Boot Drive als dynamisches Laufwerk

Adrian12345

Kabelverknoter(in)
Ich wollte meine C zu einem dynamischen Datenträger machen, da ich gedacht habe dass dann die Partitionen zu, die nur ein Paar 100mb groß sind dann zu der C hinzugerechnet werden. Als ich das dann gemacht habe ist mir natürlich aufgefallen dass es nicht geklappt hat. Jetzt ist meine C ein einfaches Volumen. Jetzt frage ich mich ob das einen Nachteil hat und wenn ja wie mache ich dann ein Backup von der Festplatte weil es ja meine Boot Drive ist und dann auch Windows gelöscht wird, wenn ich es richtig verstehe.

Ich würde mich sehr über Hilfe freuen
 
Dein Post ergibt keine Sinn. Wenn du C: zu einem dynamischen Datenträger machen wollest, muss er doch vorher ein einfache Volume gewesen sein, was der Standard ist nebenbei bemerkt.
 
Dein Post ergibt keine Sinn. Wenn du C: zu einem dynamischen Datenträger machen wollest, muss er doch vorher ein einfache Volume gewesen sein, was der Standard ist nebenbei bemerkt.
Die C war davor eine Primäre Partition. Jetzt ist es ein einfaches Volumen seitdem ich das gemacht hab
 

Anhänge

  • Bild_2023-06-16_095531343.png
    Bild_2023-06-16_095531343.png
    164 KB · Aufrufe: 19
Es ist nun ein dynamischer Datenträger. Ich frage mich grad, ob man davon überhaupt booten kann. Aber darüber hast du dich bestimmt im Vorfeld schlau gemacht, denn du wirst ja einen Grund gehabt haben den Datenträger zu konvertieren.
 
Es ist nun ein dynamischer Datenträger. Ich frage mich grad, ob man davon überhaupt booten kann. Aber darüber hast du dich bestimmt im Vorfeld schlau gemacht, denn du wirst ja einen Grund gehabt haben den Datenträger zu konvertieren.
Offensichtlich habe ich mich nicht darüber Informiert, weil ich gedacht habe dass das etwas anderes ist. Also kannst du mir beantworten ob das einen Nachteil für mich im normalen Gebrauch hat?
 

In addition, there are some cases when users are not able to convert to a dynamic disk:


  • System partition
Ich glaube dein System ist jetzt kaputt, wäre mir auch neu das Win10 von Dyn. Disks booten kann...

Aber du hast ja dein Backup.... daher schwupss wieder dahin zurück....
 


Ich glaube dein System ist jetzt kaputt, wäre mir auch neu das Win10 von Dyn. Disks booten kann...

Aber du hast ja dein Backup.... daher schwupss wieder dahin zurück....
Und wie mache ich das? Ich habe nur Programme dafür gefunden die etwas kosten.
 
Wie machst du was?

Zum dynamische Verhalten? -> Geht nicht da Laufwerk C

Zurück zum alten? -> Dein Backup
 
Wie machst du was?

Zum dynamische Verhalten? -> Geht nicht da Laufwerk C

Zurück zum alten? -> Dein Backup
Ich frage mich wie ich das zurück mache. In der Datenträgerverwaltung kann ich das bei dem Laufwerk nicht mit Rechtsklick machen. Soll ich also ein Windows Backup aufspielen? Ich habe da leider echt keine Ahnung.
 
Wenn du vorher kein Backup angelegt hast, dann wirst du Windows neu aufsetzen müssen. Auch wenn solch eine Software kostenpflichtig ist, macht es sich doch irgendwann bezahlt, sobald ein Fall auftritt und das Laufwerk einfach wieder zurückgesetzt werden kann.

Ich nutze für meine Backups das Programm "Paragon Festplatten Manager17 Advanced". Es gibt auch eine kostenlose Version dazu, aber der volle Funktionsumfang ist nur in der kostenpflichten Version.

Kenne diese Konstatieren nicht, daher noch abwarten ob es noch eine andere Lösung gibt. Mit dem Paragon lässt sich das Laufwerk auch im Bios bearbeiten. Falls du nicht mehr auf Windows kommst.

Am Systemlaufwerk und deren Systempartitionen sollte man sich nicht dran zu schaffen machen, wenn man nicht genau weiß was man tut.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Zurück