• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Apple plant AR-Brille und Konkurrenz für Oculus, HTC Vive & Co.

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Apple plant AR-Brille und Konkurrenz für Oculus, HTC Vive & Co.

Laut Informationen des amerikanischen Wirtschaftsmagazins Bloomberg soll die kommende Datenbrille von Apple sehr teuer werden und im Jahr 2022 auf den Markt kommen.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Apple plant AR-Brille und Konkurrenz für Oculus, HTC Vive & Co.
 

SFT-GSG

Software-Overclocker(in)
Also ein neues Produkt von Apple soll evtl. oder auch nicht, auf den Markt kommen und sehr teuer werden.... Kann man so stehen lassen.
 

Ein_Freund

Freizeitschrauber(in)
Na hoffentlich kommt's immerhin pushen Appleprodukte oft gar ganze Märkte.
Aber für mich dürfte es persönlich nicht in Frage kommen...
 

N8Mensch2

BIOS-Overclocker(in)
Naja, in Zeiten von bösen bösen Viren und fortschreitender Technik könnte es immer interessanter werden, sich mit Bekannten, Familie, Freunden oder Arbeitskollegen irgendwo virtuell "sicher" zu treffen. Irgendwann wird es möglich sein, sein Gegenüber virtuell eingescannt am virtuellen Strand von Hawaii auf ein Bierchen zu treffen 😊🍻. Das kommt und wird auch angenommen, ist nur die Frage: Wann...
 

SilentHunter

Software-Overclocker(in)
Na hoffentlich kommt's immerhin pushen Appleprodukte oft gar ganze Märkte.
Aber für mich dürfte es persönlich nicht in Frage kommen...
Tja da wirds das alte Apple Problem werden. Kompatibel zu Apple und sonst nix. Die können sich ihr Appleuniversum von mir aus gerne da hinschieben wo die Sonne nie scheint. In ein supermassereiches Schwarzes Loch. Genauso wie ihren inkompatiblen Rest zu überteuerten Preisen.
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Es wird erwartet, dass Apple an einem eigenständig lauffähigen Gerät arbeitet. Das braucht somit auch keine Kompatibilitäten, sondern würde, käme es heute für den Privatmarkt, mit der Oculus Quest 2 konkurrieren beziehungsweise bei Umsetzung der AR-Visionen im professionellen Segment mit der Microsoft Hololens 2. Zwei ebenfalls autarke Systeme, die jeweils ebenso auf angepasste Software aus einem einzigen Store mit strikter Account-Bindung setzen und letzteres sogar an Unternehmen, die bezüglich ihres Umgangs mit Nutzerdaten und/oder Accountsystemen noch weitaus umstrittener als Apple sind. Toll sind die Pläne aus Cupertino also nicht, aber im Kampf gegen die bisherige Konkurrenz wäre man trotzdem gut aufgestellt.
 
Oben Unten