• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Fortnite: Apple löscht Epics App-Store-Account, weil Epic nicht einlenkt

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Fortnite: Apple löscht Epics App-Store-Account, weil Epic nicht einlenkt

Apple hat den Entwickler-Account von Epic Games aus dem App-Store entfernt, nachdem Epic sich geweigert hat, das eigene Bezahlsystem aus der iOS-App von Fortnite zu entfernen. Der Rechtsstreit der beiden Unternehmen setzt sich derweil fort.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Fortnite: Apple löscht Epics App-Store-Account, weil Epic nicht einlenkt
 

hoffgang

BIOS-Overclocker(in)
Epic Games weigerte sich, der Empfehlung des Gerichts nachzukommen und die Option für die direkte Bezahlung in Fortnite zu entfernen. Das Unternehmen erklärte dazu, ein Nachgeben gegenüber Apple würde bedeuten, dass Epic mit Apple gemeinsame Sache mache, "um deren Monopol über in-App-Zahlungen unter iOS zu erhalten"

Wie im anderen Thread erwähnt. Und die Leidtragenden sind die iOS Nutzer.
 

Mecker_Manni

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Es wird ne revolte im Kindergarten und in der Grundschule geben. Wer sonst spielt den scheiss aufm handy.. Vorallem weil die pc version auf jedem billo pc läuft.
 

Bevier

Volt-Modder(in)
Bei diesem Rechtsstreit frage ich mich:

1. welche der beteiligten Firmen ist mir unsympathischer

und 2. was gibt es da für rechtliche Fragen? EPIC verstößt gegen die Verträge. Wenn sie das Thema ernst meinen würden und nicht nur hinter der Kohle her wären, hätten sie einfach Fortnite und alle anderen Spiele selbstständig aus dem Apple-Store entfernen müssen. Aber da Apple-Kunden auch überdurchschnittlich viel Geld für solche Ingame-Käufe ausgeben, wäre das natürlich nicht in deren Interesse. Und EPIC ist ja auf die Kohle der Fortnite-Spieler angewiesen, um seinen schrägen "Krieg" weiterzuführen...
 

fipS09

Volt-Modder(in)
Eher ein Gewinn für iOS Nutzer. Keine Lootboxen mehr und sonstige InGame Käufe mit dem Ziel, Kinder und Jugendliche anzusprechen.

Das hast du schon erstaunlich oft geschrieben, obwohl es in Fortnite keine Lootboxen gibt.
Wenn man böse ist könnte man meinen du hast keinen Plan wovon du sprichst.

und 2. was gibt es da für rechtliche Fragen? EPIC verstößt gegen die Verträge. Wenn sie das Thema ernst meinen würden und nicht nur hinter der Kohle her wären, hätten sie einfach Fortnite und alle anderen Spiele selbstständig aus dem Apple-Store entfernen müssen. Aber da Apple-Kunden auch überdurchschnittlich viel Geld für solche Ingame-Käufe ausgeben, wäre das natürlich nicht in deren Interesse. Und EPIC ist ja auf die Kohle der Fortnite-Spieler angewiesen, um seinen schrägen "Krieg" weiterzuführen...

Die rechtliche Frage ist ob es okay ist bei einem Gerät das so aus dem Leben nicht mehr wegzudenken ist, welches knapp 50% Marktanteil in den USA hat, 30% auf alle Transaktionen die darüber stattfinden zu nehmen und keine alternativen Möglichkeiten anzubieten. Während man gleichzeitig sogar von der Konkurrenz die 30% kassieren will (Apple Music vs Spotify, Apple TV vs Netflix, etc.)
Das wäre alles kein Problem wenn iOS nicht so einen hohen Marktanteil hätte.
 
Zuletzt bearbeitet:

knutson

Schraubenverwechsler(in)
Das hast du schon erstaunlich oft geschrieben, obwohl es in Fortnite keine Lootboxen gibt.
Wenn man böse ist könnte man meinen du hast keinen Plan wovon du sprichst.

Und noch bösere Menschen würde dir zum googeln raten. Llama-Boxen welche mit V-Bucks käuflich.. nur weil sie nicht direkt Lootboxen heißen ;)
 

Palmdale

BIOS-Overclocker(in)
Bei diesem Rechtsstreit frage ich mich:

1. welche der beteiligten Firmen ist mir unsympathischer

und 2. was gibt es da für rechtliche Fragen? EPIC verstößt gegen die Verträge. Wenn sie das Thema ernst meinen würden und nicht nur hinter der Kohle her wären, hätten sie einfach Fortnite und alle anderen Spiele selbstständig aus dem Apple-Store entfernen müssen. Aber da Apple-Kunden auch überdurchschnittlich viel Geld für solche Ingame-Käufe ausgeben, wäre das natürlich nicht in deren Interesse. Und EPIC ist ja auf die Kohle der Fortnite-Spieler angewiesen, um seinen schrägen "Krieg" weiterzuführen...

...

Die rechtliche Frage ist ob es okay ist bei einem Gerät das so aus dem Leben nicht mehr wegzudenken ist, welches knapp 50% Marktanteil in den USA hat, 30% auf alle Transaktionen die darüber stattfinden zu nehmen und keine alternativen Möglichkeiten anzubieten. Während man gleichzeitig sogar von der Konkurrenz die 30% kassieren will (Apple Music vs Spotify, Apple TV vs Netflix, etc.)
Das wäre alles kein Problem wenn iOS nicht so einen hohen Marktanteil hätte.

Ich würde nebst der Klärung einer etwaigen Monopolstellung noch ergänzen, dass man klärt, inwieweit die Sonderkondition für Amazon eine Ungleichbehandlung darstellt. Darüber hinaus kann man zwar die 30% als Wucher empfinden, aber rechtlich ist das mMn nicht unbedingt fraglich. Der Frage 1 kann ich mich anschließen, bin da ähnlich unentschlossen :D

Die Reaktion von Epic (ich würde ja maßgeblich Sweeneys Privatmeinung unterstellen) ist kindisch wie doof. Es war selbstverständlich anzunehmen, dass erstens der SDK Rauswurf unerhältnismäßig war (soweit so gut, is ja wieder hergestellt), jedoch zweitens die Auflage für Epic besteht, für eine Reaktivierung von Fortnite in iOS die 30% vorerst weiter zu akzeptieren wie die Dekade davor auch, bis das Verfahren endgültig entschieden ist. Diese Eskalation war und ist einfach dämlich, denn so hätte man Fortnite während der Klage am Laufen halten können
 

fipS09

Volt-Modder(in)
Und noch bösere Menschen würde dir zum googeln raten. Llama-Boxen welche mit V-Bucks käuflich.. nur weil sie nicht direkt Lootboxen heißen ;)

Meine Erfahrungen mit Fortnite sind ne Weile her, aber laut Google gibt's die Dinger im "Rettet die Welt " Modus. Der ist Mobil garnicht vorhanden oder?
 

Kelemvor

Software-Overclocker(in)
Kommt echt nur mir der Gedanke das Sweeney hier benutzt wird um die großen US Unternehmen zu schwächen?
Also ich bin ja kein US Bürger, aber selbst mir kommt das sehr unamerikanisch vor.

Dei Gerichte werden aber mit Sicherheit auch TenCents Rolle in der Angelegenheit hinterfragen.
 

mannefix

Software-Overclocker(in)
EPIC größenwahnsinnig geworden? Der Store ist super. Die Engine auch. Aber Apple braucht Epic nicht. Epic ist erst kurz dabei und macht nen Dicken.
Insgesamt sind 30 Prozent schon viel. Kompromiss nicht möglich?
 

therealbastard

PC-Selbstbauer(in)
Ich bin hier etwas unentschlossen in meiner eigenen Meinung...generell.
...da sich auch hier wieder sehr deutlich die Frage zeigt: "Wie weit soll das noch alles gehen ?"
Natürlich empfinde ich die 30% Abgabe nicht nur als Wucher, sondern schlichtweg als "Blödsinn".
Nur machen dies letztlich alle...
Was mich schlichtweg am meisten aufregt ist das es dank dieser Geschäftsmodelle als "normal" und "...ist nun ein mal so." empfunden wird und es somit immer weiter gehen wird.
Wo wird da aber zukünftig die Grenze sein ?
Heutzutage ist es schlichtweg so, das viel zu viele Unternehmen/Menschen Einnahmen erzielen obwohl sie mit den eigentlichen Produkt überhaupt nichts zu tun haben...
Zeitgeist ?
Die eigentlichen "Ersteller" kommen noch am schlechtesten davon, während andere lediglich mit dem Bereitstellen eines gewissen Services, nicht nur die Kosten für den Nutzer und Verbraucher nach oben treiben, sondern sich hier schlichtweg in perversen Ausmaße bereichern...
...von daher finde ich jedes "Auflehnen" gegen diesen Status Quo als sympathisch wohl wissend das wir in einer Zeit leben in dem die große Masse bereits, dank völliger Gehirnwäsche, eh alles mitmachen wird.
Die Zeit in der Entwickler, Handwerker und Künstler den größten Anteil vom Kuchen abbekommen, ohne andere für eigentliche "Nichtstun" mitfinanzieren zu müssen...sind nun einmal vorbei...
...neues iPhone "incoming"...shut up and take my money...
 

Leob12

Lötkolbengott/-göttin
.
Wo wird da aber zukünftig die Grenze sein ?
Heutzutage ist es schlichtweg so, das viel zu viele Unternehmen/Menschen Einnahmen erzielen obwohl sie mit den eigentlichen Produkt überhaupt nichts zu tun haben...
Zeitgeist ?
Die eigentlichen "Ersteller" kommen noch am schlechtesten davon, während andere lediglich mit dem Bereitstellen eines gewissen Services, nicht nur die Kosten für den Nutzer und Verbraucher nach oben treiben, sondern sich hier schlichtweg in perversen Ausmaße bereichern...
...von daher finde ich jedes "Auflehnen" gegen diesen Status Quo als sympathisch wohl wissend das wir in einer Zeit leben in dem die große Masse bereits, dank völliger Gehirnwäsche, eh alles mitmachen wird.
Die Zeit in der Entwickler, Handwerker und Künstler den größten Anteil vom Kuchen abbekommen, ohne andere für eigentliche "Nichtstun" mitfinanzieren zu müssen...sind nun einmal vorbei...
...neues iPhone "incoming"...shut up and take my money...

Demnach ist also die Infrastruktur und der Kundenstamm von Apple nicht der Rede wert?


Sent from my ONEPLUS A5000 using Tapatalk
 

Abductee

PCGH-Community-Veteran(in)
Heutzutage ist es schlichtweg so, das viel zu viele Unternehmen/Menschen Einnahmen erzielen obwohl sie mit den eigentlichen Produkt überhaupt nichts zu tun haben...
Zeitgeist ?
Es ist leider halt aktuell so das sich niemand für die Kosten der Infrastruktur interessiert, da wird sehr oft kaum etwas in den Ausbau oder eine Erneuerung investiert.
Wasserleitungen, Netzwerk, Strom, das ist in den Köpfen der Leute einfach eine Selbstverständlichkeit. Seh ich jeden Tag bei den Firmen, da wird sehr oft erst Geld in die Hand genommen wenn der Hut brennt.
 

Johnny05

Software-Overclocker(in)
Apple und Cra(e)pic beides Unternehmen die an der Börse tätig sind , wollen doch nur Euer bestes ... nämlich euere Kohle um nix anderes gehts nämlich . Und wer Tim Schweini als den Robin Hood der " Gamer " ansieht , der hat in meinen Augen den Knall nicht mehr gehört. Bei beiden Unternehmen hat man eine Wahl , nämlich Pest oder Cholera . Ich nehme keine von beiden .

Gruß

Johnny05
 

Palmdale

BIOS-Overclocker(in)
Es ist leider halt aktuell so das sich niemand für die Kosten der Infrastruktur interessiert, da wird sehr oft kaum etwas in den Ausbau oder eine Erneuerung investiert.
Wasserleitungen, Netzwerk, Strom, das ist in den Köpfen der Leute einfach eine Selbstverständlichkeit. Seh ich jeden Tag bei den Firmen, da wird sehr oft erst Geld in die Hand genommen wenn der Hut brennt.

und @therealbastard

Kann man das Apple tatsächlich vorwerfen? Man kann sicherlich die Frage stellen, ob 30% zeitgemäß sind, aber dem Grunde nach ist das der Eintrittspreis zu einem Markt, der durchaus zahlungskräftige Kunden beinhaltet, es bietet eine homogene Betriebsumgebung (meist das aktuellste iOS, da Apple ja immer alle Geräte updatet) und einen wesentlich besser kuratierten und sicheren App-Store.

Im Gegenzug könnte man eher behaupten, dass Epic sich erst satt und groß gesäugt hat, um nun in einem Anflug von Gier ob ihrer gewachsenen Größe noch mehr vom Kuchen haben möchte und dem Deckmäntelchen, man kämpfe für die Freiheit und alles und so weiter. Wie wir wissen, verliert der Endkunde bei Epic zu jedem Zeitpunkt (verschleuderte Gratisspiele mal ausgenommen und rein Shop-Bezogen)
 

Abductee

PCGH-Community-Veteran(in)
Kann man das Apple tatsächlich vorwerfen? Man kann sicherlich die Frage stellen, ob 30% zeitgemäß sind, aber dem Grunde nach ist das der Eintrittspreis zu einem Markt, der durchaus zahlungskräftige Kunden beinhaltet, es bietet eine homogene Betriebsumgebung (meist das aktuellste iOS, da Apple ja immer alle Geräte updatet) und einen wesentlich besser kuratierten und sicheren App-Store.
Da es eben Branchenstandard ist kann man das Apple sicher nicht vorwerfen.
Das muss sich auch das Gericht klar sein, wenn die das Epic durchgehen lassen, sind die 30% bei MS, Sony, Nintendo, Google, etc... auch weg vom Tisch, bzw. kann dann jeder klagen obwohl er am Anfang mit den Nutzungsvertrag einverstanden war.
Schöner wäre eine gesetzliche Deckelung nachdem sich alle zu richten haben.
 

fipS09

Volt-Modder(in)
Kann man das Apple tatsächlich vorwerfen? Man kann sicherlich die Frage stellen, ob 30% zeitgemäß sind, aber dem Grunde nach ist das der Eintrittspreis zu einem Markt, der durchaus zahlungskräftige Kunden beinhaltet

Für mich persönlich ist das Problem nicht der "Eintrittspreis" sondern die Haltung das man entweder dort einkauft oder garnicht in ihrer Stadt.
Apple steht zu vielen Anbietern im Store in direkter Konkurrenz, Wettbewerbsrechtlich wohl ganz dünnes Eis.
 

Palmdale

BIOS-Overclocker(in)
@fipS09

Korrekt, aber was du beschreibst sind ja zwei verschiedene Paar Stiefel.

Zugang zum Markt mit 30% Eintrittskarten und der Wettbewerb auf eben jenem Markt mit Apple als Anbieter. Epic beklagt afaik nur den Zugang (im Gegensatz zu Spotify)
 
Oben Unten