Seite 2 von 6 123456
  1. #11
    Avatar von warawarawiiu
    Mitglied seit
    25.07.2015
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    4.488

    AW: 5G-Mobilfunk: Deutsche Telekom gibt Preise für 5G-Tarife bekannt

    Zitat Zitat von Freakless08 Beitrag anzeigen
    Moment. Du hast ein Handy?
    Dabei strahlt dein Handy auch bereits in den 2G, 3G und 4G Netzen.
    Hast hoffentlich dein Handy in einen Strahlenschutzumschlag gesteckt, oder ein Sticker drauf gepappt, der die Strahlung mindert. https://www.amazon.de/s?k=Strahlensc...ref=nb_sb_noss
    Dir ist sicherlich bewusst, dass die unterschiedlichen Generationen auch unterschiedliche Frequenzbereiche nutzen und dass 5g in kritischere Bereiche vordingt als es noch 4g tat?

    Und nein, ich bin kein "alu Hut träger" - aber bei 5g sind sich eben viele renommierte Wissenschaftler einig: hier hätte es eine längere testphase gebraucht, ei Fluss auf den körper ist ungewiss und mutmaßlich schlimmer als mit bisherigen renommierte. Und flaechenweit genutzten funktechniken.
    PC --> Ryzen3900X\-/32GB Ram\-/Gigabyte Aorus Ultra X570\-/RTX 2080Ti\-/Corsair Carbide Air 540\-/BeQuiet DarkPowerPro11\-/Noctua DH-15\-/Windows 10\-/40" UHD
    Monitor BDM4065UC
    GAMING --> XboxOneS+X \-/ Switch an 65"LG OLED C7V

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #12

    Mitglied seit
    20.08.2013
    Beiträge
    1.658

    AW: 5G-Mobilfunk: Deutsche Telekom gibt Preise für 5G-Tarife bekannt

    Zitat Zitat von 0ldN3rd Beitrag anzeigen
    Tja.. Mobilfunk am Rand der Frequenz zum Radar.... den will niemand haben.. aber 5G ist geil! Dann kommt als nächstes wieder das Argument, dass die Sendeleistung ja viel niederiger ist... bla bla bla...

    Der Staat hat sich mit der Versteigerung der Frequenzen wieder die Taschen voll gemacht! Es wird also keiner etwas daran aussetzen... wie schon damals bei 4G oder war es 3G? Ich weiss es nicht mehr... Die Zeche zahlen die Kunden mit "interessanter" Preisgestaltung der Tarife und gesundheitlich dann in zig Jahren der Rest der Bevölkerung.
    Ich sehe es wie Ocmaster... lieber erstmal flächendeckend 50K oder 100k DSL... und 4G Mobilfunk, aber das wird in 100 Jahren nix! Beim Mobilfunk wollte man schon 2008 über 90% Abdeckung.. und was ist heute? Über 10 Jahre später? Richtig der BER im Mobilfunkbereich!
    Das "lustige" an den Einnahmen der Versteigerung ist doch das 2/3 des Geldes für den Ausbau investiert werden muss, sprich die Unternehmen die die Frequenzen ersteigert haben bekommen das Geld nach dem Ausbau wieder zurück. Dass das Internet noch immer schlecht ausgebaut ist liegt zudem an vielen Faktoren aber die zwei größten sind wohl die Vorzugsbehandlung der Telekom wodurch der Ausbau von Gebieten von der Telekom über Jahre geblockt werden kann und zum anderen am Finanzierungskonzept. Die Unternehmen müssen erstmal in Vorkasse gehen und Millionen in den Ausbau stecken bevor sie dann den Zuschuss beantragen können und nach der Beantragung des Geldes wird es erst nach ca. 24 Monaten ausgezahlt. Ist doch klar das die Unternehmen die schlecht ausgebauten Gebiete dann trotzdem nicht ausbauen, weil die die ersten Jahre nur Kosten haben und an den Gebieten nur wenig verdienen können.

    Ansonsten überrascht es mich wie "günstig" die Tarife sind und das der Handyvertrag sogar mit einer Datenflat daherkommt.

  3. #13

    Mitglied seit
    03.06.2016
    Beiträge
    470

    AW: 5G-Mobilfunk: Deutsche Telekom gibt Preise für 5G-Tarife bekannt

    Zitat Zitat von DKK007 Beitrag anzeigen
    Welche Geschwindigkeit ist denn in dem Vertrag drin?


    Wie sieht es eigentlich mit der mal angedachten Abschaltung vom UMTS aus? Davon hat man in der letzten Zeit nicht mehr gehört.
    Werden dann eigentlich die Tarife auf LTE umgestellt?
    LTE, seit es LTE gibt.

  4. #14
    KrHome
    Gast

    AW: 5G-Mobilfunk: Deutsche Telekom gibt Preise für 5G-Tarife bekannt

    Zitat Zitat von DKK007 Beitrag anzeigen
    Wie sieht es eigentlich mit der mal angedachten Abschaltung vom UMTS aus? Davon hat man in der letzten Zeit nicht mehr gehört.
    Werden dann eigentlich die Tarife auf LTE umgestellt?
    Ende 2020 wird 3G abgeschaltet, dann sind alle nicht LTE fähigen Smartphones Sondermüll. Deshalb baut man auch weiter 4G aus, da Ende 2020 längst nicht das ganze Bundesgebiet mit 5G versorgt ist.

    2G bleibt zwecks SMS und Telefonie bestehen, das bringt einem Smartphone Nutzer nur nichts.

    Hintergrund ist die Initiative der Bundesregierung wonach bis 2020 ganz Deutschland mit 50MBit versorgt sein soll (manch einer hat wohl gehofft, das würde mittels DSL umgesetzt werden ).

    3G Tarife wird es dann natürlich auch nicht mehr geben. Man wird wohl einfach hochgestuft. Wurde ich mit meinem Prepaid Tarif vor einiger Zeit schon.
    Geändert von KrHome (03.07.2019 um 22:50 Uhr)

  5. #15
    Avatar von DKK007
    Mitglied seit
    16.12.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    28.483

    AW: 5G-Mobilfunk: Deutsche Telekom gibt Preise für 5G-Tarife bekannt

    Zitat Zitat von 0ldN3rd Beitrag anzeigen
    Mobilfunk am Rand der Frequenz zum Radar
    Und bei 5G NSA ist die Spionagefunktion gleich integriert.

    Zitat Zitat von warawarawiiu Beitrag anzeigen
    2. Ich habe trotzdem kein interesse.....strahlung ist mir zu hoch...mir reicht auch einfach LTE für absolut alles was ich am mobilen gerät machen muss und will vollkommen aus.
    Ob man selbst Interesse hat, macht für die Strahlung keinen Unterschied. Denn die Sendeleistung sitzt seit Jahrzehnten auf dem Mast und nicht im Endgerät.

    Zitat Zitat von KrHome Beitrag anzeigen
    Ende 2020 wird 3G abgeschaltet, dann sind alle nicht LTE fähigen Smartphones Sondermüll. Deshalb baut man auch weiter 4G aus, da Ende 2020 längst nicht das ganze Bundesgebiet mit 5G versorgt ist.
    Ist zumindest der Vorteil bei meinem Dell Venue 11 Pro Tablet. Da kann man einfach hinten die Steckkarten wie M.2 SATA-SSD, WLAN-Karte und WWAN-Modem austauschen. Nur der RAM ist verlötet.
    Da sich das mit 5G wohl noch 5-10 Jahre hinzieht, hab ich mir jetzt gleich mal zwei LTE-M.2-Karten bestellt. Eine für Tablet und eine fürs Thinkpad.

    Sierra Wireless AirPrime EM7305 PCIe M 2 Unlocked 3G 4G LTE HSPAplus GPS 100Mbps | eBay
    Passt nach meinen Recherchen in zahlreiche Business-Geräte wie Thinkpad oder Dell Latitude.

    Zitat Zitat von weisserteufel Beitrag anzeigen
    LTE, seit es LTE gibt.
    Nur sind die gängigen Prepaid-Tarife die es beim Discounter gibt immer noch bei UMTS.


    ----

    In Südamerika wurde das erste 5G Netz übrigens schon im April in Betrieb genommen:
    Nokia: Erste 5G-Datenverbindung in Uruguay - teltarif.de News
    Geändert von DKK007 (03.07.2019 um 23:06 Uhr)
    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E9 CM 580W, GPU: Sapphire RX580 Nitro 8 GiB, Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: R9-3900X, bis 4,54 GHz, MB: ASUS X570 TUF, RAM: 32GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1050ti G1 Gaming 4 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win10 LTSC (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10 + Linux Mint 19.1 Cinnamon

  6. #16

    Mitglied seit
    16.03.2013
    Beiträge
    2.958

    AW: 5G-Mobilfunk: Deutsche Telekom gibt Preise für 5G-Tarife bekannt

    Zitat Zitat von warawarawiiu Beitrag anzeigen
    3. Ich finde es gut, dass die nächsten 2 Jahre erstmal die Städte ausgebaut werden. Kann man sehen ob da die Krebsraten steigen und ist hier aufm Land erstmal safe mit 5mbit LTE und 250Mbit Supervectoring/ 1Gbit Glasfaser.
    Ich weiß wir sind hier im strahlungsparanoiden Deutschland, aber trotzdem kann ich den Schwachsinn nicht mehr hören. Krebs entsteht, wenn das Erbgut durch die Strahlung beschädigt wird. Das ist bei ionisierender Strahlung wie Röntgen, Gamma, Alpha, Beta oder UV Strahlung durchaus möglich, bei nicht ionisierender Strahlung wie Radiowellen (und damit auch Mobilfunk) eben nicht. Da spielt die Sendeleistung dann auch gar keine Rolle, theoretisch kannst du deine Hand risikofrei in eine Mikrowelle stecken. Die wird dann gekocht, aber strahlenverursachten Krebs wirst du nicht bekommen.

    Übrigens werden die entsprechenden Wellenlängen schon lange verwendet: Wetterradare verwenden eine sehr ähnliche Wellenlänge schon seit Ewigkeiten.

    Naja, hauptsache mal Angst geschürt. Bleiklötze gibts übrigens billig zu kaufen...

  7. #17

    Mitglied seit
    16.05.2017
    Beiträge
    1.736

    AW: 5G-Mobilfunk: Deutsche Telekom gibt Preise für 5G-Tarife bekannt

    Zitat Zitat von Magios Beitrag anzeigen
    ich war jetzt in Mecklenburg im Urlaub da gibt's noch nicht mal überall Edge und Netzverbindung, da stehst du mit dem Boot auf einem kleinem See und kannst weder telefonieren noch ein Nachricht schreiben.
    Armes Deutschland.... aber 5G das brauch die Welt.
    Wenn ich da andere Länder anschaue, da kann ich noch 30km von der Küste entfernt mit LTE oder 4G surfen.....
    Ich bin immer wieder fasziniert wie rückständig das vergleichsweise einfach auszubauende Deutschland im Vergleich zu Österreich ist und die Anbieter dazu oft auch noch mehr Geld für das Gebotene nehmen.
    Ernsthaft. 10 Minuten mit dem Zug südlich von Nürnberg und mit Müh und Not ein Signal, bei 2 unterschiedlichen Handys und Anbietern. Bei uns bin ich schon angefressen wenn ich am A. der Welt nur Edge hab und das sind wirklich 5 Leute/km² Gegenden.

  8. #18
    Avatar von DKK007
    Mitglied seit
    16.12.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    28.483

    AW: 5G-Mobilfunk: Deutsche Telekom gibt Preise für 5G-Tarife bekannt

    Mal sehen, wie sich die neue Konkurrenz durch den 4. Anbieter auswirkt.
    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E9 CM 580W, GPU: Sapphire RX580 Nitro 8 GiB, Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: R9-3900X, bis 4,54 GHz, MB: ASUS X570 TUF, RAM: 32GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1050ti G1 Gaming 4 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win10 LTSC (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10 + Linux Mint 19.1 Cinnamon

  9. #19
    Avatar von Leuenzahn
    Mitglied seit
    16.04.2019
    Beiträge
    506

    AW: 5G-Mobilfunk: Deutsche Telekom gibt Preise für 5G-Tarife bekannt

    Naja, es wird halt zu teuer, wie im Smartphonebereich generell, das liegt nun nicht an irgendwelchen Ausreden, wie "Neueinführung" oder "Kalkulation" oder sonstwas, nein, das ist halt gerade das Gebiet, wo das Wirtstier ordentlich gemolken werden kann, die Propagandaabteilungen der Konzerne sprechen hier netter, von "Konsument".

    Aber irgendwo müßen die erwirtschafteten Ressourcen der Masse dieser auch wieder entzogen werden, zu teuere "neue" Technologien sind da z.B. ein probates Mittel.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #20

    Mitglied seit
    03.09.2012
    Beiträge
    8.117

    AW: 5G-Mobilfunk: Deutsche Telekom gibt Preise für 5G-Tarife bekannt

    Zitat Zitat von warawarawiiu Beitrag anzeigen
    Dir ist sicherlich bewusst, dass die unterschiedlichen Generationen auch unterschiedliche Frequenzbereiche nutzen und dass 5g in kritischere Bereiche vordingt als es noch 4g tat?

    Und nein, ich bin kein "alu Hut träger" - aber bei 5g sind sich eben viele renommierte Wissenschaftler einig: hier hätte es eine längere testphase gebraucht, ei Fluss auf den körper ist ungewiss und mutmaßlich schlimmer als mit bisherigen renommierte. Und flaechenweit genutzten funktechniken.
    Das Frequenzband ist seit gut einem Jahrhundert bekannt und wird auch seither intensiv genutzt und beobachtet. Wenn man davor eine Phobie hat, dann kommt einem das sogar entgegen, da die höheren Frequenzen nicht tief eindringen, sondern reflektiert werden.

    Ich hätte eher vor der Sonne Angst, denn die verursacht nachweislich Krebs. 235.000 Menschen erkranken jedes Jahr in Deutschland an Hautkrebs, viele sterben daran. Die zahl der nachgewiesenen Krebsfälle bei der Mobiltelephonnutzung beläuft sich hingegen auf Null.

    Zitat Zitat von DKK007 Beitrag anzeigen
    Wie sieht es eigentlich mit der mal angedachten Abschaltung vom UMTS aus? Davon hat man in der letzten Zeit nicht mehr gehört.
    Soweit ich weiß wird da nichts abgeschaltet, sondern umgewidmet. Alle halbwegs neuen Basisstationen sind fähig auf einem Frequenzband 2G, 3G, 4G und bald auch 5G zu bedienen. Entsprechend wird es wohl wenn überhaupt Mitte bis Ende im nächstem Jahrzehnt geschehen. Bei 2G war sogar das Jahr 2038 als frühester Termin im Gespräch, wegen der ganzen industriellen Anwendungen. Es ist aber auch gut möglich, dass du noch im Jahr 2050 2G und 3G Empfang haben wirst, genaues weiß keiner.
    i7 3770, GTX 980Ti, 32GB RAM, Seasonic X460FL, Samsung U32H850UMU, 850 EVO 1TB
    i3 4030U (1,9 GHz Dualcore), 16GB RAM, 1TB HDD, 15,6" 1366x768 Monitor

Seite 2 von 6 123456

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •