• Achtung, kleine Regeländerung für User-News: Eine User-News muss Bezug zu einem IT-Thema (etwa Hardware, Software, Internet) haben. Diskussionen über Ereignisse ohne IT-Bezug sind im Unterforum Wirtschaft, Politik und Wissenschaft möglich.
  • Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Facebook, Twitter bald verboten in Rußland?

Verruckt-Birdman

Freizeitschrauber(in)
Der Löschknopf ist groß genug, das schaffst du beim ersten Mal. Hier kommen neue Zuckungen, denn die Quelle, das vorweg, ist RT. Rightwing Troll, ach nee, Russia Today. Sicher noch schlimmer. Die US-kanalisierten Schäfchen fangen an zu blöken, der Aufstand der Anständigen formiert sich, denn jetzt kommen...

...ja, ganz normale News.

Eine Gruppe Parlamentarier in Rußland hat ein neues Gesetz auf den Weg gebracht, welches vorsieht, Soziale Medien zu bestrafen, welche russische Nachrichtenquellen zensieren, weil sie vom Staat finanziert werden. Darunter fallen ihrer Meinung nach auch Facebook und Twitter. So seien RT und andere Quellen per Ghost Ban bei Twitter mundtot gemacht worden. Mit der Maßnahme sollten die US-Seiten nicht gesperrt werden, sondern ihre Zensur bekämpft.

 

Mahoy

Volt-Modder(in)
Absolut nachvollziehbar und nicht zu beanstanden. So aus Sicht eines autoritären Staates und seiner Jünger, versteht sich.

Ich fasse zusammen und reichere es mit ein paar unterschlagenen Details und Begriffskorrekturen an:

Russische Parlamentarier, selbstverständlich nur rein zufällig allesamt regierungstreu, möchten mittels Zensur, die ein Staat als solcher auch tatsächlich ausüben kann, dagegen wehren, dass Privatunternehmen, welches per Definition keine Zensur ausüben können, frecherweise den Allmachtsanspruch der Staatsmedien beschneiden, indem sie auch dessen Verlautbarungen einem Faktencheck unterwerfen und als Staatstrolle enttarnte Medien und Influencer sperren.

Darüber berichtet natürlich zu aller erst RT als betroffenes Staatsmedienunternehmen mit unverhohlenem Gusto und ein irrer Vogelmann prangert schon mal vorauseilend einen #Aufschrei an - der jedoch irgendwie auf sich warten lässt, weil solche Eskapaden der Nomenklatura nun wirklich nichts Neues sind, sondern zuverlässig zu Ende und Anfang jedes Jahres stattfinden, wenn sich Putins Getreue gegen die einsetzende Kälte heiß quatschen wollen. Ist ja nicht jeder wie der Chef, der selbst bei klirrendem Frost oben ohne die Datscha mit den Pelzen händisch erlegter Bären tapeziert. :D
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Es wundert mich das so eine Nachricht erst jetzt kommt.
In China ist das ja schon lange verboten.
Und Russland und China sind sich ja sehr ähnlich was Propaganda und Zensur angeht.
 

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
Es wundert mich das so eine Nachricht erst jetzt kommt.
In China ist das ja schon lange verboten.
Und Russland und China sind sich ja sehr ähnlich was Propaganda und Zensur angeht.

Naja, wobei Russland zumindest Verfassungsmäßig durchaus eine Demokratie ist, auch, wenn Putin seit seinem Amtsantritt durchgängig daran arbeitet sie zu untergraben, genauso wie es z.B. Erdogan tut.
China ist da schon sehr weit von entfernt und ist ja nun einmal eine astreine Einparteiendiktatur.
 

Mahoy

Volt-Modder(in)
Ich bin da übrigens stets ein wenig im Zwiespalt, da mir zwar der autokratische Stil Putins schwer missfällt, ich aber andererseits auch ahne, dass sich ein so gewaltiger Flächenstaat mit zig Ethnien, Sprachen und Religionen und immer wieder aufflammenden alten Konflikten nicht mit der selben Kuscheldemokratie regieren lässt wie beispielsweise Deutschland.

Allzu lockere Zügel könnten da schnell zu Zuständen führen, gegen die ein autokratischer Führungsstil geradezu paradiesisch wirkt, aber mehr Augenmaß, was man auch mal laufen lassen kann und wo man wirklich die grobe Kelle braucht, stünde dem Kreml gut zu Gesicht ...
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
@Mahoy : Das mag richtig sein. Aber eine Demokratie ist das für mich nicht. Die Opposition ist nur Schein. Bzw alles aus der Richtung wird mundtot gemacht.
 
TE
Verruckt-Birdman

Verruckt-Birdman

Freizeitschrauber(in)
Ich bin da übrigens stets ein wenig im Zwiespalt, da mir zwar der autokratische Stil Putins schwer missfällt, ich aber andererseits auch ahne, dass sich ein so gewaltiger Flächenstaat mit zig Ethnien, Sprachen und Religionen und immer wieder aufflammenden alten Konflikten nicht mit der selben Kuscheldemokratie regieren lässt wie beispielsweise Deutschland.

Allzu lockere Zügel könnten da schnell zu Zuständen führen, gegen die ein autokratischer Führungsstil geradezu paradiesisch wirkt, aber mehr Augenmaß, was man auch mal laufen lassen kann und wo man wirklich die grobe Kelle braucht, stünde dem Kreml gut zu Gesicht ...
Da sind immer irgendwelche Stories von Nicht-Demokratie, Beispiele werden aber keine geliefert. Wie viele Festnahmen gab es gestern in Deutschland? Wohl genug, damit die Demokratie-Watchdogs was zu kläffen haben. Totenstille, jedoch.
Und ein Verbot der sozialen Medien wäre auch nur die letzte Konsequenz und selbst dann bleiben ja noch vkontakte und co, die man übrigens in eurer neuen Musterdemokratie Ukraine während medialer Totenstille einfach verboten hat.
 

Averey

PC-Selbstbauer(in)
Ich bin da übrigens stets ein wenig im Zwiespalt, da mir zwar der autokratische Stil Putins schwer missfällt, ich aber andererseits auch ahne, dass sich ein so gewaltiger Flächenstaat mit zig Ethnien, Sprachen und Religionen und immer wieder aufflammenden alten Konflikten nicht mit der selben Kuscheldemokratie regieren lässt wie beispielsweise Deutschland.

Allzu lockere Zügel könnten da schnell zu Zuständen führen, gegen die ein autokratischer Führungsstil geradezu paradiesisch wirkt, aber mehr Augenmaß, was man auch mal laufen lassen kann und wo man wirklich die grobe Kelle braucht, stünde dem Kreml gut zu Gesicht ...
Entweder ist eine Regierung demokratisch, oder nicht. Weder die Realpolitik noch die konstitutionelle Regierungsform haben in Russland was mit Demokratie zu tun. Nicht nachdem Putin jegliche Verfassungsbeschränkungen was seine Amtszeit angeht, einfach aufgehoben hat bzw. von den Marionetten in Duma aufheben ließ. Dem nicht genug, Strafverfolgungsimmunität genießt er jetzt auch - auf Lebenszeit. Da ist eine Zarenkrone nur eine Formalität.

Das ist die "Verfassung". In der Realpolitik werden in Russland Menschenrechte seit Anfang Putins Amtszeit in 2001 ignoriert, was auch nicht weiter verwunderlich ist, wenn man weiß in welchem kriminellen Klan Putin und "Kooperative See" seinen Ursprung haben. Denn wer ein mehrfacher Milliardär ist, und seine eigene Bevölkerung nach Strich und Faden beklaut, ist ein Krimineller, und da gehören Putin und seine Konsorten dazu, er ist da durchaus nicht alleine, und die gesamte Führungsriege mitsamt regionalen "Eliten" ist korrumpiert, nimmt Bestechungen, verkauft Posten und Aufträge, lebt in Palästen deren Herkunft geheimnisvoll ist wie die Oberfläche Plutos. Das kann man durchaus alles mit Belegen, wenn man will, nachlesen und finden, und keine Erfindung der "bösen Russofoben in den westlichen Demokratien". Das alles, während der Großteil der Bevölkerung auf dem Land nicht mal durchgehend Zugang zu Gas/Heizung etc haben, außerhalb der Großstädte, aber da sind ja auch angezettelte Kriege in Moldau, Georgien, Ukraine etc wichtiger, als die Versorgung eigener Bevölkerung.

Selbst eine multikulturelle Gesellschaft mit vielen Ethnien lässt sich demokratischer und gesetzestreuer führen, als das russische Regime. In dem kleinen feudalen Weissrussland beginnen die Menschen jetzt, sich gegen das kleptokratische Lukaschenko-Regime aufzulehnen, und weigern sich, wenn ihre demokratischen Rechte mit Füßen und Schlagstöcken traktiert werden. Russland ist da noch nicht soweit, aber selbst da haben die Menschen es auch irgendwann genug, wie die Krise in Vladivostok mit Furgal gezeigt hat, und wo hunderte von tausenden gegen Putin und seine Willkür protestiert haben. Trotzdem, wenn du aktiv dich gegen Putin auflehnst oder dem Regime gefährlich willst, wirst du mundtot gemacht, sei es durch Bestechung, tagelange Schläge im Polizeirevier wenn du an die Heizung in Handschellen angekettet wirst, oder Mord, wie im Fall von Nemzov.

Sorry, da will ich doch lieber in der deutschen "Kuscheldemokratie" leben, als unter diesen geilen und harten Jungs in Russland.
Da sind immer irgendwelche Stories von Nicht-Demokratie, Beispiele werden aber keine geliefert.
Meinst du es ernst? Im Netz sind hundert tausende Beispiele von Demokratieverletzung, Korruption und Menschenverfolgung in Russland zu finden. Halt nicht bei Sputnik oder RT Deutschland, man sollte da zu anderen Informationsquellen gehen. Denn bei RT Deutschland wird ja einem grad das erzählt, Russland ist eine "lupenreine" Demokrarie und der böse, böse Westen will Putin stürzen und Russland unterjochen (was nicht mehr an der Realität vorbeigehen könnte, denn der Westen hat ja Ukraine fast schon gezwungen, die Krim die von Russland unter Verletzung sämtlicher internationalen Verträge annektiert wurde, ohne Kampf abzutreten, was auch belegbar ist, aber diese Info erzählt dir Sputnik nicht).

Deutschland ist da mit allen Fehlern tausendmal mehr demokratisch, auch wenn zahlreiche Putinbewunderer, die komischerweise selber nie in Russland gelebt haben, es nicht wahrhaben wollen.

P.S.

Muss dazu anmerken dass die gesamte Diskussion, mein Post inbegriffen, leider eine eher politisch gefärbte Richtung einnimmt, und vielleicht eher nicht in eine Hardware-Usernews gehört...
 
Zuletzt bearbeitet:

Andrej

Software-Overclocker(in)
Da will sich wohl jemand einfach profilieren mit einer dummen Idee, die überhaupt keine Auswirkungen haben werden. Die meisten Russen benutzen weder Twitter noch Facebook - ich auch nicht-, sondern die russischen Alternativen wie Vkontakte, Odnoklassniki oder Telegram. Vorallem wo soll dann die Pressesprecherin des russischen Außenministeriums Marija Sacharowa ihren Dünnschiß verbreiten, wenn sie mal wieder etwas zu tief in Glas geschaut hat - sodass sich sogar später Putin selbst Entschuldigen muss?!

An ihrer stelle hätte ich lieber solche Müllsender wie Radio Freiheit verboten, was da manchmal für ein Scheiß erzählt wird, halten oftmals nichtmal mehr russische Oppositionelle aus, wie ein Beispiel von vor wenigen Tagen gezeigt hat!
 

Xzellenz

Software-Overclocker(in)
Mädels wollt ihr wirklich darüber streiten wessen "Demokratie" besser ist? :D
Weder die europäischen Länder noch sonst irgendein Land auf der Welt, bis auf die Schweiz mit Abstrichen hat eine WAHRE Demokratie. Ihr könnt jetzt euer übliches Repertoire an Diffamierungen loslassen, aber bitte erzählt mir nicht, dass Deutschland und Co, vor allem nicht seit gestern, Demokratien sind, in denen Politiker seltsamerweise IMMER die Erfüllungsgehilfen vom Finanzsektor und der Privatwirtschaft spielen. Zum Nachteil des Volks wohlgemerkt. Nein, dass ist keine zynische Sicht auf die Dinge, sondern Realität. Ich kann es absolut nicht nachvollziehen, wie sich immer noch Menschen hinstellen können und irgendwas von einer freiheitlich-demokratischen Grundordnung schwurbeln. Entweder seid ihr intellektuell nicht in der Lage die Gesamtsituation zu erfassen, zu hochmütig euch einzugestehen, dass ihr jahrzehntelang verarscht wurdet oder so gehirngewaschen, dass ihr es selbst nicht glauben würdet, wenn Merkel und Co sich vor die Kameras stellen und ihre Schuld beteuern würden.
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Ich bin da übrigens stets ein wenig im Zwiespalt, da mir zwar der autokratische Stil Putins schwer missfällt, ich aber andererseits auch ahne, dass sich ein so gewaltiger Flächenstaat mit zig Ethnien, Sprachen und Religionen und immer wieder aufflammenden alten Konflikten nicht mit der selben Kuscheldemokratie regieren lässt wie beispielsweise Deutschland.
Ich erinnere mich an ein Interview mit diversen Moskauer Bürgern vor ca. 3(?) Amtszeiten von Putin wo der Tenor lautete "Russland braucht einen Zaren", für Streit/Diskurs in der Duma hätte man keine Zeit.
@Topic: Die sind also momentan noch alle erlaubt? Das ist doch Mal eine gute Nachricht :) .
 

Averey

PC-Selbstbauer(in)
Mädels wollt ihr wirklich darüber streiten wessen "Demokratie" besser ist? :D
Weder die europäischen Länder noch sonst irgendein Land auf der Welt, bis auf die Schweiz mit Abstrichen hat eine WAHRE Demokratie. Ihr könnt jetzt euer übliches Repertoire an Diffamierungen loslassen, aber bitte erzählt mir nicht, dass Deutschland und Co, vor allem nicht seit gestern, Demokratien sind, in denen Politiker seltsamerweise IMMER die Erfüllungsgehilfen vom Finanzsektor und der Privatwirtschaft spielen. Zum Nachteil des Volks wohlgemerkt. Nein, dass ist keine zynische Sicht auf die Dinge, sondern Realität. Ich kann es absolut nicht nachvollziehen, wie sich immer noch Menschen hinstellen können und irgendwas von einer freiheitlich-demokratischen Grundordnung schwurbeln. Entweder seid ihr intellektuell nicht in der Lage die Gesamtsituation zu erfassen, zu hochmütig euch einzugestehen, dass ihr jahrzehntelang verarscht wurdet oder so gehirngewaschen, dass ihr es selbst nicht glauben würdet, wenn Merkel und Co sich vor die Kameras stellen und ihre Schuld beteuern würden.
Lobbyismus gibt es überall, und es gibt nirgendswo "wahre" Demokratie, das ist korrekt. Kann es auch nicht geben da es ein Idealzustand ist, der Begriff der Demokratie wandelte sich mit der Zeit auch immens, man kann wenn man will den Ursprung der Demokratie mit Sklaven und einzig und allein Männerwahlrecht nehmen, und es ist dann auch eine Demokratie im Stile von Athen von vor 2500 Jahren. Ob es ein erstrebenswerter Zustand ist, sei mal dahin gestellt.

Allerdings macht man sich es viel zu einfach wenn man alles auf ein Haufen wirft und sagt, es gibt überhaupt keinen Unterschied, alle sind korrupt und schlecht und eine Merkel ist nicht besser als Putin. Erstens stimmt das nicht, zweitens entwertet man damit die freiheitliche demokratische Grundordnung die es tatsächlich in Deutschland gibt, und es als Hirngespinnst hinzustellen wird der Sache weder gerecht noch entspricht es den Tatsachen.

Die Tatsache das bestimmte Lobbyisten in der Regierung sitzen und saßen, und die Interessen ihrer Wirtschaftsbosse pushen und dabei den einfachen Arbeiter vernachlässigen, bzw ein Herr Spahn zynisch behauptet das deutsche Gesundheitssystem sei vollkommen in Ordnung, die Arbeitsbedingungen prima etc, ändert nichts an der demokratischen Grundordnung Deutschlands. Wenn es dir oder mir dieser zynische Lobbyismus nicht passt, dann wählt man was anderes. Wenn die Bevölkerung dann trotzdem den Lobbyistenclub wählt, kann man dann die Schuld der "dummen", aus eigener Sicht, Bevölkerung geben, der Wahlpropaganda, wem auch immer. Es bleibt trotzdem demokratisch, auch wenn das Ergebnis einem nicht passt.

In Deutschland werden dabei keine oppositionellen Politiker umgebracht, wie Nemzov, der von tschetschenischen Auftragsmördern kommend von Putinschen Schoßhund Kadyrov getötet wurde, der in Tschetschenien der absolute Herrscher ist, andersdenkende und oppositionelle verfolgen lässt, sowie Schwulen- und Westenhetze betreibt. In Deutschland werden keine Menschen eingesperrt und willkürliche Verfahren gegen sie eingeleitet, wenn sie dem Regime zu gefährlich oder zu populär werden, um eine Alternative der ewigen Funkionärenpartei als Nachfolger der KPdSU darstellen, wie Furgal, der einfach ins Gefängnis geworfen wurde und abertausende Menschen, die in Wladivostok auf die Straße für seine Unterstützung demonstriert haben, als Banditen von der staatlichen Lügenpresse diffamiert und von der Polizei niedergeschlagen wurden. Polizeigewalt in Russland gegen friedliche Demonstrationen ist auch an der Tagesordnung, war an der Bolotny Protesten genauso, wo in Moskau Menschen niedergeknüppelt wurden, heute wie vor 10 oder 30 Jahren.
In Deutschland gibt es auch nicht die alles durchgreifende Korruption, wo Staatsaufträge in allen Sparten, von Straßensanierung bis zu Verteidigungsministerium, an zahlende Klientel oder Familienmitglieder vergeben werden, mit Milliardenschwerer Schattenwirtschaft und Betrug am eigenen Volk - man muss ja schließlich sich auch nicht um den Ausbau der eigenen Infrastruktur kümmern, wenn man stattdessen von der Glotze andauernd über das große russische Reich labert und wie der böse Westen Russland auslöschen will, mit Demokratie und Toleranz gegenüber Andersdenkenden, Schwulen und Lesben, die sind des Teufels. Würden ja die hemische korrumpierte Elite stören, sich an dem eigenen Volk zu bereichern (mit den Geldern,die z.B. für den Bau von Sotschi-Strassen zur Olympiade entwendet wurden, hätte man sie statt Asphalt mit Iphones zupflastern können, aber hey dafür ist Putin ein cooler Kerl und der beste Kumpel von einem Herr Schröder, der rein mal zufällig von Gasprom bezahlt wird).

Da ist Deutschland meilenweit davon entfernt, und das ist auch gut so. Manchmal ist es durchaus angebracht, zu schätzen was man hat mit einem Blick aus der Perspektive anderer Länder, denn es ist nicht alles gleich auf der Welt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten