Seite 1 von 2 12
  1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    102.537
    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Atari VCS: Linux-Retro-Konsole kann jetzt vorbestellt werden

    Der Konsolen-Hersteller Atari hat angekündigt, dass die hauseigene Linux-Konsole mit dem Namen Atari VCS ab sofort vorbestellt werden kann. Der Preis beläuft sich aktuell auf unter 300 US-Dollar. Die Retro-Konsole soll dann ab Juli 2019 ausgeliefert werden. Zuvor wurde der VCS über Indiegogo finanziert.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: Atari VCS: Linux-Retro-Konsole kann jetzt vorbestellt werden

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2
    Avatar von warawarawiiu
    Mitglied seit
    25.07.2015
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    4.204

    AW: Atari VCS: Linux-Retro-Konsole kann jetzt vorbestellt werden

    wenn dafür nur Atari Uralt-Games entwickelt werden bzw abspielbar sind:

    Warum dann die "verhaältnissmäßig starke" hardware?
    Da reicht doch die leistung einer Konsole auf Raspberry Pie Level?

    Oder werden dafür dann auch richtige Exclusive Games entwickelt die die Hardware wirklich nutzen?

    Ansonsten hat das Ding für mich keine Daseinsberechtigung und ist ein noch teurere Schnick-Schanck wie der NES/SNESW/N64 Mini ......

    PC Games werden ja dank Linux und mikriger Hardware ja auch nicht berauschen.
    PC --> I7-3820 @4,5GHZ\-/32GB Ram\-/Asus P9X79 2011\-/GTX 980Ti\-/Corsair Carbide Air 540\-/BeQuiet DarkPowerPro11\-/Noctua DH-14\-/Windows 10\-/40" UHD
    Monitor BDM4065UC
    GAMING --> PS4Pro, PS4, XboxOneS, Switch an 65"LG OLED C7V

  3. #3

    Mitglied seit
    18.06.2013
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Beiträge
    4.873

    AW: Atari VCS: Linux-Retro-Konsole kann jetzt vorbestellt werden

    Zitat Zitat von warawarawiiu Beitrag anzeigen
    wenn dafür nur Atari Uralt-Games entwickelt werden bzw abspielbar sind:

    Warum dann die "verhaältnissmäßig starke" hardware?
    Da reicht doch die leistung einer Konsole auf Raspberry Pie Level?

    Oder werden dafür dann auch richtige Exclusive Games entwickelt die die Hardware wirklich nutzen?

    Ansonsten hat das Ding für mich keine Daseinsberechtigung und ist ein noch teurere Schnick-Schanck wie der NES/SNESW/N64 Mini ......

    PC Games werden ja dank Linux und mikriger Hardware ja auch nicht berauschen.
    Es beinhaltet ein vollwertiges Linux, kann also auch jedes Linuxspiel ausführen. Die alten, vorinstallierten VCS 2600-Spiele dienen eigentlich nur der Nostalgie (hier hätte ich mir eher Jaguar-Titel gewünscht, die mit der Hardware auch problemlos möglich wären).
    Womit ich auch bei meinem Hauptproblem mit dem Gerät wäre: warum verbaut man heutzutage noch diese schrottige Technik? Ein V1000 wäre letztlich nicht teurer aber unendlich leistungsfähiger. Bristol Ridge ist einfach nur Müll und hat mein Interesse vollständig zum Erliegen gebracht...
    Geändert von Bevier (10.06.2018 um 18:19 Uhr)
    Erinnerung an mich selbst: im PCGHX-Forum wird Trollen stillschweigend geduldet, jemanden als Troll bezeichnen nicht! (Gilt hier scheinbar ausschließlich für AMD-Nutzer -.-)

    http://de.wikipedia.org/wiki/Troll_(Netzkultur)

  4. #4
    Avatar von Woyzeck
    Mitglied seit
    23.02.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    450

    AW: Atari VCS: Linux-Retro-Konsole kann jetzt vorbestellt werden

    Zitat Zitat von warawarawiiu Beitrag anzeigen
    wenn dafür nur Atari Uralt-Games entwickelt werden bzw abspielbar sind:

    Warum dann die "verhaältnissmäßig starke" hardware?
    Da reicht doch die leistung einer Konsole auf Raspberry Pie Level?

    Oder werden dafür dann auch richtige Exclusive Games entwickelt die die Hardware wirklich nutzen?

    Ansonsten hat das Ding für mich keine Daseinsberechtigung und ist ein noch teurere Schnick-Schanck wie der NES/SNESW/N64 Mini ......

    PC Games werden ja dank Linux und mikriger Hardware ja auch nicht berauschen.
    Ich verstehe Dich heute nicht:
    Auf Linux läuft Steam und auf Steam gibt es viele Spiele, die auf keinem RPi laufen können aber für die die AMD Hardware ausreicht; außerdem kann das VCS doch 4K- Netflix auf den Fernseher hauen, alleine als Mediencenter (so ein SmartTV ist unglaublich leistungsschwach!) ist dass doch schon nützlich. Zumindest weil es auch noch hübsch ist und unter meinem Fernseher ist neben dem SNES Mini jetzt echt noch Platz, seitdem der Receiver in den Fernseher gewandert ist und ich BluRays nicht mehr attraktiv finde.
    Also auf den Hauptpunkt zurück: Indiegames von Drittanbietern mit Linuxkompatibilität spielen?

  5. #5
    Avatar von warawarawiiu
    Mitglied seit
    25.07.2015
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    4.204

    AW: Atari VCS: Linux-Retro-Konsole kann jetzt vorbestellt werden

    Zitat Zitat von Woyzeck Beitrag anzeigen
    Ich verstehe Dich heute nicht:
    Auf Linux läuft Steam und auf Steam gibt es viele Spiele, die auf keinem RPi laufen können aber für die die AMD Hardware ausreicht; außerdem kann das VCS doch 4K- Netflix auf den Fernseher hauen, alleine als Mediencenter (so ein SmartTV ist unglaublich leistungsschwach!) ist dass doch schon nützlich. Zumindest weil es auch noch hübsch ist und unter meinem Fernseher ist neben dem SNES Mini jetzt echt noch Platz, seitdem der Receiver in den Fernseher gewandert ist und ich BluRays nicht mehr attraktiv finde.
    Also auf den Hauptpunkt zurück: Indiegames von Drittanbietern mit Linuxkompatibilität spielen?
    Smart TV leistungsschwach? Netflix Amazon und Youtube laufen bei mir in 40k60 in hdr.... Kann das die atari box auch?
    Also als Media Center gibt's viele Geräte die billiger und besser sind extern als die Atari Box.

    Ich dachte atari würde genau wie Microsoft, Nintendo und Sony exclusiventwivklungen dafür bringen.
    PC --> I7-3820 @4,5GHZ\-/32GB Ram\-/Asus P9X79 2011\-/GTX 980Ti\-/Corsair Carbide Air 540\-/BeQuiet DarkPowerPro11\-/Noctua DH-14\-/Windows 10\-/40" UHD
    Monitor BDM4065UC
    GAMING --> PS4Pro, PS4, XboxOneS, Switch an 65"LG OLED C7V

  6. #6
    Arkintosz
    Gast

    AW: Atari VCS: Linux-Retro-Konsole kann jetzt vorbestellt werden

    Klar ist, dass es nicht wirklich eine optimale Entscheidung war, auf die alte Technik zu setzen. Ich stimme Bevier absolut zu. Mit einem Ryzen Embedded hätte das Ding bis zu 2 TFLOPS Grafikpower haben können und hätte selbst eine PS4 und XBox One in den Schatten gestellt.

    Andererseits hat Nintendo auch bei der Switch auf alte Hardware gesetzt und es hat funktioniert. Die Atari VCS wird die Leistung der Switch jedenfalls mit ca. 500 GFLOPS wenigstens leicht überbieten können und Gelegenheitsspiele lassen sich damit zocken. Wenn man jedoch bedenkt, dass es mittlerweile bessere Alternativen gibt, die eventuell auch Leute dazu gebracht hätten, das Ding als PC-Ersatz zu kaufen, weil klein, günstig und leistungsstark, ist es aus technischer Sicht jedenfalls nicht so schön.

  7. #7
    Avatar von Woyzeck
    Mitglied seit
    23.02.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    450

    AW: Atari VCS: Linux-Retro-Konsole kann jetzt vorbestellt werden

    Zitat Zitat von warawarawiiu Beitrag anzeigen
    Smart TV leistungsschwach? Netflix Amazon und Youtube laufen bei mir in 40k60 in hdr.... Kann das die atari box auch?
    Also als Media Center gibt's viele Geräte die billiger und besser sind extern als die Atari Box.

    Ich dachte atari würde genau wie Microsoft, Nintendo und Sony exclusiventwivklungen dafür bringen.
    Mein 2017 Bravia kann aber auch wirklich NUR Netflix in 4K und Hdr, wenn man da aber mal schnell zwischen Anwendungen wechseln will merkt man schnell, dass die Ressourcen zu 100% ausgereizt sind. Ein einzelner Versuch ein spiel aus dem Androidstore zu starten (Asphalt, vorinstalliert!) und ich wollte das Gerät schon wieder in den Laden bringen. Ach der Satelitenkram lief mit dem externen Receiver besser, aber das war auch ein gutes Gerät.

    Naja, zurück zu deiner Frage: Das Marketingblabla (hab mich für deren Newsletter registriert) habe ich so verstanden, dass es sein könnte, das eigene Soiele entstehen. Aber das System soll soweit offen sein, dass man darauf nicht angewiesen ist. Und 4 K Streaming kann der Kasten natürlich, bei HDR bin ich mir aber auch schon wieder nicht sicher. Das wäre natürlich schon wieder behindert. Ich habe jedenfalls genau Lust auf EIN zusätzliches Gerät am TV, mit dem sollte man einige Indiegames spielen können UND noch sowas wie Recalbox, Kodi.
    Weil mir der RPi zu langsam ist und schnelle Geräte nicht offen genug, finde ich den VCS eigentlich perfekt.

    Hab ich irgendeine vollwertige Alternative übersehen? Ich dachte auch schon daran ein Ultrabook mit defektem Display zu kaufen und dann das Mainboard nackt hinten an den Fernseher montieren. Gegenüber 280€ ist das wohl schneller, offener und billiger, wenn der bereits HDR kann.
    Geändert von Woyzeck (10.06.2018 um 20:04 Uhr) Grund: peinlicher T9 Fehler, Restfehler stehengelassen

  8. #8

    Mitglied seit
    03.01.2009
    Ort
    Frankfurt a.M.
    Beiträge
    3.742

    AW: Atari VCS: Linux-Retro-Konsole kann jetzt vorbestellt werden

    Zitat Zitat von Woyzeck Beitrag anzeigen
    Gegenüber 280€ ist das wohl schneller, offener und billiger, wenn der bereits HDR kann.
    Offener als ohne Gehäuse ist ja auch nicht so einfach

  9. #9
    Avatar von Woyzeck
    Mitglied seit
    23.02.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    450

    AW: Atari VCS: Linux-Retro-Konsole kann jetzt vorbestellt werden

    Meine natürlich, dass ich alles drauf installieren kann. Gehäuse weglassen ist übrigens kein Quatsch, so ein Notebookmainboard ist winzig klein und alles andere für den Zweck unnütz..

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #10
    Arkintosz
    Gast

    AW: Atari VCS: Linux-Retro-Konsole kann jetzt vorbestellt werden

    UDOO BOLT is a $229 dev board with AMD Ryzen Embedded V1000 (crowdfunding) - liliputing.com
    Da ist die Ataribox, wie sie sein sollte ^^ - Allerdings ohne RAM, Controller und natürlich vor allem ohne Atari-Spiele. Andererseits ermöglicht es, bis zu 32GiB reinzustecken und der Controller der Ataribox wird sicherlich sowieso billig sein.

Seite 1 von 2 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •