• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Logitech G923: Neues Lenkrad mit "Trueforce"-Feedback auch für PS5 und Co.

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Logitech G923: Neues Lenkrad mit "Trueforce"-Feedback auch für PS5 und Co.

Für das G923-Lenkrad samt Pedalen verspricht Logitech dank neuem Force Feedback-System Realismus und Performance der nächsten Generation in Rennspielen auf PC und Konsolen.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Logitech G923: Neues Lenkrad mit "Trueforce"-Feedback auch für PS5 und Co.
 

Mitchpuken

Software-Overclocker(in)
Schaden, scheint wohl wieder nur ein Aufguss zu sein. Würde mir was Neues von Logitech in dem Bereich wünschen.

Features, wie eine programmierbare Startsteuerung mit Doppelkupplung
Sind darüber mehr Infos bekannt? Klingt sehr nach "unfairen" Vorteil ;)
 

chaotium

BIOS-Overclocker(in)
Reines Marketing Geschwafel von Logitech. Ich hab ein Direct Drive Lenkrad, das gibt mir nen richtigen eindruck vom Fahrzeug. Und das kostet 1200 ohne Lenkrad.
 

Hubacca

Software-Overclocker(in)
Für das Geld würde ich dann doch zum Thrustmaster T300 greifen und habe dann mehr Power im FFB, BLDC Antreib und ein größeres , austauschbares Lenkrad !
Bin gespannt was da Thrustmaster bringt bezüglich PS5 und XBOX Series X ....
 

e_r_n_i_e

PC-Selbstbauer(in)
"Alter Wein in neuen Schläuchen". Mehr kann man nicht mehr dazu sagen. Logitech ist Meister im Re-Branding ihrer alten Produkte.

Da hat sich die Marketing-Abteilung aber ordentlich verausgabt, um sich dieses Marketinggeschwurbel auszudenken.

"...das erste HD-Force-Feedback-Lenkrad"
"...Softwaretechnologie mit Hochgeschwindigkeits-Echtzeit-Haptik"
"...von chirurgischen Force-Feedback-Systemen abgeleitet"
"...der Rückkopplungsfrequenzbereich wurde erhöht"
"...direkt gerendertes kinästhetisches und taktiles Force-Feedback"


Sehr sehr amüsant. :lol:
 

yingtao

Software-Overclocker(in)
Klingt für mich jetzt nicht danach als wenn sich da wirklich viel ändert, finde aber den Preis von 400€ ziemlich happig. Habe selber den Vorgänger (G29) was ein brauchbares Lenkrad für den Einstieg ist, wenn man es günstig irgendwo bekommen kann (habe es für 150€ neu gekauft). Nach Erfahrungsberichten und Reviews schneiden die THrustmaster Lenkräder in der Preiskategorie besser ab. Was mich am G29 aktuell stört sind vor allem die sehr weichen Pedale für Gas und Bremse und der Schlupf der Zahnräder beim Force Feedback.

In letzter Zeit bringt Logitech vom Gefühl her vermehrt überteuerte Produkte auf den Markt. Natürlich muss man erst Reviews abwarten bevor man realistisch sagen kann ob der Preis stimmt aber wenn man sich den Fortschritt vom G15 zum G29 anguckt und was die Konkurrenz zuletzt zu bieten hatte, dann bin ich mir sicher dass sich das G923 für 400€ nicht lohnen wird.
 

e_r_n_i_e

PC-Selbstbauer(in)
Dass Logitech ihren Pedalen nicht mal eine Loadcell-Bremse spendiert ist schon traurig. Selbst Mitkonkurrent Thrustmaster (in diesem Preissegment) hat mit den T-LCM Pedals ein Pedalset mit Loadcell am Start. Logitech verkauft hier technisch die gleichen Pedale wie schon bei den Vorgängern.
 

Nosi

Software-Overclocker(in)
Dass Logitech ihren Pedalen nicht mal eine Loadcell-Bremse spendiert ist schon traurig. Selbst Mitkonkurrent Thrustmaster (in diesem Preissegment) hat mit den T-LCM Pedals ein Pedalset mit Loadcell am Start. Logitech verkauft hier technisch die gleichen Pedale wie schon bei den Vorgängern.

Finde es auch ziemlich amüsant dass sie was davon schreiben, dass andere Hersteller 20 Jahre alte Technologien benutzen und sie selbst verkaufen nun zum 4.Mal das gleiche Lenkrad.

Aber wo Thrustmaster in diesem Preissegment Loadcell-Bremsen hat musst du mir zeigen!?
 

Scruffy

Kabelverknoter(in)
Bei dem Preis für ein weiteres G25/G27/G29 muss das neue FF ja der Hammer sein. Aber wenn das Spiel selbst es unterstützen muss... was hindert den Entwickler diese zusätzlichen Effekte auch an jedes andere Lenkrad zu schicken? Oder verstehe ich da jetzt was komplett falsch? Ich würde zumindest hoffen, dass sich das "hochempfindliches Force Feedback-System, das sich in die Physik[...]-Engine eines Spiels einwählt" überall der Fall ist, oder wie funktioniert das denn bisher? :hmm:

Aber wo Thrustmaster in diesem Preissegment Loadcell-Bremsen hat musst du mir zeigen!?
Direkt hier in den weiteren empfohlenen Artikeln: https://www.pcgameshardware.de/Lenkraeder-Hardware-255542/News/Thrustmaster-TLCM-1343645/
TLCM 200€ + T150/TMX 200€ und Du hast noch ein paar Ersatzpedale :ugly:
 

Nosi

Software-Overclocker(in)

Hubacca

Software-Overclocker(in)
Ein Thrustmaster T150 ist für €140,- neu zu bekommen und ein Logitech G29 für um die €260,-.
Alleine deswegen ist der Vergleich schon hinfällig und das einzige was am Logitech nicht aus Plastik ist, das ist das Lenkrad !

Ich würde objektiv die Lenkräder in folgender Reihenfolge einstufen:

1. TM T150/TMX als minimales Einsteigerlenkrad (ab €140) - gutes FFB mit Zahnriemen und 2fach Billigpedale für etwas mehr etwas bessere 3fach Pedale

2. Logitech G29/920 (ab €260) : Nur an 2. Stelle weil die Pedale besser sind und das kleine, fest verbaute Lenkrad aus Metall und Leder ist - FFB + Zahnradtechnik sind nicht so pralle ! Würde dann lieber direkt Punt 3. nehmen.

3. TM T300/TX: Bestes Einsteigerlenkrad ! Mit der "Minimalausstattung" für €275,- zu bekommmen - alle Thrustmaster Lenkräder können verwendet und untereinander getauscht werden, dazu kommt das Zubehör wie
Load Cell Pedale, Metallshifter, Handbremse usw. , BLDC Antriebsmotor mit "richtigem" FFB, Pedale sind erst ab der Pro Version als brauchbar zu bezeichnen.

4. TM TS-PC/TS-XW/TS-GT: Würde ich mit der Fanatec Elite Base vergleichen, allerdings würde ich damit nicht einsteigen wenn das Geld vorhanden ist sondern direkt zu 5. gehen !-)

5. Fanatec CSL Elite Starter Set: Für 549,- das Einsteigerset in die noch besser, aber auch teurer, erweiterbare Fantec Welt ;-O

6. Fanatec Club Sport Einsteigerset: ca. 800,-

7. Fanatec Club Sport Motorsport Bundle: 1500,-

8. Fantec DD1 Podium : ab. 1650,- ....

usw.

Dazu würde ich sagen das die unter Punkt 1+2 genannten Lenkräder mehr für Arcade Rennspiele geeignet sind. Will man in die
Richtung Simulation/Simracing gehen sollte man mindestens mit einem Lenkrad wie unter Punkt 3,4 und 5 einsteigen.
Die Preise sind dabei Anfangspreise da man immer noch die diversen Erweiterungen/Verbesserungen in Betracht ziehen sollte.
Dazu ist bei richtigem Interesse auch ein vernünftiger Raceseat nicht schlecht ....usw.

Edit: Fanatec Hardware hat einen sehr großen Werterhalt und kann für einen guten Preis wiederverkauft werden - ist dadurch aber
gebraucht auch nicht so günstig zu erstehen (wird auch nicht so viel angeboten) wie zum Beispiel die TM Brocken.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mitchpuken

Software-Overclocker(in)
Die Beurteilung finde ich nicht zutreffend. Auch ein G27/29 reicht aus um in iracing, rfactor & co Spaß zu haben und vorne mitfahren zu können. Warum die 2 Teile nur für Arcade Racer was taugen musst du mir bitte ausführlicher erklären. Die Technik ist alt, aber ausgereift und ich wünsche mir wirklich was Neues von Logitech, aber nicht umsonst wird die G-Reihe schon seit Ewigkeiten immer wieder gekauft.
 

Hubacca

Software-Overclocker(in)
Natürlich kann es auch mit einem G27/29 o.ä. Spaß machen und es gibt Leute die mit Controller oder Maus und TAstatur ganz vorne mitfahren,
aber möchtest du eien halbwegs realistischen Fahreindruck haben so würde ich eben die Lenkräder unter 3,4 und 5 empfehlen.

Das ist natürlich meine ganz persöhnliche Meinung und es sollte/kann jeder selbst am besten die Lenkräder testen und vergleichen !
 

dlder

Kabelverknoter(in)
Ein Thrustmaster T150 ist für €140,- neu zu bekommen und ein Logitech G29 für um die €260,-.
Alleine deswegen ist der Vergleich schon hinfällig und das einzige was am Logitech nicht aus Plastik ist, das ist das Lenkrad !

Ich würde objektiv die Lenkräder in folgender Reihenfolge einstufen:

...

3. TM T300/TX: Bestes Einsteigerlenkrad ! Mit der "Minimalausstattung" für €275,- zu bekommmen - alle Thrustmaster Lenkräder können verwendet und untereinander getauscht werden, dazu kommt das Zubehör wie
Load Cell Pedale, Metallshifter, Handbremse usw. , BLDC Antriebsmotor mit "richtigem" FFB, Pedale sind erst ab der Pro Version als brauchbar zu bezeichnen.

4. TM TS-PC/TS-XW/TS-GT: Würde ich mit der Fanatec Elite Base vergleichen, allerdings würde ich damit nicht einsteigen wenn das Geld vorhanden ist sondern direkt zu 5. gehen !-)

...
Ich verwende seit Jahren ein Logitech G27; anno dazumal hab ich das Fanatec dagegen probiert, bin aber beim Logitech geblieben. Das Fanatec wurde zu heiß und der Lüfter war zu laut; FFB war dafür genial. Pedale war ich aber komischweise nicht begeistert...

Da mein Lenkrad nun schon etwas in die Jahre gekommen ist, bin ich über das neue Logitech gefallen. Doch die Anmerkungen zu Thrustmaster lassen mir keine Ruhe^^
Doch ganz kapier ich's nicht, welches Zeuchs bei denen zusammenpasst...

Evtl. kann mir da wer helfen?
Shifter: TH8A
Handbrake: TSS Handbrake Sparco Mod (Unterschied zur "+" nur die Konsolenunterstützung(?))
Pedals: T-LCM

Base? Wheel?
da stehts bei mir an... was mit was kompatibel ist usw. einige Knöpfe und Shifter am Lenkrad wären nett...

Außerdem: brauch ich á 1 USB oder kann ich die Extras an das Lenkrad anschließen?
 

Hubacca

Software-Overclocker(in)
:huh: :what:
Von der Thrustmaster Hompage :

TH8A Shifter:
"USB und/oder DIN Anschlußfähigkeit
Auf PC: Funktioniert mit allen Rennlenkern, die derzeit auf dem Markt sind
Auf PS3™ und PS4™: Funktioniert mit den T500RS, Ferrari F1 Wheel Integral T500, T300RS, T300 Ferrari GTE, T150 und T-GT Rennlenkern.
Auf Xbox One: Funktioniert mit dem TX Racing Wheel, TMX und TS-XW.

* Zum Patent angemeldet
** Kompatibel auf PC mit allen Spielen, die Multi-USB und Gangschaltungen unterstützen
** Kompatibel auf PlayStation®3 und PlayStation®4 mit Spielen, die auf http://ts.thrustmaster.com/ gelistet sind
** Kompatibel auf Xbox One mit Spielen, die auf http://ts.thrustmaster.com/ gelistet sind "

TSS Handbrake:
"
Kompatibel mit PS4, Xbox One, PC (Windows 10, 8, 7)
Kompatibel auf PS4™ mit dem T-GT und Rennlenkrädern der T300-Serie*
Kompatibel auf Xbox One® mit dem TS-XW und Rennlenkrädern der TX-Serie*
Kompatibel auf PS4™ und Xbox One® mit den Spielen auf dieser Liste: https://support.thrustmaster.com/
Kompatibel auf PC (Windows® 10, 8, 7) mit allen gängigen Rennlenkrädern auf dem Markt."

T-LCM Pedale:
"Dieses Produkt ist kompatibel mit PC (Windows 10/8/7), sowie mit den Konsolen PlayStation 4 und Xbox One.
Auf PC (über USB) mit Windows 10/8/7 kompatibel mit allen Rennlenkrädern auf dem Markt. In PC-Spielen (über USB-Kabel) beträgt die Auflösung des T-LCM Pedals 16 Bit pro Pedal. Auf den Konsolen PS4 und Xbox One kompatibel mit den Thrustmaster-Rennlenkrädern T-GT, T300, T150, TS-XW, TX und TMX. In PS4- und Xbox One-Spielen (überRJ12-Kabel) beträgt die Auflösung des T-LCM Pedals 12 Bit pro Pedal."
 
Oben Unten