• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Crucial P2: Erste Bilder der M.2-SSD - wohl kein PCI Express 4.0

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Crucial P2: Erste Bilder der M.2-SSD - wohl kein PCI Express 4.0

Im Internet gibt es erste Bilder der Crucial P2, die wohl kein PCI Express 4.0 verwendet. Ein Grund wird sein, dass man hier eher preisoptimierte Ware hat. Gelesen wird trotzdem mit über 2.000 MB/s; geschrieben immerhin mit um 1.000 MB/s.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Crucial P2: Erste Bilder der M.2-SSD - wohl kein PCI Express 4.0
 

Technologie_Texter

BIOS-Overclocker(in)
Die 500er kostet aktuell bei NBB 90€, die 250er 65€.

Um 70€ finde ich die 500er jedenfalls nicht, da dürfte ein Händler den Preis korrigiert haben;)
 

Homerclon

Volt-Modder(in)
Da sich QLC-SSDs erst bei 2TB (M.2-PCIe) bzw. 4TB (SATA) preislich nennenswert von den SSDs mit besserem MLC- und TLC-Chips absetzen, sind die Modellen mit geringer Kapazität sehr unspannend. Bei den genannten Preisen für die P2, wird sich daran auch nichts ändern.


Die P1 500GB wird von mehreren Händler (darunter auch NBB) zurzeit für ~75€ angeboten. Vor ein paar Tagen war sie aber bei mind. einem Händler auch für ~70€ zu haben.
 

LudwigX

Freizeitschrauber(in)

Kann mir mal jemand diese "meh, ist uninteressant, weil kann nicht ununterbrochen 3GByte/s schreiben" Haltung erklären?
Sehr schnelle NVME SSDs haben in der Praxis (=Ladezeiten von Spielen, Windowsstart etc) fast überhaupt keinen Vorteil gegenüber SATA SSDs.
Ich hab mir damals ne 1TB Intel 660p geholt, währenddessen all meine Freunde mehr Geld für ne 500GB Samsung 970 ausgegeben haben "weil die schneller ist"
 

klink

PC-Selbstbauer(in)
Kann mir mal jemand diese "meh, ist uninteressant, weil kann nicht ununterbrochen 3GByte/s schreiben" Haltung erklären?
Sehr schnelle NVME SSDs haben in der Praxis (=Ladezeiten von Spielen, Windowsstart etc) fast überhaupt keinen Vorteil gegenüber SATA SSDs.
Ich hab mir damals ne 1TB Intel 660p geholt, währenddessen all meine Freunde mehr Geld für ne 500GB Samsung 970 ausgegeben haben "weil die schneller ist"

Es geht nicht um die Sequenzielle Schreibgeschwindigkeit, welche in der tat nur halb so hoch ist wie z.b. Samsung SSD 970 EVO,die IOPS betragen nur 1/4-1/3 von z.B. 970 EVO und die Haltbarkeit beträgt auch nur 1/3.
 

Homerclon

Volt-Modder(in)
ComputerBase.de schreibt, bei der P2 kommt TLC-Speicher zum Einsatz. Könnte aber später noch um Modelle mit QLC-Speicher ergänzt werden.
Der News-Artikel sollte ein Update bekommen. :)

Blöd von Crucial, das sie nicht auf der Produktseite angeben um welchen Speichertyp es sich handelt.

Kann mir mal jemand diese "meh, ist uninteressant, weil kann nicht ununterbrochen 3GByte/s schreiben" Haltung erklären?
Sehr schnelle NVME SSDs haben in der Praxis (=Ladezeiten von Spielen, Windowsstart etc) fast überhaupt keinen Vorteil gegenüber SATA SSDs.
Ich hab mir damals ne 1TB Intel 660p geholt, währenddessen all meine Freunde mehr Geld für ne 500GB Samsung 970 ausgegeben haben "weil die schneller ist"
Ganz simpel: der Preis.
Warum das schlechtere Produkt kaufen, wenn man für den gleichen Preis auch ein besseres Produkt bekommen kann?

Die Schreibleistung einer QLC fällt zudem drastisch, sobald der SLC-Cache voll ist. Bei aktuellen Modelle ist es AFAIK noch so gravierend, das diese auf HDD-Niveau fallen. Natürlich schreibt man die meiste Zeit nicht solche Mengen am Stück.
 

Spieler22

Software-Overclocker(in)
Aber 110€ für ne 1TB P1 ist eben nicht der gleiche Preis wie bei Samsung oder anderer Konkurrenz. Überlege auch gerade, ob ich da noch mal zuschlage und mir nen Steamlaufwerk draus mache.
 

LudwigX

Freizeitschrauber(in)
Ganz simpel: der Preis.
Warum das schlechtere Produkt kaufen, wenn man für den gleichen Preis auch ein besseres Produkt bekommen kann?

Die Schreibleistung einer QLC fällt zudem drastisch, sobald der SLC-Cache voll ist. Bei aktuellen Modelle ist es AFAIK noch so gravierend, das diese auf HDD-Niveau fallen. Natürlich schreibt man die meiste Zeit nicht solche Mengen am Stück.



???
QLC Laufwerke sind deutlich günstiger. Zum gleichen Preis findest du kein besseres Produkt.
Solang man sie nicht bis rum Rand füllt ist der SLC Cache groß genug. Außerdem bleibt die Leserate auch bei einer stark gefüllten SSD hoch.
In der reellen Performance (d.h. Windows Start, Ladezeiten in Spielen etc.) liegen die QLC Speicher fast gleich auf.

Kopiert ihr jeden Tag zig 4k-Filme hin und her, oder wofür braucht ihr das?
 

Homerclon

Volt-Modder(in)
???
QLC Laufwerke sind deutlich günstiger. Zum gleichen Preis findest du kein besseres Produkt.
Wo guckst du denn nach den Preisen?
1TB, SATA:
Samsung SSD 860 QVO (QLC): ab 96€ - ist zufällig gerade die günstigste
Crucial MX 500 (TLC): ab 100€
Crucial BX500 (TLC): ab 93€ - jedoch nur 960GB

1TB, M.2 PCIe:
Crucial P1 (QLC): ab 110€
Intel 660p (QLC): ab 119€
WD Blue (TLC): ab 130€
20€ Preisdifferenz ist nicht deutlich günstiger.
Es gibt auch noch die HP EX900 (TLC) bei einem Händler für ~115€, wird aber nur von sehr wenigen Händlern überhaupt angeboten.

Alle Preise von Geizhals.de alias PCGH-Preisvergleich.

Solang man sie nicht bis rum Rand füllt ist der SLC Cache groß genug. Außerdem bleibt die Leserate auch bei einer stark gefüllten SSD hoch.
Kommt aufs genaue Modell an, manche Modelle haben ein stark begrenzten SLC-Cache. Welches dann auch wieder von der Gesamtgröße der SSD ankommt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten