1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    106.504
    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu ARM-Verkauf: Nvidia soll Interesse haben, Apple hat angeblich abgelehnt

    Die japanische SoftBank Group Corp. soll als Eigentümer der britischen Prozessorschmiede ARM derzeit am Verkauf seiner Sparte interessiert sein, was Nvidia auf den Plan gerufen hat. Derweil soll Apple es abgelehnt haben, mitzubieten.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: ARM-Verkauf: Nvidia soll Interesse haben, Apple hat angeblich abgelehnt

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2
    Avatar von Terracresta
    Mitglied seit
    08.08.2013
    Beiträge
    1.902

    AW: ARM-Verkauf: Nvidia soll Interesse haben, Apple hat angeblich abgelehnt

    Solang die Wettbewerbshüter ihre Jobs tun, werden es viele Technikriesen schwer haben, das Unternehmen und die Technik dahinter aufzukaufen.
    Wieso will Softbank eigentlich verkaufen? Man würde meinen, dass die ARM-Technologie so einiges an Gewinn abwirft, schon allein aus den ganzen Lizenzverträgen (= Maschine zum Geld-Drucken). Am besten wäre, wenn es wieder britisch wird, wie es Acorn war. Könnte mir nichts mieseres vorstellen, als wenn eine weitere Technologie von einem US Unternehmen geschluckt wird.

  3. #3

    AW: ARM-Verkauf: Nvidia soll Interesse haben, Apple hat angeblich abgelehnt

    Nur alte Lizenzen zu verkaufen druckt langfristig kein Geld. Neue Techniken zu entwickeln verbrennt es dagegen – auch ARM macht nur Gewinn, solange die Balance stimmt. Mit zunehmend größerem Eigenentwicklungsanteil bei Apple, mehrer chinesischer Eigenentwicklungen in gleicher Leistungsklasse, einem erneuten Vorstoß von Intel mit Hochpreisprodukten unterhalb der Einsteiger-Core-Serie und vor allem der erstarken von RISC-V verbessern sich die Gewinnchancen von ARM im Moment nicht gerade. Vermutlich sieht Softbank andere Investitionen als lukrativer an und hofft, heute einen deutlich besseren Verkaufspreis zu erzielen als in ein paar Jahren, wenn möglicherweise nur noch 0-Gewinne ausgewiesen werden können.

  4. #4
    Avatar von Olstyle
    Mitglied seit
    29.08.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    NRW
    Beiträge
    14.164

    AW: ARM-Verkauf: Nvidia soll Interesse haben, Apple hat angeblich abgelehnt

    Ich würde auch tippen dass SoftBank hier schlicht an den Peak der ARM Verbreitung glaubt und nochmal ordentlich kassieren will.
    Aufgrund der Lizenzstruktur ist der Laden eigentlich für keinen Chiphersteller wirklich interessant. Den Schritt zu Privatanlegern halte ich für wahrscheinlicher.
    Triplescreen Gaming mit SoftTH Free Speech vs. Trolling
    Zitat Zitat von DoubleFine Action News
    “It’s true: We’re amazing,” commented Tim Schafer, president and CEO of Double Fine.

  5. #5

    Mitglied seit
    08.07.2010
    Beiträge
    532

    AW: ARM-Verkauf: Nvidia soll Interesse haben, Apple hat angeblich abgelehnt

    Das lustige ist ja RiSC ist seid langem in jeder Prozessorarchitektur vertreten weil reine x86 Prozzis gibt es ja seid den 486ern nicht mehr ab dem P60 fand ja auch RISC seinen Weg in die x86 Architekture

  6. #6
    Avatar von T-MAXX
    Mitglied seit
    09.08.2008
    Ort
    Norden Deutschlands
    Beiträge
    1.309

    AW: ARM-Verkauf: Nvidia soll Interesse haben, Apple hat angeblich abgelehnt

    Ich liebe ARM.
    Bitte mehr ARM auf dieser Welt...
    Das Ende ist der Anfang vom Ende...

  7. #7
    Avatar von ich111
    Mitglied seit
    22.01.2009
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    10.000

    AW: ARM-Verkauf: Nvidia soll Interesse haben, Apple hat angeblich abgelehnt

    Glaube nicht, dass das ein nicht neutraler Kaufer erhält. Die Cortex sind mittlerweile fast überall anzutreffen (von der Waschmaschine über Festplatten bis zum Auto) und kein einziger Microcontroller- geschweige denn CPU-Hersteller ist daran interessiert von der Konkurrenz abhängig zu sein.
    i5 2500K | HR-02 Macho | P8Z77-M Pro | 2x 8GB TridentX | Gigabyte 1060 G1 | Straight Power 11 450W | 850 Pro 512GB | Samsung HD103SJ

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  8. #8
    Avatar von PCGH_Stephan
    Mitglied seit
    31.10.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    5.801

    AW: ARM-Verkauf: Nvidia soll Interesse haben, Apple hat angeblich abgelehnt

    Ein bißchen Hintergrundinformationen zu der Angelegenheit: Softbank - deren Gründer Masayoshi Son für seine recht aggressiven/optimistischen Investment- und Kreditfinanzierungsstrategien bekannt ist - ist durch mehrere fragwürdige Investitionsprojekte (abgesagter Börsengang von Wework 2019, Partnerschaft mit Wirecard etc.) und dann noch die Corona-Krise in letzter Zeit recht stark unter Druck gekommen. Deren technologiefokussierter Venture-Capital-Fund Vision Fund bringt es für das letzte Fiskaljahr auf rund 18 Mrd. US-Dollar Verlust, der geplante Vision Fund 2 befindet sich in der Schwebe. Die Firma stößt daher seit einigen Monaten eine Reihe von Assets in Milliardenhöhe ab, etwa Anteile an Alibaba, in das man bereits 2000 investiert hat. Gesucht wird angeblich auch ein Käufer für Treasure Data (Data Management/IoT), das wiederum erst 2018 von ARM aufgekauft wurde. Insofern würde ein ARM-Verkauf ins Bild passen und muss nicht unbedingt heißen, dass Softbank die Zukunft von ARM schlecht einschätzt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •