• Hallo Gast, du möchtest medizinische Grundlagenforschung unterstützen und die Chance haben, ein Netzteil, Arbeitsspeicher oder eine CPU-Wasserkühlung von Corsair zu gewinnen? Dann beteilige dich zusammen mit dem PCGH-F@H-Team ab dem 21. September an der Faltwoche zum Weltalzheimertag! Wie das geht, erfährst du in der offiziellen Ankündigung.
  • Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Malware-Angriffe: Hacker nutzen Minecraft, GTA 5 und Sims 4

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Malware-Angriffe: Hacker nutzen Minecraft, GTA 5 und Sims 4

Sich Spiele illegal herunterzuladen, ist für viele Nutzer verlockend - führt aber auch zu Problemen. Hacker schleusen über gefälschte Games Malware ein. Vor allem große Titel haben sie dabei im Visier. Forscher haben Daten dazu ausgewertet - ihr Ergebnis zeige, dass ein großer Teil der Malware als Minecraft getarnt war.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Malware-Angriffe: Hacker nutzen Minecraft, GTA 5 und Sims 4
 

Bevier

Volt-Modder(in)
Ganz erhlich: jeder den es erwischt, hat es nicht anders verdient. In Zeiten, in denen an allen Ecken und Enden ständig neue Sales mit Sonderangeboten kommen, kann man sich die paar Spiele auch kaufen. Zumal es sich um recht alte Titel handelt. Sims 4 oder GTA iV gab es schon für unter 15 €, von Minecraft für 3 € ganz zu schweigen...
 
A

Arkintosz

Guest
Finde ich gut. Auch begrüße ich Cracks mit eingebauten Trojanern. :daumen:
Wer zocken will soll sich gefälligst auch die Spiele kaufen. Selbst Schuld.
Oft sind aber die, die die Malware auf dem Rechner haben, gar nicht die eigentlichen Geschädigten. Häufig wird der Rechner Teil eines Botnetzes, um gezielt Attacken auszuführen.
Insofern haben vor allem andere das Problem an der Backe, wenn Leute durch anderer Leute Dummheit mächtige Botnetze erlangen.

Ich glaube auch, dass das einer der Hauptgründe dafür ist, dass Linux viel seltener angegriffen wird. Nicht nur ist es komplizierter, eine über den Browser heruntergeladene Datei mit Root-Rechten auszuführen, es ist auch eine völlig abnormale Vorgehensweise, sich von irgendwelchen diversen Seiten Programme zu laden. Die normale Vorgehensweise ist, sich in den Repositories die Software herauszusuchen und per Mausklick zu installieren. Und für so etwas wie Spiele hat man beispielsweise Steam, das auch noch das Zocken von Windows-Spielen vorkonfiguriert, was man sonst ja selbst machen müsste.
 

3dfx01

PC-Selbstbauer(in)
Gut so, diese Geiz ist Geil - oder eher Geiz ist Dumm -Leute sollen ruhig zahlen, die verdienen es nicht anders, die brocken uns diese extrem störenden Kpierschutz und Onlinezwangs Geschichten erst ein, die verdienen nichts anderes! :cool:
Die Spielehersteller dürfen ruhig auch ihre eigenen Schädlinge einbringen, zum Beispiel das dieser Windows unbrauchbar macht oder gleich ganz löscht :)
 

Gamer090

PCGH-Community-Veteran(in)
Es hat die getroffen die es nicht anders verdient haben! Wer günstige Spiele sucht und nicht bei Steam und Co kaufen will oder beim Händler, der soll sich mal bei Keyshops umsehen. Zwar ist dort nicht immer ganz klar ob der Key wirklich Legal ist, aber ich hatte noch nie Probleme mit den Keys. Und Schadsoftware lädt man sich über Steam sicher auch nicht :)
 

Casurin

BIOS-Overclocker(in)
wow - von kaspersky, ohne jegliche Daten was wirklich Sache ist.

Vor allem die Aussage zu Miencraft macht einen stutzig da es dazu duzende gecrackte Versionen, alle sofort via Google findbar und keine davon Verseucht.
Was aber sehr wohl Probleme macht sind die hunderten von Seiten die Behaupten Mods anzubieten für Versionen für die es sie nicht einmal gibt und dann komplett verseuchte Dateien hergeben.
 

sam10k

Software-Overclocker(in)
windows und android haben nun mal den größten marktanteil. klar das beide das hauptziel sind.
für die anderen betriebssysteme macht sich niemand die mühe viren zu schreiben.
 

Leuenzahn

Freizeitschrauber(in)
Wer sind denn die "Hacker"?

a) Die parasitären Digitalkartelle, welche all unsere Daten speichern (und dann gleich an zig Staaten abgeben)?

b) Die Behörden/Organisationen von zig Staaten, welche selbst chaotische Zustände organisieren und einen Kampf gegen den selbst organisierten Terror führen?

c) Geförderte Hacker, welche den Anschein machen, es gäbe eine "wurzelbewegte Cyberkriminalität", welche NICHT von Konzernen und Staaten (/Organisationen von Parasiten) zu 105% kontrolliert wird?

Ohohoh... Leuenzahn = böse! Böse Fragen! :D
 

Nightslaver

PCGH-Community-Veteran(in)
Wer in Zeiten von günstigsten Keys aus Keystores noch meint illegal runterladen zu müssen hat es eigentlich schon irgendwie verdient zum Opfer von Maleware zu werden. ;)
 
Oben Unten