Seite 3 von 3 123
  1. #21
    Avatar von seahawk
    Mitglied seit
    15.10.2008
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Beiträge
    5.537

    AW: Intel-Quartalszahlen Q1/20: Krisensicher und nahe am Allzeitrekord

    In Officerechnern ist dass recht leicht. 2-4 Kerne und integrierte GPU und Ryzen 3200G gegen Intel 9100 tut sich für OEM preislich sehr wenig. Allerdings kann Intel mehr liefern.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #22

    Mitglied seit
    23.09.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    3.497

    AW: Intel-Quartalszahlen Q1/20: Krisensicher und nahe am Allzeitrekord

    Zitat Zitat von Rollora Beitrag anzeigen
    genau das lese ich hier seit 2016. Kurz vor Zen Release

    .
    Warum sollte ich Vinylplatten kaufen? Wird sich nie durchsetzen.
    Meine Schellackplattensammlung ist doch top.

    Ok Ok Du hast natürlich Recht aber diesesmal (im Vergleich zum Bulldozer) hat AMD echt gute Produkte und Intel kommt nicht wirklich aus dem Quark.
    Die Zeichen sind also deutlich besser.
    Möchte ausserdem nur betonen das ich NICHT geschrieben habe das AMD Intel vom Thron stürzt sondern das in einem Jahr Intel den Text der
    Quartalsergebnisse etwas ändern muss. Ggf. werden andere Sparten deutlicher hervorgehoben und oder anstelle der 14% wird es "nur" noch 10% sein....

    So oder so warte ich erstmal auf neue Grafikkarten die deutlich mehr Wums haben; auch das liest man hier seit min. 2016
    Rechner 1: AMD Ryzen 9 3900X, GTX 1080, 32GB DDR4-3400 CL15-16-16, SB ZxR => Acer Predator X27P
    Rechner 2: AMD Ryzen 7 2700X, AMD RX 480 8GB, 32GB DDR4-2400, CL16-16-16
    Rechner 3: AMD 2400G, 8GB DDR4-3200 CL16-16-16 => HTPC
    aktive Konsolen: PS3, PS4 & XBox One

  3. #23
    Avatar von Rollora
    Mitglied seit
    02.10.2008
    Ort
    Wo mich die Arbeit und die Familie so hintreibt :-) Ist flexibel mit mehreren Wohnsitzen
    Beiträge
    14.871

    AW: Intel-Quartalszahlen Q1/20: Krisensicher und nahe am Allzeitrekord

    Zitat Zitat von Mazrim_Taim Beitrag anzeigen
    Warum sollte ich Vinylplatten kaufen? Wird sich nie durchsetzen.
    Meine Schellackplattensammlung ist doch top.

    Ok Ok Du hast natürlich Recht aber diesesmal (im Vergleich zum Bulldozer) hat AMD echt gute Produkte und Intel kommt nicht wirklich aus dem Quark.
    Die Zeichen sind also deutlich besser.
    Möchte ausserdem nur betonen das ich NICHT geschrieben habe das AMD Intel vom Thron stürzt sondern das in einem Jahr Intel den Text der
    Quartalsergebnisse etwas ändern muss. Ggf. werden andere Sparten deutlicher hervorgehoben und oder anstelle der 14% wird es "nur" noch 10% sein....

    So oder so warte ich erstmal auf neue Grafikkarten die deutlich mehr Wums haben; auch das liest man hier seit min. 2016
    Du hast recht, die Zeiten könnten für AMD kaum besser sein (Intel könnte mit gut laufendem 7nm Prozess, der für 2018 schon prognostiziert war AMD ja regelrecht vorführen).
    Anhand der Quartalsergebnisse von Intel sieht man aber trotzdem: es geht ihnen hervorragend.
    Zitat Zitat von Incredible Alk Beitrag anzeigen
    Die Stasi hätte Freundentränen in den Augen heutzutage - damals musste man aufwendig Wanzen verstecken und extreme finanzielle Mittel aufbringen um massenhaft Leute abzuhören. Heute installieren die Leute ihre Wanzen selbst, kümmern sich um die Verbindung und zahlen alles auch noch selber. Genial.

  4. #24

    Mitglied seit
    23.09.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    3.497

    AW: Intel-Quartalszahlen Q1/20: Krisensicher und nahe am Allzeitrekord

    Zitat Zitat von BxBender Beitrag anzeigen
    Kann es sein, dass 99% aller Käufer blindlings zu einem bestehenden Markennamen greifen, anstatt sich über die Produkte überhaupt erst einmal zu informieren?

    Ich habe den jetzt nur ausgetauscht, weil ich meinen 120hz Bildschirm befeuern muss, für 60hz hätte ich damit immer noch leben können, vor allem, weil ich auch noch viele Leichen im Keller habe, die ich noch zu spielen habe.
    Aber nochmal zurück zum eigentlichen Kaufverhalten:
    Ist es nicht eigentlich so, dass man sich im häuslichen Alltag in vielen Fällen vorab informiert, bevor man viel Geld für etwas ausgibt?
    Es gehört ja schon viel blindes Vertrauen und Glauben dazu, einfach in einen Laden zu rennen, und sich etwas mitzunehmen, ohne vorher Tests und Meinungen eingeholt zu haben.
    Jein.
    Selbst wenn die sich informieren wird oft Produkt XYZ gekauft.
    Habe ich wieder in der Familie gesehen.
    Benötigt: Handy zum telefonieren, FB, Whats Up und ggf. EMail. => wurde natürlich das akt. iPhone (jaja könnte auch Samsung oder Huawei stehen; ist aber eben das akt. iPhone geworden)
    Meine Frage warum keine Handy für ~100€ => die Nachtbarn / Freunde haben auch so ein iPhone.

    Bei CPUs ist das sogar noch trauriger/lustiger:
    Mit der CPU XYZ kann man 1XX FPS erreichen.
    Meine Antwort lautet darauf ja aber mit der schnellsten Grafikkarte und in 720p.
    In welcher Auflösung zockst Du und was für ne Grafikkarte haste

    @ häuslichen Alltag bzw. man viel Geld für etwas ausgibt
    Ich hatte ~1995 angefangen ~500DM monatlich fürs Hobby auf Seite zu legen.
    Aktuell sind es nur noch 200€ da sich meine Prioritäten geändert haben.
    Will sagen man muss ja nicht sovort in den Laden stürmen; idR. weiß man ~1 Jahr vorher das die Produkte kommen werden.
    Etwas Planung und das Konto kommt nicht ins schwitzen.
    Rechner 1: AMD Ryzen 9 3900X, GTX 1080, 32GB DDR4-3400 CL15-16-16, SB ZxR => Acer Predator X27P
    Rechner 2: AMD Ryzen 7 2700X, AMD RX 480 8GB, 32GB DDR4-2400, CL16-16-16
    Rechner 3: AMD 2400G, 8GB DDR4-3200 CL16-16-16 => HTPC
    aktive Konsolen: PS3, PS4 & XBox One

  5. #25
    Avatar von Poulton
    Mitglied seit
    07.11.2008
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    2.978

    AW: Intel-Quartalszahlen Q1/20: Krisensicher und nahe am Allzeitrekord

    Zitat Zitat von Rollora Beitrag anzeigen
    und ein Tablet/Smartphone nicht wirklich zum Arbeiten zum gebrauchen ist.
    Das ist so nicht gesagt. Surface (aber da ist auch Intel drin) mit Docking Station, damit man auch ein oder mehrere Monitore sowieso normale Eingabegeräte anschließen kann. Citrix wäre auch noch ein Weg, womit man Anwendungen relativ Betriebssystem- und Geräteunabhängig bereitstellen kann. Für Outlook selbst bräuchte man ja auch schon seit ewig und drei Tagen eigentlich nicht mehr den Client, sondern hätte OWA.
    "Never underestimate the bandwidth of a station wagon full of tapes hurtling down the highway." - [1] [2]

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  6. #26

    AW: Intel-Quartalszahlen Q1/20: Krisensicher und nahe am Allzeitrekord

    Zitat Zitat von seahawk Beitrag anzeigen
    Der eigentliche Grund ist Fertigungskapazität, AMD könnte gar nicht genug CPUs liefern um einen kumulierten Marktanteil von 50% zu erreichen. Und wer mal bei Dell Racks geordert hat kennt auch die Lieferzeiten.

    Intel Xeon 2-3 Tage, AMD Epyc 9-21 Tage. Wenn ich was neu aufsetze kann ich den AMD nehmen, muss ich ein Rack tauschen sind 10 Tage mehr warten teurer als was der Intel mehr kostet und weniger leistet.
    Zumindest im Desktop-Endkundengeschäft hatte AMD in Quartal 1 nie Lieferprobleme. Sicherlich könnte man nur einen kleinen Teil der Intel-Marktanteile sofort übernehmen, aber solange der Bedarf mehr als gedeckt ist, stellt das kein Hinderniss beim Wachstum da. Warum es im professionellen Segment soviel schlechter aussieht, ist schwer nachvollziehbar – möglicherweise ein Henne-Ei-Problem: Ein Händler, der 100 Xeon Racks im Monat, aber nur 10 Epycs verkauft, hat bei letzteren sicherlich eher mal eine Lieferlücke.

Seite 3 von 3 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •