• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Lüfter(steuerung) vom Netzteil defekt?

Muha81

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo zusammen,

ich vermute, dass mein Netzteil bzw der Lüfter einen Knacks weg hat.

Alle Lüfter drehen ruhig und leise. Bis auf einer, der macht im 2-Sekundentakt ein leises klacken, dreht deutlich hörbar auf, klackt wieder und ist ne halbe Sekunde wieder ruhig. Dann sofort das gleiche Spielchen wieder und wieder und wieder.

Gekauft anfang Dezember als selbstzusammengestellter Komplett-PC über Mindfactory bzw. geliefert Ende Dezember.

750 Watt Corsair RMX Series RM750x

Anfangs war schwer auszumachen welcher Lüfter sich abnormal verhält, weil das Verhalten nur sporadisch und für einige Sekunden auftrat. Auch das Überwachungstool SIV von Aorus zeigt keine Auffälligkeiten bei einem Lüfter, der messbar ist. Inzwischen ist das Problem aber dauerhaft (habe auch eine Tondatei gemacht). Der einzige Lüfter den ich nicht sehen oder auf dem Bildschirm auslesen kann ist also der vom Netzteil und aus der Ecke kommen auch die Geräusche. 100%ig kann ich es nur nicht orten, weil das Netzteil unterm PSU-Cover eingebaut ist.

Treten solche Probleme öfter auf bzw. ist bekannt ob das noch zu retten ist?

Den kompletten PC einschicken will ich nun natürlich nicht mehr und ein Netzteil habe ich bisher nie selbst verbaut (wenn man mir von Mindfactory oder Corsair ein Neues zuschicken würde)...

Vielleicht gibt's ja auch eine simple Lösung wie einen "Lüfter-Reset", oder sowas... Keine Ahnung :D

Habe Mindfactory schon geschrieben, aber das kann dort ja im Moment auch dauern (wegen Corona) und ich weiß auch nicht ob die ein nach Userangaben defektes Teil einfach austauschen und was neues zuschicken.
Ich brauche meinen Rechner derzeit gerade auch fürs Homeoffice und kann es mir nicht leisten ein Bauteil per Post zu verschicken und den PC nicht nutzen zu können bis man das geprüft und was Neues verschickt hat...
So wie es jetzt ist läuft es ja immerhin noch. Es nervt höllisch, aber es läuft wenigstens noch. Ist halt die Frage wie lange noch, denn die Geräusche waren ja anfangs seltener und nicht dauerhaft...

Gruß, Muha
 

ich111

Lötkolbengott/-göttin
Corsair hat soweit ich weiß einen Vor Ort Austausch.

Kann gut sein, dass du dich genau in dem Lastbereich bewegst in dem Lüfter immer wieder anläuft und wieder anhält. Das Klacken könnte das Relais sein.
Das ist einer der Nachteile des Semipassiven Designs. Zudem hat das Corsair einen nicht alzu hochwertigen Lüfter verbaut, vor allem wenn wan den Preis einbezieht.
 
TE
M

Muha81

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Das Problem tritt (auch) im Idle auf. Dann natürlich am deutlichsten hörbar. Also wenn der Rechner gerade nichts tut außer an zu sein, sollte ich ja nicht schon im Lastbereich des Netzteils ankommen, oder doch?

Edit: ein Vor-Ort-Austausch-Service wäre ja dann das geringste Übel. Ich hoffe du hast Recht. Ist dann nur Bastelei für mich (Ausbau und hoffentlich korrekter Einbau)...
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
M

Muha81

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich werde mich am Montag direkt mir dem Hersteller des Netzteils in Verbindung setzen.

Ich habe nun jedoch leider noch mehr Grund zur Klage und mache mir nun wirlich Sorgen um meine gesamte Hardware:

Ich habe in der Systemsteuerung bei den Energieoptionen umgestellt von "AMD Ryzen High Performance" auf "AMD Ryzen Balanced". Sofort hatte ich Aussetzer bei der Maus, die Beleuchtung meiner Tastatur hat herumgesponnen und ich hatte ein unangenehmes Kratzen in meinem Bluetooth-Lautsprecher. Gleiches Problem habe ich im Modus "AMD Ryzen Power Saver". Ich habe dann die Windows-Variante "Ausbalanciert" gewählt, da diese Probleme dort nicht auftraten. Als mein PC dann mal für 30 Minuten unbeobachtet war, haben sich Monitor und Co in einen Energiesparmodus gesetzt, wie es ja auch sein sollte. Daraus ließ sich der PC aber nicht mehr aufwecken. RGB im Gehäuse und Lüfter liefen noch normal. Trotzdem konnte keine Tastenkombination und keine Mausaktion ihn wieder aufwecken. Nach einem erzwungenen Neustart über die Power-Taste am Gehäuse, fiel mir zunächst nur ein helleres Pfeifen auf, als ich es bei meinen Lüftern gewohnt war. Als ich den System-Information-Viewer gestartet habe, sagte dieser mir, dass die Standardeinstellungen übenommen werden mussten, weil das Motherboard getauscht wurde. Dem war natürlich nicht so. Ein Blick auf die UEFI-Version und siehe da: F3. Dies erklärte mir dann auch das hohe Pfeifen aus dem Gehäuse, denn nun lief natürlich der Mainboard-Lüfter (PCH) mit über 3500rpm, wie es damals/anfangs ja noch problematischerweise üblich war...

Ich habe nun das UEFI wieder auf die neueste Version gebracht (F12e) und das XMP-Profil wieder aktiviert. Seitdem dreht der Mainboard-Lüfter nicht mehr und ich habe wieder "Ruhe". Ebenso habe ich wieder in den Energie-Optionen auf "AMD Ryzen High Performance" umgestellt.

Trotzdem finde ich, sind dies alles Sachen die nicht sein dürften: Weder das prollige Durchstarten und Abbremsen des Lüfters vom Netzteil (siehe erster Beitrag), noch die Probleme sämtlicher an den USB-Ports angeschlossener (Peripherie-)Geräte bei vorgegebenen Energiespar-Optionen, noch das überraschende Zurücksetzen der Mainboard-UEFI.

Ich kann nun natürlich nicht sagen, ob das komplett nur am Netzteil liegt, oder ob vielleicht doch eher das Mainboard einen Schuss weg hat. Letzteres vielleicht auch WEGEN dem Netzteil. Keine Ahnung...

Was ich definitv sagen kann ist, das ich weder Übertaktet habe, noch an irgendwelchen Spannungs-Einstellungen Änderungen vorgenommen habe.

Ich bin inzwischen wirklich sehr verärgert und genervt (allein schon von den prolligen Lüftergeräuschen des Netzteils). Immerhin habe ich für diesen PC schlappe 2.500€ hingeblättert und ärgere mich nun schon etliche Stunden, Tage und Wochen damit herum, nur um Festzustellen, dass es mit der Zeit hardwareseitig offenbar immer schlimmer/merkwürdiger wird...

Gruß, Muha
 
TE
M

Muha81

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Mindfactory - Ende Dezember 2019 geliefert bekommen.

Edit: mir ist soeben noch etwas aufgefallen: meine PWM-gesteuerten Lüfter erreichen bei maximal aufgedrehtem Regler nur noch knapp 900rpm, obwohl sie ja eigentlich bis 1600rpm (140mm BL071) bzw. sogar 2200rpm (120mm BL070) drehen können müssten. Werden die ggf. von den Einstellungen im jetzt aktuellsten UEFI "gedrosselt" bzw. könnte es sein, dass sie mit dem neuesten EUFI weniger Spannung bekommen als vorher?

Vor der ungewollten Rücksetzung auf UEFI-Version F3 hatte ich F11 laufen und jetzt eben die neueste F12e...
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
M

Muha81

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Das Mainboard ist das X570 Aorus Ultra von Gigabyte.

Ich kann die Lüfterkurven dort auch im Bios einstellen, aber die PWM-Lüfter sollten ja trotzdem auf maximale Drehzahl kommen, wenn ich den Regler auf Maximum schiebe, oder? Ich hab jedenfalls im BIOS/UEFI nichts verstellt, außer den PCH-Lüfter auf Silent zu stellen...
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Hat Gigabyte nicht ein Dienstprogramm unter Windows zur Lüftersteuerung (Smart Fan 5)?
Kann man da nicht die Lüfter unter Windows steuern?
 
TE
M

Muha81

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ja, habe ich alles in Gebrauch. sonst wüsste ich ja nicht, dass die Lüfter nun langsamer drehen. Wie gesagt: es geht hier um die PWM-Lüfter, die ich mit einem Schieberegler am Gehäuse steuere. Wenn ich am Schieberegler auf Maximum stelle, dann erreichen die Lüfter nichtmal 900 Umdrehungen (anstelle der laut Hersteller erreichbaren 1600 Umdrehungen für die 140mm-Lüfter bzw. 2200 Umdrehungen für den 120mm-Lüfter)...
 
Zuletzt bearbeitet:

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Wie gesagt: es geht hier um die PWM-Lüfter, die ich mit einem Schieberegler am Gehäuse steuere.
Welche Lüfter sind wo verbaut?
Kannst Du mal ein paar Bilder vom Gehäuseinnern machen und hier einstellen:
Bilder_einfuegen.jpg ?
 
TE
M

Muha81

Komplett-PC-Aufrüster(in)
EIN Bild wird da nicht reichen ^^
Es sind 6 PWM-Lüfter verbaut:
5x 140mm beQuiet! Silent Wings 3 (BL071) - 2x vorne, 2x oben, 1x hinten - jeweils laut Hersteller bis 1600rpm=
und 1x 120mm be Quiet! Silent Wing 3 (BL070) im PSU-Cover (da hat leider kein 140er hin gepasst) - laut Hersteller bis 2200rpm

Vor dem unfreiwilligen Zurücksetzen der UEFI-Version auf Verison F3 lief mit Version F11 alles super (locker bis 15000rpm). Jetzt mit Version F12e laufen sie nur noch bis maximal 890-900rpm...

Dazu kommen noch die beiden Lüfter des CPU-Kühlers auf dem be quiet! Dark Rock PRO 4. Diese Lüfter sind Temperaturgesteuert und laufen ihre 1500rpm, wenn nötig ohne Probleme.
 
Oben Unten