• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gigabyte boards ohne On off on bug?

Shaddy

Komplett-PC-Käufer(in)
Hallo gibtsderzeit Gigabyte boards ohne On off on bugs? oder vergleichbare boards (ohne diesen bug) die etwa einen FSB von 450-500Mhz mitmachen? (max. preis 130)
Danke leute :)
 

jign

PC-Selbstbauer(in)
Naja wenn du es an machst geht es halt an und wieder aus und dann wieder an und wieder aus und .... bis du den Netzstecker ziehst. Das passiert natürlich nicht bei jedem an Machen aber je nach dem wie viel Glück su so hast schon bei jedem dritten mal
 
TE
S

Shaddy

Komplett-PC-Käufer(in)
Hole mir das [FONT=&quot]MSI P35 Neo2-FR[/FONT]
Das soll bis 550mhz gehen, mir reichen ja schon 500mhz
 

DerSitzRiese

Software-Overclocker(in)
habe diesen bug noch nie beobachten können....
Auch aus meinem Freundeskreis gibt keine Meldungen (die haben fast alle GigabyteBretter)
 

Masher

Freizeitschrauber(in)
Also ich hatte bis vor 2 Wochen das GA-P35-DS3P (Rev. 1.0)...mit dieser Rev. hast du nur Probleme....bei mir konnte man nicht einmal eine einzige Bios-Einstellung verändern ohne das der PC quasi so oft neustartet bis man den Netzstecker zieht und die Bios Batterie enfernt. Dann hab ich die Rev. 1.1 bekommen....mit der geht bis jz alles wunderbar ohne Probs.....vor allem ärgert es mich das die pcgh nichts von dem in ihren Tests erwähnt hat -.-
 

Masher

Freizeitschrauber(in)
Solltest du, da eg kein Händler mehr die Rev. 1.0 anbietet----und falls doch kannst du sowieso gratis umtauschen.....^^ (Rev. steht auf der Seite am Karton)
 
TE
S

Shaddy

Komplett-PC-Käufer(in)
[FONT=&quot]Sollte ich also nicht das MSI P35 Neo2-FR holen sondern das DS3P? geht das DS3P auch auf mehr als 500mhz?
Wenn nich hol ich mir das MSI[/FONT]
 

McZonk

Moderator
Teammitglied
Dann möchte ich mal eine CPU sehen die das packt :ugly:

Diese im Bios maximal einstellbaren Werte sind bei den meisten Boards eher praxisfremd.

Zumal du einen Q6600 selten überhaupt auf wirklich stabile 500MHz+ FSB bringen wirst. Beim E6850 könntest du hingegen schon in diese Bereiche vorstoßen
 

exa

Volt-Modder(in)
*grab, wühl*

habe gerade nachdem ich beim nem kumpel war mein rechner gestartet und den on off bug... vorher nie gehabt, herrlich...

das problem: ein batterie rausnehmen beim mainboard (Gigabyte GA-P35-DS3P) hat keine besserung gebracht, was kann ich sonst noch machen???

übertaktet war nix, Rev ist 2.1

Bios ist F7
 

exa

Volt-Modder(in)
so auch das verfahren von lexx aus nem anderen thread hat nichts gebracht...

An/Aus-Bug - Fehler sollte sich folgendermaßen beheben lassen:



-Netzstecker ziehen

-Batterie rausnehmen

-2 3 mal auf den Powerknopf drücken

-Netzstecker anstecken

-Batterie verkehrt herum reingeben

-Cmos Reset durchführen

-Batterie richtig rein

-Rechner aufdrehen und Fehler ist weg.



Hat bei mir in den bisherigen Fällen so funktioniert (simples Cmos-Reset hilft nicht!).

Fehler tritt immer nur nach "Save and Exit?" nach dem BIOS auf.

Vereinzelt auch Stunden/Tage später.



Dein Board ist sicherlich vollkommen in Ordnung.

Klar, irgendwann gibt alles seinen Geist auf.

Das ist der Kreislauf des Lebens.

Kaum geboren, schon beginnt man zu sterben.



OK, probier mal und gib bitte Feedback.


noch jemand ne idee???
 

DOTL

Software-Overclocker(in)
@Exa:
Bitte vermeide zukünftig Doppel- und Trippelpostings. Ich bin zuversichtlich, dass die User deine Fragen aufgereifen werden und dir auch gerne weiterhelfen werden. Nur drängeln bringt in dem Fall dann eher weniger etwas, da gegebenfalls andere eher abgeschreckt werden. Zudem schaden Doppel-/Trippelpostings der Übersicht.

Ich habe die jeweiligen Beiträge entfernt, zumal sie auch keinen essentiellen Inhalt hatten.
 

Amigo

BIOS-Overclocker(in)
Klingt ja ganz mies muss ich sagen... dachte das wären nur die Boards unter Rev. 2.0!?
Hab damals xtra Terror bei den Shops gemacht mir ein 2.0 zu schicken...
"Aus Logistichen Gründen können wir ihnen das nicht garantieren... "
Hab dann bei Norsk-IT gekauft... heute sind sie pleite... :crazy:

Muss ich jetzt Angst um mein Board haben? Hoffe du kriegst das hin! :ugly: :/
BTW: Waren doch immer nur Gigabyte Boards oder?
Leider hat PCGH da nie ein Wort drüber verloren... Boot-Loop... miese Sache...
 

Blizzard

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich bekomme mit meinem Board (rev. 1.0) auch einen Boot-Loop hin.
Einfach CPU auf 3,6Ghz drehen ohne Spannung weiter zu erhöhen, auf Bluescreen warten und neustarten. Dann hab ich ungefähr in 1/3 der Fälle nen Boot-Loop.
Aber sonst so im Alltag.. wegen der Übertaktung geht mein PC, wenn ich ihn erstmalig anschalte:
An 2sek, Aus 1 Sek, An.
Die paar Sekunden kann auf jeden Fall verkraften..
 

exa

Volt-Modder(in)
und wie bekommst du den weg???

bis jetz habe ich auch im gb forum keinen lösungsansatz gesehen, der mir neu wäre...
 

ThoR65

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich bekomme mit meinem Board (rev. 1.0) auch einen Boot-Loop hin.
Einfach CPU auf 3,6Ghz drehen ohne Spannung weiter zu erhöhen, auf Bluescreen warten und neustarten. Dann hab ich ungefähr in 1/3 der Fälle nen Boot-Loop.
Aber sonst so im Alltag.. wegen der Übertaktung geht mein PC, wenn ich ihn erstmalig anschalte:
An 2sek, Aus 1 Sek, An.
Die paar Sekunden kann auf jeden Fall verkraften..

Wenn das Startverhalten bei Dir so abläuft, läuft Dein Sys mit Standarttakt. Beim 1. Start wird die Konfiguration mit den Einstellungen geprüft. Sollten hier die Einstellungen für den Speicher und/oder die CPU nicht stimmen, startet der Rechner neu. Bei gravierenden Fehlern in den Bioseinstellungen kann so ein "Neustart" bis zu 5 mal durchgeführt werden. Im schlimmsten Fall wird dann die CPU nur mit 200MHz FSB gefahren.
Prüfe mal nach dem An-Aus-An Loop den CPU-Takt im BS bzw. gehe mal ins Bios und schau Dir die Werte an.

mfg

Ich hab mal bei GB geforscht und hab diverse Hinweise, die man mal überprüfen sollte:

  • [*]Seit ich übertakte habe ich bei einem Kaltstart immer ein einmaliges AN-AUS-AN. Was kann ich dagegen tun?
    [*]Mein PC befindet sich in einer endlos AN-AUS Schleife. Wie kann ich das verhindern?

    Antwort:
    • Tritt das Problem beim Übertakten sollte man einmal die Funktion "Legacy USB storage detect" im BIOS deaktiveren.
    • Tritt das Problem beim Übertakten sollte man einmal einen anderen DVI-Ausgang der Grafikkarte testen
    • Tritt das Problem beim Übertakten sollte man seine Speichereinstellungen im BIOS kontrollieren. Hier ist vorallem die Einstellung des Performance Levels (tRD oder auch static tRead) sehr wichtig!
    • Tritt das Problem nur in Verwendung des DualChannel-Betriebs auf, so sollte man kontrollieren ob alle Abstandshalter (die kleinen Schrauben zwischen Board und Gehäuse) nur unterhalb der Schraublöcher des Mainboards sitzen!
    • Wenn all dies nicht zutrifft, sollte man einmal ein anderes Netzteil testen und dann einen Thread eröffnen!
  • Mein PC startet nicht, ich habe aber auch kein AN-AUS. Was nun?
    Antwort: Bitte kontrolliere ob alle Stromanschlüsse des Boards versorgt wurden. Hierzu zählen die Versorgung für die CPU (2x2 oder 4x2 polig) und der ATX-Stecker (2x12 oder 2x10 polig).
Dazu kommt noch folgender Gesichtspunkt:

Ein mehrfaches AN-AUS ist eine falsche Einstellung im BIOS oder ein Defekt !!!

Eine Möglichkeit der falschen Einstellung im OC ist der Performance-Level tRD... Dieser ist Rammulti abhängig und sollte typisch wie folgt eingestellt werden...

tRD "Static tRead Value" (ist aber Speicherabhängig) für folgende ram-multis versuchen...
2.00 ~ [8] oder [9]
2.40 ~ [6] oder [7]
2.50 ~ [6] oder [7]
3.00 ~ [4] oder [5]
3.20 ~ [4] oder [5]
3.33 ~ [3] oder [4]
 
Zuletzt bearbeitet:

exa

Volt-Modder(in)
na toll, das hört sich ja wie defekt an, da ich weder oc habe noch wüsste ich was an den schrauben innerhalb ein paar stunden sein sollte, und das nt läuft wunderbar an...
 

exa

Volt-Modder(in)
hmmm ne nich wirklich, da wird auch aufs forum verwiesen...

ich glaub ich bau einfach mal alles auseinander und wieder zusammen, mach noch nen cmos reset und wenns dann nicht geht schick ich das board ein...
 

AchtBit

Software-Overclocker(in)
Ich hab den komischen Bug bei mir nicht. Das boot>off>boot Syndrom kommt bei mir nur beim FailSaveBoot oder wenn ich hw-nahe Einstellungen im Bios vornimm. Wie z.B. die Virtualisierung ein/aus schalten oder die Spannungen ändern. Zudem lässt sich das Mobo takten bis zum geht nimmer
 

exa

Volt-Modder(in)
hey leute, er geht wieder...

was am ende geholfen hat: ich habe den speicher von slot 1 und 3 auf slot 2 und 4 umgesteckt, sonst nix!!! frag mich jetz keiner wie ich drauf gekommen bin, und warum es jetzt geht...

ich finds seeehr seltsam, und bin einfach nur froh, das es wieder funzt
 

AchtBit

Software-Overclocker(in)
Naja, es war ein Fehler im DPMI Pool. Da werden alle Geräte IOs gespeichert. Das Umstecken von HW kann das Problem verursachen oder auch wieder beheben. Am einfachsten wäre dann aber der Fail Save Start gewesen.
 

ThoR65

PCGH-Community-Veteran(in)
Deswegen soll man beim Flashen auch den DMI Pool neu schreiben lassen. Will heissen: Beim flashen mit Q-Flash die Option Keep DMI Pool Data auf disabled stellen.
Keinesfalls sollte man unter Windows flashen.
 

exa

Volt-Modder(in)
das problem is ja das ich mein pc runtergefahren hab, zum kollegen, zurück, und der bug war da

was zur hölle soll das denn ausgelöst haben???
 

Blizzard

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hmm..werd ich beim nächsten Start beobachten.
Also mein System startet auf jeden Fall sauber mit 3,4Ghz.
Ich trenne wie in dem verlinkten Thread oben meinen PC + alle anderen Geräte vom Strom wenn ich ihn nicht benutze, per Kippschalter direkt an einer Steckdose.
Mein Ram läuft gerade mit 378Mhz, also 1:1, bzw. im Bios auf Einstellung 2.0.
Mal sehen ob ein anderer Mulitplikator mit meinem Ram drin ist, bis 900Mhz geht er zumindest knapp.

Okay, Ram rennt jetzt mit 890Mhz, CPU 3,2Ghz, FSB 356.
Der Boot-Loop war eben beim einmaligen Testen (TotalWar Demo ruft..) mit Ramteiler 2,5 nicht mehr vorhanden.
Mein Vista x64 startete eben samt AntiVir usw. in 1 Min 20Sek., erstaunlich was so ein bisschen mehr Ram-Bandbreite bringt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Blizzard

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Stromspar- und Sicherheitsgründe. (Beispiel: 3 Wochen im Urlaub, TFT, PC usw Dauerhaft am Stromnetz..)
Mein Netzteil, dazu ein Z-4 2.1, 2 Bildschirme, PC+USB-Geräte usw. ziehen im Standby einiges an Strom.
Gegenfrage: Warum sollte ich mein komplettes System nicht mit einem Handgriff bei nichtbenutzung vom Strom trennen? Der Aufwand wohl kaum. Und die 4-5 Sekunden des Boot-Loops kann ich locker verkraften um den Klimawandel nicht noch mehr zu beschleunigen.
 

exa

Volt-Modder(in)
ja wenn es nur einmal ist dann is das ja nicht schlimm, aber wenn es so ist, das nur das stecker ziehen die festplatten vorm anlauftod rettet, is das ganze nicht mehr witzig...
 
Oben Unten