Die DAU-freundliche Multimedia Zentrale

Körschgen

BIOS-Overclocker(in)
Technik ist was richtig tolles.

Sie hat uns bis zum Mond geschossen, sie steuert wichtige Prozesse in unserem Alltag und lässt uns immer neue Wunder vollbringen.

So ist es nicht all zu verwunderlich, dass auch die Technik die wir bei uns führen und in unseren Häusern und Wohnungen haben, immer neue Möglichkeiten der Unterhaltung und Nutzung von Medialen Inhalten hervorbringt.

Und wer einmal ein Apple Event, eine Google I/O oder aktuelle Werbekampagnen zu Technik Gadgets gesehen hat, der weiß wie einfach und simpel das ja alles heute geworden ist...
Wow ist das einfach.

Schnell wird man feststellen, dass ohne Kompromisse und Hintergrundwissen, nicht alles so einfach ist.
Für uns Nerds natürlich alles kein Problem.
Ich, der ich mich schon lange mit solchen Dingen beschäftige, habe ein Verständnis für die Hintergründe und Techniken und habe bei mir zu Hause auch ein entsprechendes Heimnetzwerk für meine Medien; mit Spielereien und Möglichkeiten meine Audio-, Video- und Bilddateien zu nutzen.


....und dann kommt Weihnachten .... und IHR, die Technik affinen Menschen eurer Familie, findet euch umringt von technologischen Hinterwäldlern.

Ebenjene Hinterwäldler haben aber auch die Werbung und Berichterstattung über die tollen neuen Sachen gesehen und bei euch zu Hause ist das ja auch alles so toll...

Während ihr also dann da sitzt und Viren-verseuchte Notebooks behandelt, 5-fach vorhandene Kontakte aus Adressbüchern löscht und euch mit nicht synchronisierenden Itunes Bibliotheken rumschlagt, werdet ihr mit Fragen gelöchert, wie man sowas denn auch bei Tanti und Onkel ins Wohnzimmer bekommt.

Und dann überlegt gut was ihr antwortet, denn die Geräte müsst ihr dann bald schon installieren und erklären!!!

Mit meiner Kombi aus Linux Root Server (der mir auch als Datenserver dient) und Kodi auf nem Raspberry Pi, bin ich sehr glücklich.
Yatse bietet mir am Handy die perfekte App und die Ausstattung des Raspis ist fast unschlagbar.

Mit emulationstation und Kodi habe ich Retro Spielkonsole und Media PC in einem - Meine Musik ist an verschiedenen Geräten und Stellen abrufbar.

Die Krux an der Sache ist, dass ich nichts davon als leicht zugänglich und DAU freundlich beschreiben würde, speziell in Sachen Einrichtung und Wartung.
Die gängigen Lösungen der Marktführer haben alle ihre Schwächen und ich kann mich nicht für ein System entscheiden, das ich beispielsweise meinen Eltern installieren würde.

Ich sehe es ebenso als Problem an, wenn zu viele verschiedene Geräte und Programme genutzt werden müssen oder wenn die Lösung nicht alle gängigen Geräte unterstützt.
Ein weiterer wichtiger Punkt ist Abwärtskompatibilität zu vorhandener älterer Hardware.
Als Beispiel sei die gute alte Stereoanlage genannt, die weder über HDMI Passthrough oder gar digital Eingänge allgemein verfügt.
Ebenso Fernseher ohne Smartfunktionen oder nur begrenzten Möglichkeiten.


Jetzt überlege ich also welche simple Lösung ich für mich als Standard auswähle und zukünftig bei solchen Fragen empfehlen/verbauen kann.

Anforderungen an ein DAU freundliches Multimedia System wären:

- Ein oder mehr Clients an Fernsehern oder Stereoanlagen

- Filme "leihen" können ohne Abo (amazon, itunes, watchever und co)


- Streamingdienste und Mediatheken nutzen können (freie Mediatheken sowie Anbieter wie Netflix, Amazon prime etc)


- Internetradio abspielen


- auf Fotos, Videos, Musik aus dem Netzwerk zugreifen können (NAS oder Festplatte an Router etc)

- Einfaches übertragen/streamen von Fotos, Videos, Musik von Smartphones und anderen PCs aus (wenn man mal schnell Bilder in groß zeigen will, soll das kein Aufwand sein / das video aus Youtube oder dem Whatsapp Chat soll einfach am TV abspielbar sein)

- Dediziertes Menü, idealerweise mit Fernbedienung (Fire TV) oder der Möglichkeit eine nachzurüsten ( Kodi oder ähnliches mit guter Couch Tastatur Fernbedienung) - Smartphone only ist eher ungeeignet


- Audioausgabe an externe Soundanlage - idealerweise analog und digital, sowie Stereo und Mehrkanal (Musik oder Radio soll auch ohne eingeschaltetem Fernseher abspielbar sein)


Extrageil wär:


- Ein durchbrowsen der Medienbibliothek per App, ohne Fernseher, wäre perfekt (ähnlich wie Kodi mit Yatse auf Android Handys)

- Idealerweise per cast einfach den Desktop eines PCs/Handys auf den Fernseher bringen UND/ODER ein Webbrowser

- Das ganze soll vom Anwender SELBST verstanden und gewartet werden können



Das sind die für mich typischsten und meist angesprochenen Bereiche.

Klar können die meisten von uns das oben angesprochene irgendwie machen, gibt ja genug Software und Hardware und Möglichkeiten, das ganze soll aber so homogen und simpel wie nur möglich sein.

Auch muss man natürlich immer etwas individuell nach Anforderungen und Vorlieben entscheiden.
Eine grundlegende Entscheidung liegt aber schon darin, wie man die eigenen Dateien im Netzwerk bereitstellen will.
Einen dedizierten Medien Server und jeweilige Clients die die Inhalte abrufen können oder ein Gerät das vllt sogar beides kann?!
Einfache Netzwerkfreigaben über NAS oder Festplatte am Router oder per PC?!

Ich werde meistens Externe Festplatten an einer Fritzbox, oder ein kleines NAS vorfinden.
Also schaue ich mir gerade die typischen Produkte der Großen Hersteller an.
Insbesondere Googles Chromecast, Amazons Fire TV und Apples airplay und apple tv.

Da ich aber hauptsächlich android und PC Haushalte habe, wo nur vereinzelte Apple produkte vorkommen (mal ein Iphone, mal ein Ipod) und nur wenige Vollapfler "betreue", bin ich bei Googles und Amazons Lösung kleben geblieben.
Eine Lösung mit raspberry Pi oder anderen einplatinen PCs schließe ich aber noch nicht aus.
Bei meinen Eltern (da will ich Weihnachten mal Ordnung ins Netzwerk/Multimedia Chaos bringen) werde ich folgendes umsetzen wollen:
- 1 Haupt TV im WZ + Haupt Stereoanlage im WZ
- 2 weitere Räume mit TV
- 2 weitere Stellen wo Musik verfügbar sein soll - Für die Musik werden Handy/ Tablet mit vorhandenen kleineren Soundsystemen verbunden (BT oder AUX)



Was ich bisher für mich so festgestellt habe:


Amazon Fire TV / Stick


Amazons Fire TV kam eigentlich sehr nah an das von mir gewünschte heran, hat aber in der neuen Version so üble Mängel, dass zusätzliche Bastelei notwendig wäre.

Filme können über das Amazon Konto auch ohne Abo "ausgeliehen" werden.
Sollte man merken dass man das öfter nutzt, bzw dass das Angebot einem zusagt, kann man das Prime Abo abschließen.

Viele Mediatheken und beliebte Dienste wie Youtube sind bereits installiert, oder können nachgerüstet werden.

Es ist sehr einfach möglich ein Video per Smartphone Youtube App ans Fire TV zu schicken!!! (Sehr wichtig)

Die Fernbedienung ist simpel und scheint ausreichend gut zu funktionieren.

Wo ich nicht sicher bin:

Fotos, Musik und auch Videos müssen einfach per Smartphone aufs Fire TV zu streamen sein - ist das möglich?!?!
Ebenso soll das entweder vom PC aus direkt möglich sein oder vom Fire TV abrufbar sein (Netzwerkquelle)
Letzteres würde wieder auf einen Umweg über Kodi hinauslaufen?!
Dort würde ich dann als Quellen für Musik und Fotos, die entsprechenden Ordner der Netzwerkfestplatte per SMB einbinden.
Beim neuen FireTV soll es aber nich mehr möglich sein KODI als Verknüpfung aufs Hauptmenü zu legen.

Auch ist der optische Audio Out weggefallen, also müsste ich im WZ wieder nen Audio Extractor zwischen den HDMI stecken.


Googles Chromecast

Googles Lösungen setzen immer zwingend ein Smartphone vorraus, das will ich eigtl vermeiden.

Am Handy Inhalte heraus suchen und dann per Knopfdruck an den TV schicken ist zwar als Zusatzfeature interessant, stellt sich als alleinige Bedienung aber als unbrauchbar heraus. (wenigstens ab 50 aufwärts)


Raspberry Pi

Ein KODI auf einem Raspi stellt immer noch eine meiner liebsten Lösungen dar.

Da wird es aber wieder frickelig mit den offiziellen Videoanbietern.
Mediatheken und co gehen zwar super aber immer mal wieder klappen Addons nicht und man muss Hand anlegen.

Auch wird es bei Netflix und Amazon Prime wieder ziemlich unbequem und unhandlich.

Dafür sind die Netzwerk und Musik/Video/ Foto Optionen, sowie die vielen Anschlüsse einfach perfekt.





Ein elender Haufen Text und jetzt die goldene Frage:

Welche Produkte empfehlt ihr in solchen Anwendungsfällen?!

Was hat sich als leicht verständlich, auch für ältere Semester, herausgestellt?

Ich merke immer wieder, dass beispielsweise mein Vater alles oben genannte machen würde, wenn es simpel und einfach ginge.

Auch seine digitale Musik muss er erst vom Laptop auf den Cowon Mp3 Player kopieren und dann per Kabel an die Stereoanlage..... alles zu viel fummeln...

Wenn die CD gerippt im Ordner im Netzwerk liegt, soll sie sofort an TV/Stereoanlage oder dem kleinen logitech System im Gartenhaus abspielbar sein.


Falls es irgendwer geschafft hat alles zu lesen:

Du hast meinen vollen Respekt :)


Für die anderen:

TL/DR:

Wie bringt ihr die Mucke und Fotos eurer Eltern in ihr Netzwerk?
Wie verschafft ihr ihnen Zugang zu Netflix/Amazon Prime und Mediatheken an ihren TVs?


So long, and thanks for all the fish!
 

mrmurphy007

Software-Overclocker(in)
Fotos, Musik und auch Videos müssen einfach per Smartphone aufs Fire TV zu streamen sein - ist das möglich?!?!

Du klonst deinen Handybildschirm auf dem FireTV, das heißt, alles, was da zu sehen ist, siehst du auf dem Bildschirm. Jetzt vermute ich aber, wenn das Handy nicht 1080p als Auflösung hat, sondern niedriger, dann siehst du die Fotos auch nicht in voller Pracht. Kann ich aber nicht sagen, da mein Handy mit Android 6 ebenjene Auflösung hat.
 
TE
TE
Körschgen

Körschgen

BIOS-Overclocker(in)
Du klonst deinen Handybildschirm auf dem FireTV, das heißt, alles, was da zu sehen ist, siehst du auf dem Bildschirm. Jetzt vermute ich aber, wenn das Handy nicht 1080p als Auflösung hat, sondern niedriger, dann siehst du die Fotos auch nicht in voller Pracht. Kann ich aber nicht sagen, da mein Handy mit Android 6 ebenjene Auflösung hat.


Das geht über die Allcast App, oder?

Da müsste ich dann wieder am Handy die App kaufen, immer aufmachen und von da aus die Bilder am TV darstellen lassen.

Oder meinst du nur dieses Display Cast wie die Chromecast das machen. -> das finde ich wieder eine top Lösung mit passendem Chrome Addon am PC, allerdings gehts da schon los das strikt nur Firefox genutzt wird.
 

Mysteria

Freizeitschrauber(in)
Ich würde auch auf chromecast als einfachste Methode tippen um das Ganze ans laufen zu kriegen, habe aber selbst noch keine Erfahrung damit. (Eventuell sogar auch beide chromecast , also auch audio.)

Die gute alte Stereoanlage ist normalerweise auch kein Problem solange der Fernseher noch einen Kopfhörerausgang hat und es wirklich nur Stereo ist und nicht surround. (Ich nehme dabei mal an das deine DAUs keine Hifi-Fanatiker sind.)

Und am einfachsten für Musik ist wahrscheinlich der usb Stick am Fernseher ... ausser es wird wirklich andauernd noch Neues dazugesetzt. Bei meinen Eltern eher nicht - da laufen immer nur die gleichen alten Favoriten.

Ich weiss nicht ob man da wirklich pauschal eine Lösung geben kann. Es hängt ja doch davon ab wie aktuell das vorhandene technische Material (Smartphone? Smart-Tv?...) ist, wieviel Smartphone-Erfahrung da ist und welche dieser Sachen (Musik, Fotos, Videos, Desktop/App am TV ...) wirklich gebraucht werden. Edit: und wie viel an Daten auch noch immer neu dazukommt.

Edit 2: Ich habe meine Musik wegen fehlender Smart-TV auch noch immer per USB am TV. Und Netflix geht halt über Kabel ans TV-Gerät und dann per Kopfhörer an die alte Stereo.

Beim meinem Opa ist es übrigens einfacher er weiss welches Gerät wozu gut ist (Fotos im Fotorahmen, Musik an der Stereoanlage, Fernsehen am Fernseher) sonst wirft er alles durcheinander. :)

3. Edit: es ist glaube ich einfacher wenn der Fernseher wenigstens etwas Smart ist und man den als Zentrale benutzen kann. Auch wenn er dann halt an sein muss. Mit dem Anspruch, dass er beim Musikhören oder Festplatten durchsehen aus sein soll verkompliziert sich die Sache nur wieder. (Ich glaube ich würde meinen Eltern zu einem Smart-TV raten, wenn da mal die Frage aufkommt.)
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
Körschgen

Körschgen

BIOS-Overclocker(in)
Beim Chromecast muss halt immer ein Smartphone oder Tablet da sein.

Meine Eltern legen ihre Smartphones oft in die Küche auf die Ablage oder neben das Haustelefon wenn sie rein kommen.
Da ist es einfach nich so üblich das Gerät ständig am Mann zu haben, im eigenen Haus.

Gibt zwar ein Tablet, das wird aber eher wie ein simpler Laptop genutzt. Irgendein älteres galaxy irgendwas.

Hatte schon angedacht, das mittels Docking Station als zusätzliche Steuerung im Wohnzimmer zu haben. Wird sonst eh kaum benutzt.

Allerdings fände ich eine fernbedienung + simple Oberfläche am TV sinnvoller, ähnlich der Amazon Herangehensweise.

Hintergrund:
Will ich TV gucken, schalte ich am TV auf HDMI 1, da hängt der SAT-Receiver.
Will ich Videos/Musik/Mediatheken, schalte ich auf HDMI 2...

Im Wohnzimmer steht die Stereoanlage, inklusive DVD, CD, Stereo Amp (alter genialer Kenwood) und großen Stereo Lautsprechern.
Oben drauf der Sat Receiver, daneben an der Wand der TV.
TV ist ein relativ moderner Panasonic mit simplen USB Smartfunktionen, aber zu wenig anderen Möglichkeiten.

Oben gibt es ein Büro / Gästezimmer und ein Schalfzimmer, beide mit TVs, aber ein Samsung und ein moderner, kleinerer (32 Zoll oder so) Panasonic.
Da soll man die gleichen Funktionen haben können, teils parallel.

Und Küche und Garten mit kleinen Stereoanlagen.

Da soll man ebenfalls auf die Medienbibliothek des NAS zugreifen können.


Mein Vater und auch die Muddi besorgen sich noch aktiv neue Musik.

Vatter gern Old Skool auf CD oder von Bekannten, Muddi ganz fesch über Itunes.

Landet derzeit beides auf dem gemeinsamen Notebook, und dann auf MP3 Player / IPod.

Laptop steht im Esszimmer, offen angrenzend zum Wohnzimmer.

Das soll alles in eine Musikbibliothek auf dem NAS.

Ebenso Fotos/ eigene Videos.

Vatter fotografiert viel, und war früher großer DIA Fan :)


Da fänd ich es auch schön wenn nich immer der TV an sein muss, wenn Musik läuft, daher will ich den Ton nich unbedingt vom TV abgreifen.

Dann kann man auch mal zusätzlich am Tablet die Musik auswählen und über die Anlage abspielen.
( So mache ich es überall mit Kodi und der Yatse App)

Würde auch mit dem fire TV gehen, aber da habe ich irgendwas gelesen dass der Shortcut nicht mehr gesetzt werden kann.



Habe auch schon über kleine Raspi Clienten nachgedacht (intelligentes Küchenradio baue ich gerade mit nem Kumpel für seinen Vater).

Aber ich will vernünftige Netflix oder Amazon prime Apps.

Die sind in Kodi frickelig.


Was hat der fire TV/Stick für Musik Abspielmöglichkeiten??

Überhaupt ein Dlna Client?

Würde der stick ja für fast alles reichen.

Einzig googles Screencast Funktionen würde ich da stark vermissen, das is schon ziemlich kool, wenn man einfach den Laptop Screen auf den TV werfen kann...

Aber es soll halt nich immer notwendig sein Laptop, Handy oder Tablet da zu haben, um mal was in der Mediathek zu gucken.

Da soll die Fernbedienung genommen werden und dann wird durch gezappt ( aber nich durch Sender sondern Mediatheken/Apps)
 
Zuletzt bearbeitet:

Mysteria

Freizeitschrauber(in)
Das heisst also es geht dir eigentlich um genau diese Situation und nicht nur im Allgemeinen?

Da wirst du mit so vielen Geräten überall verteilt wohl um ein NAS nicht herumkommen ... und zwar ein richtiges denn die Fritzbox ist .... naja ... nennen wir es mal suboptimal dafür. Wie man das macht weisst du wahrscheinlich besser als ich.
 

mrmurphy007

Software-Overclocker(in)
Das geht über die Allcast App, oder?

Da müsste ich dann wieder am Handy die App kaufen, immer aufmachen und von da aus die Bilder am TV darstellen lassen.

Oder meinst du nur dieses Display Cast wie die Chromecast das machen. -> das finde ich wieder eine top Lösung mit passendem Chrome Addon am PC, allerdings gehts da schon los das strikt nur Firefox genutzt wird.

Bei meinem OS (EMUI) braucht es keine App dafür, nennt sich Spiegelbild, und das FireTV hat die Funktion ebenfalls integriert.
 
TE
TE
Körschgen

Körschgen

BIOS-Overclocker(in)
Naja mir geht es schon allgemein um die Frage, wie man so etwas möglichst allgemein realisieren kann.

Ich will halt relativ Hersteller unabhängig installieren...

Klar kann ich mir alles von Apple oder Samsung kaufen und aufeinander abstimmen.

Das ist aber selten der Fall.

Ich suche im Grunde gute Media Clients, die DLNA oder ähnliches nutzen können und APPS für Streamingdienste und Internetradio bieten.

Und das ganze mit ner simplen Bedienoberfläche.

Die Musik ohne laufenden TV ist mehr als Zusatzfeature zu verstehen.

Ich werde ihnen erst mal zeigen wie sie mit der Fernbedienung durch die Bibliothek stöbern können und Titel abspielen, bzw ihre Fotos finden können.

Wenn das alles verstanden wurde und benutzt wird, kann man zusätzliche Spielereien wie Bedienung per Tablet oder Smartphone erklären.

Dann kann man auch (vorausgesetzt der client kann Audio extra abgeben) ohne TV die Musik abspielen -> nur die Anlage anmachen und per App am mobilen Gerät die Musik auswählen.



Bei meinem OS (EMUI) braucht es keine App dafür, nennt sich Spiegelbild, und das FireTV hat die Funktion ebenfalls integriert.

Muddi hat halt ein relativ aktuelles Samsung oder so, Vadder hat von der Firma ein Iphone, benutzt aber heimlich sein altes Nokia :) (hat er 3 * in Reserve im Schrank)
Und auch wenn Gäste kommen wär es kool wenn es klappt, und die per Gastzugang oder ähnliches Bilder schicken können und co.
Glaub bei Chomecast geht das auch.

Kann das Fire TV auch vom Pc ein Bild bekommen?
Bei Google kann man per Chrome Browseraddon den Desktop ans Chromecast schicken.

Können die Amazon Dinger DLNA Quellen nutzen?

Oder kann ich notfalls KODI installieren und es dafür nutzen. Kann KODI im Hauptmenü als Shortcut abgelegt werden? Hatte da wie gesagt irgendwas gelesen mit Problemen beim neuen.

Bis auf fehlende Netflix/Amazon Unterstützung, würde ein Raspi mit Openelec sogar alles top beherschen.

Den DLNA Medien Server Kram könnte er sogar selbst übernehmen.
(Per Zugriff auf Netzwerkfreigaben oder per USB und dann Freigabe im Netzwerk per DLNA etc)


In diesem speziellen Fall bei meinen Eltern, werkelt sogar bald ebenfalls ein Laptop als Server im Keller, der die Freigaben erledigen wird (Internet wird endlich aufgestockt -> 1 Webserver,1 Mailserver und anderes laufen dann auf dem Laptop aber das ist ne andere Baustelle)

Fritzbox ist schon ziemlich lahm per USB. Für Fotos, Musik und sogar 1080p Streams funktioniert es aber theoretisch auch schon.



Das sieht auch alles interessant aus:

Apps Archiv – AFTVhacks
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
Körschgen

Körschgen

BIOS-Overclocker(in)
Openelec ist ja mehr ein KODI Frontend auf nem abgespeckten OS, für den Raspberry Pi müsste es ein Debian sein.

Vernünftige ARM fähige Webbrowser gibt es da nicht.

Mir geht es dabei auch mehr um diese typischen Situationen, wenn man etwas am Laptop, Handy oder Tablet hat und das dann mal schnell am Fernseher in groß sehen will.

Da ist googles Chromecast schon kool - aber die Oberfläche eines Fire TV oder Mediacenter wie KODI kann es nicht ersetzen.
Das Fire TV müsste ja aber miracast unterstützen.

Hast du den Fire TV im Einsatz?
Falls ja - Stick oder Fire TV?

Hast du Kodi mal getestet?

Man findet halt viele Infos von 2014/15 aber kaum aktuelles - und liest viel von Patches die manches unbrauchbar machen etc...

Wieso haben die pfeifen beim neuen Fire TV nicht nen analogen Audio Out ergänzt - statt den vorhandenen Optical out sogar zu streichen...
 
Zuletzt bearbeitet:

mrmurphy007

Software-Overclocker(in)
Ich habe den FireTV Stick. Wenn du etwas konkretes hast, kann ich das gerne für dich testen. Zur Zeit nutze ich ihn aber vergleichsweise selten..entweder für Prime Video oder um was vom Handy zu zeigen.
 
TE
TE
Körschgen

Körschgen

BIOS-Overclocker(in)
Kennt jemand die Roku Produkte?

Roku

Die sehen ja ganz gut aus...

Würde mich mal das Betriebssystem interessieren...

Eigtl. braucht man ja nur eine kleine starke Android Kiste...
 
Zuletzt bearbeitet:

Pixelplanet

Freizeitschrauber(in)
Synology NAS + Googlecast und DLNA fähigen Fernseher.

Die einzige Einschränkung dabei ist ob der Fernseher die Audio und Videoformate die auf dem NAS liegen auf abspielen kann.
 
Oben Unten