Seite 2 von 7 123456 ...
  1. #11
    Avatar von Research
    Mitglied seit
    08.09.2011
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Dreh dich ganz langsam um...
    Beiträge
    10.593

    AW: Appellieren an den Endverbraucher der falsche Weg ?

    Ich weis das bayrische Pilze und Bananen strahlen, aber
    Hornmist &Hornkieselpräparate
    muss ich erstmal googeln was das überhaupt ist.
    Der Nackzocker eV. sucht noch aktive Mitglieder. Anmeldung unter Surveilance@nsa.gov. Benötigt werden Windows 10, Mikrofon und WebCam.
    Zur Zeit viel Mobil unterwegs, Rechtschreibung geht im Androide FF auf PCGH nicht.
    Wenn Onlineshops zwei Preise zur selben Zeit haben. Noch Fragen? Schick eine PN an die Teilnehmer.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #12

    Mitglied seit
    03.01.2012
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Im schönen Allgäu
    Beiträge
    1.128

    AW: Appellieren an den Endverbraucher der falsche Weg ?

    oder "unser Land" und "aus Schwaben und Altbayern" im BR anschauen.
    da wird öfter über diese themen berichtet.
    und nein, aluhut braucht man keinen.

  3. #13
    Avatar von ruyven_macaran
    Mitglied seit
    22.08.2007
    Beiträge
    31.490

    AW: Appellieren an den Endverbraucher der falsche Weg ?

    Zitat Zitat von Alreech Beitrag anzeigen
    Wie läuft das mit dem zertifizierten Ökostrom? Wird dann der Strom bei Nacht, Nebel & Windstille abgestellt weil es nicht genügend gibt, oder sind das Zertifikate für Norwegische Wasserkraft die billig zu haben sind weil die Wasserkraftwerke grundsätzlich immer laufen?
    Hängt davon ab, wo du kaufst. Wenn der Anbieter zu einem größeren Konzern gehört oder es gar nur ein Ökostromtarif der großen Kohle/Atomfirmen ist, dann zahlst du deinen Aufpreis garantiert für derartige "eh im Netz"-Zertifkate. Aber die echten Ökostromer (Naturstrom, Lichtblick, etc.) legen für gewöhnlich wert darauf, dass sie selbst in neue Wind- und Solaranlagen und daraus den Großteil ihres Stroms beziehen.



    @Topic: Beim Tierwohl hat der Verbraucher keine Chance, weil sich ihm überhaupt keine Wahl stellt. Schon Klöckners Siegel ist kaum die Folien wert, auf die es gedruckt wird, aber ein großer Teil des Fleischs wird verarbeitet verkauft, da kräht kein Hahn nach, von Milchprodukten ganz zu schweigen. Man kann Bio nehmen, da ist immer auch ein Bisschen Tierwohl drin, aber das wars. Und den Bauern hilft man auch damit nicht. An dieser Stelle bräuchte es einen Ansatz genau aus Gegenrichtung: Deutlich bessere Haltebedingungen vorschreiben. Ergebnis wäre automatisch eine geringere Produktionsmenge, damit eine Verknappung und steigende Preise. Mit etwas Glück sogar zusätzliche Arbeitsplätze in der Landwirtschaft, weil "Kümmern" nunmal kaum automatisiert werden kann im Gegensatz zu "Mästen".
    Aber solange Deutschlands Bauernlobby und Billigfleichexporteuren dominiert wird und bei der Union die Gesetze schreibt, wird sich da nichts tun.

    Bei anderen Themen hätte der Verbraucher aber sehr wohl die Wahl. Autos werden immer größer und schlucken mehr Sprit? Ja, weil sie vermehrt gekauft werden, wenn sie genau das machen. Kleidung für 3 €, die von quasi-Sklaven in Bangladesh zusammengenäht wurde und nach spätestens einer Saison reif für die Tonne ist? Findet Deutschland geiz äh geil. Auch Smartphones haben Anfangs länger als zwei Jahre gehalten, bis den Hersteller aufgefallen ist, dass 99% der Käufer sich eh nach 18 Monaten ein neues hohlen und ihnen der Rest egal ist.
    PCG&H-Statistik: 25235 Post, 380 Threads, 17091 Antworten (0,677/Post, 44,876/Thread) since 18:04, 26.09.2001

    [Langzeittagebuch]Vom Flugzeug zum 0db-Wakü-PC; 31.8.11: Stufe 4.0 Fanless

  4. #14

    Mitglied seit
    03.01.2012
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Im schönen Allgäu
    Beiträge
    1.128

    AW: Appellieren an den Endverbraucher der falsche Weg ?

    milch und eier holen wir beim bauer ums eck. da weiß ich was ich bekomme, und wo das geld landet.

  5. #15
    Avatar von Andrej
    Mitglied seit
    22.09.2010
    Ort
    OMSK
    Beiträge
    1.796

    AW: Appellieren an den Endverbraucher der falsche Weg ?

    Die Politik sollte meiner Meinung nach durch kluge Gesetze, den Verbraucher steuern und so sein Kaufverhalten nach und nach ändern.
    Dieses ist natürlich sehr schwer, denn den "Verbraucher" gibt es nicht. Von einem "Verbraucher" könnten wir nur dann sprechen, wenn alle Menschen das selbe Einkommen hätten.
    Denn man muss bedenken, das jede Preiserhöhung bei Lebensmitteln durh Steuern oder Strafabgaben, wenn die Waren umweltschädlich Produziert wurden, zuert die klienen Einkommen treffen.
    Fleisch und Früchte könnte für viele Menschen auch in Deutschland so zum Luxusprodukt werden, da sie so mehr von ihrem Einkommen für Lebensmittel zahlen müssten.
    Wärend die gut Betuchten ihr Kaufverhalten kaum verändern würden.
    Bei Elektronik und Kleidung sehe ich es anders. Kleidung und Elektronik darf nicht Länger ein Wegwerfprodukt sein. Hier muss die Politik gegen Billigmüll vorgehen, durch höchere Qualitätsstandarts und dem Recht auf Reparatur.
    + Intel Core i7 2600K 3.4 GHz + Asus Maximus IV GENE-Z S1155 + Asus GeForce GTX 680 DirectCU II + 16GB Corsair Vengeance +

  6. #16

    Mitglied seit
    03.01.2012
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Im schönen Allgäu
    Beiträge
    1.128

    AW: Appellieren an den Endverbraucher der falsche Weg ?

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2613.JPG 
Hits:	55 
Größe:	400,2 KB 
ID:	1089089
    das war kein billigmüll, und lag trotzdem im e-schrott.
    die politik kann da fast nichts machen es liegt am verbraucher, sich kundig zu machen. ich habe 12 jahre auf einem wertstoffhof gearbeitet.
    was da entsorgt wurde und wird, geht auf keine kuhhaut.
    bei obigen laptop war nur die HDD defekt, 20-30€ ausgeben, das ding läuft noch einige jahre weiter.aber nein, ab in die tonne, gibt ja für 300,- schon ein neues.

  7. #17

    Mitglied seit
    09.10.2015
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    3.963

    AW: Appellieren an den Endverbraucher der falsche Weg ?

    Zitat Zitat von pedi Beitrag anzeigen
    bei obigen laptop war nur die HDD defekt, 20-30€ ausgeben, das ding läuft noch einige jahre weiter.aber nein, ab in die tonne, gibt ja für 300,- schon ein neues.
    Damit es mit 20-30 Euro getan ist muss der Vorbesitzer aber in der Lage sein den Fehler selbst zu lokalisieren und zu beheben. Sobald man einen Fachmann dafür bezahlt geht die Rechnung nicht mehr auf.

  8. #18

    Mitglied seit
    03.01.2012
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Im schönen Allgäu
    Beiträge
    1.128

    AW: Appellieren an den Endverbraucher der falsche Weg ?

    das stimmt schon, aber ich denke, heute hat doch jeder einen verwandten, bekannten usw. der mal nachschauen kann.
    selbst wenns nachschauen 20,- kostet (brauchte man nicht viel nachschauen, das hat man beim einschalten schon gehört) hat man für 50,- ein weiterhin funktionierendes laptop.
    und diese 50,- ists auf jeden fall noch wert.

  9. #19
    Avatar von Research
    Mitglied seit
    08.09.2011
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Dreh dich ganz langsam um...
    Beiträge
    10.593

    AW: Appellieren an den Endverbraucher der falsche Weg ?

    Steuern werden uns nicht retten, die sind nicht Zweckgebunden und landen dann bei, Sucht euch ein Lieblingsthema aus.

    Krieg?
    Migration?
    Flüchtlinge?
    "Spenden" an die dritte Welt?
    Fördergelder?
    Beraterhonorare?
    Diätenerhöhungen?
    Sinnlose Ämter/Posten?
    Verhauhene Gesetze?
    Ausufernde Verwaltung?
    EU?
    China? (Ja, da zahlen wir Gelder für Entwicklung + "das Porto" hin.)
    Bankenrettungen?
    Mehr verkorkstes H4?

    Ist wie die Tabaksteuer. Erhoben wegen der Schäden, bezahlt aber alles, nur nicht das Gesundheitssystem. Wenn man H4 ignoriert.
    Oder Treibstoff, wie viele Steuern und Abgaben sind da drauf? Was geht davon am Ende in Straßen, ÖNV und neue Technologien?
    Der Nackzocker eV. sucht noch aktive Mitglieder. Anmeldung unter Surveilance@nsa.gov. Benötigt werden Windows 10, Mikrofon und WebCam.
    Zur Zeit viel Mobil unterwegs, Rechtschreibung geht im Androide FF auf PCGH nicht.
    Wenn Onlineshops zwei Preise zur selben Zeit haben. Noch Fragen? Schick eine PN an die Teilnehmer.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #20
    Avatar von Tengri86
    Mitglied seit
    23.04.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Deutschländer
    Beiträge
    2.357

    AW: Appellieren an den Endverbraucher der falsche Weg ?

    Hetze™?
    Wieder auf die Untere tretten die nixs haben™?
    kommt wieder aus seinem Loch rausgekrochen™?
    Hab sonst nichts von ihm erwartet™?
    AMD Ryzen 7 3700X // Gigabyte X570 Aorus Ultra // Asus ROG Strix GeForce RTX 2080 Advanced Edition // be quiet! Dark Rock Pro 4/ // Crucial Ballistix Sport LT 32GB / / 2x Corsair Force Series MP510 960GB, M.2 /be quiet! Straight Power 11 750W // Phanteks Eclipse P600S // Acer Predator XB1 XB271HU
    ->Made By Rosi <-

Seite 2 von 7 123456 ...

Ähnliche Themen

  1. falsches Auslesen meines E6750
    Von Garrett im Forum Prozessoren
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.11.2007, 21:09
  2. Temperaturen werden scheinbar falsch ausgelesen
    Von mille im Forum Overclocking: Prozessoren
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 15.10.2007, 16:56
  3. Was ist richtig und was ist falsch?
    Von aZZaZZeLLo im Forum Sonstige Hardware
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.10.2007, 18:41
  4. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.10.2007, 17:49
  5. falsche speedfan-werte für netzteil???
    Von e-virus im Forum Sonstige Hardware
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.09.2007, 23:31

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •