Seite 1 von 2 12
  1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    104.419
    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Nvidia Quartalszahlen: Guter Jahresabschluss, mehr Data Center, mehr RTX, mehr KI

    Nvidia hat die Zahlen für das vierte und letzte Fiskalquartal vorgelegt und schließt damit auch sein Jahr wirtschaftlich ab. Einmal mehr läuft es hervorragend für den Grafikkartenspezialisten und wer ein Aktienpaket besitzt, darf sich freuen.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: Nvidia Quartalszahlen: Guter Jahresabschluss, mehr Data Center, mehr RTX, mehr KI

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2
    Avatar von <<Painkiller>>
    Mitglied seit
    10.08.2009
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    München / U.S.S. Defiant / PCGHX-Forum
    Beiträge
    19.179

    AW: Nvidia Quartalszahlen: Guter Jahresabschluss, mehr Data Center, mehr RTX, mehr KI

    Das Gesamtjahr allerdings lief für Nvidia schlechter als das Jahr zuvor. Am Ende sind es 10,9 Milliarden US-Dollar Umsatz und 2,8 Milliarden US-Dollar Gewinn. Im Jahr zuvor waren es noch 11,7 und 4,1 Milliarden US-Dollar. Da werden die Gefühle in der Geschäftsleitung wohl gemischt sein, aber insgesamt ist man wohl dennoch zufrieden, weil auch die Börse das trotz Rückgang gute Ergebnis honoriert. Das Papier legte in den vergangenen Tagen deutlich zu und notiert nun am Allzeithoch nahe 270 Euro.
    Nvidia hat 2018 wirklich eine fiese Delle in ihrem Börsenkurs gehabt. Die Aktie ist damals von ca. 250€ auf 115€ abgestürzt. Wäre damals der richtige Zeitpunkt gewesen, um dazu zu kaufen.


    Darüber hinaus gibt es zu Ampere bislang nur Gerüchte - die sprachen von deutlich mehr Leistung im Raster- und Raytracing-Bereich. Halber Verbrauch bei 1,5-facher Leistung, heißt es - dank EUV-Prozess in 7 nm bei Samsung. Die neuen Karten werden für den (Spät-)Sommer erwartet.
    Ich bin mega gespannt drauf. Hoffentlich gibt es auch Preisanpassungen, damit die Verbreitung von Raytracing-Karten parallel zu den neuen Konsolen auch zunimmt. Eine neue Treiber UI wäre auch was feines.
    "Das Schicksal beschützt Narren, kleine Kinder und Schiffe mit dem Namen 'Enterprise'."
    William T. Riker - USS Enterprise NCC-1701-D
    Forenregeln | Marktplatzregeln | Moderative Maßnahmen



  3. #3
    Avatar von mannefix
    Mitglied seit
    19.04.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Berlin-Wannsee
    Beiträge
    1.936

    AW: Nvidia Quartalszahlen: Guter Jahresabschluss, mehr Data Center, mehr RTX, mehr KI

    65% Marge?

    Und die blöden Europäer sollen bezahlen?! Die Produktphilosophie vom Nvidia Chef mag ich nicht.
    Die RTX Version war ein Witz. Teuer und kaum Mehrleistung.

    UND gerade das ist was man für Raytracing neben guten Algorithmen braucht: Leistung

    Ampere wird wohl das, was Touring sein sollte...Muss mal die Preise angucken.
    Im Notfall vielleicht AMD.
    [url=http://www.sysprofile.de/id176933]
    Bestes Spiel Starcraft 2 Hots @Xeon 1230V2 und GTX 1070

  4. #4

    Mitglied seit
    08.02.2020
    Beiträge
    209

    AW: Nvidia Quartalszahlen: Guter Jahresabschluss, mehr Data Center, mehr RTX, mehr KI

    kaum mehrleistung xD

  5. #5
    Avatar von ChrisMK72
    Mitglied seit
    02.10.2007
    Beiträge
    5.145

    AW: Nvidia Quartalszahlen: Guter Jahresabschluss, mehr Data Center, mehr RTX, mehr KI

    Mit den neuen Konsolen darf man dann auch auf mehr Raytracing-Spiele hoffen
    Bin mal gespannt, wie sich das ab 2021 entwickelt.

    Ansonsten hoffe ich auf nicht weniger als 10 GB bei der 3080.
    Und natürlich ein ordentliches Leistungsplus zu meiner 1080Ti.
    Und wie immer darf der Preis nicht total am Rad drehen. Also eher klar unter 900€ für gute Customs.

    Wenn eins der obigen Sachen nicht eintrifft, bleib ich einfach bei der 1080Ti. Die is immer noch klasse. Hat halt nur kein RT. Aber watt soll's !?
    1080Ti 11GB Strix OC @ Monitor 31.5" LG 32GK850G-B, 9900k, 32GB Ram 3700MHz CL15, 4TB 860evo SSD, Yamaha A-S301 @ 2x Canton 695DC


  6. #6

    Mitglied seit
    06.10.2008
    Beiträge
    141

    AW: Nvidia Quartalszahlen: Guter Jahresabschluss, mehr Data Center, mehr RTX, mehr KI

    Ihr vergesst alle, das im DL und KI-Bereich sich die RTX-Karten sehr wohl lohnen, in Rechenzentren sind sie sehr wohl der Renner.

  7. #7
    Avatar von Rollora
    Mitglied seit
    02.10.2008
    Ort
    Wo mich die Arbeit und die Familie so hintreibt :-) Ist flexibel mit mehreren Wohnsitzen
    Beiträge
    14.647

    AW: Nvidia Quartalszahlen: Guter Jahresabschluss, mehr Data Center, mehr RTX, mehr KI

    Wenn man Nvidia Fans fragt sind die Preise deshalb so hoch, weil die Inflation und Produktionskosten gestiegen sind. Dann aber:
    Zitat Zitat von mannefix Beitrag anzeigen
    65% Marge?
    L-O-L
    Zitat Zitat von Incredible Alk Beitrag anzeigen
    Die Stasi hätte Freundentränen in den Augen heutzutage - damals musste man aufwendig Wanzen verstecken und extreme finanzielle Mittel aufbringen um massenhaft Leute abzuhören. Heute installieren die Leute ihre Wanzen selbst, kümmern sich um die Verbindung und zahlen alles auch noch selber. Genial.

  8. #8

    Mitglied seit
    28.03.2019
    Beiträge
    423

    AW: Nvidia Quartalszahlen: Guter Jahresabschluss, mehr Data Center, mehr RTX, mehr KI

    Zitat Zitat von Rollora Beitrag anzeigen
    Wenn man Nvidia Fans fragt sind die Preise deshalb so hoch, weil die Inflation und Produktionskosten gestiegen sind. [...]
    Produktionskosten und R&D sind auf jeden Fall ein Grund, denn HighEnd-Produkte in der Halbleitersparte werden zunehmend komplexer und teuerer, aber ich weiß worauf du hinaus willst
    Ihre unangefochtene Marktführerschaft gibt denen natürlich etwas mehr Spielraum bei der Preisgestaltung, keine Frage. (Btw, über das Fiskaljahr betrachtet, beträgt deren Wert "nur" 62,0 %.)

    Abseits dessen jedoch hat sich AMDs Gross Margin in Prozent in den letzten Jahren auch gut entwickelt:
    23,4 ; 34,2 ; 37,8 ; 42,6
    Und da ist jetzt hoffentlich keiner so blauäugig anzunehmen (oder zu hoffen), dass AMD es bei 45 % belassen wird, die sie voraussichtlich bereits im 2020er-Abschluss erreichen werden, denn den Wert haben sie bereits in 4Q19 erreicht. Auch AMD peilt hier langfristig einen Wert von 50 - 60 % an, nur dass die noch deutlich länger brauchen werden, um dorthin zu kommen.
    Ein entsprechender Wert ist für derartige Produkte übrigens nicht so ungewöhnlich. Beispielsweise Qualcomm liegt hier auch bei um die 55 - 60 % und Microsoft hat sein Jahr gar mit 66 % abgeschlossen. Und wenn man meint, das sei schon profitabel: Oracle hat sein Fiskaljahr 2019 (endete im Mai 2019) mit 79 % Gross Margin abgeschlossen.
    Geändert von gerX7a (15.02.2020 um 01:26 Uhr)

  9. #9

    Mitglied seit
    27.09.2016
    Beiträge
    242

    AW: Nvidia Quartalszahlen: Guter Jahresabschluss, mehr Data Center, mehr RTX, mehr KI

    Zitat Zitat von gerX7a Beitrag anzeigen
    Abseits dessen jedoch hat sich AMDs Gross Margin in Prozent in den letzten Jahren auch gut entwickelt:
    23,4 ; 34,2 ; 37,8 ; 42,6
    Und da ist jetzt hoffentlich keiner so blauäugig anzunehmen (oder zu hoffen), dass AMD es bei 45 % belassen wird, die sie voraussichtlich bereits im 2020er-Abschluss erreichen werden, denn den Wert haben sie bereits in 4Q19 erreicht. Auch AMD peilt hier langfristig einen Wert von 50 - 60 % an, nur dass die noch deutlich länger brauchen werden, um dorthin zu kommen.
    Ein entsprechender Wert ist für derartige Produkte übrigens nicht so ungewöhnlich. Beispielsweise Qualcomm liegt hier auch bei um die 55 - 60 % und Microsoft hat sein Jahr gar mit 66 % abgeschlossen. Und wenn man meint, das sei schon profitabel: Oracle hat sein Fiskaljahr 2019 (endete im Mai 2019) mit 79 % Gross Margin abgeschlossen.
    Bei AMD denke ich wird es Ende des Jahres bzw. in 2021ff. erst mal wieder leicht rückwärts gehen. Der Grund sind die Konsolen-SOCs, die wohl nur knapp in der Profitzone verkauft werden dürften (miese Margen, aber hohes Volumen). Es ist fraglich, ob AMD das im Serverbereich/Datacenter wird ausgleichen können. Da mahlen die Mühlen bekanntlich sehr langsam.
    Ebenso wird TSMC bei anhaltenden Kapazitätsengpässen nichts zu verschenken haben. Die Produktion von Zen4 und 5 wird sich TSMC sicherlich sehr ordentlich entlohnen lassen... von den Kosten für die extrem aufwändigen Designs für 5nm mal ganz zu schweigen. Wenn die Preise nicht deutlich anziehen, dann wird AMD ab 2021ff. bei den Margen wohl Federn lassen müssen.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #10
    Avatar von Infi1337
    Mitglied seit
    01.09.2010
    Beiträge
    297

    AW: Nvidia Quartalszahlen: Guter Jahresabschluss, mehr Data Center, mehr RTX, mehr KI

    Zitat Zitat von mannefix Beitrag anzeigen
    65% Marge?

    Und die blöden Europäer sollen bezahlen?! Die Produktphilosophie vom Nvidia Chef mag ich nicht.
    Die RTX Version war ein Witz. Teuer und kaum Mehrleistung.

    UND gerade das ist was man für Raytracing neben guten Algorithmen braucht: Leistung

    Ampere wird wohl das, was Touring sein sollte...Muss mal die Preise angucken.
    Im Notfall vielleicht AMD.
    Wen interessiert was du magst ?
    Der Jensen hat die Sache im Griff. Wer seit längerem die Papiere hält kann sich auch eine GeForce noch leisten .

Seite 1 von 2 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •