• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Laptop 14" mit oder ohne dezidierte Grafikkarte?

leinad442

Komplett-PC-Käufer(in)
Hallo zusammen :)
Meine Freundin hat letzt meinen Thinkpad T430 in Salatsauce ertränkt🙈 daher muss jetzt ein neuer her.

Budget:
ca. 500-800€
Wär da schon einer mit dezidierter Graka drin?
will ma schaun was ihr so vorschlagt und ob es überhaupt Sinn macht die 300€ mehr auszugeben
Anwendungsbereich: Hauptsächlich Office für die Uni und Arbeit. Wär cool wenn man eingermaßen Solid Edge und NX drauf laufen würde. Foto-, Videobearbeitung und ab und zu ma was zocken (jetzt nix spezielles und das aktuellste Zeug muss jetzt nicht unbedingt laufen.. Habe noch einen PC.
Bildschirmgröße: 14"
Bildschirmauflösung: Full HD
Glare/Matt: egal
Akkulaufzeit: keine Ahnung sollte nicht nach 2h leer sein
Gewicht: bis ca 2kg

Besondere Anforderungen:
Muss:
- min ein USB-C :)
Min 8gb Ram. Wenn nur 8gb dann auf jedenfall noch nen zweiten steckplatz
- Irgendwas um nen 2.bildschirm anzuschließen

Optional:
-Cardreader
- Ram erweiterbar
-m.2 ssd min 256gb (ne 256gb normale ssd habe ich noch)
- Dockingstation Anschluss wie bei den Thinkpad wär noch cool, muss aber nicht

Ich finde Thinkpads ganz cool, weil die einen Dockingstationanschluss haben und gut was abkönnen/nicht so schnell kaputt gehen. Es muss aber keiner sein.

Schonmal danke für eure Hilfe
Grüße
Leinad442
 
Zuletzt bearbeitet:

kmf

PCGH-Community-Veteran(in)
Ein speziell CAD-taugliches Notebook neueren Datums mit deinen Anforderungen wirst du für 500€ schwerlich finden. Ich rate dir zu älterem Thinkpad ab W530/W540. Die i7 Quadcores nebst Quadro haben die für CAD nötige Power, aber leider nicht die neueren USB 3-Schnittstellen. Die sind sehr robust und zuverlässig, sind aber 15,4 " groß. Ich selbst hab noch altes W530 mit SolidWorks 2016 im professionellen Einsatz, wenn ich z. B. beim Kunden was vorführen will. Aber konstruieren am Notebook tue ich ganz selten, nur in Ausnahmefällen wenn ich auswärts bin. Geschieht hauptsächlich bei mir an meiner Workstation mit 2x 32"-BenQ PV3200PT Bildschirmen zu Hause. Bei 14" Bildschirmgröße würden mir die Augen rausfallen ...

PS: Ich hab auch noch ein W520 hier liegen, mit relativ guter Ausstattung (SSD, 16GB RAM, i7, Docking). könnte ich abtreten. Auch heute noch vollkommen ausreichend für Studium-CAD. Würde dann bei Interesse im Marktplatz hier einen Verkaufsthread mit den genauen Ausrüstungsmerkmalen starten.
 
TE
L

leinad442

Komplett-PC-Käufer(in)
Danke für eure infos👍
@flx23 da habe ich schon geschaut aber nix passendes gefunden.
@kmf gibt es keine neueren Notebook der mit den alten mithalten kann?
15,4" ist mir zu groß. Das wird dann im Rucksack zu sperrig. Wenn ich wirklich länger was machen will kann ich ihn immernoch an einen groß Bildschirm anschließen
 

kmf

PCGH-Community-Veteran(in)
Der Preissprung für professionelle Notebooks war bei Lenovo ab W540 und kurz darauf W550 zu krass, war mir vor 3 Jahren deswegen nicht mehr wert, da neu aufzurüsten. Nvidia hat auch bei den Quadro-Karten im Notebooksektor sehr stark zugelangt. Für das bissel was ich bei Kunden (mache in industrieller Automation) zu präsentieren habe, reicht noch mein W530 allemal.
Für den nicht professionellen Einsatz, also wenn man damit nicht unbedingt Geld verdienen muss, reichen aber auch Notebooks ohne dezidierte CAD-Grafikkarte. Nachteil: Das modellieren dauert merklich länger und große Baugruppen sind quälend langsam. Aber die sind bedeutend billiger und die Auswahl eigentlich riesig.
 
TE
L

leinad442

Komplett-PC-Käufer(in)
Was haltet ihr von dem thinkpad e14 amd? Hat zwar keine dezidierte graka aber die vega 6 soll ja im dual Channel auch ganz ok sein. Bei dem kann man ja noch einigermaßen Sachen tauschen.

Gibts da von anderen Marken noch was vergleichbares und vllt was günstigeres?

Finde es beim e14 etwas doof, dass es nur einen usb c port hat und der auch noch zum laden verwendet wird
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Was haltet ihr von dem thinkpad e14 amd?
Die "billigen" Thinkpads taugen nach wie vor nichts.
Mechanisch instabil und servicefeindlich gebaut, teilweise mit fest verlötetem RAM:
.

Gibts da von anderen Marken noch was vergleichbares und vllt was günstigeres?
Noch weiter drunter liegen nur Acer und HP.

Bei Acer ist das leidige Ausreißen der Displayscharniere zu beklagen, bei HP die Lüfterproblematik.

Wenn Dich ein lauterer Lüfter nicht stört:
.
Achtung: kein optisches Laufwerk vorhanden.
 
TE
L

leinad442

Komplett-PC-Käufer(in)
Die "billigen" Thinkpads taugen nach wie vor nichts.
Mechanisch instabil und servicefeindlich gebaut, teilweise mit fest verlötetem RAM:
.
In dem Artikel kommt der aber ganz gut weg :) die richtig thinkpads sind halt gleich viel teurer. Die AMD Version hat noch eine richige RAM Bank bei der man den Speicher noch erweitern kann und man kann noch eine weitere SSD verbauen. Angeblich kann man sogar den Akku tauschen.

Noch weiter drunter liegen nur Acer und HP.

Bei Acer ist das leidige Ausreißen der Displayscharniere zu beklagen, bei HP die Lüfterproblematik.

Wenn Dich ein lauterer Lüfter nicht stört:
.
Achtung: kein optisches Laufwerk vorhanden.

Kann man bei dem den Speicher erweitern? Laufwerk haben ja mittlerweile nur noch die wenigsten und brauche ich auch nicht.
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
In dem Artikel kommt der aber ganz gut weg :) die richtig thinkpads sind halt gleich viel teurer. Die AMD Version hat noch eine richige RAM Bank bei der man den Speicher noch erweitern kann und man kann noch eine weitere SSD verbauen. Angeblich kann man sogar den Akku tauschen.
Wie gesagt: die Leistungs stimmt.
Nur haben die neueren Thinkpads eben keinen Innenrahmen mehr und verwinden sich leichter, als mit Magnesium-Innenteil.
Natürlich sind sie etwas leichter und handlicher.
Meiner Meinung nach werden sie als Auftragsarbeit irgendwo produziert und dann das Thinkpadlogo von lenovo draufgepappt.
Bei 14 Zoll ist die Stabilität schon höher durch die geringeren Habellängen.
Der RAM ist halbe-halbe:
16GB DDR4-3200 (8GB verlötet, 1x 8GB Modul, 1 Slot, max. 24GB)
.
Das reicht auf alle Fälle.

Kann man bei dem den Speicher erweitern?
Nein:
RAM 16GB DDR4-3200 (16GB verlötet, nicht erweiterbar)
Aber 16 GB sollten auch reichen.
Mein PC hat sich noch nie beschwert damit.
 
TE
L

leinad442

Komplett-PC-Käufer(in)
Hat das HP ProBook 455 G7 und das HP Pavillion x360 Convertiblehat einen Metallrahmen?
Sind die HPs auch so reparatrfreundlich? Also kann man den Akku oder so nach ein paar Jahren tauschen?
Würde gerne ein Laptop haben, das man mit usb c laden kann. Finde das einfach zukunftssicherer und wenn man sein Ladekabel vergessen hat, findet man in der Bib oder dem lernzentrum bestimmt jemamden der auch ein Usb C ladegerät hat. Das spricht für mich für das E14.
Nur leider ist das gerade nicht lieferbar. Etwas teurer wär dann das thinkpad L14 finde da sehr verlockend, dass es 2 Usb C Plätze hat, einen micro SD Slot und man beide Ramriegel tauschen kann. Es Militarygradetested ist und Metallschaniere hat. Daher sollte es auch länger halten als das E14 oder?

Was haltet ihr vom Thinkpad L14? Gibt's nochwas vergleichbares von einer anderen Marke?

Grüße
Leinad442
 
Zuletzt bearbeitet:

flx23

Software-Overclocker(in)
Von welchem ProBook sprichst du denn? Die aktuellen haben doch alle usb c Anschlüsse zum laden/ für die docking station.
Sie haben nur teilweise noch ein "Standard" ladekabel da dieses im Normalfall mehr Power liefert.

Ich kann jetzt nur von den Geräte sprechen die ich selbst kennen (verschiedene alte und neue Dell vostro Modelle, sowie mein aktuelles HP 650 G4)
Die sind alle sehr solide verarbeitet. Das meiste ist geschraubt oder geklippst kaum bis garnichts ist geklebt.
Den HP hatte ich noch nicht offen aber er hat auch einige Schrauben auf der Unterseite und sollte entsprechend zu öffnen sein.
Im zweifel einfach mla auf Youtube suchen, da gibt es bestimmt win paar Leute die zeigen wie so etwas zerlegt wird.

Ersatzteile gibt es auch für diese Modelle diverse (Akku, Tastatur, Mainboard,...) das zeigt auch das die Dinger zum reparieren gemacht wurden
 
TE
L

leinad442

Komplett-PC-Käufer(in)
Die haben doch beide USB c
Kann man die aber auch damit Laden? Ich will eigentlich primär mit USB C laden.
Hauptsächlich geht es mir aber um die Wartungsmöglichkeit, also falls mal der Ram oder so kaputt geht will ich nicht gleich das ganze Laptop wegschmeißen. Und es wäre schön in ein paar Jahren das Laptop nochmal upgraden zu können.
 

flx23

Software-Overclocker(in)
Da diese Laptops alle docking fähig sind, aber nur mit USB c gedockt werden lassen sie sich im Normalfall auch darüber laden

Ob der RAM verlötet oder gesteckt ist müsst du einfach individuell nachprüfen
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Hat das HP ProBook 455 G7 und das HP Pavillion x360 Convertiblehat einen Metallrahmen?
Das HP Pavillion x360 sollte einen Metallrahmen haben:
Sind die HPs auch so reparatrfreundlich?
Nein, das sind Convertible, also das Gegenteil von reparaturfreundlich.

Also kann man den Akku oder so nach ein paar Jahren tauschen?
Ja.
Aber man muß das Gerät öffnen:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
.
 

Gamer090

PCGH-Community-Veteran(in)
Bezüglich den HP Geräten, ich schreibe gerade auf einem Probook 445 G7 mit einem 14" Display und einem Ryzen 4500U sowie 8GB RAM und einer 256GB SSD. Der RAM ist wechselbar und auch erweiterbar, das selbe für die M.2. SSD und das 2,5" Laufwerk. Akku ist wechselbar, ist nicht verklebt oder so.
HP hat auf dem eigenem YT Kanal sogar ein über 40min langes Video veröffentlich das zeigt wie du nahezu alles selber entfernen und austauschen kannst.
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
Du kannst dieses Modell auch mit einem Ryzen 4700U haben falls du mehr Leistung benötigst, eine dedizierte GPU gibt es meines Wissens nach nicht bei diesem Modell.
 

Darkseth

BIOS-Overclocker(in)
Das E14 ist in seinem Preisbereich trotzdem mitunter am besten verarbeitet...
Dass es gegen doppelt so teure Thinkpad T-Modelle rankommt, ist trotzdem klar.

Aber dass die nichts taugen sollen, ist absoluter Nonsense, wofür es keinerlei objektiven Belege für gibt. Vor allem, wenn man gleich hinterher einen Test posted, der beim Punkt Gehäuse das Gegenteil bescheinigt:
Insgesamt macht das Lenovo ThinkPad E14 Gen 2 einen sehr guten Eindruck.
Oder auch stattdessen die Consumer Klasse von HP empfielt?

@ Thread: Wenn dir für dein Budget Verarbeitung/stabilität etc am wichtigsten ist, kommst du im Thinkpad E14 Gen2 oder HP ProBook 445 G7 nicht herum.
Es gibt viele alternativen, aber die sind in dem Punkt schlechter. Dafür machen sie andere Punkte gut.
 
TE
L

leinad442

Komplett-PC-Käufer(in)
@ Thread: Wenn dir für dein Budget Verarbeitung/stabilität etc am wichtigsten ist, kommst du im Thinkpad E14 Gen2 oder HP ProBook 445 G7 nicht herum.
Es gibt viele alternativen, aber die sind in dem Punkt schlechter. Dafür machen sie andere Punkte gut.
und auch das L14 oder? Welche Alternative würdest du noch empfehlen?
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Bezüglich den HP Geräten, ich schreibe gerade auf einem Probook 445 G7 mit einem 14" Display und einem Ryzen 4500U sowie 8GB RAM und einer 256GB SSD. Der RAM ist wechselbar und auch erweiterbar, das selbe für die M.2. SSD und das 2,5" Laufwerk. Akku ist wechselbar, ist nicht verklebt oder so.
Ein hp Pro Book ist aber ganz etwas anderes, als ein HP Großmarktgerät.
Die kosten gern mal um die 1.200 EUR oder mehr.
Und auch da gibt es verklebte Akkus:

Die Billigklopfer beim mediaplusminus sind wesentlich schlechter verarbeitet:

Und den Wärmestau hat hp immer noch nicht im Griff ... .
 

Gamer090

PCGH-Community-Veteran(in)
Ein hp Pro Book ist aber ganz etwas anderes, als ein HP Großmarktgerät.
Die kosten gern mal um die 1.200 EUR oder mehr.
Und auch da gibt es verklebte Akkus:

Die Billigklopfer beim mediaplusminus sind wesentlich schlechter verarbeitet:

Und den Wärmestau hat hp immer noch nicht im Griff ... .
Wärmestau? Der Lüfter dreht nur hoch wenn ich was mache das die CPU belastet, ansonsten ist der Flüsterleise. Oder meinst du wie der Lüfter verbaut ist? Der Sitz an guter Stelle und bläst seitlich raus, beim Scharnier gibt es oberhalb von der Tastatur Lufteinlässe.
Möglich das manche Modelle verklebte Akkus haben, dein Link geht nicht, aber das trifft bei meinem Laptop nicht zu.
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Wärmestau? Der Lüfter dreht nur hoch wenn ich was mache das die CPU belastet, ansonsten ist der Flüsterleise. Oder meinst du wie der Lüfter verbaut ist? Der Sitz an guter Stelle und bläst seitlich raus, beim Scharnier gibt es oberhalb von der Tastatur Lufteinlässe.
Bei den Großmarktgeräten werden regelmäßig die Lüfter laut.
Komischerweise sind die Ersatzlüfter von Fremdfirmen dann sehr leise.

, dein Link geht nicht, aber das trifft bei meinem Laptop nicht zu.
Auch da ist der Akku fest verbaut:
Der Akku ist intern und nicht durch den Kunden austauschbar.
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Das heißt aber im normalfall nur das man ihn nicht wie bei früheren Modellen "an das Gehäuse stecken kann" sondern man das Gehäuse aufmachen muss.
Ist aber im normalfall kein Problem da alles geschraubt ist.
Dann viel Spaß beim Wechsel:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
.

Na, wenigstens haben sie die BIOS-Batterie gleich unter dem Akku platziert. :stupid:
 

mardsis

Freizeitschrauber(in)
Dann viel Spaß beim Wechsel:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
.

Na, wenigstens haben sie die BIOS-Batterie gleich unter dem Akku platziert. :stupid:

Ich verstehe dein Problem nicht.
Ich habe auch ein 445R G6, welches mit dem 445R G7 baugleich ist (Gehäuse, Akku und so).

Das Gerät ist nicht wirklich schwer zu warten, wer seinen PC selbst zusammengebaut und sich dabei nicht total dämlich angestellt hat, wird das auch hinbekommen, ich hab da 5 Minuten für gebraucht.
Der Deckel ist mit 7 Schrauben und einigen Clips fixiert, darunter ist alles wahnsinnig simpel, Akku tauschen ist kein Problem, SSD, RAM etc. sowieso nicht.

Das einzige Problem was ich mit den HP Geräten hatte, sowohl Probook, Elitebook als auch Spectre ist, dass HP die Gehäuseschrauben ab Werk viel zu fest zieht, da muss man definitiv das richtige Werkzeuge und Kraft mitbringen.
 
TE
L

leinad442

Komplett-PC-Käufer(in)
Wenn das ProBook ja auch so gut zu warten ist wie das L14, was würde denn für das Probook sprechen? Momentan tendiere ich eher zum L14.

Der onboard Grafikchip (RX Vega 6) beim R5 4500U (den Prozessor gibts ja für beide Notebooks) profitiert ja vom Dualchannel. Wisst ihr wie groß der Unterschied ist?
Ich bin am überlegen, ob ich als Erstausstattung einen einzelnen 16GB Riegel nehme und nicht zwei 8GB Riegel (die zwei 8GB Riegel sind sogar 10€ teurer..) und dann in nem Jahr oder so, wenn die Garantie rum ist, noch einen zweiten 16GB Riegel hole.
 

Gamer090

PCGH-Community-Veteran(in)
Wenn das ProBook ja auch so gut zu warten ist wie das L14, was würde denn für das Probook sprechen? Momentan tendiere ich eher zum L14.

Der onboard Grafikchip (RX Vega 6) beim R5 4500U (den Prozessor gibts ja für beide Notebooks) profitiert ja vom Dualchannel. Wisst ihr wie groß der Unterschied ist?
Ich bin am überlegen, ob ich als Erstausstattung einen einzelnen 16GB Riegel nehme und nicht zwei 8GB Riegel (die zwei 8GB Riegel sind sogar 10€ teurer..) und dann in nem Jahr oder so, wenn die Garantie rum ist, noch einen zweiten 16GB Riegel hole.
Dual Channel ist immer ein Plus, es gab schon von PCGH jede Menge Test dazu. Nur selten macht Dual Channel keinen Sinn.
 
Oben Unten