• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

GTX 980ti sehr heiß trotz Reinigung und neuer WLP, hilft das Hinzufügen von Thermal Pads?

SchniSchnaSchnappi

Kabelverknoter(in)
Grüßt euch,

letzten Monat habe ich meine 4 Jahre alte gtx 980ti Stock gereinigt und neue WLP aufgetragen.
20200419_163215.jpg
Hier ist ein kleines Bild welches ich während der Reinigung gemacht habe. Den Blower Lüfter habe ich nicht abgeschraut und den kleinen Kühlblock daneben auch nicht, sondern von außen mit der Bürste gereinigt.

Meine Temperaturen sind trotz der Reinigung meistens recht hoch :( , so bin ich oft beim Throttlepunkt von 83° oder darüber (bspw. nach dem Starten von CoD MW erreiche ich meist nach 3 Minuten bei Low/Med Settings 83° bei 70-80% fan speed)

Würde es den Temperaturen helfen Thermal Pads der Karte hinzuzufügen beim vram und anderen Stellen der grakka?
Falls ja welche Thermal Pads und Dicke würde ihr empfehlen?


Specs:
mb: MSI MPG x570 gaming edge wifi
cpu: AMD Ryzen 5 3600
ram: 32 gbs g.skill neo
case: Cooler Master H500



Viele Grüße Schnappi
 
TE
S

SchniSchnaSchnappi

Kabelverknoter(in)
Habe leider keine Bilder davon :/

Glaube aber keine Thermal Pads gesehen zu haben. Beim Reinigen ist mir beim Pinseln bei den anderen Komponenten (vram und anderen angrenzenden Teilen neben dem Blower Fan) aufgefallen dass sich der Staub mit etwas "zähen klebrigen" vermischt hat, dies hab ich wohl auch alles gesäubert.

Jedoch habe ich keine üblichen Thermal Pads gesehen, vielleicht sind diese in den 4 Jahren schon durchgeschmort :D
 

Research

Lötkolbengott/-göttin
Wenn nur die GPU zu heiß ist, guck ob du den AIrflow verbessern kannst.
Lufttunnel hilft.
Sonst Undervolten.
 

PCGH_Dave

Redaktion
Teammitglied
Von einem Referenzkühler würde ich keine Wunder erwarten. Insbesondere die 980 Ti hat ein sehr großes Potenzial, wenn man sie vernünftig kühlt. Taktraten von über 1.400 MHz sind damit kein Problem, was in rund 20-30 Prozent Mehrleistung mündet.
 
E

eclipso

Guest
Aber sicher nicht mit dem Stockcooler, oder du willst neben einer Turbine sitzen.:)

Undervolt ist da schon besser. Was den TS angeht, welche WLP hast du genommen? Hört sich unglaublich an, aber die Hersteller verwenden oft höhere Qualität als du kaufen kannst. Grundsätzlich altert Silizium und wenn die Karte schon jemand malträtiert hat, braucht sie nun höhere Spannungen, bei gleicher Taktrate und das bedeutet mehr Wärme. Je nach Asicquali kann das ausufern, also runter mit der VCore bei gleicher Taktrate.

...oder einen anderen Kühleraufbau. Dann sind wie Dave schreibt auch +500MHz drin, schneller als eine Titan der gleichen Gen, wenn der VRAM nicht limitiert.

Edist sagt: ...die Thermalpads sind unter der Frontplate nicht darauf.:) Also wenn du diese nicht demontiert hattest, sind die da drunter. Wenn doch "Schmodder" umher gammelte, ist des entweder zuviel WLP mit Staub vermischt, oder Zeugs was aus den Thermalpads austritt, dann müssen sie getauscht werden.

Ich glaube eher die Karte ist gealtert, wie jede Hardware und braucht nun deine besondere, vor allem besonnene Obhut und Anteilnahme.:daumen:

Potential hat der GM200 dafür genug, das war damals der Deal.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
O

OldGambler

Guest
Betrag entfernt auf eigenen Wunsch.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

zinki

Software-Overclocker(in)

Würde ich auch empfehlen und direkt den AC IV. Ich schätze mal, dass du mit "Stock" meinst, dass es sich um ein Referenzdesign handelt. Das Bild lässt das ja vermuten.

Mit dem AC IV bekommst du sie gut gekühlt und leise (wenn nicht wirklich das Alter zugeschlagen hat, was ich persönlich weniger glaube). Sind mMn gut investierte 50€ (gebraucht vllt weniger). Kannst du - je nach Karte - für eine spätere Aufrüstung wiederverwenden.

Nur falls du Vorhaben solltest, die Karte auf 1500 MHz zu bekommen, kann der AC IV knapp werden (bzw dann lauter).
 
TE
S

SchniSchnaSchnappi

Kabelverknoter(in)
Danke für die ganzen Antworten :) :pcghrockt:

@eclipso Ja die Lautstärke ab 75% lässt sich gut mit einer Turbine vergleichen :D
Habe MX4 von Arctic genommen. Ja habe sie sehr sicher malträtiert, sie lief bestimmt 3 Jahre im Gehäuse welches damals beim Fertig-PC Kauf vor vier Jahren mit nur einem Intake-Lüfter in der Front bestückt war :klatsch: Leider kam ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht auf die Idee weitere Lüfter hinzuzufügen bzw. meine Temperaturen zu überwachen.

Daraus habe ich aber gelernt und meine Freude am PC Basteln entdeckt und somit kürzlich meinen PC selber aufgerüstet und ein neues Gehäuse mit 2 zusätzlichen exhaust Lüftern und angefangen meine Temperaturen zu überwachen. Möchte garnicht wissen auf welche Temperaturen meine GPU vor der Aufrüstung gekommen ist, die Rückseite meines alten Gehäuses war vergleichbar mit einer Herdplatte.
Leider kenn ich mich nicht aus mit Undervolten, gibt es da Artikel / Videos die ihr empfehlen könnt um mir den Einstieg zu erleichtern?
Ahh also beim hochgeladenen Bild müsste ich noch den Lüfter+Kühlkörper abmontieren und versuchen die Platte leicht zu lösen wie @OldGambler es vorschlägt.
Du hast recht meine 980 ti braucht mich jetzt mehr denn je wenn sie den Sommer überstehen will :schief:

@Research @zinki Danke für den Vorschlag! Gibt es einen großen Unterschied zwischen dem Xtreme III und IV Modell?
@PCGH_Dave habe ich garnicht auf dem Schirm gehabt :wow: dann ist eine Grafikkartenaufrüstung vermutlich doch nicht dringend, vorallem wenn man sie auch noch übertakten kann mithilfe eines Arctic Accelero Xtreme Modell.
 

zinki

Software-Overclocker(in)
Der Unterschied ist, dass die VRAMs und VRMs bei der Version III mit Kühlerkörberchen verklebt werden muss (Mischung aus Kleber und Wärmeleitpaste) und bei Version IV statt der kleinen Kühlerkörberchen eine große - 330 g schwere - Backplate hat.

Ich hatte beides schon genutzt und finde die Backplatelösung ganz schick, da man alles Restlos zurück montieren kann :). Die "ultravariante" ist die Mischung aus beiden: dicke Backplate und Kühlkörperchen auf der anderen Seite. Sind aber mMn unnötige Zusatzkosten.

Siehe aber auch die - wahrscheinlich objektivere Meinung - aus dem link von Research.
 

blue_focus

Freizeitschrauber(in)
Kann dir auch nur zu nem Austauschkühler ala AC4 oder Morpheus raten. Der Referenzkühler lässt bei der 980TI schon viel Leistung liegen. Hatte selbst fast 5 Jahre eine unterm Morpheus II. Hier hab ich trotz Kotzgrenze OC (~1460MHz, mehr wollte der Chip einfach nicht) selten über 65°C gesehen.

BTW.: Undervolten ist bei Maxwell noch nicht so ohne Weiteres möglich. Das geht nur per BIOS Modding. In Software via Afterburner geht das erst seit Pascal, respective der 1000er Generation von Nvidia.
 
TE
S

SchniSchnaSchnappi

Kabelverknoter(in)
Kann dir auch nur zu nem Austauschkühler ala AC4 oder Morpheus raten. Der Referenzkühler lässt bei der 980TI schon viel Leistung liegen. Hatte selbst fast 5 Jahre eine unterm Morpheus II. Hier hab ich trotz Kotzgrenze OC (~1460MHz, mehr wollte der Chip einfach nicht) selten über 65°C gesehen.

BTW.: Undervolten ist bei Maxwell noch nicht so ohne Weiteres möglich. Das geht nur per BIOS Modding. In Software via Afterburner geht das erst seit Pascal, respective der 1000er Generation von Nvidia.

Ah okay :/ , dachte dass es eventuell mit Afterburner geht.
Bin derzeit noch unschlüssig ob ich noch 50€ für Gpu modding ausgeben soll oder auf eventuell kommende Rabatte vor Release der neuen RTX Reihe warte oder mir eine gebrauchte GPU auf ebay oder Amazon WHD zulege (jemand Erfahrung mit gebrauchten GPUs von Amazon WHD o.Ä.?)
Damit kann ich dann auch das Meiste aus meinem 1440p 144hz Monitor rausholen.

Welche Dicke sollten die Thermal Pads haben, falls ich diese austauschen möchte?
 

deady1000

Volt-Modder(in)
@TE:
Haste denn schon versucht die Spannung mal zu Senken?
Da dürfte die Temperatur sofort runtergehen, bei minimalem Taktverlust, wenn überhaupt.

Ansonsten pack dir einen Arctic Accelero Xtreme drauf, aber die kosten ja auch so ca 50€. Weiß nicht ob sich das bei einer betagten Grafikkarte noch lohnt. Würde glaube ich eher zusehen, dass die Karte generell mehr Frischluft (Airflow) bekommt. Pack lieber noch 2 große Gehäuselüfter rein und evtl einen unter die Grafikkarte.

So gut ein
Accelero Xtreme auch kühlt, der wird jetzt keine neue GPU aus deiner 980Ti machen. Ist halt eher kosmetisch, weil die Temps deutlich niedriger sind. Vielleicht kannste ein paar Prozent mehr Takt draufpacken - musste gucken ob es das bringt.
 

blautemple

Lötkolbengott/-göttin
Bei der 980 Ti sind es schon mehr als ein „paar“ Prozent. 30% sollten auf jeden Fall drin sein. Wenn du also planst die Karte noch länger zu behalten würde ich das schon investieren.
 

blue_focus

Freizeitschrauber(in)
@deady1000

UV geht bei Maxwell nur per Biostweak. Und ob man sich das antun will ist fraglich.

Gesendet von meinem P20 Pro mit Tapatalk
 
TE
S

SchniSchnaSchnappi

Kabelverknoter(in)
Ich habe gelesen dass es schwieriger ist bei einer 980ti Referenzkarte ist diese zu übertakten bzw. diese nicht so stark wie Aftermarket Modelle übertaktet werden kann. Ist es dann an sich schwieriger?
 

PCGH_Dave

Redaktion
Teammitglied
Ist es dann an sich schwieriger?
Ja und nein. Den Chip kannst du vorzüglich übertakten. Aber er muss gekühlt werden. Und das gelingt dem DHE-Design des Referenzmodells wie gesagt nicht sehr gut. Ich hatte privat mal eine MSI GTX 980 Ti Gaming OC im Einsatz. Die war zwar laut, aber ein Takt von mindestens 1.400 MHz war mir in Spielen sicher.
 
TE
S

SchniSchnaSchnappi

Kabelverknoter(in)
@PCGH_Dave Danke für die Antwort. Denkt ihr es gibt Probleme mit dem Accelero Xtreme IV und meinem MSI MPG x570 gaming edge wifi Mainboard? Da der M.2 Kühlkörper direkt über dem PCI-Express Anschluss liegt und der Backside Kühler des Accelero Xtreme IV recht hoch ist.
 
Oben Unten