Seite 4 von 5 12345
  1. #31
    Avatar von Tech_Blogger
    Mitglied seit
    11.08.2019
    Beiträge
    1.371

    AW: Intel Quartalsergebnis Q4/2019: Erneut mit Rekordergebnis trotz Widrigkeiten

    SA wird die Quartalszahlen hoffentlich bald genauer behandeln, leider ist diese Seite hier ziemlich unbeliebt.

    Private Nachrichten sind aktiviert, würde mich über Nachrichten oder Freundschaftsanfragen freuen.
    Bitte die Funktion nicht für Beleidigungen oder dergleichen missbrauchen, aus dem Alter sind wir hoffentlich alle raus!

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #32
    Avatar von Atma
    Mitglied seit
    21.08.2011
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    7.239

    AW: Intel Quartalsergebnis Q4/2019: Erneut mit Rekordergebnis trotz Widrigkeiten

    Zitat Zitat von Noofuu Beitrag anzeigen
    Mensch Intel hat doch keine absolut schlechten Produkte auf dem Markt ...
    Schlecht nicht, nur lange Zeit viel zu teuer. Dazu jahrelange Salamitaktik, die Leute (Privatkunden) haben einfach die Nase voll. Der R9 3950X (16C/32T!!) kostet aktuell 769 EUR, das ist unvorstellbar wenig. Noch vor 3 Jahren hättest du dafür locker 3-4 Scheine bei Intel hingelegt. Noch nie gab es so viel Leistung für so wenig Geld, dafür kann es nicht genug Anerkennung geben.
    Geändert von Atma (24.01.2020 um 23:44 Uhr)
    Intel Core i7-7820X // ASRock X299 Taichi // 32 GB DDR4-4000 // RTX 2080 Ti // Samsung 960 Pro 512 GB // Samsung 860 QVO 2 TB
    Samsung C49RG90 // Logitech G502 Hero // Corsair Strafe RGB MK.2 // FiiO K3 // Beyerdynamic MMX 300 // Windows 10 Pro x64

  3. #33

    Mitglied seit
    08.11.2013
    Beiträge
    202

    AW: Intel Quartalsergebnis Q4/2019: Erneut mit Rekordergebnis trotz Widrigkeiten

    Zitat Zitat von Atma Beitrag anzeigen
    Schlecht nicht, nur lange Zeit viel zu teuer. Dazu jahrelange Salamitaktik, die Leute (Privatkunden) haben einfach die Nase voll. Der R9 3950X (16C/32T!!) kostet aktuell 769 EUR, das ist unvorstellbar wenig. Noch vor 3 Jahren hättest du dafür locker 3-4 Scheine bei Intel hingelegt. Noch nie gab es so viel Leistung für so wenig Geld, dafür kann es nicht genug Anerkennung geben.
    Wieso viel zu teuer, wird doch gekauft????
    MSI Z77A-G43, i7-2600k @ 4,7 Ghz, 16GB 2133mhz, ZOTAC GeForce GTX 980 Ti AMP! Extreme 1500/4000

  4. #34
    Avatar von Atma
    Mitglied seit
    21.08.2011
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    7.239

    AW: Intel Quartalsergebnis Q4/2019: Erneut mit Rekordergebnis trotz Widrigkeiten

    Zitat Zitat von Titanultra Beitrag anzeigen
    Wieso viel zu teuer, wird doch gekauft????
    Bei Selbstbauern? Nicht mehr wirklich, Ryzen ist absolut dominant. Intels letzter Strohhalm im Endkundenmarkt sind die Notebooks - noch. Abgesehen davon bezog sich meine Aussage viel mehr auf die Zeit vor Ryzen, für viele Jahre wurden wir mit der 4C/8T Salamitaktik und steigenden Preisen abgespeist.
    Intel Core i7-7820X // ASRock X299 Taichi // 32 GB DDR4-4000 // RTX 2080 Ti // Samsung 960 Pro 512 GB // Samsung 860 QVO 2 TB
    Samsung C49RG90 // Logitech G502 Hero // Corsair Strafe RGB MK.2 // FiiO K3 // Beyerdynamic MMX 300 // Windows 10 Pro x64

  5. #35
    Avatar von Adi1
    Mitglied seit
    14.07.2009
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    11.615

    AW: Intel Quartalsergebnis Q4/2019: Erneut mit Rekordergebnis trotz Widrigkeiten

    Vlt. sollten die bei AMD mal wirklich fähige Verkaufsmanager einstellen.

    Top-Produkte,
    müssen auch vermarktet werden.

    Dazu wird wohl leider kein Geld da sein,
    die Schuldenlast halt.
    3570K@4,5GHz 1,06 V | GA-Z77 D3H | GTX 970 | 8 GB Corsair Vengeance LP | Crucial m4 128GB + MX100 512GB | bequiet Dark Power P10 | Define R3 | bequiet Dark Rock Pro 3 | Bitfenix Recon | LG IPS235P-BN

  6. #36

    Mitglied seit
    30.09.2016
    Beiträge
    3.167

    AW: Intel Quartalsergebnis Q4/2019: Erneut mit Rekordergebnis trotz Widrigkeiten

    Zitat Zitat von Atma Beitrag anzeigen
    Schlecht nicht, nur lange Zeit viel zu teuer. Dazu jahrelange Salamitaktik, die Leute (Privatkunden) haben einfach die Nase voll. Der R9 3950X (16C/32T!!) kostet aktuell 769 EUR, das ist unvorstellbar wenig. Noch vor 3 Jahren hättest du dafür locker 3-4 Scheine bei Intel hingelegt. Noch nie gab es so viel Leistung für so wenig Geld, dafür kann es nicht genug Anerkennung geben.
    Nur das Intel da gerne schon vor langer Zeit was daran geändert hätte nur sich bei den 10nm maßlos überschätzt hat. Einige der Technologien die Intel da zum Einsatz bringt werden von anderen erst für den Sprung zu 5nm erforscht, andere gleich erst garnicht versucht.
    Intel hat jetzt dann mit der Grundsätzlich selben Node doch noch deutlich die Leistung gesteigert, die Preissteigerung dabei ist nur teilweise ihnen zuzusprechen, sehr viel war auch der Handel der sehr hohe Aufschläge gemacht hat (das zB eine 320€ CPU auf über 440€ landete)



    Zitat Zitat von Tech_Blogger Beitrag anzeigen
    SA wird die Quartalszahlen hoffentlich bald genauer behandeln, leider ist diese Seite hier ziemlich unbeliebt.
    PCGH ist zwar im Forum extrem AMD-Geneigt, aber wenigstens bei den Authoren ist man noch nicht hirnverbrannt genug auf sowas wie SA oder Adored zu hören - die werden von den Fanboys ja immer wieder gerne hergenommen und dann halt ignoriert das es wieder mal von vorn bis hinten falsch war.

    Aber von jemanden wie dir ist man nichts anderes gewohnt. Selbst wenn AMD selbst zugibt das es probleme gibt musst du widersprechen weil das würde ja die heiligkeit von AMD in zweifel stellen. Und dann immer wieder abstruse behauptungen ohne jeglichen Beleg - das müssen ja nur die anderen Liefern weil du bist ja unfehlbar (auch wenn jedesmal falsch).

  7. #37

    Mitglied seit
    27.09.2016
    Beiträge
    242

    AW: Intel Quartalsergebnis Q4/2019: Erneut mit Rekordergebnis trotz Widrigkeiten

    Zitat Zitat von Casurin Beitrag anzeigen
    ... die Preissteigerung dabei ist nur teilweise ihnen zuzusprechen, sehr viel war auch der Handel der sehr hohe Aufschläge gemacht hat (das zB eine 320€ CPU auf über 440€ landete)
    Nein, nein, das siehst Du ganz falsch. Wenn Intel CPUs wegen schlechter Lieferbarkeit zu exorbitanten Preisen angeboten werden, dann ist daran natürlich NUR INTEL schuld. Wenn dagegen AMD CPUs -wie kürzlich beim 3900X/3950X der Fall- wegen schlechter Lieferbarkeit zu Mondpreisen gelistet sind, dann ist dies ebenso natürlich NUR die Schuld der schmierig-gierigen Händler. Das weiß doch jedes Kind, dass das so ist...

  8. #38
    Avatar von <<Painkiller>>
    Mitglied seit
    10.08.2009
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    München / U.S.S. Defiant / PCGHX-Forum
    Beiträge
    19.179

    AW: Intel Quartalsergebnis Q4/2019: Erneut mit Rekordergebnis trotz Widrigkeiten

    Spoiler:

    Zitat Zitat von Moriendor Beitrag anzeigen
    Es ist mir in Anbetracht der Faktenlage ein Rätsel, wie sich dieses Narrativ (außer bei "Intel-Hatern" ) halten kann. Intel hat sich nicht auf irgendwelchen Lorbeeren ausgeruht, sondern sie sind durch die massiven 10nm Fertigungsprobleme in einen Schlamassel geraten. Wäre bei Intel alles normal gelaufen, dann hätten wir 2019 die Einführung von 7nm CPUs im Desktop erlebt. AMD hat nicht wirklich aus eigener Kraft derart aufgeschlossen, sondern primär erst mal deshalb, weil Intel ins Straucheln geraten ist. (Ry)Zen wäre bei "normalem" Lauf der Dinge sicherlich ein respektables Produkt geworden, aber letztlich nur eine weitere Fußnote in AMDs ewigem "uphill battle". Ry(Zen) profitiert in erster Linie davon, dass es gänzlich anders kam, als Intel sich das mal anno ca. 2015/2016 vorgestellt hatten.
    Den relativen "Stillstand" hat Intel selbst, aber vor allem *unfreiwillig* verschuldet. Natürlich wären die gerne schon in ganz anderen Sphären, aber dies hat nichts mit Ausruhen, sondern vielmehr mit handfesten technischen Problemen zu tun. Dass sie sich dennoch und trotz Kapazitätsproblemen (wo wäre der Umsatz/Gewinn, wenn Intel alle Bestellungen termingemäß bedienen könnte?) wirtschaftlich derart gut halten können, ist schon beachtlich.

    Im Übrigen bin ich gerne gewillt der "Lorbeer-Ausruhen-Theorie" zumindest mal den Ansatz einer Chance zu geben, wenn mir jemand schlüssig erklären kann, wie dies bei einem Unternehmen mit 100K+ Mitarbeitern aussieht, das jährlich seine R&D Ausgaben* erhöht und Rekordquartal an Rekordquartal reiht. Bekommen Intel-Mitarbeiter mehr Geld bei mehr Freizeit? Machen die statt Arbeit bezahlte Abenteuercamps? Disney World Ausflüge bei vollem Lohnausgleich? Wie muss ich mir das konkret vorstellen, wenn sich sprichwörtlich tausende hochbezahlte Ingenieure die Klöten schaukeln?


    * • Intel: expenditure on research and development 2004-2018 | Statista


    Die Geschichte beginnt schon lange vor den 10nm Fertigungsproblemen. Mit "Ausruhen" war nicht gemeint das Intel sich die Klöten schaukelt, sondern das auf dem Consumer-Sockeln wenig bis gar nichts weltbewegendes passiert ist, bevor AMDs Kernschwemme kam. Seit Sandy Bridge hat man die Kunden auf dem Consumer-Sockel mit maximal 4 Kernen abgespeist, während AMD 2010 bereits Hexa-Core CPUs im Sortiment hatte. Und zwar nicht im Server oder Workstation-Segment, sondern auf dem Consumer-Sockel AM2+ und AM3.

    Es ist mir schon klar, das der Phenom II Hexa-Core sich mit Intels Quad Cores damals messen musste. Aber es war defintiv schon mal ein Blick in die Zukunft wohin die Reise gehen wird. Intel´s erster Hexa-Core für den Consumer-Sockel kam im August 2017. Erst Sieben Jahre später, und zufällig im gleichen Jahr als die erste Generation von AMDs Ryzen auf den Markt kam.

    Wie schon erwähnt, ich finde die CPUs von Intel absolut nicht schlecht, aber man stellt sich halt die Frage wie weit wir schon sein könnten, wenn man sich damals bei Intel gegen die Salamitaktik alá Quad-Core entschieden hätte, und nach 2010 auf den Hexa/Octa-Core @ Consumer-Sockel Zug mit aufgesprungen wäre. Spiele und Anwendungen wären viel früher bereits auf Hexa/Octa-Cores optimiert worden, da die Verbreitung dieser CPUs um ein vielfaches höher gewesen wäre. Mehr wollte ich mit dem "Ausruhen" gar nicht sagen.

    Was die R&D Aussage angeht: Ist doch absolut super, das Intel soviel Geld investiert hat!
    Aber der Fortschritt bzw. die Ergebnisse der Forschung muss auch beim (Privat) Kunden am besten flächendeckend und unter anderem auch bezahlbar ankommen. Leider waren aber bei Intel sechs oder mehr Kerne stets nur auf dem High-End Sockel für einen horrenden Preis verfügbar. Und genau das war eben sehr schade, da die Produkte durchaus Top waren, und das Interesse innerhalb der Community für Hexa-Core damals durchaus auch da war. Schön zu sehen in den Kommentaren zum AMD Phenom II X6 damals.
    "Das Schicksal beschützt Narren, kleine Kinder und Schiffe mit dem Namen 'Enterprise'."
    William T. Riker - USS Enterprise NCC-1701-D
    Forenregeln | Marktplatzregeln | Moderative Maßnahmen



  9. #39
    Avatar von Tech_Blogger
    Mitglied seit
    11.08.2019
    Beiträge
    1.371

    AW: Intel Quartalsergebnis Q4/2019: Erneut mit Rekordergebnis trotz Widrigkeiten

    Zitat Zitat von Casurin Beitrag anzeigen
    PCGH ist zwar im Forum extrem AMD-Geneigt, aber wenigstens bei den Authoren ist man noch nicht hirnverbrannt genug auf sowas wie SA oder Adored zu hören - die werden von den Fanboys ja immer wieder gerne hergenommen und dann halt ignoriert das es wieder mal von vorn bis hinten falsch war.
    Was genau war denn falsch?
    Verlink doch bitte mal einejn falschen Artikel!

    Wie immer wirst du aber eh keinen falschen Artikel finden...

    Aber von jemanden wie dir ist man nichts anderes gewohnt.
    ...spricht die Intel-Drohne!

    Selbst wenn AMD selbst zugibt das es probleme gibt musst du widersprechen weil das würde ja die heiligkeit von AMD in zweifel stellen.
    Und wieder nur Unsinn von dir...

    Und dann immer wieder abstruse behauptungen
    Genau, es trifft zwar so ein, aber das ignorierst du halt immer:O

    das müssen ja nur die anderen Liefern weil du bist ja unfehlbar (auch wenn jedesmal falsch).
    Was war denn falsch?
    Poste bitte einen Link!

    Wie immer kommt da aber eh nichts

    Zitat Zitat von Moriendor Beitrag anzeigen
    Wenn dagegen AMD CPUs -wie kürzlich beim 3900X/3950X der Fall- wegen schlechter Lieferbarkeit zu Mondpreisen gelistet sind, dann ist dies ebenso natürlich NUR die Schuld der schmierig-gierigen Händler.
    Wer behauptet so einen Unsinn?

    Private Nachrichten sind aktiviert, würde mich über Nachrichten oder Freundschaftsanfragen freuen.
    Bitte die Funktion nicht für Beleidigungen oder dergleichen missbrauchen, aus dem Alter sind wir hoffentlich alle raus!

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #40
    Avatar von Tech_Blogger
    Mitglied seit
    11.08.2019
    Beiträge
    1.371

    AW: Intel Quartalsergebnis Q4/2019: Erneut mit Rekordergebnis trotz Widrigkeiten

    Zitat Zitat von Adi1 Beitrag anzeigen
    Dazu wird wohl leider kein Geld da sein,
    die Schuldenlast halt.
    Die wurde zum Großteil abgebaut, informiert dich doch mal, bevor du so etwas behauptest!

    Private Nachrichten sind aktiviert, würde mich über Nachrichten oder Freundschaftsanfragen freuen.
    Bitte die Funktion nicht für Beleidigungen oder dergleichen missbrauchen, aus dem Alter sind wir hoffentlich alle raus!

Seite 4 von 5 12345

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •