• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Erster PC für den Nachwuchs

Scrati

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Moin zusammen,

ich muss für den Nachwuchs einen PC zusammenstellen. Es muss alles her: Rechner, Tastatur, Maus, Headset, Monitor (ggf. Lautsprecher, falls nicht integriert). Das Gesamt-Budget würde ich aber bei 800-1000 € begrenzen und da wäre dann schon ein solider Zuschuss von mir dabei. Die Ansprüche sind noch nicht groß. Ich hoffe, wir können sogar auf eine Grafikkarte verzichten und die ggf. später nachrüsten.

Seht ihr Chancen?

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
Nichts.

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
ich würde auf FullHD bei seinem aktuellen und zukünftigem Budget setzen. Falls ihr hier Empfehlungen habt, immer her damit :)

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
nichts vorhanden

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
Alles soll zu Weihnachten da sein.

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
Tastatur, Maus, Headset/Lautsprecher, Monitor, Office und Windows Lizenz

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
ja

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
max. 800-1.000 € all inclusive

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
Star Stable ist da derzeit ganz groß im Kurs, ggf. auch mal Minecraft.
Systemanforderungen:
Betriebssystem: Windows 7 (64-bit), mit den neuesten Service-Paketen
Prozessor: Intel Core i5 oder AMD Athlon II (K10) 2.8 GHz
RAM: 8 GB
Freier Speicherplatz: 5GB
Grafikkarte: GeForce 2xx-Series oder AMD Radeon HD 5xxx-series (ausgenommen integrierte Grafikkarten) mit OpenGL 3.3

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
500 GB sollten erstmal langen

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
Mainboard mit WLAN/Bluetooth wäre nicht verkehrt

Ne gescheite Software, mit der man die PC Nutzung einschränken kann...wer da Empfehlungen hat. Mit diesem Online Microsoft Kram, bin ich noch nicht so recht warm geworden...

Ich danke euch für eure Anregungen!
 
Zuletzt bearbeitet:

compisucher

BIOS-Overclocker(in)
Würde ich so oder so ähnlich machen wollen, sofern es ein PC mit einer dezidierten Grafikkarte werden sollte.
Derzeit ist ein Intel in der Preisklasse m. e. günstiger.
Ob nun 16 GiB Arbeitsspeicher wie bei mir oder 15 € sparen und nur 8 GiB nehmen, ist ein Budgetthema.
Case ist jetzt halt mal eines der 50 € Klasse mit blinke-blinke drinnen...
GPU ist der Knackpunkt, wie man ahnt.
Um bei 1.000 € oder drunter zu bleiben, reichts aktuell nur für eine GTX 1660 o. vgl..


Sollte es ein PC ohne dezidierte GPU werden, müsste man auf ein Ryzen ausweichen, weil die IGPU da einen Ticken besser ist - allerdings auch nicht der Burner, Erwartungshaltung hier gering halten, bitte.
 
TE
S

Scrati

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Danke dir schonmal. Ist schon Wahnsinn die 1660super hatte ich für den PC meines Sohnes vor nem Jahr bei ca 220 € gekauft.

Problem an deiner Zusammenstellung: Da muss noch ein Monitor und Peripherie rein. Daher war ich so in Richtung iGPU geeicht. Aber ich habe so etwas seit Jahrhunderten nicht mehr zum Spielen benutzt. In meinem Laptop habe ich einen Intel(R) Core(TM) i7-10510U ggf. probiere ich das gewünschte Spiel mal damit aus, um zu sehen, wie das läuft...
 

compisucher

BIOS-Overclocker(in)
OK, selber bauen wird da unterhalb von 700 € objektiv betrachtet unwirtschaftlich.
Schaue doch mal beim z. B. agando-shop (oder anderen) vorbei mit den Komplettangeboten.
Das sind jetzt nicht die Burner-Kisten, aber da gibt es was mit IGPU, buntem PC und Monitor und Tasten, z. B.:
Was ähnliches hat auch z. B. Medion im Angebot.

Es geht ja, finanziell betrachtet darum, die ca. 150 € Zusammenbaukosten bei den kommerziellen Anbietern sich zu sparen.
Aber beim PC mit Materialpreis 650 der für 699 € angeboten wird, geht diese Schere nicht mehr zu.

Darüber gibt es eigentlich nur noch den "Basteldrang" und bessere Komponenten als in den fertig-PC zu verbauen als Hauptargumente.
Letzteres trägt immer mehr, je höherwertiger die einzelnen Teile sind.


Problema:
Die gängigen und empfehlenswerten Ryzen mit IGPU sind derzeit jetzt auch nicht gerade ein Schnäppchen:
 
Zuletzt bearbeitet:

manimani89

BIOS-Overclocker(in)
habe für meinen sohn im märz auf willhaben 400 bezahlt für ryzen 5 2600. b450 board 16gb ddr4 3200ram. 1000gb nvme ssd. be quiet 10 netzteil. und rx 580 8gb. vl schaust dort mal nach
 
TE
S

Scrati

Komplett-PC-Aufrüster(in)
In meinem Laptop habe ich einen Intel(R) Core(TM) i7-10510U ggf. probiere ich das gewünschte Spiel mal damit aus, um zu sehen, wie das läuft...
Damit bekomme ich bei mittleren Details in FullHD 30-50 FPS. Wahrscheinlich reicht also ne iGPU, wobei ich keinen Vergleich finde, wieviel die iGPU im neuen AMD besser ist.
 

compisucher

BIOS-Overclocker(in)
Der Intel I7-10510u ist flotter als der Ryzen 3 3200G = ca. 367 €
und grob gleich dem 3400G:
auf Desktop CPUs von AMD bezogen.
 
TE
S

Scrati

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Moin,

Ich habe mich mal an einem Warenkorb versucht:


Wahl besteht hinsichtlich des Prozessors. Entweder 5700g oder 5600g, wobei sich der Aufpreis sicher nicht lohnt. Einen 3400g gibts scheinbar nur noch in der Bucht…

PS.: Hier ein netter Vergleich
 

grumpy-old-man

Software-Overclocker(in)
Sieht doch gut aus, Deine Zusammenstellung. Allerdings würde ich zu schnellerem RAM greifen, da die APU sehr davon profitiert…

Optimal wäre dieser:

Sparversion dieser:
 

compisucher

BIOS-Overclocker(in)
Moin,

Ich habe mich mal an einem Warenkorb versucht:


Wahl besteht hinsichtlich des Prozessors. Entweder 5700g oder 5600g, wobei sich der Aufpreis sicher nicht lohnt. Einen 3400g gibts scheinbar nur noch in der Bucht…
Das ist ein Micro-atx Board in einem ATX Gehäuse, macht nur bedingt Sinn.
Das straight power ist mit 85 € viel zu teuer.
Die BitFenix NT sind mind. genau so gut, bytheway, wo ist @Threshold, unser nT Guru?
 

grumpy-old-man

Software-Overclocker(in)
Das ist ein Micro-atx Board in einem ATX Gehäuse, macht nur bedingt Sinn.
Naja, für den Preis bekommt man kaum etwas anderes Manierliches als matx Gehäuse. Dann würde ich auch besser zum ATX Gehäuse greifen und habe noch etwas bessere Luftzirkulation, auch wenn es etwas schräg aussieht.
Oder Mann nimmt ein passendes ATX Board. Muss es denn unbedingt Wifi haben?

Als Alternative und nur 12 Euro teurer könnte man noch ins Auge fassen:
 

compisucher

BIOS-Overclocker(in)
@grumpy-old-man:
Ich habe den Warenkorb so verstanden, das er ein ATX Case und ein micro-atx MB kaufen möchte, was ich wiederum nicht ganz verstanden habe.
Das Budget vom TE inkl. Peripherie ist mit 1000 € knapp, insofern ist Dein Vorschlag bzgl. MB sinnig, aber wohl zu teuer.
Sofern kein WLAN benötigt wird, würde ich auf ein ganz günstiges MB setzen wollen, in der Hoffnung, dass das Layout dem TE reicht:
https://geizhals.de/msi-b550-a-pro-a2295021.html?hloc=at&hloc=de = 105 €
 
Oben Unten