Seite 1 von 2 12
  1. #1
    Avatar von pcfreak26
    Mitglied seit
    07.01.2009
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    552

    Test: Was bringt eine IDE-SSD für alte Notebooks

    Berichte über SSD´s gibt es sehr viele, aber zu 95% werden ausschließlich SATA(2/3) Modelle getestet.

    Jetzt habe ich mir mal die Mühe gemacht einen Testparcour mit einer IDE-SSD
    zu machen,da sehr viele Notebooks älterer Baureihen noch von Ihren Benutzern
    genutzt werden und noch keine SATA-Schnittstelle haben.

    Folgende Kriterien sind für mich wichtig:

    Leistung im Alltag (Wichtig)
    Leistung bei Benchmarks (Unwichtig, aber dennoch gemacht)
    Wärmeentwicklung (Wichtig)
    Preis (Wichtig)


    Mein Testsystem:

    IBM Thinkpad T30 (2366) / Intel 845M, Ich3(ATA100/UDMA 5)
    Pentium 4 Mobile 1,8GHz (1,2GHZ- 1,8GHz)
    1024MB SD-DDR Ram PC2700
    ATI Mobility Radeon 7500 16MB

    OS: Windows Xp Pro x86 SP3
    (Prefetch auf Autostartprogramme begrenzt, Indizierung aus)

    SSD: Transcend TS32GSSD25-M (32GB,MLC,Ide-Version)
    Preis: ca 110,-€

    HDD: IBM/Hitachi IC25N020ATCS04-0 (20GB@4200RPM, 2MB Cache)

    Testprogramme: AS SSD Benchmark
    Sisoft Sandra 2011
    Hinweis: Nicht zum nachmachen empfohlen.


    Als der Paketdienst mit der bestellten SSD kam, ging die Freude erstmal los.
    Die SSD wurde gleich von Ihrer Verpackung befreit und hat Ihren Platz im Thinkpad
    eingenommen. Nach der Installation von Windows und anschliessender Grundkonfiguration,
    wurde erstmal CrystalDiskInfo gestartet um ein paar Info´s zu bekommen. Dabei stellte sich
    heraus das die SSD fast Baugleich zu Ihren SATA-Gegenstück
    ist, und ledeglich um einen IDE zu SATA Brückenchip erweitert wurde.
    Das was weiterhin auffällt ist, das die SSD kein NCQ oder TRIM unterstützt,
    wobei NCQ zu vernachlässigen ist bei einer SSD, da die Technologie ja die Kopfbewegungen
    einer HDD veringern soll.

    Diskinfo SSDAnhang 288074 Diskinfo HDDAnhang 288075


    Als allererstes mussten sich die beiden Kontrahenten (ist ein bisschen unfair der Vergleich) im
    AS SSD Benchmark beweisen, wobei sich die HDD dabei richtig gequält hat, da das Programm
    ja nicht für HDD´s geschrieben ist. Aber hier zeigt sich die Stärke der SSD, aber auch der Nach-
    teil des fehlenden Caches der SSD, was sich bei der Schreibleistung wiederspiegelt.


    AS Benchmark SSDAnhang 288076 AS Benchmark HDDAnhang 288077

    Die nächsten Benchmarks wurden mit Sandra 2011 gemacht:

    Test 1 ist die Leserate des physikalischen Datenträgers
    (Schreibleistung nicht möglich da bereits beschrieben) und
    Test 2 sind die Lese-Schreibraten mit den gemounteten Laufwerken, Dateisystem ist NTFS.

    Test1
    Auch hier sieht man einen deutlichen Vorteil zu Gunsten der SSD,
    auch wenn die Leserate regelmässig schwankt.

    TEST1 SSDAnhang 288078 TEST1 HDDAnhang 288079

    Test2: Hier gibt sich ein leicht anderes Bild, denn hier schafft es auch die HDD
    auf ordentliche Lese und Schreibraten, aber dennoch zieht die SSD beim lesen
    in weite Ferne davon, beim Schreiben sind die Abstände von SSD zu HDD wesentlich
    kleiner. Zur Zugriffzeit gibt es nichts zu sagen, da hat keine HDD eine Chance.

    TEST2 SSDAnhang 288080 TEST2 HDDAnhang 288081

    Eindrücke im Betrieb und Fazit.

    Das booten von Windows und auch sämtliche Ladezeiten sind massiv gesunken,
    Anwendungen starten fast unmittelbar bei Ausführung und auch die Ladezeiten
    der paar Spiele welche auf dem Laptop laufen, sind deutlich gesunken.
    Höhere Temperaturen des Laptops sind am Festplattenschacht nicht mehr auszumachen.
    Auch das Gerücht von Problemen von plötzlichen Systemhängern oder BSOD´s
    in einigen Foren kann Ich mit dieser SSD nicht bestätigen. Auch die Windows Installation
    ging wie gewohnt, ist aber um einiges schneller gegangen, und nicht wie einige
    User in Foren berichteten Installationszeiten von 3 Stunden.

    Mein Fazit:
    Leider gibt es nur sehr wenige SSD auf IDE / PATA Basis daher sind die Preise von
    ca. 110,- € für 32GB recht happig, aber wer seinen alten Laptop die Sporen geben
    will und die Kosten nicht scheut ist mit einer IDE-SSD gut beraten.


    mfg Thomas

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2

    AW: Test: Was bringt eine IDE-SSD für alte Notebooks

    Coole Review. Wusste gar net, dass es auch SSDs auf IDE Basis gibt.

  3. #3
    Avatar von pcfreak26
    Mitglied seit
    07.01.2009
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    552

    AW: Test: Was bringt eine IDE-SSD für alte Notebooks

    Zitat Zitat von Vaykir Beitrag anzeigen
    Coole Review. Wusste gar net, dass es auch SSDs auf IDE Basis gibt.
    Danke, deswegen hab Ich mir die Mühe gemacht.

  4. #4
    Avatar von riedochs
    Mitglied seit
    27.09.2007
    Ort
    Am Ende der Welt vorbei, dann Links und immer gerade aus
    Beiträge
    10.368

    AW: Test: Was bringt eine IDE-SSD für alte Notebooks

    Der Preis hat mich bisher auch immer abgeschreckt endlich eine SSD für mein altes Lifebook zu kaufen. Danke für den Test, vielleicht sollte man das Geld doch ausgeben.
    Es gibt Tage da verliert man und es gibt Tage da gewinnen die Anderen. :)

  5. #5
    Avatar von roheed
    Mitglied seit
    11.06.2010
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Freudenstadt
    Beiträge
    4.426

    AW: Test: Was bringt eine IDE-SSD für alte Notebooks

    jo soweit ein netter test^^dank dir...

    btw, deine SSD läuft mit dem falschen alignment XD
    Wenn der passen würde sie noch schneller rennen.

    mehr zum thema findest du hier

    http://extreme.pcgameshardware.de/2337457-post3.html
    Intel i7-4770 | MSI GTX 960 4GB | LianLi PC-7FN | Seasonic X-650 | OCZ Vertex 4 + 2x SSHD

  6. #6
    hulkhardy1
    Gast

    AW: Test: Was bringt eine IDE-SSD für alte Notebooks

    Sehr schöner Test, ist wohl die einzige Möglichkeit sein altes Laptop noch aufzurüssten und da es viele nur zum Surven benutzen finde ich es ne wirklich gute Idee. Werde ich ab jetzt im Auge haben wenn ich andere User berate die vielicht ihr altes Laptop weiter benutzen wollen und ne Möglichkeit suchen es zu beschleunigen.

  7. #7

    AW: Test: Was bringt eine IDE-SSD für alte Notebooks

    Oh, aber Laptops haben noch ganz andere Bremsen im System. Das sind nciht nur die Festplatten.
    Wenn ich die 500 Euro gurken von meinem vater und meiner Schwester angucke... meine güte ich hätt mich schon aufgehängt oder wär vor lauter warterei gestorben.

  8. #8
    Avatar von roheed
    Mitglied seit
    11.06.2010
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Freudenstadt
    Beiträge
    4.426

    AW: Test: Was bringt eine IDE-SSD für alte Notebooks

    oha ja so mühlen kenne ich auch zu genüge^^
    aber wenn man sie halbwegs sauber hält kann auch ein 4 jahre alter laptop noch recht flott
    rüberkommen...und ich rede von meinem 4 jahre alten , aufpassen...Single Core XD geschäftslaptop
    zwar kein vergleich zu meiner privaten kiste aber es tuts...fürs surfen noch 10 jahre
    Intel i7-4770 | MSI GTX 960 4GB | LianLi PC-7FN | Seasonic X-650 | OCZ Vertex 4 + 2x SSHD

  9. #9
    hulkhardy1
    Gast

    AW: Test: Was bringt eine IDE-SSD für alte Notebooks

    Ich hab hir immer noch ein Elitgroup, Laptop von 2004 im Betrib mit einem VIA Nehemia 1200MHz Prozessor, 512MB Ram und ntürlich XP und das einzige was beim Surven bremmst ist die elend langsame HDD. Mit ner SSE-IDE wäre das Teil auch nicht viel langsamer als ein modernes Netbook.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #10
    Avatar von pcfreak26
    Mitglied seit
    07.01.2009
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    552

    AW: Test: Was bringt eine IDE-SSD für alte Notebooks

    Zitat Zitat von roheed Beitrag anzeigen
    jo soweit ein netter test^^dank dir...

    btw, deine SSD läuft mit dem falschen alignment XD
    Wenn der passen würde sie noch schneller rennen.

    mehr zum thema findest du hier

    http://extreme.pcgameshardware.de/2337457-post3.html
    das hab ich auch vor ein paar tagen gelesen, hatte bloss noch keine zeit dies zu ändern, trotzdem danke

Seite 1 von 2 12
Toshiba OCZ VX 500 Solid State Drive - Mehr Speicherleistung zum Greifen nah

Ähnliche Themen

  1. Neue 1TB Samsung F3 --> alte IDE Festplatten behalten - und für was?
    Von Eol_Ruin im Forum SSD, HDD, Laufwerke und Speicher
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.11.2010, 11:55
  2. OCZ Enyo im Test - was bringt die USB-3.0-SSD mit 128 GByte?
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Laufwerke und Speichermedien
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24.09.2010, 10:56
  3. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 30.05.2010, 20:10
  4. Geforce GTX 200M: Nvidia bringt neue Grafikkarten für Notebooks
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu mobilen Geräten
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 04.03.2009, 01:34
  5. PCGH.de: Nvidia bringt eigene CUDA-fähige Grafikkarten-Treiber für Notebooks
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu mobilen Geräten
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 19.12.2008, 00:15

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden