Likes Likes:  0
Seite 1 von 5 12345
  1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    100.171

    iPhone und iPad: Steve Jobs kommentiert angeblich Bewegungsprofile

    Jetzt ist Ihre Meinung zu iPhone und iPad: Steve Jobs kommentiert angeblich Bewegungsprofile gefragt.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: iPhone und iPad: Steve Jobs kommentiert angeblich Bewegungsprofile

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Avatar von PixelSign
    Mitglied seit
    09.12.2009
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.595

    iPhone und iPad: Steve Jobs kommentiert angeblich Bewegungsprofile

    besonders erfreulich ist das ja nicht gerade. aber seien wir mal ehrlich. was für nachteile entstehen für den einzelnen dadurch? würden diese meldungen nicht kursieren, würden wir nichts davon mitbekommen. natürlich sollte man das thema datenschutz nicht herunterspielen aber es müssen ja nicht immer gleich alle alarmglocken läuten und sämtliche verschwörungstheorien aufgestellt werden (so gehts mir persönlich zumindestens). aber wie immer wärs halt schön wenn der anwender im voraus über solche aktivitäten informiert wird und entscheiden kann ob er es will oder nicht.
    www.tinoschneider.de

  3. #3
    Avatar von Ezio
    Mitglied seit
    14.06.2009
    Ort
    localhost
    Beiträge
    2.135

    AW: iPhone und iPad: Steve Jobs kommentiert angeblich Bewegungsprofile

    iMac 27" 2011 i5 2,7 GHz | HD 6770M | 8 GiB | 1 TB | OS X Lion
    MacBook Pro 13" 2011 i5 2,3 GHz | 4 GiB | 500 GB 7200 U/Min | OS X Lion
    Silverstone TJ07 @ Wakü: X6 1090T @ 4 GHz @ HK 3.0 | GTX 480 @ 900 @ EK | GA-890GPA-UD3H | 8 GiB DDR3-1600 CL8 | X-Fi | BQT E6 550W | OS X, Ubuntu, Win7
    HP HDX 18, HP dv6 | iPod touch 2G 8 GB pwned @ 4.2.1, HTC Desire HD 32 GB (Ice Cream Sandwich)

  4. #4

    Mitglied seit
    29.07.2010
    Beiträge
    602

    AW: iPhone und iPad: Steve Jobs kommentiert angeblich Bewegungsprofile

    Naja das macht Apple dadurch aber keinen deut besser.

  5. #5

    Mitglied seit
    30.07.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    638

    AW: iPhone und iPad: Steve Jobs kommentiert angeblich Bewegungsprofile

    "Sollte der Konzern nicht reagieren, könnte ein Bußgeld in Höhe von 300.000 Euro fällig sein."
    Ok jetzt werden die nach solch einer Drohung natürlich klein beigeben. (Das war Ironisch, bevor es falsch verstanden wird.)

    Seien wir mal daher wirklich ehrlich. Entzug von Freiheit, bei Menschen die meinen diese zu besitzen / beanspruchen, beginnt klein.
    Würde sie gleich gänzlich verschwinden, würden doch mehr auf die "Barrikaden" gehen. So aber "gewöhnt" man sich daran. Erst dann hauen "sie" rein.
    (Wobei, sie, nicht der Verschwörungstheorie sondern des / derjenigen zugehörig ist welcher gerade Pfuscht, Machtmissbrauch betreibt, kennt man, ist allgegenwärtig.
    & nicht (!) als unverständliche Teufelsgegebene Macht, die hinter allem Bösen steckt zu verstehen).

    Oder um das somit zu veranschaulichen, das nicht nur die Dosis das Gift macht, sondern auch der "gesammelte Mist des kleinviehs"(kleinvieh = sie, Mist = Freiheitsminderung)
    Wenn die Lethale (tödliche) Dosis von Blei (zum Beispiel 1x) bei Hundert Laborratten also eine tötet = A ist.
    & die Lethale Dosis von Quecksilber (zum Beispiel 0,5x) von Hundert Laborratten einer zum Verhängniss wird = B ist.
    So ist A+B bei den Tieren nicht gleich 2 von Hundert sondern Hundert von Hundert.
    Meine Quelle kann ich leider nicht nennen. Könnte auch bei Chemikern etc. eine geläufige erkenntniss sein, die bereits längst veröffentlicht ist.

    "Auch Politiker quer durch die Parteien kritisieren die Speicherung der Ortsdaten."
    Ja denn sie wollen auch alle etwas von den Bestechungen abbekommen, vertippt - soll natürlich heißen das Bußgeld durchsetzen & damit was tolles für die Bevölkerung schaffen.

    "Oh yes they do. We don't track anyone. The info circulating around is false."
    Echt oder nicht, hier sollte Schaden geschaffen & begrenzt werden. War es zu "Anonym", sollten die mal tracken woher die Aussage kommt!
    Es müsste so lauten - um immer noch nicht alles zu bedeuten:
    Oh yes they do. They even collect the requests you send over the search mask. For "optimizing" the solutions you are given. /Therefore they at least need your ip.
    We don`t track anyone. Just our products. So we can find "them" (or you) if they get lost. /Therefore we at least need your coordinates.
    The info circulating around that the info circulating around is false is false. /Therefore nobody knows what is true & what isn`t. Am I Steve Jobs?
    I must ask the doctor, hey Doc...
    Geändert von kleinerSchuh (26.04.2011 um 13:01 Uhr) Grund: we changed to they - so much false information makes irritation

  6. #6
    Avatar von Reigenspieler
    Mitglied seit
    07.09.2007
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Beiträge
    947

    AW: iPhone und iPad: Steve Jobs kommentiert angeblich Bewegungsprofile

    Na ja, mit vielen wenns verbunden. Aktuell sehe ich nur. Es ist sicher das Apple unverschlüsselte Datenbanken speichert.

  7. #7
    Avatar von zuogolpon
    Mitglied seit
    29.04.2009
    Ort
    zuhause
    Beiträge
    992

    AW: iPhone und iPad: Steve Jobs kommentiert angeblich Bewegungsprofile

    Warum nur habe ich weniger Angst davor, wenn Apple weiß wo ich bzw. mein Handy ist, als wenn es der Staat weiß...

    Wenn ihr mal genau die letzten ca 5 Tage in den Medien beobachtet, stellt ihr schnell fest, wie schnell sich hier in Deutschland Hetze und Falschinformation bilden.

    Ich finde es enttäuschend, schon wieder. (In letzter Zeit kommen solche Geschichten in Deutschland immer häufiger vor.)
    Die ganzen Rentner, die das in der Zeitung lesen, regen sich auf, obwohl sie noch nie ein iPhone in der Hand hatten. Die Politik ist mal wieder überfordert und muss sofort die Arschkriecher-Taktik anwenden.
    Sehr Schade. Ich freu mich für Apple, dass sie mal wieder zeigen können, wie weit Sie den Offiziellen in Sachen Technologie und dem Verständnis davon voraus sind.
    Wir sind auf die tollen Produkte und das Internet angewiesen, die entsprechenden Unternehmen haben viel Macht, was das anbetrifft. Weil es da aber nicht um Verbrechen und Geheimdienste geht, sondern um Profit, habe ich keinerlei Bedenken.
    Es war klar, dass sofort wieder alle die Überwachungsstaat-Welt aus der Tasche ziehen müssen, um Panik zu machen.

    Und wenn ich dann in der Zeitung lese, dass angeblich jedermann diese Datenbanken ansehen und speichern kann, geht die auf direktem Wege in Ablage 14 (Tonne).
    Core i7 920 C0 @ 3,8 Ghz / Megahalems+Silentwings
    Gainward GTX580 Referenz
    12GB ≈1600Mhz RAM
    Aufm Asus P6T Deluxe V2
    Windows 7 / Mac OS X 10.7.2 auf OCZ Agility 3 120GB

  8. #8

    Mitglied seit
    04.11.2010
    Beiträge
    87

    AW: iPhone und iPad: Steve Jobs kommentiert angeblich Bewegungsprofile

    Zitat Zitat von Reigenspieler Beitrag anzeigen
    [...] Es ist sicher das Apple unverschlüsselte Datenbanken speichert.
    ... und zwar auf dem iPhone selbst und auf dem Computer (wenn man die Verschlüsselung nicht eingeschaltet hat). Um an diese Datenbank zu kommen, muss jemand Zugriff auf mein Handy oder meinen Computer haben, auf denen sich noch weitaus mehr persönliche Daten, SMS-Verläufe, Adressen und Telefonnummern im Adressbuch und sogar E-Mail-Accounts und co befinden. Wenn jemand dies hat, dann sind irgendwelche ungenauen Standortdaten der letzten Monate, die sich nach Funkmaststandorten richten (anhand meiner Daten lässt sich noch nicht einmal wirklich mein Wohnort festmachen), wohl mein allerkleinstes Problem.

  9. #9
    Avatar von Ezio
    Mitglied seit
    14.06.2009
    Ort
    localhost
    Beiträge
    2.135

    AW: iPhone und iPad: Steve Jobs kommentiert angeblich Bewegungsprofile

    Zitat Zitat von mars321 Beitrag anzeigen
    Naja das macht Apple dadurch aber keinen deut besser.
    besser als Google auf jeden Fall.
    iMac 27" 2011 i5 2,7 GHz | HD 6770M | 8 GiB | 1 TB | OS X Lion
    MacBook Pro 13" 2011 i5 2,3 GHz | 4 GiB | 500 GB 7200 U/Min | OS X Lion
    Silverstone TJ07 @ Wakü: X6 1090T @ 4 GHz @ HK 3.0 | GTX 480 @ 900 @ EK | GA-890GPA-UD3H | 8 GiB DDR3-1600 CL8 | X-Fi | BQT E6 550W | OS X, Ubuntu, Win7
    HP HDX 18, HP dv6 | iPod touch 2G 8 GB pwned @ 4.2.1, HTC Desire HD 32 GB (Ice Cream Sandwich)

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #10
    Avatar von Reigenspieler
    Mitglied seit
    07.09.2007
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Beiträge
    947

    AW: iPhone und iPad: Steve Jobs kommentiert angeblich Bewegungsprofile

    Zitat Zitat von crl Beitrag anzeigen
    ... und zwar auf dem iPhone selbst und auf dem Computer (wenn man die Verschlüsselung nicht eingeschaltet hat). Um an diese Datenbank zu kommen, muss jemand Zugriff auf mein Handy oder meinen Computer haben, auf denen sich noch weitaus mehr persönliche Daten, SMS-Verläufe, Adressen und Telefonnummern im Adressbuch und sogar E-Mail-Accounts und co befinden. Wenn jemand dies hat, dann sind irgendwelche ungenauen Standortdaten der letzten Monate, die sich nach Funkmaststandorten richten (anhand meiner Daten lässt sich noch nicht einmal wirklich mein Wohnort festmachen), wohl mein allerkleinstes Problem.
    Das stimmt, aber wo die Schlamperei anfängt...
    Zudem eschoffiere ich mich ja nicht darüber. Um genau zu sein lässt es mich relativ kalt. Ich weiß nicht warum du ausgerechnet mich zitierst.

Seite 1 von 5 12345

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •