• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Digitale Kollekte: Kirche plant Klingelbeute für Kartenzahlungen

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Digitale Kollekte: Kirche plant Klingelbeute für Kartenzahlungen

Damit Kirchgänger hierzulande in Zukunft auch problemlos bargeldlos ihre Spende im Gotteshaus entrichten können, hat die Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) einen digitalen Klingelbeutel entworfen und zum Patent angemeldet, der neben der Aufnahme von Geldmünzen und Geldscheinen auch kontakloses Bezahlen per Karte ermöglicht.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Digitale Kollekte: Kirche plant Klingelbeute für Kartenzahlungen
 

Futhark

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Digitale Kollekte: Kirche plant Klingelbeute für Kartenzahlungen

Jedem das Seine, aber mir wäre es zuwider, wenn auf einmal überall im Gottesdienst die Kreditkarten rausgeholt würden und PINs eingetippt würden.
Will man an dieses neue High-Tech-Teil vielleicht auch noch einen Lautsprecher anbauen, der proportional zum gespendeten Beitrag ein Münzgeld-Klingelgeräusch von sich gibt? Und druckt das Teil eine Quittung aus?
Vielleicht ist das ganze ja auch nur ein verspäteter Aprilscherz und ich der erste, der darauf reinfällt ;)
Vielleicht bin ich aber auch als uncooler Katholik nur zu altmodisch.
Aber bei uns auf dem Land gab es noch nie das Problem, dass jemand kein Bargeld mehr hatte, weil er/sie ne Spende in die Kollekte geworfen hat.
Und wenn man in der Kirche bereit ist, größere Beträge zu spenden, dann sollte man das ja wohl zu Hause auch noch sein und dann in Ruhe vom PC aus alles regeln können.

Edit: Inzwischen wäre ich zumindest nicht mehr der erste, der drauf reingefallen wäre :D
 

LastManStanding

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Digitale Kollekte: Kirche plant Klingelbeute für Kartenzahlungen

oh what the Hell is wrong with the Church!!! Jesus is Crying!
Gesegnet seinen die Kartenzahler.
Gesegnet sei natürlich das Geld
Ein Halleluja für Mastercard-bis in alle Ewigkeit "Visa die Freiheit nehm ich dir"
Armen- nicht arme
 

sethdiabolos

Volt-Modder(in)
AW: Digitale Kollekte: Kirche plant Klingelbeute für Kartenzahlungen

Jedem das Seine, aber mir wäre es zuwider, wenn auf einmal überall im Gottesdienst die Kreditkarten rausgeholt würden und PINs eingetippt würden.

Deswegen funktioniert es auch mit NFC-Chip und man muss Handy, Chipkarte nur kurz dranhalten und 1€ wird gespendet. Zumindest lässt sich das anhand der Bilder sagen.
 

TheBadFrag

Lötkolbengott/-göttin
AW: Digitale Kollekte: Kirche plant Klingelbeute für Kartenzahlungen

LoL jetzt versucht die Kirche schon an die Bitcoins der Leute zu kommen. :lol: Als ob die nicht genug Geld hätten.
 

Gamer090

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Digitale Kollekte: Kirche plant Klingelbeute für Kartenzahlungen

Kann man sehen wie man will, zum einen ist es für die Kirche besser so weil dann keiner sagen kann er hätte keine 2€ da, zum anderen will ist das ganze betreffefen Datenschutz nicht unbedingt ganz in Ordnung. Die Kirche weiss dann wer wie viel gespendet hat, auch wenn der Betrag festgelegt ist. Wer bestimmt den Betrag eigentlich? Wenn jemand 1€ spenden will aber auf dem Gerät 5€ angegeben sind, dann muss der Kartenzahler 5€ spenden weil es nicht anders geht.
 

Elrank

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Digitale Kollekte: Kirche plant Klingelbeute für Kartenzahlungen

So etwas kann es auch nur hier geben..
 

LastManStanding

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Digitale Kollekte: Kirche plant Klingelbeute für Kartenzahlungen

Was würde Quentin dazu sagen...

Der Pfad der Gerechten ist zu beiden Seiten gesäumt mit Freveleien der Geldgierigen und der Tyrannei böser Kirchen.
Gesegnet sei der, der im Namen der Barmherzigkeit und des guten Willens die Armen durch das Tal der Digitalen Klingelbeutel geleitet.
Denn er ist der wahre Hüter seines Geldes und der Retter der verlorenen Münzen.
Ich will große Rachetaten an denen vollführen, die da versuchen meine Brüder zu verarmen und zu Ruinieren.
Und mit Grimm werde ich sie strafen, dass sie erfahren sollen: Ich sei der wahre Herr, wenn ich meinen Boykott an ihnen vollstreckt habe.
 

BikeRider

Volt-Modder(in)
AW: Digitale Kollekte: Kirche plant Klingelbeute für Kartenzahlungen

In Zeiten wo nach und nach das Bargeld Auszusterben scheint, ein nachvollziehbarer Vorgang.
 
A

azzih

Guest
AW: Digitale Kollekte: Kirche plant Klingelbeute für Kartenzahlungen

Ist die Kirche vielleicht ausnahmsweise mal weiter als der Rest von Deutschland. Ist nämlich super nervig das man viel zu oft noch nichtmal die Option hat mit Karte zu zahlen, geschweige denn mit meiner Kreditkarte. Deutschland ist da einfach noch im tiefsten Mittelalter wo jeder Depp alleweil gezwungenermaßen zum Bankautomat laufen muss, wenn er in der Mittagspause nicht verhungern will.

Das viele Geschäfte keine Visa Karte nehmen wollen fuckt auch ab. Jammern wegen den Gebühren aber gleichzeitig ist mit Bargeld ein enormer Zeit- und Personalaufwand verbunden, der ja ebenso gezahlt werden muss (Kassendifferenzen, Zählen am Tagesende, Bestücken der Kassen, Firmen die das Cash abholen, Bankgebühren für neues Bargeld um die Kassen zu bestücken etc.)
 

pizzazz

Software-Overclocker(in)
AW: Digitale Kollekte: Kirche plant Klingelbeute für Kartenzahlungen

Der Klingelbeutel war schon immer ein Trick, der den Sinn der Spende ad absurdum führt, weil er mit peer-pressure arbeitet. Diese Vorgehensweise alleine entlarft schon die Institution Kirche.

Spenden brauchen kein Aufsehen - da reicht eine Spendenmöglichkeit irgenwo in der Kirche (diesmal ist das Gebäude gemeint), wo man ohne Zwang und freien Willens was spenden kann, seis durch Einwerfen oder eben in Zukunft als Buchung.
 

LastManStanding

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Digitale Kollekte: Kirche plant Klingelbeute für Kartenzahlungen

Ist die Kirche vielleicht ausnahmsweise mal weiter als der Rest von Deutschland. Ist nämlich super nervig das man viel zu oft noch nichtmal die Option hat mit Karte zu zahlen, geschweige denn mit meiner Kreditkarte. Deutschland ist da einfach noch im tiefsten Mittelalter wo jeder Depp alleweil gezwungenermaßen zum Bankautomat laufen muss, wenn er in der Mittagspause nicht verhungern will.

Das viele Geschäfte keine Visa Karte nehmen wollen fuckt auch ab. Jammern wegen den Gebühren aber gleichzeitig ist mit Bargeld ein enormer Zeit- und Personalaufwand verbunden, der ja ebenso gezahlt werden muss (Kassendifferenzen, Zählen am Tagesende, Bestücken der Kassen, Firmen die das Cash abholen, Bankgebühren für neues Bargeld um die Kassen zu bestücken etc.)

Ich bin ja dazu gezwungen viel mit Karte zu machen. Ich würde die Karte sofort abschaffen lassen wenn ich könnte. Und nur noch Bar bezahlen oder tauschen^^. Ich kann mir auch nicht vorstellen wer für den mist der Bargeldabschaffung sein könnte. Ich Lache im Tatsächlich darüber wenn kartenzahlung nicht geht, ganz oft wünsche ich mir das die Kartenleser nich funktionieren- einfach so als Gag. Also ich würde mal sagen so´n paar hunder sollte man immer in der Brieftasche haben. Seit ich Geldverdiene hatte ich immer wenigstens so 150-300€ im Portmonaie jetzt hab ich nur noch 120€ drin und werde schon ganz nervös und überlege die ganze Zeit noch was zu holen.
Als ich mein Letztes Auto gekauft haben bin ich sogar Wochenlang mit mit ca. 18.000€ in Bar rumgeeiert egal wo überall.
 

iGameKudan

Volt-Modder(in)
AW: Digitale Kollekte: Kirche plant Klingelbeute für Kartenzahlungen

@Topic: Erstaunlich, wie fortschrittlich die Kirche ist, wenn es ums Geld geht.

Trotzdem... Religion ist für mich das größte Problem der aktuellen Gesellschaft. Die meisten Kriege in der Vergangenheit und auch in der Gegenwart fanden/finden in religiösen Zusammenhängen statt. Nicht nur werden Menschheitsverbrechen und Kriege zwischen verschiedenen Religionen ausgetragen, teilweise bekriegen sich sogar Anhänger gleicher Religionen, weil die ihre Religion und den Glauben anders auslegen. Da sind wirtschaftlich oder politisch motivierte Kriege im Vergleich schon fast ein Fliegenschiss. Wobei man sagen muss, dass aktuell praktisch nur in islamisch geprägten Gegenden/Kulturen/Ländern/Gesellschaften ein Problem ist - die "Kirche" hat das gleiche aber auch im Mittelalter provoziert.

Meiner Ansicht nach hat die Kirche die Unwissenheit und Hoffnungslosigkeit der Menschheit in der Vergangenheit einfach ausgenutzt, um sich extrem zu bereichern. Nicht umsonst ist die Kirche die reichste Institution...
Mal völlig unabhängig von meiner eigentlichen Einstellung gegenüber irgendwelchen Religionen finde ich es schon arg befremdlich, wieso die Kirche von einem die Kirchensteuer und Kollekte verlangt, damit man auch als "Glaubensmitglied" richtig anerkannt wird. Was hat der Glaube mit Geld zu tun? Darf man nur gegen Gebühr glauben...?

Nicht umsonst wehrt sich die Kirche auch dagegen, dass die Kirchensteuer nicht mehr vom Staat eingetrieben wird - weil man dann ja explizit die Zustimmung geben müsste.
Mit dem aktuellen Status hat die Kirche sichere Einnahmequellen, weil viele durch ihre Eltern zumindest auf dem Papier gläubig sind und entweder aus Faulheit, Unwissen oder aus Zwang (seitens der Gesellschaft oder der Familie) nicht aus der Kirche austreten. Nicht mal ein Bruchteil der auf dem Papier kirchensteuerpflichtigen Bürger übt die Religion aktiv aus...

Deshalb ist mir die Kirche bzw. das Christentum/Katholikentum gegenüber anderen Religionen besonders unsympathisch - keine andere relevante Religion ist so krass auf die Selbstbereicherung ausgelegt wie die christliche/katholische Kirche.

Und ein kleiner Disclaimer zum Schluss: Völlig unabhängig der eigenen Meinung zu Religionen bzw. bestimmten Religionen sollte man den Glauben der Menschen respektieren können. Egal OB derjenige glaubt, WAS er glaubt und ganz unabhängig der eigenen Einstellung.

Ist die Kirche vielleicht ausnahmsweise mal weiter als der Rest von Deutschland. Ist nämlich super nervig das man viel zu oft noch nichtmal die Option hat mit Karte zu zahlen, geschweige denn mit meiner Kreditkarte. Deutschland ist da einfach noch im tiefsten Mittelalter wo jeder Depp alleweil gezwungenermaßen zum Bankautomat laufen muss, wenn er in der Mittagspause nicht verhungern will.
Geht mir genauso - ist immer unglaublich nervig sich von den Kollegen Geld leihen zu müssen und sich dann die blöden Sprüche der Marke "Haste jetzt schon kein Geld mehr oder wie?" anhören zu müssen... Dass ich nur keinen Bock habe jedes Mal für Bargeld zum Automaten rennen zu müssen und viel höhere Beträge rausziehen muss wie ich sie brauche...

Zumal man bei praktisch keiner Bank mehr Kleinbeträge aus dem Automaten kommt. Gerade die Bank gewechselt weil ich keinen Bock hatte bei der alten Gebühren für die mTAN-SMS zu zahlen, und dann bekommt man nur noch ab 50€ gebührenfrei Geld am Automaten...
Ist aber vielleicht auch ganz gut so, dass Kantinen und Fressbuden oft keine EC-Terminals haben. Sonst würde ich andauernd an einer Fressbude hängen bleiben. :ugly:
 
Zuletzt bearbeitet:

Quake2008

BIOS-Overclocker(in)
AW: Digitale Kollekte: Kirche plant Klingelbeute für Kartenzahlungen

Ist die Kirche vielleicht ausnahmsweise mal weiter als der Rest von Deutschland. Ist nämlich super nervig das man viel zu oft noch nichtmal die Option hat mit Karte zu zahlen, geschweige denn mit meiner Kreditkarte. Deutschland ist da einfach noch im tiefsten Mittelalter wo jeder Depp alleweil gezwungenermaßen zum Bankautomat laufen muss, wenn er in der Mittagspause nicht verhungern will.

Das viele Geschäfte keine Visa Karte nehmen wollen fuckt auch ab. Jammern wegen den Gebühren aber gleichzeitig ist mit Bargeld ein enormer Zeit- und Personalaufwand verbunden, der ja ebenso gezahlt werden muss (Kassendifferenzen, Zählen am Tagesende, Bestücken der Kassen, Firmen die das Cash abholen, Bankgebühren für neues Bargeld um die Kassen zu bestücken etc.)


War vor paar Monaten in Rumänien geschäftlich unterwegs, ja, die sind auch weiter selbst die Kack Brötchen konnte ich am Morgen mit Karte bezahlen. Davon abgesehen, das die Einkauf Mall´s einfach großartig sind. Alles an einem Ort.
 

LastManStanding

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Digitale Kollekte: Kirche plant Klingelbeute für Kartenzahlungen

War vor paar Monaten in Rumänien geschäftlich unterwegs, ja, die sind auch weiter selbst die Kack Brötchen konnte ich am Morgen mit Karte bezahlen. Davon abgesehen, das die Einkauf Mall´s einfach großartig sind. Alles an einem Ort.

Brötchen mit Karte, im ernst??? Die Welt scheint am Abgrund zu stehen....
 

iGameKudan

Volt-Modder(in)
AW: Digitale Kollekte: Kirche plant Klingelbeute für Kartenzahlungen

Brötchen mit Karte, im ernst??? Die Welt scheint am Abgrund zu stehen....
Wieso denn nicht?
Ich würde gerne im Alltag öfter mit der Karte zahlen (z.B. in der Dönerbude/Kantine/beim Bäcker etc.). Sehr viel komfortabler wie die Zahlung mit Bargeld. Kann ich nicht vergessen, abhängig vom Kontostand hat man auch immer genug dabei und zumindest die Drahtloszahlung ist auch schneller (bis 3x 25€/Tag brauchts keine PIN - meist mache ich Kleineinkäufe - und die paar Male wo ich mehr wie 25€ pro Zahlung ausgebe tut die Eingabe der PIN auch nicht weh - nicht mal zeitlich)... Für die Geschäfte entfällt der ganze Verwaltungsaufwand des Bargeldes.

Die Karte kann ich im Falle eines Diebstahls oder Verlustes auch umgehend sperren lassen, während das Bargeld unwiederbringlich verloren ist.
Trotzdem sollte hinsichtlich einer möglichen Unabhängigkeit das Bargeld erhalten bleiben. So toll nämlich die digitale Zahlungswelt ist ist mir auch bewusst, dass durchaus ein großes Missbrauchspotenzial seitens der Banken und des Staates möglich ist.

EDIT: Und was ich völlig ablehne ich die Zahlung per multifunktionalem technischen Gerät wie dem Smartphone. Das ist ein unnötig hohes Risiko... Ne Karte braucht kaum Platz und hat technisch sehr viel weniger Missbrauchspotenzial.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

azzih

Guest
AW: Digitale Kollekte: Kirche plant Klingelbeute für Kartenzahlungen

Würde auch die Brötchen mit Karte bezahlen warum net? Alleine schon weil dann nicht ständig dieser Rest-Münzenschrott mein Portemonnaie so fett macht das die Hose als runtergezogen wird. Und wenn man heute bei ner Direktbank ist wird man den Münzschrott ja auch nicht mehr los. Hab hier 2 Gefriebeutel voll mit Kleingeld, kein Plan was ich damit machen soll.
 

LastManStanding

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Digitale Kollekte: Kirche plant Klingelbeute für Kartenzahlungen

Was geht es denn meine Bank an wann ich wo, was, kaufe? Es ist natürlich ein Frage der persöhnlichen Einstellung, aber ich könnte gut und gern komplett auf die Banken verzichten ich lagere Mein Geld auch gerne wo anders als virtuell bei denen als Fremde.

Würde auch die Brötchen mit Karte bezahlen warum net? Alleine schon weil dann nicht ständig dieser Rest-Münzenschrott mein Portemonnaie so fett macht das die Hose als runtergezogen wird. Und wenn man heute bei ner Direktbank ist wird man den Münzschrott ja auch nicht mehr los. Hab hier 2 Gefriebeutel voll mit Kleingeld, kein Plan was ich damit machen soll.

Ich gebe fast immer passend sofern ich kann
 

iGameKudan

Volt-Modder(in)
AW: Digitale Kollekte: Kirche plant Klingelbeute für Kartenzahlungen

In meinen Abbuchungen steht im Idealfall nur drin, wo ich für wie viel eingekauft habe.
Da steht nicht drin, dass ich mir heute ne Flasche Duschgel und Leberwurst gekauft habe... ;)

Bei Fachgeschäften kann man zwar natürlich grobe Annahmen machen, aber das ist für mich persönlich jetzt nicht so wild. Zahnarzt, Friseur, diverse Computer- und Bekleidungsgeschäfte. Ansonsten halt diverse Supermärkte, da kann man ja aber ne Menge kaufen. :D

Und wiegesagt, die Wahlfreiheit unterstütze ich ebenfalls völlig - wenn man aus diversen Gründen nicht per Karte zahlen will, soll man halt per Bargeld zahlen können. Zugegeben, ne Abbuchung von z.B. einem Erotikgeschäft wäre mir auch etwas peinlich.
Mein eigentliches Problem ist ja, dass ich im Alltag so selten mit der Karte zahlen kann - nicht, dass ich Bargeld nutzlos/scheisze finde. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Eckism

Volt-Modder(in)
AW: Digitale Kollekte: Kirche plant Klingelbeute für Kartenzahlungen

Würde auch die Brötchen mit Karte bezahlen warum net? Alleine schon weil dann nicht ständig dieser Rest-Münzenschrott mein Portemonnaie so fett macht das die Hose als runtergezogen wird. Und wenn man heute bei ner Direktbank ist wird man den Münzschrott ja auch nicht mehr los. Hab hier 2 Gefriebeutel voll mit Kleingeld, kein Plan was ich damit machen soll.

Wenn du zuviel Kleingeld hast und ein Verwandter/Bekannter nen Kind hat, was bald eingeschult wird...Zuckertüte verstärken und den ganzen Schei.... rein. Die Zuckertüte für meine Nichte haben 2 Leute getragen.:ugly:
Mitllerweil lass ich alles liegen, was weniger als nen 10 cent Stück ist, in meinem ollen 2. Wagen liegt mehr Kleingeld als die Kiste real noch wert ist, alles unter 10 Cent gehört abgeschafft wie in Holland.
 

iGameKudan

Volt-Modder(in)
AW: Digitale Kollekte: Kirche plant Klingelbeute für Kartenzahlungen

alles unter 10 Cent gehört abgeschafft wie in Holland.
Und dann die Preise auf Zehncentbeträge anpassen?
Da kannst du dir schon ausmalen wohin die Preise gerundet werden - IMMER... nach oben.

Nein danke.
Zum Glück hat meine Bank nen Münzeinzahlautomaten ohne Gebühren - da kippe ich die Spardose voll mit Kleingeld rein und das wars...
 

Herbststurm

Freizeitschrauber(in)
AW: Digitale Kollekte: Kirche plant Klingelbeute für Kartenzahlungen

Die News hätte zum 1.April gepasst, man hätte echt überlegen müssen, ob`s noch blöder geht.^^
 

fotoman

Volt-Modder(in)
AW: Digitale Kollekte: Kirche plant Klingelbeute für Kartenzahlungen

Kann man sehen wie man will, zum einen ist es für die Kirche besser so weil dann keiner sagen kann er hätte keine 2€ da,
Ich bin da in 40 Jahren noch nie angesprochen worden, warum ich nichts oder warum ich wieviel gespendet hatte.

Die Kirche weiss dann wer wie viel gespendet hat, auch wenn der Betrag festgelegt ist.
Haben die Zahlungsdienstleister (Easycash und co.) mittlerweile ihre AGBs (und damit die Datenspeicherung und vor allem Weitergasbe an die Zahlungsempfänger) so massiv ausgeweitet? Auf all meine Belegen zur Kartenzahlung (mit EC) steht jedenfalls nur meine Kontonummer, nicht aber mein Name. Eine Zuordnung zu meiner Person ist damit nur mittels eine illegalen Datenverknüpfung beim Empfänger möglich.

Der Klingelbeutel war schon immer ein Trick, der den Sinn der Spende ad absurdum führt, weil er mit peer-pressure arbeitet. Diese Vorgehensweise alleine entlarft schon die Institution Kirche.
Scheint ja eine seltsame Gemeinde zu sein, in der Du Dich zu einer Spende gezwungen fühlst.

Die Karte kann ich im Falle eines Diebstahls oder Verlustes auch umgehend sperren lassen, während das Bargeld unwiederbringlich verloren ist.
"umgehend" aber nur, wenn Du es auch umgehend bemerkst und Du ein Telefon und die passende Nummer zur Hand hast. Wird Dir nicht nur die Karte, sondern auch gleich noch das Smartphone geklaut, wird das u.U. schwierig. Wenn man tatsächlich pro Tag 75 Euro ohne PIN verschwenden kann, sind die u.U. weg bis Du die Karte sperren konntest.

EDIT: Und was ich völlig ablehne ich die Zahlung per multifunktionalem technischen Gerät wie dem Smartphone. Das ist ein unnötig hohes Risiko... Ne Karte braucht kaum Platz und hat technisch sehr viel weniger Missbrauchspotenzial.
Da ich von dem Zeugs zum Glück keine Ahnung habe: Du sprichst von kontaktlosem Zahlen ohne PIN bis 25 Euro. Kontaktlos heisst für mich auch genau das: mit gewisser Enfernung (wohl eher ein paar cm. wie nur ein paar mm). Da muss also nur jemand sein "Lesegerät" nahe genug an Deine Karte haltund und schwups, sind 25 Euro weg....tolle Aussichten, soll ich dann doch den Aluhut für meine Karte mitnehmen, um, jegliche Funkwellen abzuschirmen. Aber but, wer Wert auf seine KK/EC-Daten legt, muss das eigentlich schon lange tun, da ändert sich also nicht viel.

Dazu kommt dann die gnaz triviale Ablehung von Payback-Systemen und dem "System" dahinter. Auch, wenn m.W.n. nur der Zahlungsdienstleister die Verknüpfung zwischen den Zahlungen und meiner Person herstellen kann, wäre das für den Laden über die Kontonummer wohl auch möglich.

Auf diese Möglichkeit kann ich gerne verzichten, so lange ich noch mit Bargeld bezahlen darf. Verliere ich es, dann ist exakt der Betrag weg, ich muss mich aber um nichts kümmern. Ich muss weder schnellstmöglich ein Telefon organisieren noch muss ich die Nummer meiner Bank bzw. des Kartenservice kennen. Dazu kommen dann die tollen Limits der Karten (falls man keine Platin-Plus Karte ohne Limit hat). Egal wie hoch der Kontostand ist, man muss einen riesigen Aufwand treiben, um mal ein paar tausend Euro per Karte zahlen zu können. Über gewisse Limits kann ich weder meine EC-Karte noch meine Kreditkarte erhöhen lassen (erst recht nicht kurzfristig). Da heisst es entweder zu überweisen oder Bargeld mitzunehmen (so lange man das in D noch darf).

Und dann die Preise auf Zehncentbeträge anpassen?
Da kannst du dir schon ausmalen wohin die Preise gerundet werden - IMMER... nach oben.
Fahre einfach mal in die Schweiz. Preise werden an der Kasse gesamtfaft gerundet, und zwar finanzmathematisch korrekt, da m.W.n. sogar gesetzlich vorgeschrieben. Das ganze klappt dort genauso seit mind. 10 Jahren wie ein pfandloses Einwegsystem für Getränke (Rückgabequote angeblich >95%, die fehleden Flaschen dürfte überwiegend von Ausländern über die Grenze gebracht werden).

Und falls man es nicht mittlerweile wieder rückgängig gemacht hat, wurde das ganze in Finnland und Italien für 1+2 Cent schon durchgezogen
Kleingeldabschaffung: Italien folgt Finnland
 

Gamer090

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Digitale Kollekte: Kirche plant Klingelbeute für Kartenzahlungen

Trotzdem... Religion ist für mich das größte Problem der aktuellen Gesellschaft. Die meisten Kriege in der Vergangenheit und auch in der Gegenwart fanden/finden in religiösen Zusammenhängen statt. Nicht nur werden Menschheitsverbrechen und Kriege zwischen verschiedenen Religionen ausgetragen, teilweise bekriegen sich sogar Anhänger gleicher Religionen, weil die ihre Religion und den Glauben anders auslegen. Da sind wirtschaftlich oder politisch motivierte Kriege im Vergleich schon fast ein Fliegenschiss. Wobei man sagen muss, dass aktuell praktisch nur in islamisch geprägten Gegenden/Kulturen/Ländern/Gesellschaften ein Problem ist - die "Kirche" hat das gleiche aber auch im Mittelalter provoziert.
Trauig aber wahr und den Sinn dahinter bzw in allen Kriegen habe ich nie verstanden. Bei den Religiösen schon gar nicht, weshalb sollte man jemanden umbringen nur weil er einer anderen Religion angehört? Achja stimmt, in der Bibel steht ja das man die Heiden, also andersgläubige, Jagen und Töten soll! Kein Scherz steht so drin! :daumen2:

Meiner Ansicht nach hat die Kirche die Unwissenheit und Hoffnungslosigkeit der Menschheit in der Vergangenheit einfach ausgenutzt, um sich extrem zu bereichern. Nicht umsonst ist die Kirche die reichste Institution...
Mal völlig unabhängig von meiner eigentlichen Einstellung gegenüber irgendwelchen Religionen finde ich es schon arg befremdlich, wieso die Kirche von einem die Kirchensteuer und Kollekte verlangt, damit man auch als "Glaubensmitglied" richtig anerkannt wird. Was hat der Glaube mit Geld zu tun? Darf man nur gegen Gebühr glauben...?
Das frage ich mich auch schon lange, mit der Kirchensteuer wird zwar u.a. der Unterhalt der Kirchen bezahlt aber warum soll nur derjenige der zahlt in die Kirche dürfen? :what: Sogar ein Bettler darf in die Kirche wenn er will, habe zwar noch nie mitbekommen das ein Bettler der Zugang zur Kirche verboten wurde, aber auch er darf rein.
Nicht mal ein Bruchteil der auf dem Papier kirchensteuerpflichtigen Bürger übt die Religion aktiv aus...
Und viele von ihnen haben noch nie die Bibel gelesen :) Ich meine nicht das was der Pfarrer einem sagt während dem Gottesdienst, sondern die ganze Bibel! Jeder der behauptet von sich ein gläubiger Christ zu sein sollte mal die Bibel ganz durchlesen!

Deshalb ist mir die Kirche bzw. das Christentum/Katholikentum gegenüber anderen Religionen besonders unsympathisch - keine andere relevante Religion ist so krass auf die Selbstbereicherung ausgelegt wie die christliche/katholische Kirche.
Irgendwo her muss doch das ganze Gold an den Wänden in der Kirche kommen oder? :schief:

Und ein kleiner Disclaimer zum Schluss: Völlig unabhängig der eigenen Meinung zu Religionen bzw. bestimmten Religionen sollte man den Glauben der Menschen respektieren können. Egal OB derjenige glaubt, WAS er glaubt und ganz unabhängig der eigenen Einstellung.
Richtig :daumen:

Wieso denn nicht?
Ich würde gerne im Alltag öfter mit der Karte zahlen (z.B. in der Dönerbude/Kantine/beim Bäcker etc.). Sehr viel komfortabler wie die Zahlung mit Bargeld. Kann ich nicht vergessen, abhängig vom Kontostand hat man auch immer genug dabei und zumindest die Drahtloszahlung ist auch schneller (bis 3x 25€/Tag brauchts keine PIN - meist mache ich Kleineinkäufe - und die paar Male wo ich mehr wie 25€ pro Zahlung ausgebe tut die Eingabe der PIN auch nicht weh - nicht mal zeitlich)... Für die Geschäfte entfällt der ganze Verwaltungsaufwand des Bargeldes.

War es nicht Dännemark die Bargeld ganz abgeschafft haben? Ich kann dir aber nur zustimmen, das Bargeld nervt einfach und besonders dann wenn man viele Münzen hat :D Ich gebe die Münzen gerne dem Bäcker oder runden den Betrag damitso auf, das ich nachher ganze Euro als Rückgeld bekomme. Die Münzen sind grösser und nerven nicht so sehr wie die 1 Cent Münzen.
 

bschicht86

Volt-Modder(in)
AW: Digitale Kollekte: Kirche plant Klingelbeute für Kartenzahlungen

Den Klingelbeutel halte ich für ein Mittel, die Menschen zum Spenden zu drängen, allein aus der Sicht der sozialen Anerkennung, wenn alle sehen können, dass es bei einem am lautesten klimpert. :ugly:

Aber was sagt die Bibel so schön: "Kostenlos gebt, denn kostenlos habt ihr empfangen". Wüsste z.B. nicht, dass die Bibelschreiber oder sogar Gott einen Beitrag dafür verlangt haben. :schief:

Achja stimmt, in der Bibel steht ja das man die Heiden, also andersgläubige, Jagen und Töten soll! Kein Scherz steht so drin! :daumen2:

Sicher? Kannst du mir sagen wo? Ich habe diese Aussage eher im Koran vermutet.

Trotzdem... Religion ist für mich das größte Problem der aktuellen Gesellschaft. Die meisten Kriege in der Vergangenheit und auch in der Gegenwart fanden/finden in religiösen Zusammenhängen statt.

Lustig daran ist ja, dass selbst die Bibel sagt, dass eines Tages sich die Regierungen daran machen werden, die Religionen zu vernichten. Nie war man so nahe dran wie heute.
 

P2063

Software-Overclocker(in)
AW: Digitale Kollekte: Kirche plant Klingelbeute für Kartenzahlungen

Ich bin ja dazu gezwungen viel mit Karte zu machen. Ich würde die Karte sofort abschaffen lassen wenn ich könnte. Und nur noch Bar bezahlen oder tauschen^^. Ich kann mir auch nicht vorstellen wer für den mist der Bargeldabschaffung sein könnte. Ich Lache im Tatsächlich darüber wenn kartenzahlung nicht geht, ganz oft wünsche ich mir das die Kartenleser nich funktionieren- einfach so als Gag. Also ich würde mal sagen so´n paar hunder sollte man immer in der Brieftasche haben. Seit ich Geldverdiene hatte ich immer wenigstens so 150-300€ im Portmonaie jetzt hab ich nur noch 120€ drin und werde schon ganz nervös und überlege die ganze Zeit noch was zu holen.
Als ich mein Letztes Auto gekauft haben bin ich sogar Wochenlang mit mit ca. 18.000€ in Bar rumgeeiert egal wo überall.

wtf ernsthaft? hab ich irgendeinen Ironietag überlesen?

Was machst du, wenn dir jemand das Portemonaie klaut oder du es verlierst? Mit Bargeld hat man absolut NULL Sicherheit, während man eine Giro- oder Kreditkarte einfach sperren lässt und eventuelle unauthorisierte Umsätze unkompliziert wieder erstattet bekommt. Warum läuft man Wochenlang mit tausenden von € in der Tasche rum statt den Betrag einfach zu überweisen? Ich hab in der Regel nie mehr als 50€ einstecken, das reicht mir meistens 1-2 Monate um mir ab und zu was beim Bäcker zu holen und das auch nur weil der noch keine Karte akzeptiert. Letztens hatte ich mal ausnahmsweise 1000€ abgehoben für eine Lieferung Steinplatten vom Baumarkt die bar beim Fahrer zu bezahlen war, und da war mir schon die ganze Zeit unwohl und ich musste ständig nachsehen ob es noch da ist obwohl das nur für einen halben Tag war.

Bargeld ist das absolut unpraktischste, unsicherste und teuerste Zahlungsmittel.
 

P2063

Software-Overclocker(in)
AW: Digitale Kollekte: Kirche plant Klingelbeute für Kartenzahlungen

Sicher? Kannst du mir sagen wo? Ich habe diese Aussage eher im Koran vermutet.

such dir was aus:
Bibelzitate :: Grausame Bibelzitate
http://www.bibelkritik.ch/kirchenkritik/e2.htm
Die Bibel ist grausam und menschenverachtend - WissensWert
Bibel: Krieg und Völkermord als angebliche Befehle von Gott
GLAUBE UND WERTE: „Gott will es“ - SPIEGEL SPECIAL 9/2006
https://www.ibka.org/artikel/ag02/bibel.html

das gesamte Buch, vor allem das alte Testament, ist voller Rechtfertigungen für Mord, Krieg, Brandschatzen und Vergewaltigung von allem was einen anderen Glauben hat. Der Koran ist dagegen fast schon liberal.
 
Zuletzt bearbeitet:

NotAnExit

Software-Overclocker(in)
AW: Digitale Kollekte: Kirche plant Klingelbeute für Kartenzahlungen

Tja toll, nix mehr mit alte Knöpfe reinwerfen oder 5€ rausnehmen, statt was reinzuwerfen. (das war ein Scherz) (also das mit den rausnehmen) :D Ich hoffe seit Jahrzehnten, dass die mit dem Geld, welches sie einsammeln, mal neue Bänke einbauen, bei denen man sich keine Steißbeinfistel einfängt, weil sie härter sind als Mittelalter-Knastbetten. Oder den Laden im Winter mal heizen, das wäre auch mal was. Immer lustig, Batman kippt sich den Rotwein rein und die Schafe frieren sich den Allerwertesten ab.
 

Cobar

Software-Overclocker(in)
AW: Digitale Kollekte: Kirche plant Klingelbeute für Kartenzahlungen

Das einzig überraschende an der News ist für mich, dass die von der evangelischen und nicht von der katholischen Kirche kommt. Die schätze ich irgendwie weit raffgieriger und schlimmer ein als die evangelische Kirche. Warum kann ich auch nicht so genau sagen, aber die katholische Kirche ist ein von mir absolut verhasstes Konstrukt.
 

empy

Volt-Modder(in)
AW: Digitale Kollekte: Kirche plant Klingelbeute für Kartenzahlungen

Ich gebe fast immer passend sofern ich kann

Du machst dir bestimmt jede Menge Freunde an der Kasse im Supermarkt. Ich verstehe dein Datenschutzargument aber auf jeden Fall. Finde die Idee mit den 10 Cent nicht verkehrt, dann geht so was auch schnell. Und wer weiß? Vielleicht werden aus 4,99 dann 4,90, weil 5 zuviel aussieht. Wenn es 5 werden würden, wär's mir aber auch glatt egal.

@Topic: Reicht denen eigentlich die Steuer nicht? Bin meinen Eltern wirklich dankbar dafür, dass sie mich nicht haben taufen lassen. Ansonsten wäre ich aber auch schon längstens ausgetreten.
 

Ion

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Digitale Kollekte: Kirche plant Klingelbeute für Kartenzahlungen

Führt die Kirche jetzt auch schon DLCs zum bezahlen ein? :lol:
Als Atheist kann ich euch nur den Tipp geben, euer Geld lieber in die eigene Gesundheit zu stecken. Da kommt man Ende wenigstens was brauchbares bei raus :daumen:
 

LastManStanding

PCGH-Community-Veteran(in)
wtf ernsthaft? hab ich irgendeinen Ironietag überlesen?

Was machst du, wenn dir jemand das Portemonaie klaut oder du es verlierst? Mit Bargeld hat man absolut NULL Sicherheit, während man eine Giro- oder Kreditkarte einfach sperren lässt und eventuelle unauthorisierte Umsätze unkompliziert wieder erstattet bekommt. Warum läuft man Wochenlang mit tausenden von € in der Tasche rum statt den Betrag einfach zu überweisen? Ich hab in der Regel nie mehr als 50€ einstecken, das reicht mir meistens 1-2 Monate um mir ab und zu was beim Bäcker zu holen und das auch nur weil der noch keine Karte akzeptiert. Letztens hatte ich mal ausnahmsweise 1000€ abgehoben für eine Lieferung Steinplatten vom Baumarkt die bar beim Fahrer zu bezahlen war, und da war mir schon die ganze Zeit unwohl und ich musste ständig nachsehen ob es noch da ist obwohl das nur für einen halben Tag war.

Bargeld ist das absolut unpraktischste, unsicherste und teuerste Zahlungsmittel.

ansichts sache wenn weg dann weg. das ist keine ironie. Passieren kann immer was,sicher aber ich habe 0,00 Angst davor. MIt unsicherheit damit wird man erst auffällig. ich habe jetzt nur noch 100 in der tasche und mir ist ganz unwohl deshalb werde ich nachher so etwas die zahl 200 eintippen und ich fühl mich besser mit 300€ inner Tasche. da hat jeder seine eigene auffassung. mein Vater hat immer 10- 20.000 in der Tasche als Händler wenn sich ein geschäft ergibt, is doch gut. Ich mag das nicht. Im Gegenteil zu dir meine Karte nehm ich praktisch nie mit.

Du machst dir bestimmt jede Menge Freunde an der Kasse im Supermarkt. Ich verstehe dein Datenschutzargument aber auf jeden Fall. Finde die Idee mit den 10 Cent nicht verkehrt, dann geht so was auch schnell. Und wer weiß? Vielleicht werden aus 4,99 dann 4,90, weil 5 zuviel aussieht. Wenn es 5 werden würden, wär's mir aber auch glatt egal.

@Topic: Reicht denen eigentlich die Steuer nicht? Bin meinen Eltern wirklich dankbar dafür, dass sie mich nicht haben taufen lassen. Ansonsten wäre ich aber auch schon längstens ausgetreten.

es dauert so lange wie es dauert. mal abgesehen das ich dir passent raussuche in der gleichen zeit wo du deinen Pin eintipst oder schneller so 2-4 stellen hinterm Komma bei simplen +- wird ja wohl im Kopf in wenigen sekunden erledigt sein und wenn mann dann nicht halb blind ist und die zahlen formen und Farben unterscheiden kann ist doch kein Thema.
Zum Thema "an der Kasse" ich lasse mich auchz nicht von den kassierern Hetzen damit ich bloß schnell weg bin ich räume den Tragbareneinkaufskorb im Wagen vernünftig sortiert ein. Schweres nach unten Formechtes und schweres auf dem Band zuvor schon nach vorne damit ich es als erstes einräumen kann und eine Grundlage für die anderen sachen habe. Ich bin auch einer von denen die wärend des einkaufens schon alle sachen im Kopf zwischendurch zusammenrechen dann habe ich schon mal ne Grobe richtung. Du,-jeder wie er möchte:daumen:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

empy

Volt-Modder(in)
AW: Digitale Kollekte: Kirche plant Klingelbeute für Kartenzahlungen

es dauert so lange wie es dauert. mal abgesehen das ich dir passent raussuche in der gleichen zeit wo du deinen Pin eintipst oder schneller so 2-4 stellen hinterm Komma bei simplen +- wird ja wohl im Kopf in wenigen sekunden erledigt sein und wenn mann dann nicht halb blind ist und die zahlen formen und Farben unterscheiden kann ist doch kein Thema.
Zum Thema "an der Kasse" ich lasse mich auchz nicht von den kassierern Hetzen damit ich bloß schnell weg bin ich räume den Tragbareneinkaufskorb im Wagen vernünftig sortiert ein. Schweres nach unten Formechtes und schweres auf dem Band zuvor schon nach vorne damit ich es als erstes einräumen kann und eine Grundlage für die anderen sachen habe. Ich bin auch einer von denen die wärend des einkaufens schon alle sachen im Kopf zwischendurch zusammenrechen dann habe ich schon mal ne Grobe richtung. Du,-jeder wie er möchte:daumen:

Naja, bei einem Wocheneinkauf habe ich keine Lust das alles im Kopf durchzurechnen. Das heisst ich müsste anfangen zu fischen, wenn ich eigentlich nur noch die Karte reinschieben und die PIN eingeben müsste. Und Kleingeld nervt, deswegen ist es dann meist nicht genug, um's wegzukriegen oder damit halt passend zu zahlen.
Das mit dem Band beladen mache ich aber ähnlich, aber halt gerade, weil man dadurch Zeit spart. In der richtigen Reihenfolge das Band beladen kann ich, während der Kunde vor mir dran ist und eingeladen ist dann halt im gleichen Tempo, in dem die Sachen durch die Kasse gehen.
 
Oben Unten