• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Microsoft Edge auf Chrome-Basis: Weniger RAM-Bedarf mit Windows 10 Mai 2020 Update

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Microsoft Edge auf Chrome-Basis: Weniger RAM-Bedarf mit Windows 10 Mai 2020 Update

Wie Microsoft mitteilt, will man den Arbeitsspeicherbedarf vom neuen auf der Chrome-Engine basierenden Browser Microsoft Edge reduziert haben. Googles Chrome soll bald folgen und ebenfalls weniger RAM benötigen.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Microsoft Edge auf Chrome-Basis: Weniger RAM-Bedarf mit Windows 10 Mai 2020 Update
 

ToZo1

Freizeitschrauber(in)
Hm, wozu braucht man heutzutage diese krampfhafte Speicheroptimierung? Wir haben RAM satt. Alte Systeme haben heutzutage 8GB, Standardsysteme sind mit 16GB , Gamersysteme mit 64GB aufwärts ausgestattet. Da kommt es auf ein paar 100MB imo auch nicht an.
Was mich aber extrem stört, ist die Art wie Microsoft mir diesen Browser aufs Auge gedrückt hat:
Ich logge mich ahnungslos ein und habe plötzlich einen nicht wegklickbaren Fullscreen, der mir verkündet, daß der Browser ohne mich zu fragen, ob ich das überhaupt will, gerade ersetzt wurde und ich den jetzt gefälligst erstmal einzurichten hätte, bevor ich wieder an mein Betriebssystem kommen darf. Ich empfinde sowas als arg dreist und bevormundend.
Zumal mein Standardbrowser der Firefox ist.
Gibt es eigentlich noch Browser, die noch nicht auf der Googles Monopolengine Chromium laufen?
 

Kubiac

Software-Overclocker(in)
Hm, wozu braucht man heutzutage diese krampfhafte Speicheroptimierung? Wir haben RAM satt. Alte Systeme haben heutzutage 8GB, Standardsysteme sind mit 16GB , Gamersysteme mit 64GB aufwärts ausgestattet. Da kommt es auf ein paar 100MB imo auch nicht an.
Was mich aber extrem stört, ist die Art wie Microsoft mir diesen Browser aufs Auge gedrückt hat:
Ich logge mich ahnungslos ein und habe plötzlich einen nicht wegklickbaren Fullscreen, der mir verkündet, daß der Browser ohne mich zu fragen, ob ich das überhaupt will, gerade ersetzt wurde und ich den jetzt gefälligst erstmal einzurichten hätte, bevor ich wieder an mein Betriebssystem kommen darf. Ich empfinde sowas als arg dreist und bevormundend.
Zumal mein Standardbrowser der Firefox ist.
Gibt es eigentlich noch Browser, die noch nicht auf der Googles Monopolengine Chromium laufen?

Durch die Anzahl der Tabs und die Seiten die man öffnet können schon mal schnell ein paar Gigabyte voll sein. 27% von 4 Gigabyte sind 1105 MB. Diese Optimierung nehme ich und viele andere Leute gerne mit.
Microsoft hat den eingebauten Edge Browser aktualisiert und teilt das dem Benutzer eben mit. Das ist nicht verwerflich und auch keine Bevormundung.
Wenn du es nicht möchtest, klickst du die Meldung weg und nutzt eben deinen Firefox weiter.
Leider gibt es tatsächlich nur noch den Firefox mit eigener Webengine. Der Rest der Welt nutz mittlerweile die open Source Engine Chromium.
 

IngenieursLP

PC-Selbstbauer(in)
Hm, wozu braucht man heutzutage diese krampfhafte Speicheroptimierung? Wir haben RAM satt. Alte Systeme haben heutzutage 8GB, Standardsysteme sind mit 16GB , Gamersysteme mit 64GB aufwärts ausgestattet. Da kommt es auf ein paar 100MB imo auch nicht an.

Ja und du sprichst da für eine Nische des Marktes.
Selbst neue günstige Geräte wie ein Surface Go 2 etc haben nur 4GB RAM.
Es gibt größere Ausbaustufen, aber dann natürlich für einen höheren Preis.
Wer sich als Student ein Go 2 holt der benutzt dann einen Browser und Word z.b. da reichen 4GB aus, WENN man Browser wie Firefox mit Gecko oder den Legacy Edge verwendet.
Aber auch da reicht es nur für ein paar Tabs. Danach ist Ende. Ich selber empfehle den Leuten nie den Chrome gerade aus dem Grund der größte RAM Fresser der Browser.


Und zu dem Artikel...
Wenn die Funktion zum RAM Sparen in UWP enthalten war dann nutzte die auch der Legacy Edge. Und ehrlich meine Erfahrungen sind seit 1703 oder 1709 war es glaub, Das der Edge für Legacy Systeme oder eben sowas wie Go 2 der beste Browser ist weil er am sparsamsten war.
Gerade für alte Dual Cores die beste Wahl....
 

fotoman

Volt-Modder(in)
Hm, wozu braucht man heutzutage diese krampfhafte Speicheroptimierung? Wir haben RAM satt. Alte Systeme haben heutzutage 8GB, Standardsysteme sind mit 16GB, Gamersysteme mit 64GB aufwärts ausgestattet
Schön, dass Du mehr wie genug Ram hast. Bei meinem Desktop gilt das mit 64 GB meist auch, bei meinem Arbeits-Lapotp mit nur 16 GB aber nicht. Da verschwendet Chrome gerne mal 3-4 GB, und dann soll man auch noch nebenher mit normalen Desktop-Applikationen arbeiten.

Einige meiner Winodws-Tablets haben und brauchen nur 4 GB Ram. Speicherverschwender fliegen dort einfach von der Platte und eigene Programme werden bei Bedarf passend optimiert.

Aber das is halt die übliche Verschwendungedanke des Managements. Da wünschen sich hier einige Anwender, dass die Spieleentwickler endlich für mehr wie 4-8 Kerne/Threads optimieren, sollen sich aber um Ram nicht mehr kümmern. Ist ja vollkommen egal, wenn dann je Thread ein paar hundert MB mehr verschwendet werden. Ram Kostet schließlich nichts mehr und die Desktop-CPUs werden irgendwann auch die Grenze von 2 Speicherkanäle und max. 128 GB Ram knacken oder wenigstens die Limitierung des Spiechertaktes bei mehr wie einem Modul je Kanal endlich aufheben.

Wenn die Funktion zum RAM Sparen in UWP enthalten war dann nutzte die auch der Legacy Edge.
Warum erzählt Google dann etwas anderes? War die Windows-Version von Chrome bisher eine UWP-App? Meiner kam jedenfalls nie aus dem Store und die hier nun mit dem Mai-Update von MS für Desktop-Programme portierte Funktion zum Speichersparen gab es bisher nur für UWP.
 
Oben Unten