Seite 1 von 365 123451151101 ...
  1. #1
    Avatar von Shibi
    Mitglied seit
    25.08.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    3.869

    [HowTo] Wie sleeve ich ein Kabel?

    [HowTo]Wie sleeve ich ein Kabel?



    In diesem HowTo erkläre ich Schritt für Schritt wie man seine Kabel sleevt. Ich habe es auf das Einzeladersleeven bezogen, aber ihr könnt natürlich auch den kompletten Kabelstrang auf einmal sleeven. Hierfür benötigt ihr allerdigns einen etwas dickeren Sleeve.
    Falls es noch Unklarheiten geben sollte könnt ihr gerne Fragen stellen.



    Inhaltsverzeichnis





    Einleitung:


    Wer hat eigentlich diese blöde Art sein Geld rauszuwerfen erfunden?
    Es kommt ziemlich sicher aus der Industrie, wo Kabel gesleevt wurden um sie vor Verschleiss zu schützen. Hier hatte der Sleeve die Aufgabe das Kabel zu schützen.

    Im PC hat sich anfangs niemand an den Bunten Kabeln gestört die überall rumhingen, es ging schließlich nur darum, dass der PC läuft.
    Mit der Zeit hat sich der PC allerdings vom grauen Arbeitsgerät in ein buntes, leuchtendes Desingobjekt gewandelt. Der Zubehörmarkt wuchst ständig und es wurden immer neue Möglichkeiten gesucht den PC zu verschönern. Die Kabel wurden zumindest mit Kabelbindern zusammengebunden, damit sie den Luftstrom nichtmehr so behindern und schöner aussehen. Aber das Gelbe vom Ei war das noch nicht.
    Irgendwann hatte ein findiger Lüfterhersteller die Idee, er könnte ja die Lüfterkabel sleeven und so dem Kabelsalat vorbeugen und gleichzeitig eine gute Optik erzeugen. Diese Idee fand großen Anklang und kurz darauf wurden auch Netzteile gesleevt verkauft.
    Hier kommen nun die Modder ins Spiel: Oft passt die Farbe des Sleeves nicht, er ist unsauber angebracht, taugt einfach nichts oder ist erst garnicht vorhanden.
    Das Sleeven war geboren.

    Nun war sleeven noch lange relativ unbekannt. Es war einfach nichts was um die Welt ging und jeder sagte "Das muss ich haben!". Den Durchbruch schaffte das Sleeven dann mit einigen wunderschönen Casemods. Fullsleeved boten sie einen nahezu göttlichen Anblick und viele (z.B. ich ) wurden neidisch.
    Also fingen sie auch mit dem sleeven an und auf einmal sind alle anderen auf sie (mich ) neidisch.

    Einer der schönsten gesleevten Casemods ist die Murderbox. Der Name ist Programm, der PC sieht eifnach nur mörderisch gut aus.
    Auch das Black Copper von Dualbrain (dem Gott des Sleeves ) sieht einfach nur umwerfen aus.

    Hier habt ihr einige weitere, größtenteils gesleevte und wunderschöne Casemods. Wer nach dem Betrachten dieser Mods sich nicht entschließt seinen PC zu modden und zu sleeven ist selber schuld.

    Also auf gehts zum fröhlichen sleeven!




    1. Was brauche ihr alles?


    Das wichtigste ist Sleeve und Schrumpfschlauch, auch Shrink genannt. Des weiteren empfiehlt sich ein Pinremover und ein Feuerzeug um den Schrumpfschlauch zu schrumpfen.
    Weiterhin ist eine Schere zum Schneiden des Sleeves und des Schrumpfschlauches wichtig. Ein kleiner (0,9mm) Schraubenzieher ist auch praktisch, da man mit ihm gut die Stecker von Lüfterkabeln und Frontanschlüssen entfernen kann.
    Eine Zange kann auch von Vorteil sein.

    Ich hab auch immer ein Taschenmesser bereitliegen. Die kleine Schere eignet sich gut um Schrumpfschlauch und Sleeve zu entfernen, falls mal etwas nicht ganz klappt. Alternativ kann man auch eine Nagelschere verwenden.





    >> Nach oben<<


    2. Was ist ein Pinremover und wie verwende ich ihn?


    Ein sogenannter Pinremover ist zum entfernen von Pins aus Kabeln gedacht. Es gibt verschiedene Versionen, einmal einen zum Enfernen von Pins aus 4 Pin Molex Steckern und einmal einen zum Entfernen von ATX Pins.
    Der Einfachheit halber nenne ich im Verlauf des HowTo`s den Pinremover für die 4 Pin Molex Stecker Molex Pinremover und den Pinremover für ATX Stecker ATX Pinremover.



    Pinremover gibt es von AC Ryan und von der Firma Molex. Als ATX Pinremover empfehle ich euch den ATX Pinremover von Molex. Er ist deutlich besser als sein Pendant von AC Ryan. Der AC Ryan ATX Pinremover verbiegt leicht und bricht auch schnell ab. Sein einziger Pluspunkt ist sein geringer Preis von ca. 6-7€. Der ATX Pinremover von Molex kostet ungefähr 22€.
    Molex Pinremover kenne ich nur von AC Ryan aber der ist in diesem Fall auch deutlich besser als die ATX Version von AC Ryan. Auch er kostet ca. 6-7€.

    Neuerdings gibt es bei Aquatuning ein Pinremoverset. Es enthält einen Molex Pinremover, einen Floppy und Lüfterkabel Pinremover, wobei ich diesen für unnötig halte. Weiterhin enthält es einen ATX Pinremover.
    Die Werkzeuge sehen ordentlich verarbeitet aus, allerdings hatte ich sie bisher noch nicht in der Hand.

    Klickt auf die Links wenn ihr wissen wollt wo es die Pinremover zu kaufen gibt.


    Aber wie werden diese Pinremover nun verwendet?

    Am einfachsten ist es zu erklären wenn ihr euch erstmal vorstellt wie so ein Pin aussieht. Er hat links und rechts einen kleinen Widerhaken damit er nicht rausrutscht. Diese Widerhaken müssen eingedrückt werden, dann geht der Pin ohne Probleme raus.

    Anwendung des Molex Pinremovers:
    Der Molex Pinremover hat 2 Seiten, eine dicke für "Female" Pins und eine dünne für "Male" Pins. "Female" Pins sind die Pins, die am Netzteil Stecker dran sind. Wenn ihr die Falsche Seite verwendet werdet ihr es schon merken.

    Wie gesagt, für das Netzteil braucht ihr die dickere Seite. Ihr steckt den Pinremover einfach über den Pin und drückt ihn bis zum Anschlag rein. Nun dürfte das Kabel schon fast von alleine rausfallen. Leicht ziehen, dann ist es draußen.










    Anwendung des ATX Pinremovers:



    Die Anwendung des ATX Pinremovers ist ähnlich wie bei Molex Steckern. Auch hier gibt es 2 Wiedrhaken, die reingedrückt werden müssen. Da der ARX Pinremover den Pin nicht komplett umschließt sondern nur 2 Spitzen hat muss er richtigrum angesetzt werden. Wenn der Stecker "quer" vor euch liegt sind die Widerhaken links und rechts.



    Die Anwendung ist denkbar einfach: Ihr steckt den Pinremover so rein, dass beide Spitzen zwischen Pin und Plastik sind und drückt ihn bis zum Anschlag rein. Hier müsst ihr etwas vorsichtig sein, besonders der ATX Pinremover von AC Ryan neigt hier schnell zum abbrechen.
    Wenn der Pinemover bis zum Anschlag drinsteckt müsst ihr das Kabel mit sanfter Gewalt rausziehen. Wenn es nicht rauswill nicht zu stark ziehen, sonst habt ihr das Kabel in der Hand und der Pin steckt noch drin. Den dann rauszubekommen ist eine Heidenarbeit. Kontrolliert besser erstmal ob der Pinremover überhaupt richitg drinsteckt und im Zweifelsfall zieht ihn nochmal raus und steckt ihn nochmal rein.











    Alternativen zum Pinremover:

    Für die sparfüchse unter euch gibt es auch die Möglichkeit die meisten Kabel ohne Pinremover rauszubekommen.

    Für Molex Kabel kann man eine Spitzzange verwenden und die Pins eindrücken. (Bild folgt noch)

    Für ATX Kabel kann man eine Plattgeklopfte Büroklammer (oder ähnliches) verwenden.
    Man biegt sie zu einem "U" und klopft ein paarmal mit dem Hammer drauf bis beide Enden schön flach sind. Danach verwendet man sie wie einen ATX Pinremover, man schiebt sie rein und drückt damit die Pins ein.
    Sollte sie nicht passen, einfach nochmal draufklopfen bis sie flach genug ist.

    Alternativ kann man auch einen kleinen Schraubenzieher verwenden und die Pins eindrücken. Allerdings muss man danach die Pins in mühsamer Arbeit wieder rausdrücken, da der Pin sonst nicht mehr hält.




    - Dieser Punkt wird noch erweitert, ich muss nur erstmal dazukommen Bilder zu machen.

    >> Nach oben<<


    3. Welcher Sleeve?


    Es gibt viele verschiedene Arten von Sleeve und noch mehr Farben. Ich empfehle euch etwas mehr Geld zu investieren, es lohnt sich. Der Sleeve von AC Ryan ist zum Beispiel ein ziemlicher Müll. Er erinnert eher an ein Netz, als an einen blickdichten Sleeve.
    Meiner Erfahrung nach ist der Sleeve von MDPC-X am besten. Die Blickdichte ist sehr gut, der Sleeve hat genau die richtige Größe für Kabel und er franst nur wenig aus. Er ist außerdem sehr gut dehnbar, das erleichtert das Sleeven ungemein.
    Ein weiterer Grund für den Sleeve von MDPC-X sind die wunderschönen Zeichnungen die Dualbrain aka Niels für jeden individuell und von Hand anfertigt. Von den sonstigen kleinen Werbegeschenken, die er hin und wieder dazupackt ganz zu schweigen. (Gesleevte Wattestäbchen, eine Packung Gummibärchen etc. )

    Beim MDPC-X Sleeve solltet ihr den 4,4mm Sleeve für Lüfterkabel und einzelne Adern des Netzteils verwenden, der SATA Sleeve passt (wie der Name schon sagt) perfekt auf SATA Kabel und eignet sich auch für mitteldicke Kabelstränge. Also zum Beispiel für die 5 Adern des SATA Stromkabels.
    Der große 15,9mm Sleeve ist für dicke Kabelstränge, z.B. den ATX Kabelstrang gedacht. Alternativ könnt ihr damit auch die Leitungen eurer Wasserkühlung sleeven.
    Den Schrumpfschlauch müsst ihr extra dazubestellen. Allgemein empfiehlt es sich 10 bis 15 Zentimeter Shrink pro Meter Sleeve einzuplanen. Bestellt lieber mehr als zu wenig, da es sehr ärgerlich sein kann wenn einem beim Sleeven der Schrumpfschlauch ausgeht und man einige Tage auf Nachschub warten muss.



    Alternativ kann ich den Sleeve von Techflex Germany empfehlen, er ist auch recht gut.
    Großer Vorteil des Techflex Sleeves ist die Farbvielfalt. Bei MDPC-X gibt es nur Schwarzen und weissen Sleeve.

    Bei Techflex Germany gibt es verschiedene Sleevesorten zur Auswahl, ich empfehle den "Clean Cut" Sleeve. Er ist recht blickdicht und für die Anwendung im PC gut geeignet.
    Für Lüfterkabel ist der 6mm Sleeve am besten.
    Für einzelne Adern des Netzteils rate ich zum 3mm Sleeve, dieser passt perfekt.
    Für SATA Kabel solltet ihr zu 9mm sleeve greifen und für dicke Kabelstränge eignet sich, je nach Dicke, der 12mm oder der 19mm.


    Der 42 Degrees Sleeve, den es z.B. bei Friese-It gibt ist auch ganz gut. Er ist zwar nicht ganz so perfekt passend und blickdicht wie der MDPC, aber durchaus tauglich.
    An dieser Stelle danke ich DaxTrose für seine Sleevespende.


    Es gibt außerdem noch Sleeve von AC Ryan, aber von dem rate ich pauschal ab. Er erinnert eher an eine Netzstrumpfhose als an Sleeve und er franst sehr schnell aus.
    Einziger Pluspunkt: Er ist UV aktiv.


    Wieviel Sleeve brauche ich?

    Pauschal kann man diese Frage nicht beantworten. Zuerst müsst ihr euch entscheiden was ihr alles sleeven wollt. Dann müsst ihr die Länge der Kabel ausmessen und anschließend die Läge der Kabel mal der Anzahl der Adern nehmen. Wenn ihr den ganzen Strang auf einmal sleeven wollt fällt dieser Punkt weg.

    Beispielrechnung:

    Angenommen ihr wollt das 24 Polige ATX Kabel, ein 6 Poliges und zwei Molexkabel sleeven und das 24 Polige ATX Kabel ist 50cm lang, das 6 Polige 75cm und die beiden Molexkabel 1 Meter.

    Dann müsst ihr folgendes rechnen:
    24 * 0,5m = 12m
    6 * 0,75m = 4,5m
    2 * 4 * 1m = 8m
    Nun rechnet ihr die Längen noch zusammen: 12 + 4,5 + 8 = 24,5m

    Zur Sicherheit solltet ihr ein paar Meter mehr bestellen, da es schnell passieren kann, dass man einen Fehler macht und ein Stück Sleeve wegwerfen kann.

    Also solltet ihr in diesem Fall ca. 28m, oder, wer ganz sicher gehen will, 30 Meter Sleeve bestellen.



    >> Nach oben<<


    4. Die "Raupen" Technik


    Bei der sogenannten "Raupen" Technik handelt es sich um eine Methode den Sleeve über ein Kabel zu ziehen. Wenn ihr den Sleeve über längere Kabel zieht werdet ihr schnell merken, dass es mit einfachen ziehen bzw. schieben nicht getan ist. Irgendwann geht es nichtmehr weiter.
    Hier kommt nun die Raupentechnik zu Einsatz:

    Ihr hebt den Sleeve auf der Seite, auf der das Kabel ist (in diesem Fall links), ein paar Zentimeter hinter dem Stecker fest.



    Nun schiebt ihr auf der anderen Seite (hier rechts) Sleeve nach.







    Ihr schiebt den Sleeve so weit, bis er über den Stecker ist. Dann haltet ihr ihn rechts fest und lasst ihn links los. Der Sleeve entspannt sich wieder und schiebt sich ein paar Zentimeter weiter.



    Dies wiederholt ihr solange bis der Sleeve weit genug drauf ist.

    Wenn es euch jetzt noch nicht klar ist probiert es einfach aus, dann versteht ihr es schon.

    >> Nach oben<<


    5. Der Einstieg: Lüfterkabel sleeven


    Das sleeven von Lüfterkabeln dürfte für Anfänger am einfachsten sein. Man kann nicht viel kaputtmachen und man verbraucht nicht viel Sleeve, also kann man im Zweifelsfall den Sleeve runtermachen und einfach nochmal von vorne beginnen.
    Am besten ihr verwendet für den ersten Versuch einen alten Lüfter, den ihr nicht mehr braucht.



    Zuerst mal muss der Stecker weg, sonst passt der Sleeve nicht rüber. Bei Lüftern geht es recht einfach, man muss nur den Wiederhaken der Pins eindrücken, dies geht mit einem 0,9mm Schraubenzieher ganz einfach.

    Wichtig: Merkt euch wo welches Kabel war sonst läuft der Lüfter nacher nichtmehr. Standartmäßig ist die Reihenfolge Schwarz, Rot, Gelb oder Schwarz, Rot, Weiss.

    Wer es sich nicht merken kann, sollte sich einfach kleine Zettelchen mit Tesa an jedes Kabel kleben.
    Falls ihr doch einmal aus versehen ein Kabel vertauscht ist es bei Lüftern nicht so schlimm, er wird einfach nicht oder verkehrtherum laufen. In diesem Fall einfach nochmal die Kabel nachkontrollieren.







    Nun dürften die Kabel ziemlich durcheinander sein.



    Es empfiehlt sich bei Lüfterkabeln alle 3 Kabel zusammen zu sleeven. Damit das leichter geht solltet ihr die Kabel erstmal miteinander verdrillen.



    Nun schiebt ihr den Sleeve über das Kabel.



    Schiebt den Sleeve mit Hilfe der Raupentechnik über das Kabel bis er ein paar Zentimeter vor das Ende des Kabels reicht.



    Wichtig: Schiebt den Sleeve nicht bis zum Ende, es befinden sich ja noch ein paar Zentimeter über den Pins, die werden später noch nachgeschoben.


    Nun schneidet ihr den Sleeve direkt hinter den Pins ab. Passt auf, dass ihr nicht ausversehen ein Kabel mitschneidet.



    Nun habt ihr ein Ende, das relativ stark ausgefranst ist.



    Dieses solltet ihr mit einem Feuerzeug verschmoren sonst franzt es immer mehr aus. Aber nicht zu lange mit dem Feuerzeug dranbleiben sonst sieht es nichtmehr schön aus.



    Dann drückt ihr das geschmolzene Ende, direkt nach dem erwärmen, mit den Fingern noch ein bisschen zusammen.
    Das Ergebnis sollte dann ungefähr so aussehen:



    Jetzt schiebt ihr den Sleeve ganz über das Kabel.



    Als nächstes müsst ihr den Shrink zurechtschneiden. Achtet darauf, dass der Shrink immer gleichlang wird, dann sieht es besser aus. Erfahrungsgemäß ist eine Länge zwischen 1cm und 1,5cm am besten, aber das ist Geschmackssache.





    Tipp: Erfahrene Sleever schneiden sich im Vornherein schon den Schrumpfschlauch in großen Mengen zurecht, da es sehr aufwendig ist den Schrumpfschlauch jedesmal einzaln abzuschneiden.



    Nun schiebt ihr 2 Stücke Schrumpfschlauch über den Sleeve.
    eines für Hinten und eines für Vorne.





    Jetzt darf der Stecker wieder rauf. Das geht ganz einfach, einfach die Pins wieder reinstecken.

    Wichtig: Achtet darauf, dass ihr die Kabel nicht vertauscht und dass sie richtig drinstecken.





    Nun schiebt ihr das erste Stück Schrumpfschlauch ganz nach vorne bis an den Stecker. Der Sleeve sollte ca. 0,5 cm vor dem Stecker aufhören.



    Jetzt müsst ihr den Shrink nurnoch erwärmen, z.B. mit einem Feuerzeug. Immer ein bisschen hin- und herwedeln und das Kabel drehen, sonst verschmort euch der Schrumpfschlauch und das sieht nicht gut aus.

    Tipp: Achtet darauf, dass der Sleeve straffgezogen ist. Das erhöht die Blickdichte.

    Tipp: Bei weissem Shrink nur den untersten, blauen, Teil der Flamme verwenden sonst wird der Shrink grau.







    Und hier dann das Endergebniss:





    Falls jetzt immernoch jemand ratlos vor seinem Sleeve und seinem Lüfter sitzt sollte er sich mal folgendes Video anschauen. Es zeigt nocheinmal sehr gut wie man ein Lüfterkabel sleevt. An dieser Stelle danke ich Exa für das schöne Video.






    >> Nach oben<<



    6. Molex Kabel sleeven


    Sobald man das sleeven von Lüfterkabeln einigermaßen beherrscht kann man sich an etwas größeres wagen. Aber nicht einschüchtern lassen, im Grunde genommen ist das Sleeven von Molex Kabeln nicht schwerer als das von Lüfterkabeln.

    Vermutlich haben viele von euch so ein Kabel im PC:



    Jetzt sitzen vermutlich einige von euch davor und wissen nicht so recht wie sie anfangen sollen: Als erstes müsst ihr wie beim Lüfterkabel die Stecker runtermachen:







    Danach solltet ihr die Länge des hintersten Kabels abmessen. Dieses muss als erstes gesleevt werden. Messt die reine Kabellänge, ohne die Stecker da der Sleeve ja nicht über die Stecker gehört. In diesem Fall ist es 10cm lang.



    Nun messt ihr den Sleeve ab, er sollte ca. 1cm bis 1,5cm kürzer sein als das Kabel. Wieviel es genau kürzer sein muss hängt auch immer von der Länge des Schrumpfschlauches ab.
    Ich habe 9cm genommen, wobei ich später gemerkt habe, dass 8,5cm doch besser gewesen wären.



    Tipp: Es empfiehlt sich gleich für alle Kabel(-abschnitte) den Sleeve vorzuschneiden.
    Man hat noch Zeit zum sorgfältigen Arbeiten und ist noch nicht genervt weil sich der Sleeve zum zehnten Mal verhakt hat.
    Dann wird der Sleeve immer genau gleichlang und es sieht am Ende besser aus.



    Nun nehmt ihr euch das Kabel vor. Schiebt den Sleeve erstmal soweit rauf bis er an den ersten Pin anstößt.



    Dann biegt ihr den Pin in die Richtung, in die auch der Sleeve geschoben wird (hier nach links).



    Schiebt den Sleeve jetzt vorsichtig weiter über den Pin und das Kabel.





    Achtet darauf, dass sich die beiden Wiederhaken des Pins nicht im Sleeve verhakten. Sollte es doch mal passieren schiebt den Sleeve 1 bis 2cm zurück, biss er nichtmehr hängt und dann wieder vorwärts.



    Macht es am besten in Etappen wenn ihr über mehrere Pins rüber müsst. Besitzer eines Modularen Netzteils haben hier einen Vorteil, da sie von beiden Seiten sleeven können und deshalb meistens nur über einen oder zwei Pins rübermüssen. Wer kein Modulares Netzteil hat muss teilweise über 4 oder manchmal sogar über 5 Pins rüber, was sehr mühsam ist. Aber es geht trotzdem, also nicht entmutigen lassen.

    Jetzt kommt noch der Schrumpfschlauch nach, auf dem selben Weg wie der Sleeve. Auch hier sind wieder 2 Stücke nötig.









    Jetzt nur noch den Schrumpfschlauch schrumpfen.

    Wichtig: Achtet darauf, dass der Shrink nicht über dem Pin anfängt, sonst wird er vermutlich später nicht richtig in den Stecker passen.





    Es empfiehlt sich auf allen vier Kabeln parallel zu sleeven, sprich es ist am besten wenn ihr erstmal auf allen Kabeln den hintersten Abschnitt sleevt, dann den Stecker draufmacht und euch dann den nächsten Abschnitt vornehmt.

    Sobald ihr den ersten Abschnitt fertig habt kommt auch hier wieder der Stecker drauf.

    Wichtig: Achtet darauf, dass ihr die Kabel nicht verwechselt.

    Falls ihr die Belegung nichtmehr im Kopf habt: Pin 1 ist Gelb, 2 und 3 Schwarz und Pin 4 Rot.



    Tipp: Wenn ihr ein leises "Klick" hört steckt das Kabel fest drin.

    Am besten nochmal durch leichtes Ziehen am Kabel nachkontrollieren ob der Pin wirklich fest drinsteckt.

    Das Ergebnis sollte dann ungefähr so aussehen:



    Jetzt wiederholt ihr diesen Vorgang bis ihr das ganze Kabel habt und schon seid ihr fertig.

    >> Nach oben<<


    Neu:

    7. SATA Kabel sleeven
    SATA Dakenkabel


    Es geht weiter mit dem SATA Kabel. Als erstes das Datenkabel:



    Theoretisch ist es ganz einfach zu sleeven, vorrausgesetzt man hat guten Sleeve. Der SATA Sleeve von MDPC-X hat die Perfekte größe für SATA Kabel.

    Wie man sehen kann lässt sich der Stecker des SATA Kabels nicht entfernen. In diesem Fall ist das aber auch nicht so schlimm.



    Den Sleeve kann man einfach über den Stecker rüberschieben, da dieser nicht sehr groß ist. Auf den ersten Blick scheint der Sleeve zwar zu klein zu sein...



    Er ist sehr dehnbar. Ihr könnt ihn vorsichtig rüberschieben, passt auf, dass er sich nicht aufdröselt.







    Auch hier kommt wieder die Raupentechnik zum Einsatz:



    Danach wird der Sleeve abgeschnitten und verschmort.





    Den Sleeve jetzt ganz raufschieben, dann sollte es ungefähr so aussehen:
    Aus beiden Seiten sollte der Sleeve bis kurz vor den Stecker gehen, ihn aber nicht überdecken.



    Nun kommen 2 Stückchen Schrumpfschlauch drauf.





    Jetzt kommt etwas besonderes: Der Shrink darf ein Stückchen über dem Stecker bleiben, das sieht am Ende besser aus. Aber nicht zu weit, damit er nicht die Metallklammer blockiert. Ungefähr 3mm dürften am besten sein, aber das ist Geschmackssache.



    Nur noch schrumpfen, dann seid ihr fertig.



    Das Ergebnis sollte ungefähr so aussehen:

    ]





    SATA Stromkabel






    >> Nach oben<<





    8. 4 Pol, 6 Pol und 8 Pol ATX Kabel sleeven



    Nach langem Warten geht es nun endlich weiter. Diesmal ist das 6 bzw. 8 Polige Kabel für die Grafikkarte dran.



    Falls euer Kabel schon gesleevt ist müsst ihr zuerst einmal den vorhandenen sleeve entfernen. Das geht ganz einfach mit einer Nagelschere oder einem Taschenmesser.

    Als erstes müsst ihr den Schrumpfschlauch aufschneiden. Hierzu schiebt ihr die Nagelschere vorsichtig unter den Schrumpfschlauch und schneidet ihn Stück für Stück auf.





    Bei meinem Netzteil war da drunter noch eine komische Stoffschicht, falls die bei euch auch da ist, auch einfach wegschneiden.



    Danach schneidet ihr den Sleeve der Länge nach auf.



    Am Ende angekommen schneidet ihr auch hier den Schrumpfschlauch durch.



    Jetzt müsst ihr nurnoch den Sleeve runternehmen.



    Schon ist das Kabel entsleevt (das Wort lasse ich mir patentieren ).



    Achtung: Passt auf, dass ihr nicht abrutscht sonst tuts weh.



    Aber ein hartgesottener Sleever lässt sich von soetwas nicht beeinträchtigen. Deshalb gehts auch gleich weiter mit dem Entfernen des Steckers. Wie es genau funktioniert habe ich ja bereits unter Punkt 2 beschrieben, deshalb fasse ich mich jetzt kurz.

    Pinremover rein, Kabel raus.







    Besitzern eines modularen Netzteils empfehle ich auch den Stecker auf der anderen Seite zu entfernen, soweit dies möglich ist. Dann könnt ihr bis zum Ende des Kabels sleeven.





    Danach sollte es dann so aussehen:



    Nun messt ihr die Länge des Kabels (ohne die Pins!) aus. Hier sind es ziemlich genau 50 cm.

    Tipp: Bei nicht modularen Netzteilen müsst ihr selber entschieden bis wohin der Sleeve gehen soll. Wichtig ist nur, dass er immer gleichlang ist.



    Danach wird der Sleeve ausgemessen, er sollte 1 bis 1,5cm kürzer sein als das Kabel, je nach Länge des Shrinks.



    Tipp: Es empfiehlt sich den Sleeve und den Schrumpfschlauch im vorraus in ausreichender Menge zurechtzuschneiden.




    Nun geht es ans sleeven. Der sleeve wird wie üblich über das Kabel geschoben.



    Wenn es nichtmehr weitergeht kommt wieder die altbekannte Raupentechnik zum Einsatz.



    Sobald der Sleeve drauf ist, braucht ihr wieder 2 Stücke Schrumpfschlauch.



    Rauf damit aufs Kabel...



    Danach wird wieder geschrumpft.



    Tipp: Bei ATX Steckern könnt ihr den Shrink ein kleines Stückchen über den Stecker lassen, dann sieht es später besser aus.



    Danach darf das Kabel zurück in sein Zuhause.



    Zwischendurch machte sich meine Verletzung unangenehm bemerkbar. Besonders ärgerlich bei weissem Sleeve.



    Da kein Pflaster zur hand war kam eine Notlösung aus einem Streifen Taschentuch und einem Kabelbinder zum Einsatz. Das Funktioniert ganz gut.



    Ich war schon dabei einen Antrag auf ein Patent zu stellen, da machten sich die Nachteile der Erfindung bemerkbar. Beim Schrumpfschlauchschrumpfen fing es Feuer.



    Nachdem das Feuer gelöscht war geht es (ohne Verband) weiter.

    Wenn alle Kabel gesleevt sind kommen sie auch auf der anderen Seite wieder in den Stecker zurück.

    Wichtig: Achtet darauf, dass ihr die Kabel nicht vertauscht.

    Die normale Reihenfolge bei einem 6 Poligen Stecker ist, dass die 3 Gelben auf der Seite ohne Clip und die 3 Schwarzen auf der Seite mit Clip kommen.

    Tipp: Schiebt den Schrumpfschlauch ein Stück mit in den Stecker, normalerweise passt das. Dann sieht es schöner aus.




    Kontrolliert nochmal ob alle Kabel richtig drin sind. Alle Pins sollten gleichweit drin stecken. Alternativ könnt ihr auch einmal kurz an jedem Kabel ziehen.



    Das Ergebnis sollte ungefähr so aussehen:







    >> Nach oben<<






    >> Nach oben<<


    10. Der Abschluss: Frontanschlüsse sleeven

    Comming soon...

    >> Nach oben<<





    Die Frontanschlüsse kommen, sobald ich Zeit habe.

    Wenn jemand Rechtschreibfehler findet soll er es bitte per PM schreiben und nicht hier im Forum, muss ja nich jeder wissen wie blöd ich bin.

    Über Verbesserungsvorschläge und Kritik freue ich mich natürlich.


    Wenn ihr noch Fragen habt dürft ihr sie ruhig stellen. Und Bilder eurer Sleeve-Erfolge dürft ihr natürlich auch posten.


    Wichtig: Ihr verliert beim Sleeven des Netzteils die Garantie!
    Alle Arbeiten geschehen auf eigene Gefahr, ich übernehme keine Verantwortung für eventuelle Schäden an Geräten.


    mfg, Shibi
    Geändert von Shibi (10.03.2013 um 14:20 Uhr) Grund: Update

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Avatar von Shibi
    Mitglied seit
    25.08.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    3.869

    AW: [HowTo] Wie sleeve ich ein Kabel?

    9. Die Krönung: Das 24 Polige ATX Kabel



    Nun geht es weiter mit dem 24 Poligen ATX Stecker. Manche von euch haben vielleicht Bedenken, dass dieses Kabel besonders schwer zu sleeven ist weil es so viele Einzelkabel hat, aber im Grunde genommen ist es nicht schwerer als jedes andere auch.

    Falls euer Netzteil schon gesleevt ist müsst ihr zuerst den vorhandenen Sleeve entfernen. Wie ihr seht geht der Sleeve bei diesem Netzteil bis in das Gehäuse und lässt sich deshalb nicht einfach runterziehen bzw. runterschneiden.



    Deshalb müsst ihr das Netzteil zuerst aufschrauben. Hierfür müsst ihr bei den Meisten Netzteilen lediglich die 4 Schrauben (rot makiert) lösen.
    Wenn ihr das Siegel über der Schraube (rechts oben) entfernt verliert ihr die Garantie des Netzteiles. Wobei ihr die Garantie sowieso schon durch das Sleeven verloren habt. Ich weise euch trotzdem nochmal darauf hin.



    Warnung: In einem Netzteil herrschen auch im ausgeschalteten und ausgesteckten Zustand noch Spannungen. Deshalb nie irgendwelche Teile anfassen, von denen ihr nicht sicher seid, dass sie ungefährlich sind!


    Wenn ihr das Netzteil aufgeschraubt habt müsst ihr meistens zuerst den Lüfterstecker lösen, bevor ihr den oberen Teil komplett abnehmen könnt. Hierfür einfach vorsichtig am Stecker ziehen bis er sich löst. Eine Spitzzange kann hier nützlich sein.





    Jetzt könnt ihr sehen wie der sleeve im inneren befestigt ist, meistens wird er mit Kabelbindern befestigt, es kann aber auch sein, dass Schrumpfschlauch verwendet wurde.



    Schneidet den Kabelbinder/Schrumpfschlauch ab und zieht den Sleeve aus dem Netzteil.



    Nun könnt ihr den Sleeve entfernen.





    Als nächstes kommt der Stecker runter, wie man mit dem ATX Pinremover umgeht dürftet ihr ja langsam raushaben.



    Jetzt sollte es ungefähr so aussehen:



    Tipp: Wenn ihr Angst habt, dass ihr die Kabel nichtmehr in der richtigen Reihenfolge reinsteckt, nummeriert sie einfach durch.



    Als nächstes solltet ihr wieder den Schrumpfschlauch und den Sleeve vorschneiden. Ihr braucht mindestens 48 Stücke Schrumpfschlauch (24 Kabel * 2) und 24 Stücke Sleeve.
    Wie lang der Sleeve werden soll ist euch überlassen. Wichtig ist nur, dass alles gleichlang wird. Das sieht besser aus.

    Tipp: Um Sleeve zu spaaren könnt ihr auch die erste Hälfte (vom Netzteil aus gesehen) mit einem dicken Sleeve sleeven und alle Kabel zusammen sleeven. wenn dieser Teil sowieso hinter dem Mainboardtray liegt und man ihn nicht sieht stört es ja nicht.

    Also Sleeve ausmessen und zurechtschneiden:



    Wenn ihr fertig seid mit dem Zurechtschneiden müsstet ihr einen ganzen Haufen Shrink und Sleeve haben:



    Nun geht es an das eigentliche sleeven. Im Grunde genommen ist es nicht anders als bei allen anderen Kabel auch.

    Sleeve rauf:



    Dann kommt wieder die Raupentechnik zum Einsatz, bis der Sleeve komplett drauf ist.





    Der Sleeve sollte ca. 0,5 bis 1 cm vor dem Stecker aufhören.



    Jetzt nur noch zwei Stücke Schrumpfschlauch drauf und schrumpfen.





    Schon ist das erste Kabel fertig. Es sollte dann ungefähr so aussehen:



    Es gibt aber auch Pins an denen zwei Kabel hängen.



    Im Grunde genommen sleevt ihr sie genauso wie normale Kabel. Ihr schiebt den Sleeve einfach über beide Kabel rüber.



    Theoretisch könnt ihr auch den Pin entfernen und beide Kabel einzeln sleeven, allerdings habe ich bisher noch nie jemanden gesehen, der dies gemacht hätte.

    Wenn ihr alle Kabel fertighabt sollte es so aussehen:



    Jetzt noch die Pins zurück in den Stecker.

    Wichtig: Kontrolliert lieber zwei mal ob ihr jedes Kabel wieder an der richtigen Stelle habt. Ein vertauschtes Kabel kann zu Schäden an eurer Hardware führen.




    Falls ihr die belegung nichtmehr im Kopf habt richtet euch nach folgender Zeichnung. Gleiche Farbe bedeutet immer auch gleiches Kabel, also ist es egal welches Kabel ihr wohin macht, Hauptsache es hat die richtige Farbe.



    Und zu guter Letzt noch das Netzteil wieder zumachen.

    Wichtig: Vergesst auf keinen Fall den Lüfterstecker wieder einzustecken, sonst überhitzt das Netzteil.



    Noch die Schrauben wieder rein, dann seid ihr fertig.
    Das Ergebnis kann sich sehen lassen:
















    Ein kleiner Trick um die Blickdichte zu erhöhen.


    Besonders weisser Sleeve ist oft nicht blickdicht. Aber auch bei schwarzem oder andersfarbigen Sleeve tritt dieses Phänomen auf. Besonders Besitzer von günstigen Sleeve dürften sich hierüber sehr oft ärgern.

    Auf dem Bild sieht man sehr schön, dass selbst guter, weisser, Sleeve nicht 100% blickdicht ist. Die Kabelfarben sind immernoch sichtbar.



    Es gibt verschiedene Lösungsansätze. Zuerst solltet ihr euch versichern, dass der Sleeve straffgezogen ist. Das erhöht die Blickdichte deutlich.

    Außerdem könnt ihr die Kabel vor dem Sleeven in der Sleevefarbe anmalen bzw. mit Klebeband in der passenden Farbe umwickeln. Wenn ihr z.B. schwarzen Sleeve nehmt könnt ihr mit einem schwarzen Edding die Kabel anmalen, dann sieht man das Kabel nicht so stark durchscheinen.

    Wenn die Blickdichte immer noch unzureichend ist könnt ihr den Sleeve doppelt nehmen.
    Hierfür einfach eine zweite Schicht Sleeve über das gesleevte Kabel schieben.

    Bedenkt, dass doppelt Sleeven auch den doppelten Sleeveverbrauch und damit auch doppelte Kosten bedeutet. Also überlegt euch vorher ob es sich wirklich lohnt.



    Wichtig ist, dass der Sleeve vorher straffgezogen wurde sonst passt unter Umständen die zweite Lage nichtmehr rüber.
    Dann ganz normal Schrumpfschlauch rüber und schrumpfen. Schon ist das Kabel blickdicht gesleevt.



    Hinweis: Dreifach zu sleeven lohnt sich schon allein aus Kostengründen nicht. Kauft für das Geld lieber besseren Sleeve.
    Außerdem wird das Kabel dann sehr dick.

    mfg, Shibi

    Geändert von Oliver (21.02.2009 um 17:48 Uhr)

  3. #3
    Avatar von Shibi
    Mitglied seit
    25.08.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    3.869

    AW: [HowTo] Wie sleeve ich ein Kabel?

    Fragen und Antworten:

    Hier schreibe ich mal häufig gestellte Fragen ein, die mich jetzt schon ein paarmal per PM erreicht haben:


    Frage: Ich habe kein Moldulares Netzteil, kann ich es trotzdem problemlos sleeven?
    Antwort: Natürlich geht es auch mit normalen Netzteilen. Es ist nur ein bisschen schwieriger, da ihr die Kabel nicht abmachen könnt.

    Frage: Wie lange dauert es eigentlich einen kompletten PC zu sleeven?
    Antwort: Das ist unterschiedlich, je nachdem wie geübt ihr seid. Für einen kompletten PC mit allen Kabeln würde ich mindestens 5 Stunden einplanen, wenn man sehr gründlich arbeiten will auch mehr.

    Frage: Stellt eine.

    mfg, Shibi
    Geändert von Shibi (28.12.2008 um 20:03 Uhr)

  4. #4
    Avatar von Shibi
    Mitglied seit
    25.08.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    3.869

    AW: [HowTo] Wie sleeve ich ein Kabel?

    Alternative zum selbersleeven



    Seit einigen Wochen bietet NZXT nun eine Alternative zum selbersleeven an. Es handelt sich um schwarz gesleevte Verlängerungen für die meisten Kabel im PC. Die Qualität des Sleeves ist sehr gut, die des Schrumpfschlauches nicht ganz so gut. Es gibt leider weisse Schrift auf dem Schrumpfschlauch und die Länge ist auch nicht immer perfekt. Am meisten Probleme gibt es beim 6 auf 8 Pol Adapter für ATX Stecker. Hier ist der Sleeve unterschiedlich lang, was mich ziemlich stört. Auch beim SATA Stromkabel ist der Sleeve sehr lang geraten. Meine Vermutung ist, dass NZXT hier immer gleichlangen Sleeve verwendet und nicht bedacht hat, dass er deutlich länger wirkt wenn er nicht in den Stecker reingeschoben wird, was beim SATA Stromkabel nicht, und beim 6 auf 8 Pol Stecker nicht bei allen Kabeln möglich ist.
    Allgemein muss ich sagen die Qualität ist in Ordnung , der Sleeve sehr blickdicht. Wer mit nicht ganz perfekter Schrumpfschlauchlänge und weisser Schrift auf dem Schrumpfschlauch kein Problem hat, kann bedenkenlos zugreifen.

    Hier ist der Link zu den Kabeln bei Caseking.


    Fotos folgen noch.


    An dieser Stelle möchte ich mich noch bei PCGH und Caseking bedanken, welche mir freundlicherweise einige Kabel zur Anschauung zur verfügung gestellt haben.


    mfg, Shibi
    Geändert von Shibi (12.02.2010 um 17:22 Uhr)

  5. #5
    Avatar von Shibi
    Mitglied seit
    25.08.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    3.869

    AW: [HowTo] Wie sleeve ich ein Kabel?

    Edit: Ups, eins zuviel.
    Naja das hier werde ich auchnoch irgendwie füllen. ^^

  6. #6
    Avatar von TowLy_das_Handtuch
    Mitglied seit
    16.10.2008
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    365

    AW: [HowTo] Wie sleeve ich ein Kabel?

    Also bis jetzt schon echt schön geworden Bin gespannt auf bilder und den rest von dir
    |Asus Maximus III Gene | 2x G.Skill DIMM 4 GB DDR3-1333 | Intel® Core™ i5-750 Prozessor | Corsair H50 | 2x 8800GTS 320MB |Creative Sound Blaster X-Fi Titanium Fatal1ty Prof Ser | OCZ Vertex 2,5" SSD 60 GB (System) 2x Samsung F1 1TByte | Tagan 800 Watt Pipe Rock

    Die neue Perfekte Armee

  7. #7
    Avatar von Shibi
    Mitglied seit
    25.08.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    3.869

    AW: [HowTo] Wie sleeve ich ein Kabel?

    Das Bilderhochladen dauert... *grml*

    Falls ein Mod Zeit hat darf er mal 3 meiner Picdumps löschen.
    Ich lad die Bilder doch nicht hier im Thread hoch, das ist mir zu aufwendig. Aber einen würde ich sicherheitshalber doch noch gerne behalten.
    Ich sag schonmal Danke.

    mfg, Shibi

  8. #8

    AW: [HowTo] Wie sleeve ich ein Kabel?

    Mach erst mal fertig - dann bereinigen wir den Thread gemeinsam. N1 work schon mal vorab.
    Nützliche Threads im Forum
    [HowTo] Bilderupload im Forum | sämtliche Bilderthreads | Die Suchfunktion

    Tests und Reviews
    [Roundup] Netzteile von 650-850 Watt | PCGHX Übersicht Wasserkühler | Der Wakü-Blog

    Asus Rampage V Edition 10 | Intel i7 6850K | 32GB DDR4 Corsair Dominator Platinum 3200MHz | Nvidia TitanX | 512GB Samsung 950 Pro M.2 | Seasonic Platinum SS-1050XP | BeQuiet Dark Base Pro 900 | all @ Wakü

  9. #9

    Mitglied seit
    05.08.2008
    Ort
    Heinsberg (NRW)
    Beiträge
    170

    AW: [HowTo] Wie sleeve ich ein Kabel?

    Ich danke dir
    Jetzt wird auch PCGHX von Sleeves erobert


    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #10
    Avatar von Whoosaa
    Mitglied seit
    09.01.2008
    Ort
    BY
    Beiträge
    2.883

    AW: [HowTo] Wie sleeve ich ein Kabel?

    Wow, stark.

    Ehrlich gesagt, habe ich die ganze Zeit auf so ein How-To gewartet, da ich vorhabe, das auch an meinem naechsten PC durchzufuehren. Dankeschoen.

    P.S.: Ich habe jetzt trotzdem mal kommentiert, ist das schlimm?
    4690K | DRP3 | Ares 8GiB 2400 | 290 Vapor-X OC | Z97 Extreme4 | M550 512 | E10 500-CM | Define R4 | Win10

Seite 1 von 365 123451151101 ...
CableMod Configurator

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 06.06.2008, 13:25
  2. Welches Kabel und wie realisiere ich ein sehr langes Kabel?
    Von Lee im Forum Internet und Netzwerk
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 21.04.2008, 15:14
  3. Pci-e Kabel zu kurz!Adapter?Anderes Kabel?
    Von Bateman666 im Forum Luftkühlung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.04.2008, 07:40

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden