Digitale Kollekte: Kirche plant Klingelbeute für Kartenzahlungen

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Digitale Kollekte: Kirche plant Klingelbeute für Kartenzahlungen

Damit Kirchgänger hierzulande in Zukunft auch problemlos bargeldlos ihre Spende im Gotteshaus entrichten können, hat die Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) einen digitalen Klingelbeutel entworfen und zum Patent angemeldet, der neben der Aufnahme von Geldmünzen und Geldscheinen auch kontakloses Bezahlen per Karte ermöglicht.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Digitale Kollekte: Kirche plant Klingelbeute für Kartenzahlungen
 

Futhark

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Digitale Kollekte: Kirche plant Klingelbeute für Kartenzahlungen

Jedem das Seine, aber mir wäre es zuwider, wenn auf einmal überall im Gottesdienst die Kreditkarten rausgeholt würden und PINs eingetippt würden.
Will man an dieses neue High-Tech-Teil vielleicht auch noch einen Lautsprecher anbauen, der proportional zum gespendeten Beitrag ein Münzgeld-Klingelgeräusch von sich gibt? Und druckt das Teil eine Quittung aus?
Vielleicht ist das ganze ja auch nur ein verspäteter Aprilscherz und ich der erste, der darauf reinfällt ;)
Vielleicht bin ich aber auch als uncooler Katholik nur zu altmodisch.
Aber bei uns auf dem Land gab es noch nie das Problem, dass jemand kein Bargeld mehr hatte, weil er/sie ne Spende in die Kollekte geworfen hat.
Und wenn man in der Kirche bereit ist, größere Beträge zu spenden, dann sollte man das ja wohl zu Hause auch noch sein und dann in Ruhe vom PC aus alles regeln können.

Edit: Inzwischen wäre ich zumindest nicht mehr der erste, der drauf reingefallen wäre :D
 

LastManStanding

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Digitale Kollekte: Kirche plant Klingelbeute für Kartenzahlungen

oh what the Hell is wrong with the Church!!! Jesus is Crying!
Gesegnet seinen die Kartenzahler.
Gesegnet sei natürlich das Geld
Ein Halleluja für Mastercard-bis in alle Ewigkeit "Visa die Freiheit nehm ich dir"
Armen- nicht arme
 

sethdiabolos

Volt-Modder(in)
AW: Digitale Kollekte: Kirche plant Klingelbeute für Kartenzahlungen

Jedem das Seine, aber mir wäre es zuwider, wenn auf einmal überall im Gottesdienst die Kreditkarten rausgeholt würden und PINs eingetippt würden.

Deswegen funktioniert es auch mit NFC-Chip und man muss Handy, Chipkarte nur kurz dranhalten und 1€ wird gespendet. Zumindest lässt sich das anhand der Bilder sagen.
 

TheBadFrag

Lötkolbengott/-göttin
AW: Digitale Kollekte: Kirche plant Klingelbeute für Kartenzahlungen

LoL jetzt versucht die Kirche schon an die Bitcoins der Leute zu kommen. :lol: Als ob die nicht genug Geld hätten.
 

Gamer090

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Digitale Kollekte: Kirche plant Klingelbeute für Kartenzahlungen

Kann man sehen wie man will, zum einen ist es für die Kirche besser so weil dann keiner sagen kann er hätte keine 2€ da, zum anderen will ist das ganze betreffefen Datenschutz nicht unbedingt ganz in Ordnung. Die Kirche weiss dann wer wie viel gespendet hat, auch wenn der Betrag festgelegt ist. Wer bestimmt den Betrag eigentlich? Wenn jemand 1€ spenden will aber auf dem Gerät 5€ angegeben sind, dann muss der Kartenzahler 5€ spenden weil es nicht anders geht.
 

Elrank

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Digitale Kollekte: Kirche plant Klingelbeute für Kartenzahlungen

So etwas kann es auch nur hier geben..
 

LastManStanding

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Digitale Kollekte: Kirche plant Klingelbeute für Kartenzahlungen

Was würde Quentin dazu sagen...

Der Pfad der Gerechten ist zu beiden Seiten gesäumt mit Freveleien der Geldgierigen und der Tyrannei böser Kirchen.
Gesegnet sei der, der im Namen der Barmherzigkeit und des guten Willens die Armen durch das Tal der Digitalen Klingelbeutel geleitet.
Denn er ist der wahre Hüter seines Geldes und der Retter der verlorenen Münzen.
Ich will große Rachetaten an denen vollführen, die da versuchen meine Brüder zu verarmen und zu Ruinieren.
Und mit Grimm werde ich sie strafen, dass sie erfahren sollen: Ich sei der wahre Herr, wenn ich meinen Boykott an ihnen vollstreckt habe.
 

BikeRider

Volt-Modder(in)
AW: Digitale Kollekte: Kirche plant Klingelbeute für Kartenzahlungen

In Zeiten wo nach und nach das Bargeld Auszusterben scheint, ein nachvollziehbarer Vorgang.
 
A

azzih

Guest
AW: Digitale Kollekte: Kirche plant Klingelbeute für Kartenzahlungen

Ist die Kirche vielleicht ausnahmsweise mal weiter als der Rest von Deutschland. Ist nämlich super nervig das man viel zu oft noch nichtmal die Option hat mit Karte zu zahlen, geschweige denn mit meiner Kreditkarte. Deutschland ist da einfach noch im tiefsten Mittelalter wo jeder Depp alleweil gezwungenermaßen zum Bankautomat laufen muss, wenn er in der Mittagspause nicht verhungern will.

Das viele Geschäfte keine Visa Karte nehmen wollen fuckt auch ab. Jammern wegen den Gebühren aber gleichzeitig ist mit Bargeld ein enormer Zeit- und Personalaufwand verbunden, der ja ebenso gezahlt werden muss (Kassendifferenzen, Zählen am Tagesende, Bestücken der Kassen, Firmen die das Cash abholen, Bankgebühren für neues Bargeld um die Kassen zu bestücken etc.)
 

pizzazz

Software-Overclocker(in)
AW: Digitale Kollekte: Kirche plant Klingelbeute für Kartenzahlungen

Der Klingelbeutel war schon immer ein Trick, der den Sinn der Spende ad absurdum führt, weil er mit peer-pressure arbeitet. Diese Vorgehensweise alleine entlarft schon die Institution Kirche.

Spenden brauchen kein Aufsehen - da reicht eine Spendenmöglichkeit irgenwo in der Kirche (diesmal ist das Gebäude gemeint), wo man ohne Zwang und freien Willens was spenden kann, seis durch Einwerfen oder eben in Zukunft als Buchung.
 

LastManStanding

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Digitale Kollekte: Kirche plant Klingelbeute für Kartenzahlungen

Ist die Kirche vielleicht ausnahmsweise mal weiter als der Rest von Deutschland. Ist nämlich super nervig das man viel zu oft noch nichtmal die Option hat mit Karte zu zahlen, geschweige denn mit meiner Kreditkarte. Deutschland ist da einfach noch im tiefsten Mittelalter wo jeder Depp alleweil gezwungenermaßen zum Bankautomat laufen muss, wenn er in der Mittagspause nicht verhungern will.

Das viele Geschäfte keine Visa Karte nehmen wollen fuckt auch ab. Jammern wegen den Gebühren aber gleichzeitig ist mit Bargeld ein enormer Zeit- und Personalaufwand verbunden, der ja ebenso gezahlt werden muss (Kassendifferenzen, Zählen am Tagesende, Bestücken der Kassen, Firmen die das Cash abholen, Bankgebühren für neues Bargeld um die Kassen zu bestücken etc.)

Ich bin ja dazu gezwungen viel mit Karte zu machen. Ich würde die Karte sofort abschaffen lassen wenn ich könnte. Und nur noch Bar bezahlen oder tauschen^^. Ich kann mir auch nicht vorstellen wer für den mist der Bargeldabschaffung sein könnte. Ich Lache im Tatsächlich darüber wenn kartenzahlung nicht geht, ganz oft wünsche ich mir das die Kartenleser nich funktionieren- einfach so als Gag. Also ich würde mal sagen so´n paar hunder sollte man immer in der Brieftasche haben. Seit ich Geldverdiene hatte ich immer wenigstens so 150-300€ im Portmonaie jetzt hab ich nur noch 120€ drin und werde schon ganz nervös und überlege die ganze Zeit noch was zu holen.
Als ich mein Letztes Auto gekauft haben bin ich sogar Wochenlang mit mit ca. 18.000€ in Bar rumgeeiert egal wo überall.
 

iGameKudan

Volt-Modder(in)
AW: Digitale Kollekte: Kirche plant Klingelbeute für Kartenzahlungen

@Topic: Erstaunlich, wie fortschrittlich die Kirche ist, wenn es ums Geld geht.

Trotzdem... Religion ist für mich das größte Problem der aktuellen Gesellschaft. Die meisten Kriege in der Vergangenheit und auch in der Gegenwart fanden/finden in religiösen Zusammenhängen statt. Nicht nur werden Menschheitsverbrechen und Kriege zwischen verschiedenen Religionen ausgetragen, teilweise bekriegen sich sogar Anhänger gleicher Religionen, weil die ihre Religion und den Glauben anders auslegen. Da sind wirtschaftlich oder politisch motivierte Kriege im Vergleich schon fast ein Fliegenschiss. Wobei man sagen muss, dass aktuell praktisch nur in islamisch geprägten Gegenden/Kulturen/Ländern/Gesellschaften ein Problem ist - die "Kirche" hat das gleiche aber auch im Mittelalter provoziert.

Meiner Ansicht nach hat die Kirche die Unwissenheit und Hoffnungslosigkeit der Menschheit in der Vergangenheit einfach ausgenutzt, um sich extrem zu bereichern. Nicht umsonst ist die Kirche die reichste Institution...
Mal völlig unabhängig von meiner eigentlichen Einstellung gegenüber irgendwelchen Religionen finde ich es schon arg befremdlich, wieso die Kirche von einem die Kirchensteuer und Kollekte verlangt, damit man auch als "Glaubensmitglied" richtig anerkannt wird. Was hat der Glaube mit Geld zu tun? Darf man nur gegen Gebühr glauben...?

Nicht umsonst wehrt sich die Kirche auch dagegen, dass die Kirchensteuer nicht mehr vom Staat eingetrieben wird - weil man dann ja explizit die Zustimmung geben müsste.
Mit dem aktuellen Status hat die Kirche sichere Einnahmequellen, weil viele durch ihre Eltern zumindest auf dem Papier gläubig sind und entweder aus Faulheit, Unwissen oder aus Zwang (seitens der Gesellschaft oder der Familie) nicht aus der Kirche austreten. Nicht mal ein Bruchteil der auf dem Papier kirchensteuerpflichtigen Bürger übt die Religion aktiv aus...

Deshalb ist mir die Kirche bzw. das Christentum/Katholikentum gegenüber anderen Religionen besonders unsympathisch - keine andere relevante Religion ist so krass auf die Selbstbereicherung ausgelegt wie die christliche/katholische Kirche.

Und ein kleiner Disclaimer zum Schluss: Völlig unabhängig der eigenen Meinung zu Religionen bzw. bestimmten Religionen sollte man den Glauben der Menschen respektieren können. Egal OB derjenige glaubt, WAS er glaubt und ganz unabhängig der eigenen Einstellung.

Ist die Kirche vielleicht ausnahmsweise mal weiter als der Rest von Deutschland. Ist nämlich super nervig das man viel zu oft noch nichtmal die Option hat mit Karte zu zahlen, geschweige denn mit meiner Kreditkarte. Deutschland ist da einfach noch im tiefsten Mittelalter wo jeder Depp alleweil gezwungenermaßen zum Bankautomat laufen muss, wenn er in der Mittagspause nicht verhungern will.
Geht mir genauso - ist immer unglaublich nervig sich von den Kollegen Geld leihen zu müssen und sich dann die blöden Sprüche der Marke "Haste jetzt schon kein Geld mehr oder wie?" anhören zu müssen... Dass ich nur keinen Bock habe jedes Mal für Bargeld zum Automaten rennen zu müssen und viel höhere Beträge rausziehen muss wie ich sie brauche...

Zumal man bei praktisch keiner Bank mehr Kleinbeträge aus dem Automaten kommt. Gerade die Bank gewechselt weil ich keinen Bock hatte bei der alten Gebühren für die mTAN-SMS zu zahlen, und dann bekommt man nur noch ab 50€ gebührenfrei Geld am Automaten...
Ist aber vielleicht auch ganz gut so, dass Kantinen und Fressbuden oft keine EC-Terminals haben. Sonst würde ich andauernd an einer Fressbude hängen bleiben. :ugly:
 
Zuletzt bearbeitet:

Quake2008

BIOS-Overclocker(in)
AW: Digitale Kollekte: Kirche plant Klingelbeute für Kartenzahlungen

Ist die Kirche vielleicht ausnahmsweise mal weiter als der Rest von Deutschland. Ist nämlich super nervig das man viel zu oft noch nichtmal die Option hat mit Karte zu zahlen, geschweige denn mit meiner Kreditkarte. Deutschland ist da einfach noch im tiefsten Mittelalter wo jeder Depp alleweil gezwungenermaßen zum Bankautomat laufen muss, wenn er in der Mittagspause nicht verhungern will.

Das viele Geschäfte keine Visa Karte nehmen wollen fuckt auch ab. Jammern wegen den Gebühren aber gleichzeitig ist mit Bargeld ein enormer Zeit- und Personalaufwand verbunden, der ja ebenso gezahlt werden muss (Kassendifferenzen, Zählen am Tagesende, Bestücken der Kassen, Firmen die das Cash abholen, Bankgebühren für neues Bargeld um die Kassen zu bestücken etc.)


War vor paar Monaten in Rumänien geschäftlich unterwegs, ja, die sind auch weiter selbst die Kack Brötchen konnte ich am Morgen mit Karte bezahlen. Davon abgesehen, das die Einkauf Mall´s einfach großartig sind. Alles an einem Ort.
 

LastManStanding

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Digitale Kollekte: Kirche plant Klingelbeute für Kartenzahlungen

War vor paar Monaten in Rumänien geschäftlich unterwegs, ja, die sind auch weiter selbst die Kack Brötchen konnte ich am Morgen mit Karte bezahlen. Davon abgesehen, das die Einkauf Mall´s einfach großartig sind. Alles an einem Ort.

Brötchen mit Karte, im ernst??? Die Welt scheint am Abgrund zu stehen....
 

iGameKudan

Volt-Modder(in)
AW: Digitale Kollekte: Kirche plant Klingelbeute für Kartenzahlungen

Brötchen mit Karte, im ernst??? Die Welt scheint am Abgrund zu stehen....
Wieso denn nicht?
Ich würde gerne im Alltag öfter mit der Karte zahlen (z.B. in der Dönerbude/Kantine/beim Bäcker etc.). Sehr viel komfortabler wie die Zahlung mit Bargeld. Kann ich nicht vergessen, abhängig vom Kontostand hat man auch immer genug dabei und zumindest die Drahtloszahlung ist auch schneller (bis 3x 25€/Tag brauchts keine PIN - meist mache ich Kleineinkäufe - und die paar Male wo ich mehr wie 25€ pro Zahlung ausgebe tut die Eingabe der PIN auch nicht weh - nicht mal zeitlich)... Für die Geschäfte entfällt der ganze Verwaltungsaufwand des Bargeldes.

Die Karte kann ich im Falle eines Diebstahls oder Verlustes auch umgehend sperren lassen, während das Bargeld unwiederbringlich verloren ist.
Trotzdem sollte hinsichtlich einer möglichen Unabhängigkeit das Bargeld erhalten bleiben. So toll nämlich die digitale Zahlungswelt ist ist mir auch bewusst, dass durchaus ein großes Missbrauchspotenzial seitens der Banken und des Staates möglich ist.

EDIT: Und was ich völlig ablehne ich die Zahlung per multifunktionalem technischen Gerät wie dem Smartphone. Das ist ein unnötig hohes Risiko... Ne Karte braucht kaum Platz und hat technisch sehr viel weniger Missbrauchspotenzial.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

azzih

Guest
AW: Digitale Kollekte: Kirche plant Klingelbeute für Kartenzahlungen

Würde auch die Brötchen mit Karte bezahlen warum net? Alleine schon weil dann nicht ständig dieser Rest-Münzenschrott mein Portemonnaie so fett macht das die Hose als runtergezogen wird. Und wenn man heute bei ner Direktbank ist wird man den Münzschrott ja auch nicht mehr los. Hab hier 2 Gefriebeutel voll mit Kleingeld, kein Plan was ich damit machen soll.
 
Oben Unten