?

Möchte gar nicht wissen, wann da die nächste Tür mit ein paar Chinesen wegen Wi-Fi 7 in's Haus fällt und ja...
Die Preis ist heiß 🔥
Diese Lizenzgebühren sind halt ziemlich hoch :ugly:

Es wäre schön wenn Mal mehr schnelle LAN - Ports verbaut sind. 2x2,5gbit ist doch nicht mehr zeitgemäß. Kommt irgendwann Glasfaser ins Haus bleibt sogar nur ein schnellerer Port übrig.
Das stimmt natürlich und ich persönlich würde das auch bevorzugen, die Masse möchte wohl lieber die "bis zu 18,5 Gbit/s im WLAN" geniessen...
 
Ach..wer kommt den nauf die Idee, einen 2,5 GBit Port als WAN-Port zu verschwenden!?? Man, da dankt man "endlich eine brauchbare Fritzbox" und dann wieder so ein dämlicher Fail.

Wer jetzt Glasfaser hat und den WAN-Port dafür als Anschluss benötigt, hat noch genau einen 2,5 GBit Port übrig. Das ist herzlich sinnlos, da jedes andere Gerät, welches mit den 2,5 Gbit-Port Gerät über 2,5 Gbit kommunizieren könnte, wieder blos an einem 1 Gbit Port hängt...

Also benötigt man einen 2,5 Gbit Switch und da kann man sich die Ports an der Fritzbox auch gleich ganz sparen, wenn diese nur noch fürs Internet da ist.
 
Ich frag mich was ihr alle mit mit 100x 2,5GBit Ports wollt. Im 3 Welt Land deutschland gibt es doch sowieso maximal 1GBit per Glasfaser...
 
Ich frag mich was ihr alle mit mit 100x 2,5GBit Ports wollt. Im 3 Welt Land deutschland gibt es doch sowieso maximal 1GBit per Glasfaser...
Und 1GBit Port limitiert bereits, bei entsprechender Leitung. Haben ist immer besser als brauchen, zumal die paar Cent mehr für einen besseren Port eh nicht ins Gewicht fallen. Ich hoffe auf den besseren Kabelrouter mit WiFi 7. Der aktuelle ist einfach Blödsinn. Und natürlich auch einen Repeater....
 
Und bei der 5690 Pro haut man die Glasfaser eh direkt ins SFP Modul und hat somit dann den 2,5GBit Anschluss frei für den PC
 
Na mal schauen ob das 2,4Ghz auch bei meiner 7590AX aufgibt, in 3 Jahren gibt's dann ne 7790 XY.
Die 7590AX ist ja nicht nur der Nachfolger der 7590 sondern obendrein auch nur noch als V2 unterwegs. Ich denke nicht, dass du da Probleme bekommst. Hat deine Fritte noch einen S0 Anschluss?

Ich frag mich was ihr alle mit mit 100x 2,5GBit Ports wollt. Im 3 Welt Land deutschland gibt es doch sowieso maximal 1GBit per Glasfaser...
Heute vielleicht. Die ersten 2.5G Tarife stehen aber bereits in den Startlöchern. Und nicht nur das. Wenn an der Fritte 2x 2.5G LAN geht, dann kann man darüber dann ohne weiteren Switch einen PC und ein NAS dran betreiben. Macht schon was aus, wenn man Daten deutlich schneller von A nach B geschaufelt bekommt.
 
Was ich mich fragen, gibt es Alternativen zu einer Fritzbox?

Haben DECT Telefone von AVM und paar Smart Home Geräte von denen. Glaub die sind alle über DECT angeschlossen.

Habe aktuell eine 7590 die leider das Problem mit dem 2,4GHz Netz hat... sendet aktuell an die Repeater im Haus nur mit 1Mbit/s... Da unsere Kameras an dem Netz hängen wäre ein stabiles, geschweige denn, funktionierendes Netz gut...

Was ich mich auch frage, hab erst alles mit den 1200AX Repeatern ausgestattet. Diese können ja auch nur WIFI 6. Lohnt dann den 5690 Pro überhaupt? Bis ich wechsle gibt es bestimmt schon WIFI8 oder so ein Quatsch. Bin Jahrelang mit WIFI 5 ausgekommen ohne Probleme. Für uns ist WIFI 6 schon ein Quantensprung. Sitzen an einer Glasfaser 400MBit Leitung.
 
Was ich mich fragen, gibt es Alternativen zu einer Fritzbox?
Ja. Also was Router und WLAN angeht.

Haben DECT Telefone von AVM und paar Smart Home Geräte von denen. Glaub die sind alle über DECT angeschlossen.
Für dich dann aber doch nicht wirklich, wenn man nicht die Fritte doch irgendwie für DECT im Einsatz haben will.

Siehe bei mir:
Anfang des Jahres das Netzwerk komplett umgekrempelt. Statt der Fritte macht hier ein kleiner PC einen auf Router und Firewall mitsamt VLANs. Als Accesspoints kommen kleine Router mit Wi-Fi 6 von Mikrotik zum Einsatz. Wollte die Fritte komplett verdammen. Aber ohne die kein FRITZ!Fon auf dem Smartphone. Ohne die kein DECT mehr. Die dann aber in so ein Netzwerk packen klappt auch nur semitoll, weil AVM vieles kann kann, aber kein VLAN und erst recht kein Multi-SSID abseits eines Gastnetzwerkes. Am Ende habe ich die Fritte wieder per LAN angeklemmt und musste sie am Switch mit in das VLAN hängen, wo die Smartphones drin laufen, damit meine Frau wieder FRITZ!Fon auf dem Smartphone bekam. Jetzt macht die nichts anderes als sich bei meinem Provider als SIP Client mit Telefonanlagenfunktion zu verdingen.

Apropos SIP: Wenn dein Provider es zulässt, dann kannst du dich mit deinen SIP Daten auch am Smartphone direkt mit dessen Server verbinden. Dann haste dein Festnetz immer bei dir.

Habe aktuell eine 7590 die leider das Problem mit dem 2,4GHz Netz hat... sendet aktuell an die Repeater im Haus nur mit 1Mbit/s... Da unsere Kameras an dem Netz hängen wäre ein stabiles, geschweige denn, funktionierendes Netz gut...

Was ich mich auch frage, hab erst alles mit den 1200AX Repeatern ausgestattet. Diese können ja auch nur WIFI 6. Lohnt dann den 5690 Pro überhaupt?
Zwei Optionen:

1.) Die Fritte austauschen, was aber teuer ist.
2.) Einen 3000AX Repeater kaufen, per LAN mit der Fritte verbinden und diesen dann den WLAN Part der Fritte übenehmen lassen. Hätte den Vorteil, dass wahrscheinlich an den anderen 1200AX Repeatern mehr Bandbreite anliegt.*

* Das hängt aber auch ganz von deinem Setup ab. Die 1200er sind als Endpoint APs echt gut, aber wenn du die über mehrere Geräte als Bridge einsetzt, dann sind die schnell von ihren Antennen her ausgelastet.

Bis ich wechsle gibt es bestimmt schon WIFI8 oder so ein Quatsch. Bin Jahrelang mit WIFI 5 ausgekommen ohne Probleme.
Für uns ist WIFI 6 schon ein Quantensprung. Sitzen an einer Glasfaser 400MBit Leitung.
Wenn du für jede Person im Haushalt zu jeder Zeit 50 MBit im WLAN frei hast, und solange du ordentliche Latenzen als auch genügend Upload hast, wirst du und dein Umfeld dem WIFI6 WLAN glücklich sein.
 
Zwei Optionen:

1.) Die Fritte austauschen, was aber teuer ist.
2.) Einen 3000AX Repeater kaufen, per LAN mit der Fritte verbinden und diesen dann den WLAN Part der Fritte übenehmen lassen. Hätte den Vorteil, dass wahrscheinlich an den anderen 1200AX Repeatern mehr Bandbreite anliegt.*
Zu eins, dann würde ja stand jetzt, keine Lust wieder alles zu ändern in den nächsten Jahren, ja nur eine 7590AX Sinn machen wenn ich nur WIFI 6 nutze. Eine 7690 oder gar 5690 Pro sind dann ja absoluter Overkill.

*Edit oder die 4060. Da ich ein Glasfasermodem habe und das einfach dann an den WAN Anschluss hauen könnte, wäre die auch eine Option.

Zu zwei, das ist eine Lösung die mir gefällt. Der 3000AX kostet aktuell etwas um die 150 Euro, was fair wäre. Würde denn ein 6000 Repeater mehr Sinn machen? Kenne mich da nicht so aus... Der kostet dann aber auch wieder über 210 Euro und dann kann man sich ja auch die 7590AX holen. Wer weiß wie lange die 7590 von mir noch läuft....

Alles nicht so einfach...


* Das hängt aber auch ganz von deinem Setup ab. Die 1200er sind als Endpoint APs echt gut, aber wenn du die über mehrere Geräte als Bridge einsetzt, dann sind die schnell von ihren Antennen her ausgelastet.
Habe hinter der Fritzbox, direkt im Nachbarraum, einen 1200er sitzen der als "Zentralpunkt" dient. von da aus gehen nur noch zwei weitere ab. Das läuft im 5GHz aber ganz gut. Vielleicht tausche ich das Ding mal gegen einen 3000AX oder 6000 aus...
 
Zuletzt bearbeitet:
Zu eins, dann würde ja stand jetzt, keine Lust wieder alles zu ändern in den nächsten Jahren, ja nur eine 7590AX Sinn machen wenn ich nur WIFI 6 nutze. Eine 7690 oder gar 5690 Pro sind dann ja absoluter Overkill.
Es kommt immer auf den Anwendungsfall an. Mehr Bandbreite ist generell immer besser. Die sich dabei stellende Frage ist die nach dem real gefühlten Nutzen. Wenn man oft große Datenmengen über das WLAN verschiebt, dann kann man nie genug Bandbreite haben. Ich wage aber mal zu behaupten, dass es für den weitaus größten Teil im Privatbereich total irrelevant ist. Da reicht es, wenn man für jeden Teilnehmer Platz für einen 4K Stream plus anderes Inetgedöns wie Chatclients, Browsen oder Onlinegaming bereithält.

Zu zwei, das ist eine Lösung die mir gefällt. Der 3000AX kostet aktuell etwas um die 150 Euro, was fair wäre. Würde denn ein 6000 Repeater mehr Sinn machen? Kenne mich da nicht so aus... Der kostet dann aber auch wieder über 210 Euro und dann kann man sich ja auch die 7590AX holen.
Vergleiche einfach die technischen Daten und entscheide dann. Braucht man einen theoretischen Durchsatz von 6 GBit über den 6000er AP oder reichen einem die 4.2 GBit des 3000er? Braucht man den 2.5G LAN Port des 6000er oder nicht? Ich denke, der 3000 AX passt schon ganz gut. Im Zweifel beide bestellen und testen.


Wer weiß wie lange die 7590 von mir noch läuft....
Ja, jetzt hat diese Serie ein Problem mit dem WLAN. Aber grundsätzlich leben Fritten gefühlte Ewigkeiten.

Habe hinter der Fritzbox, direkt im Nachbarraum, einen 1200er sitzen der als "Zentralpunkt" dient. von da aus gehen nur noch zwei weitere ab. Das läuft im 5GHz aber ganz gut. Vielleicht tausche ich das Ding mal gegen einen 3000AX oder 6000 aus...
Ja, den gegen einen größeren AP zu tauschen macht wirklich Sinn.
 
Hat deine Fritte noch einen S0 Anschluss?
Nein hat sie nicht! Anfangs war aber auch das Problem mit älteren 2,4GHz Geräten und ein paar Mesh Probleme z.B mit mein altes Galaxy S7, liegt aber teils auch am alten Android.
Mittlerweile ist die Firmware besser geworden. Hab heute die neuste aufgespielt und bis jetzt läuft alles.
 
Die 7590AX ist ja nicht nur der Nachfolger der 7590 sondern obendrein auch nur noch als V2 unterwegs. Ich denke nicht, dass du da Probleme bekommst. Hat deine Fritte noch einen S0 Anschluss?

Heute vielleicht. Die ersten 2.5G Tarife stehen aber bereits in den Startlöchern. Und nicht nur das. Wenn an der Fritte 2x 2.5G LAN geht, dann kann man darüber dann ohne weiteren Switch einen PC und ein NAS dran betreiben. Macht schon was aus, wenn man Daten deutlich schneller von A nach B geschaufelt bekommt.

Wenn dann holt man sich sowieso nen vernünftigen Switch für sowas.
 
Zurück