• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Ist eine Soundkarte in meinem Fall Sinnvoll oder ein verschwendeter Steckplatz?

Keendary

Komplett-PC-Käufer(in)
Hallo liebes Forum.

Ich frage mich ob eine Soundkarte wie z.B die Creative Soundblaster AE-5 für mich Sinnvoll ist. Mein Board ist ein Asus ROG Maximus IX Hero mit SupremeFX Onboard Soundchip, meine Boxen sind Logitech Z906 mit 500Watt RMS.

Liebe Grüsse
Keendary



Soundblaster AE-5
Sound BlasterX AE-5 PCIe Gaming Soundkarte und DAC - Creative Labs (Deutschland)

Asus ROG Maximus Hero
ROG MAXIMUS IX HERO | Mainboards | ASUS Schweiz

Logitech Z906
Logitech Z906 Home Theater 5.1 Surround Sound System
 
S

sandmannx

Guest

DuckDuckStop

Software-Overclocker(in)
Oder man beantwortet einfach nur die Frage und bewahrt so den TE vor einem weiteren fehlkauf.

Da braucht man sich überhaupt keine Gedanken über andere Dinge machen.
 

Ericius

PC-Selbstbauer(in)
Das genutzte Soundsystem ist hat der TE ja mit verlinkt. Dieses ist entweder digital angeschlossen, wodurch die Soundkarte gar keinen Auswirkung auf den Klang haben könnte, oder es wird analog betrieben, wobei es nicht angemessen von besserem Input profitieren würde und eine Soundkarte somit auch unnötig ist.
 

JackA

Volt-Modder(in)
Da das Board Toslink hat, einfach mit Toslink dran.
Also nein, du brauchst keine weitere Soundkarte.

Was ich mich aber mehr Frage, ist, wieso man sich ein Mainboard für 300 Teuro besorgt, wo allein der Begriff "Gaming" vermutlich 200 Flocken kostet, und sich dann nen 250€ 5.1 Surroundsystem besorgt.
Hättest du nen 100€ Mainboard mit ähnlichen Features geholt und dafür nen 450€ 5.1 System, dann hätte man wenigsten ne deutliche Verbesserung gespürt, nämlich im Klang, denn Mehrleistung bringt dir nen 300€ Mainboard nicht zu einem für 100€.
Aber da bin ich zu sehr Realist um das zu verstehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

EvilCloud86

Freizeitschrauber(in)
Es macht doch einen Unterschied ob Toslink am Mainboard oder z.B. an einer Creative Soundblaster Z angeschlossen ist.
Mir wurde in Foren das selbe gesagt das Digital keinen Unterschied machen sollte, macht es aber.

Über die SB Z ist die Gesamtlautstärke zum ersten ein gutes Stück lauter und ich muss meinen Yamaha Receiver nicht soweit aufdrehen. Desweiteren ist der Bass Voluminöser wie auch besser und der Klang macht auch wesentlich mehr her.

Finde ich auch seltsam weil Digital jedoch habe ich das mit 3 verschieden MB und Systemen fest stellen dürfen.

MFG
 

Oi!Olli

Software-Overclocker(in)
Also so schlecht ist sein System auch nicht, dass eine Soundkarte keine Verbesserung bringen könnte. Wobei bei dem Board der Onboardsound ja schon zu den Besseren gehört.
 

bastian123f

BIOS-Overclocker(in)
Ich würde die Frage eher mit "Nein" beantworten.

Die Boxen sollten mit Toslink am Mainboard angeschlossen werden. Es fallen auch viele andere Faktoren mit rein.

Wenn du aber jetzt hochwertige Studiokopfhörer anschließt, dann empfinde ich den Unterschied schon sehr gewaltig. Aber bei normalen Lautsprechern höre ich fast keinen Unterschied. Nichts, was für mich den Preis einer Soundkarte rechtfertigt.
 

John_Wick

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Wenn überhaupt dann würde ich mir sowas zulegen und den Onboard Soundchip komplett deaktivieren:

ASUS Xonar U7 MKII ab €' '75,25 de (2018) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

Aber es ist nicht notwendig, da die Logitröt Brüllwürfel Lautsprecher eh nicht so viel hergeben da bringt auch ne dolle Soundkarte nicht mehr viel.
Bei Nahfeldmonitoren oder größeren Boxen mit anständigen Hoch- und Mitteltönern würde sich das schon eher bemerkbar machen.
Oder hochwertigen Kopfhörern wie diesen hier:
beyerdynamic DT 990 PRO ab €' '113,99 de (2018) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
beyerdynamic DT 770 PRO, 80 Ohm ab €' '116,-- de (2018) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
beyerdynamic MMX 300 (2. Generation) ab €' '248,19 de (2018) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
 

DuckDuckStop

Software-Overclocker(in)
Nur fragte er nicht nach einer kaufberatung für Kopfhörer sondern ob sich eine Soundkarte für sein bestehendes 5.1 System lohnt.
 

JackA

Volt-Modder(in)
Vor Allem ne externe Soundkarte für 80 Tacken, wo nen KHV verbaut ist, der nicht mal erwähnt wird, dann kann man sich ausmalen, was das für eine Krücke sein wird.
 

Mitchpuken

Software-Overclocker(in)
Wie schon einige richtig gesagt haben schließ das System mit Toslink an und fertig :) Mit Toslink angeschloßen kommt bei beiden das selbe Signal raus und wird von Logitech verarbeitet.

Es macht doch einen Unterschied ob Toslink am Mainboard oder z.B. an einer Creative Soundblaster Z angeschlossen ist.
Mir wurde in Foren das selbe gesagt das Digital keinen Unterschied machen sollte, macht es aber.

Über die SB Z ist die Gesamtlautstärke zum ersten ein gutes Stück lauter und ich muss meinen Yamaha Receiver nicht soweit aufdrehen. Desweiteren ist der Bass Voluminöser wie auch besser und der Klang macht auch wesentlich mehr her.

Finde ich auch seltsam weil Digital jedoch habe ich das mit 3 verschieden MB und Systemen fest stellen dürfen.

MFG

Um es einfach, aber nicht ganz korrekt, zu sagen: es ist (physikalisch) einfach nicht möglich. Vielleicht spielt hier die (bessere) Software der Soundkarte durch diverse Gamingmodi den Unterschied?
 

Narbennarr

BIOS-Overclocker(in)
Es macht doch einen Unterschied ob Toslink am Mainboard oder z.B. an einer Creative Soundblaster Z angeschlossen ist.
Mir wurde in Foren das selbe gesagt das Digital keinen Unterschied machen sollte, macht es aber.

Blödsinn und unmöglich. Per Toslink werden Daten digital in Form von 0 und 1 übetragen. Erst im Soundsystem werden diese mit dessen Dekoder in das analoge Signal umgewandelt und ausgegeben. Die Soundkarte hat damit NICHTS zu tun.
1 bleibt 1, egal woher sie kommt.

Entweder Einbildung oder Klangeffekte zugeschaltet!
 
Oben Unten