• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Brauche Beratung zu neuem System. Danke

pit_i7_rbn

Schraubenverwechsler(in)
Hallo liebe Hardware Community,

bin neu hier und habe die erstmal die Suchfunktion benutzt, bevor ich diesen Thread bringe ^^.

Ich möchte mir folgendes System holen. Habe versucht soviel wie möglich herauszubekommen. Bin aber letztendlich hierher gekommen um von erfahrenen Usern oder Systemeignern gute Praxis - Ratschläge zu bekommen ^^.


1. Mobo: MSI B350 Tomahawk AM4

2. Proz: AMD Ryzen 7 1800X 8x 3.60GHz So.AM4 WOF

3. Kühler: be quiet! Dark Rock 3 Tower oder be quiet! Silent Loop 120 Komplett-Wasserkühlung

4. AS: 16GB G.Skill Flare X schwarz DDR4-3200 DIMM CL14 Dual Kit
F4-3200C14D-16GFX

5. NT: 1000 W Xilence wird mit in das neue System übernommen aber später ausgetauscht.

6. Graka: MSI GTX 980 4 GB wird mit in das neue System übernommen.

7. Gehäuse: Big Tower Silverstone RV02 mit Seitenscheibe


Zu 1:

Ich fahre seit 7 Jahren mit Intel 1. Gen i7 950 3,07 Ghz. 12 GB AS mit dem ASUS RAMPAGE III Extreme So. 1366. Hatte bis dato keine Probleme mit dem Mobo. Möchte jetzt Aufgrund der vielen Erfahrungsberichte es wagen auf AMD umzusteigen. Grund sind die Kosten. Ich möchte auf hohem Niveau gamen und dazu reicht auch ein AMD System ^^.

Ich wollte mir eigentlich im Anschluss das Asus ROG Crosshair VI Hero AMD X370 So.AM4 Dual Channel DDR4 ATX zulegen, da ich mit ASUS auf Intel nie Probleme hatte. Nun wurde mir empfohlen das MSI B350 Tomahawk AM4 zu nehmen. Bei Mindfactory gibt es viele positive Bewertungen worauf man sich aber nicht 100 %ig verlassen sollte - ich weiß ^^.

Gründe für MSI wären:

- ich brauche kein SLI.

- mir reichen 4x SATA 6.0, und 1x M.2.

- theoretisch keine "Lust" für "Optik" (meine "Laien"-Sicht) n hunni mehr auszugeben. Zum anderen habe ich gelesen das MSI Qualitativ bessere VRM´s hat als ASUS. Deswegen bin ich total unsicher ob ich jetzt das Asus Board nehmen soll (weil es ASUS ist und weil es für "Qualität" spricht und weil ich 7 Jahre Sorgenfrei damit gefahren bin) oder ob ich beruhigt das günstigere MSI Board nehmen kann (Weil ich diverse Komponenten nicht wirklich brauche). Ich kenne mich mit den restlichen Komponenten nicht aus - sprich Phasen, Soundchips, Lanes etc... und bitte daher um eure Erfahrungsberichte. Danke derweil dafür :)

- habe im alten Gehäuse ein Front USB3 die ich benutzen kann und brauche die vielen USB3 Anschlüsse nicht am Board selbst - da ich sonst immer den Deckel vom Gehäuse abnehmen müsste -. Die Boardanschlüsse gehen bei diesem Big Tower nach oben raus und nicht wie bei den meisten Cases nach hinten.

Gründe für Asus wären:

- sagt mir was. Ich bin ratlos da ich mich nicht mit den Besonderheiten auskenne. :/ Es ist optisch ein cooles Board. Aber ich muss deswegen nicht 100 Euro mehr zahlen. Die Investiere ich lieber in ein neues NT z.B.

Zu 2:

- was könnte dagegensprechen diesen Prozessor zu verbauen. Ich habe nichts negatives gelesen. Die CPU passt auf das Board laut Specs. (Support fur B350 TOMAHAWK | Motherboard - The world leader in motherboard design | MSI Deutschland)

Zu 3:

- hat jemand Einbauerfahrung in Verbindung mit den Arbeitsspeichern - sprich das der Kühler keinen Slot behindert etc.. ? Habe eine Supportanfrage an beqiet gesendet. Warte derzeit noch auf Antwort.
- Bekomme ich den be quiet! Silent Loop 120 Komplett-Wasserkühlung in einem RV02 denn eingebaut. Hab nichts darüber gefunden und der Support weiß es nicht. Hat das von euch schonmal einer gemacht? Bilder wären genial.

Zu 4:

- Habe jetzt den Speicher gefunden. Er ist getestet auf 3200 Mhz (Support fur B350 TOMAHAWK | Motherboard - The world leader in motherboard design | MSI Deutschland die Höhe beträgt nur 40 mm. Ich hoffe es haut mit dem CPU Kühler hin. So wie das im Handbuch aussieht werden die im Dualmodus auf den 2. und den 4. Slot gesteckt. Dann würde es mit dem Kühler hinhauen. Ob ich dann auf 32 GB erhöhe weiß ich noch nicht. 16 GB müssten doch reichen oder? Selbst die Konsolen arbeiten im Moment nur mit 8 GB ^^.

Zu 5:

Ich habe bei beqiet den PSU Calculator benutzt und dieser gibt mir als Kauftipp das DARK POWER PRO 11 | 650W; Auslastung 70 %. Ist das auf die Dauer nicht ein bissel zu heftig? Wenn ich jetzt die Nummer größer nehme (DARK POWER PRO 11 | 750W) wäre die Auslastung bei 61 %. Das kommt doch schon etwas vernünftiger rüber oder? Was meint ihr? Es sollte aber ein NT von beqiet sein. Habe sehr gute Erfahrungen in der Vergangenheit gemacht was Lüftung angeht. Es sollte im Normalfall außer vielleicht eine AS - Aufrüstung auf 32 GB keine zusätzliche Hardware mehr reinkommen.
 

midgard00

PC-Selbstbauer(in)
1. Das ASUS Motherboard hat die bessere Spannungsversorgung, das brauch dich aber nur interessieren, wenn du vor hast start zu übertakten. Bei keinem oder wenig OC spricht nichts gegen das MSI Board.
2. Nimm den 1700 oder 1700X. Beide sind deutlich günstiger und nur minimal langsamer als der 1800X. Und falls sie doch mal nicht schnell genug sind, kann man sie genau so gut übertakten.
3. Der RAM sollte unter den Dark Rock Pro passen. Der Radiator für die Silent Loop sollte unten in den Boden passen, aber ein Wasserkühler macht eigentlich erst ab 240mm sinn, das könnte dann aber mit der Grafikkarte eng werden. Ich würde den Luftkühler nehmen.
4. 16GB reichen fürs Spielen momentan aus. Der Speicher ist Samsung B-Die, läuft also sehr gut mit Ryzen zusammen.
5. Bei dem System kommst du mit nem 500W Netzteil locker aus, also zB Dark Power Pro 550W.
 

Tolotos66

Volt-Modder(in)
Die Msi B350 sind für ihr nicht so gutes Hitzemanagment bekannt, auch das UEFI läßt zu wünschen übrig. Nimm ein Asus oder Asrock. Einen 1800X, auch wenn man Diesen nicht übertaktet, betreibt man NIEMALS mit einem B350-Board! Meine Empfehlung wäre das Asrock X370 Killer SLI (laß Dich von der etwas idiotischen Bezeichnung nicht irre führen). Als CPU-Kühler noch den Brocken 3 von EKL.
Gruß T.
 

drstoecker

Lötkolbengott/-göttin
Kann ebenfalls das AsRock Killer empfehlen. Das Asus ch6 hatte ich auch vor kurzem da gehabt aber es konnte mich nicht mehr überzeugen als das AsRock. Dieses macht auch im Gesamtpaket den runderen Eindruck. Das einzige was für das ch6 spricht ist die heatpipe Kühlung der spannungswandler!
 
TE
P

pit_i7_rbn

Schraubenverwechsler(in)
@ manimani: Dann habe ich es wohl falsch verstanden ^^. Thx für die Korrektur ^^

@ Tolotos66: Danke für den Tipp und für deine Zeit.

@ drstoecker: Ich sehr dein Rig unter deinem Post. Ich werde dieses mal kopieren und mir anschauen. Danke ebenfalls für deine Info und für die Zeit.
 
TE
P

pit_i7_rbn

Schraubenverwechsler(in)
@ Manimani89: Danke für die Info. Hatte das wohl beim Kollegen falsch verstanden.
@drstoecker und Tolotos66: Thx für die Tipps.

Worauf sollte ich bei einem Mainboardkauf den achten? Es gibt doch bestimmt so versteckte Sachen worauf man achten sollte. :/
 

drstoecker

Lötkolbengott/-göttin
Das wichtigste ist eigtl das das Board ne vernünftige spannubgsversorgung hat. Da gibt es nämlich große Unterschiede. Ansonsten Anschlüsse vergleichen die du benötigst, Ggf m.2 .
 
TE
P

pit_i7_rbn

Schraubenverwechsler(in)
Ich habe mich entschieden das Hero zu nehmen und bis April abzuwarten. Siehe Ryzen 7 2700(x) oder 2800x Die werden dann hoffe ich auch in dieser Preisklasse sein. Sie sollen ab 293$ zu haben sein. Da gehe ich kein Risiko ein und gehe auf den x370 Chipsatz, oder wie ich heute gelesen habe auf den x470 Chipsatz... Warum werden PC´s immer so schnell alt :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten