• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Call of Duty Warzone: Paypal-Trick soll Cheater bestrafen

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Call of Duty Warzone: Paypal-Trick soll Cheater bestrafen

In Warzone gibt es immer wieder Probleme mit Hackern und Cheatern, die Entwickler Infinity Ward noch nicht in den Griff bekommen hat. Ein Fan will nun mögliche Lösungen gefunden haben und bedient sich dazu Paypal und Kryptowährung.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Call of Duty Warzone: Paypal-Trick soll Cheater bestrafen
 

barmitzwa

Software-Overclocker(in)
und wie soll man einen cheater bei paypal melden den man ingame trifft?

"Hallo Paypal, der Spieler "teabagking" cheated bei cod - bitte bringt dessen Paypal -Account in Erfahrung und bannt diesen...?"

:ugly:
 

PCTom

BIOS-Overclocker(in)
Geht wohl eher darum das Cheater bei Ativision gemeldet werden oder durch den AC auffallen und dann Aktivision die Paypalacc die sie von Microtransaktionen oder oder Käufen im Battlenet Launcher haben an Paypal weitergibt. Dazu fehlt nur noch das Meldesystem ;).
Ist auf jeden Fall ein Schritt in eine Richtung die mir gefällt.
 

Bandicoot

PCGH-Community-Veteran(in)
Die Grundgedanke ist nicht schlecht, wenn der dann über Paypal bekannt ist, gleich noch über deren Internet Provider ne sofortige Kündigung des Vertrages und ne Strafe wegen online Betrug.

Das ganze in jeden Spiel das diese Pest mal eingedämmt wird.
 

Kupferrrohr

Freizeitschrauber(in)
Aber nicht laut der Überschrift und wie die News formuliert ist.

Ich glaube die News liest sich irreführend und es geht darum, Websites, die Cheats verkaufen und PayPal als Zahlungsmittel anbieten, bei PayPal zu melden, nicht den Cheater im Spiel. Diesem wird dadurch einfacher Zugang zu seiner Cheatplattform verwehrt.
 

barmitzwa

Software-Overclocker(in)
Ich glaube die News liest sich irreführend und es geht darum, Websites, die Cheats verkaufen und PayPal als Zahlungsmittel anbieten, bei PayPal zu melden, nicht den Cheater im Spiel. Diesem wird dadurch einfacher Zugang zu seiner Cheatplattform verwehrt.

ja, so macht es schon deutlich mehr Sinn - sollte dann aber auch so aus den News hervorgehen.

Jedoch wenn der Verkauf solcher Software über Paypal nicht zugelassen ist - warum floriert dann das Geschäft damit so?
 

PCGH_Claus

Redaktion
Teammitglied
ja, so macht es schon deutlich mehr Sinn - sollte dann aber auch so aus den News hervorgehen.

Jedoch wenn der Verkauf solcher Software über Paypal nicht zugelassen ist - warum floriert dann das Geschäft damit so?

Danke für die Anregung. Ich habe das nochmal umformuliert, damit es deutlicher wird. Es geht darum, dass der bisherige Weg - die Meldung von Cheatern direkt an Activision - nicht so effektiv ist, wie man sich das gedacht hat!
-> Daher hat nun eben ein User zwei Lösungsvorschläge gemacht, die - seiner Erfahrung nach - effektiv sind im Kampf gegen Cheater bei CoD: Warzone.

Laut Paypal-Geschäftsbedingungen ist der Handel mit Cheatcodes etc. verboten. Allerdings scheint auch hier das Prinzip zu gelten, dass man als Paypal-Nutzer solche Accounts direkt an Paypal melden muss...Algorithmen scheinen doch nicht so gut zu sein, wie es oftmals heißt...
 

Quantor

Freizeitschrauber(in)
Naja, dann steigen die Cheat-Hersteller auf andere Zahlungsmethoden um... Manch einer von denen bietet bereits alternative Zahlungsmethoden über "Reseller" mit privatem PayPal-Account und Family&Friends Zahlungen, oder aber Zahlungen über alternative Anbieter wie Alipay an... Auch Paysafe-Cards, Apple Pay, Amazon Gift Cards sind bei den meisten Anbietern als mögliche Zahlungsmittel akzeptiert...
 

softskiller

PC-Selbstbauer(in)
Handy Authentifizierung wie für CSGO Prime wäre schon mal ein Anfang.

Speziell bei F2P Spielen, wo man sich unendlich viele Accounts machen kann, aber nicht entsprechend viele Telefonnummern.
 

danomat

Software-Overclocker(in)
Danke für die Anregung. Ich habe das nochmal umformuliert, damit es deutlicher wird. Es geht darum, dass der bisherige Weg - die Meldung von Cheatern direkt an Activision - nicht so effektiv ist, wie man sich das gedacht hat!
-> Daher hat nun eben ein User zwei Lösungsvorschläge gemacht, die - seiner Erfahrung nach - effektiv sind im Kampf gegen Cheater bei CoD: Warzone.

Laut Paypal-Geschäftsbedingungen ist der Handel mit Cheatcodes etc. verboten. Allerdings scheint auch hier das Prinzip zu gelten, dass man als Paypal-Nutzer solche Accounts direkt an Paypal melden muss...Algorithmen scheinen doch nicht so gut zu sein, wie es oftmals heißt...

Das is alles nur Augenwischerei. Meist wird doch eh PSC benutzt. Die haben noch nie irgendwas ernsthaft gegen cheater unternommen und verarschen die zahlende Kundschaft. War bisher bei allen teilen so. Da werden Meldebuttons eingebaut und Scheinheilige Twitteraccounts erstellt um die Community zu beruhigen. jedoch passiert nichts. Wie bei Csgo auch. Einzig die gratis youtube cheats fliegen auf. Die guten bezahlten cheaten in aller fröhlichkeit weiter.
 
Oben Unten