Seite 3 von 8 1234567 ...
  1. #21
    Avatar von Cobar
    Mitglied seit
    19.10.2016
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    1.039

    AW: Fehlende Rundfunklizenz: "Drachenlord" wird Livestream untersagt

    Zitat Zitat von PCGH_Torsten Beitrag anzeigen
    Das Rundfunkrecht definiert auch eine Mindestzuhörer-/-zuschauerquote. Wer sich auf dem Marktplatz steht und rumbrüllt, versucht zwar zu öffentlichen Meinungsbildung beizutragen, hat aber noch lange nicht die Reichweite von Drachenlord. Die Anwendung des Medienrechts ist in seinem Fall angemessen, denn nachweislich hat er ausreichend Medienmacht, um mit kleinen Äußerungen einen ganzen Ort auf den Kopf zu stellen – mehrfach im Jahr. Wer über Medien Einfluss ausübt und das auch noch auf einer kommerziellen Plattform, muss sich aber auch den Richtlinien unterwerfen, die für Medien gelten und die unter anderem dafür sorgen sollen, dass unbescholtene Bürger nicht belästigt werden.
    Klar, kann man so machen. Warum wird das dann nicht bei allen größeren Streamern gemacht und nur vereinzelte müssen diese dämliche Lizenz erwerben?
    Das ist vollkommen willkürlich, ob eine Lizenz eingefordert wird oder nicht, so lange das nicht gleichberechtigt bei allen gemacht wird, die in solch einer Größenordnung streamen.
    Wobei ich da nicht viel zu sagen kann, von dem "Drachenlord" habe ich bisher noch nie auch nur ein einziges Video gesehen und nur von ihm gehört, wenn sich wieder irgendwer über ihn aufregt...
    "I'm not a leader of men, since I prefer to follow!"

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #22

    Mitglied seit
    22.10.2015
    Beiträge
    369

    AW: Fehlende Rundfunklizenz: "Drachenlord" wird Livestream untersagt

    Zitat Zitat von PCGH_Torsten Beitrag anzeigen
    Das Rundfunkrecht definiert auch eine Mindestzuhörer-/-zuschauerquote. Wer sich auf dem Marktplatz steht und rumbrüllt, versucht zwar zu öffentlichen Meinungsbildung beizutragen, hat aber noch lange nicht die Reichweite von Drachenlord. Die Anwendung des Medienrechts ist in seinem Fall angemessen, denn nachweislich hat er ausreichend Medienmacht, um mit kleinen Äußerungen einen ganzen Ort auf den Kopf zu stellen – mehrfach im Jahr. Wer über Medien Einfluss ausübt und das auch noch auf einer kommerziellen Plattform, muss sich aber auch den Richtlinien unterwerfen, die für Medien gelten und die unter anderem dafür sorgen sollen, dass unbescholtene Bürger nicht belästigt werden.
    Das mit dem Ort auf den Kopf stellen kann ich bestätigen. Ich komme ursprünglich aus der Nähe von Emskirchen und hab das letztes Jahr durch Zufall hautnah mitbekommen, welch großes Polizei- und Krawallmacheraufgebot da war. Mal unabhängig was dieser Drachenlord für einen geistigen Dünnpfiff verbreitet, sollten Leute mit einer anderen Meinung doch etwas die Contenance wahren, wenn sie selbiger Ausdruck verleihen und die anderen Anwohner in Ruhe lassen.
    Ryzen 7 3700X, BQ Silent Loop 240, 48GB DDR4-3200, ASUS Crosshair VI Hero, Festplatte(n): 512GB SSD+ 1TB SSD+1TB M2 SSD , Gainward RTX 2080 Super Phoenix GS, Enermax Platimax D.F. 600W, Dark Base 900 Rev.2 (silber)

  3. #23

    Mitglied seit
    21.12.2014
    Beiträge
    46

    AW: Fehlende Rundfunklizenz: "Drachenlord" wird Livestream untersagt

    Armes Deutschland...

  4. #24

    Mitglied seit
    22.03.2013
    Beiträge
    3.333

    AW: Fehlende Rundfunklizenz: "Drachenlord" wird Livestream untersagt

    Zitat Zitat von Arkintosz Beitrag anzeigen
    Tja, das ist doof. Viele Menschen dachten bisher, dass wir eine Demokratie hätten.

    Das böse Erwachen kommt, wenn man merkt, dass man die Meinung nur dann wirklich frei äußern darf, wenn man es sich leisten kann. Und selbst dann scheint die Politik das nicht immer so ganz ernst zu nehmen

    Immerhin hatten ja einige Führungskräfte aus ihrer Lebensgeschichte heraus die Möglichkeit, sich von den Nachteilen zweier politischer Systeme zu überzeugen, um sie dann in der BRD zu vereinen. Sprich: Begünstigung von Monopolen, verfehlte Subventionspolitik und eine totale Überwachung und Unterdrückung derer, die das bereits herausgefunden haben, sehe ich da so am Horizont...
    Hat dir irgendjemand den Mund zugeklebt?
    Wurde dir dein YT Kanal gesperrt?
    Gibt es auch nur den kleinsten Hinweis, dass es einen Einfluss auf normale YT Videos hat, die man hochladen würde?
    Wurde dir verboten, eine eigene Demo anzumelden?
    Wurde dir das Recht entzogen, dich irgendwo hinzustellen und deine Meinung rauszuschreien?
    Hat man dir verboten, deine eigene Zeitung / Flugblätter zu drucken?
    Hat es irgendeinen Einfluss darauf, dass du eine eigene Webseite zum verbreiten deiner Meinung betreiben kannst?

    Nein?
    Dann ist ja gut.

  5. #25

    AW: Fehlende Rundfunklizenz: "Drachenlord" wird Livestream untersagt

    Zitat Zitat von Bevier Beitrag anzeigen
    Warum brauchen dann eigentlich die ganzen Bundestagsabgeordneten keine Rundfunklizenz? Sie tragen massiv zur Meinungsbildung bei und haben sicher mehr als genug "Zuhörer" (auch wenn die meisten bei dem verbreiteten Schwachsinn lieber weghören würden) um unter die gesetzlichen Regelungen zu fallen aber da sagt niemand etwas...

    Schon tragisch, wenn in einem "demokratischen" Land ständig nach zweierlei Maß entschieden wird. -.-
    Wenn sie eigene Streams mit entsprechender Reichweite betreiben, müssten auch Abgeordnete eine Lizenz erwerben. Mir sind aber keine Beispiele dafür bekannt; die meisten Abgeordneten können ihre Botschaften sehr gut über fremde Angebote verbreiten. Rundfunktbetreiber sind in diesem Fall die Fernsehsender, die natürlich alle eine Lizenz haben (und diese sehr viel mehr zahlen als Streamer), nicht derjenigen, über den berichtet wird.


    Zitat Zitat von Cobar Beitrag anzeigen
    Klar, kann man so machen. Warum wird das dann nicht bei allen größeren Streamern gemacht und nur vereinzelte müssen diese dämliche Lizenz erwerben?
    Das ist vollkommen willkürlich, ob eine Lizenz eingefordert wird oder nicht, so lange das nicht gleichberechtigt bei allen gemacht wird, die in solch einer Größenordnung streamen.
    Wobei ich da nicht viel zu sagen kann, von dem "Drachenlord" habe ich bisher noch nie auch nur ein einziges Video gesehen und nur von ihm gehört, wenn sich wieder irgendwer über ihn aufregt...
    Sofern sie die zweite Bedingung erfüllen, regelmäßige Sendungen gemäß vorheriger Ankündigung, müssen auch die großen Streamer eine Lizenz erwerben. Einige wurden auch schon dazu verdonnert. Es gibt aber gar nicht mal so viele in Deutschland, die regelmäßig ein ausreichend großes Publikum anziehen. Prinzipiell dürfte es aber ein Erkennungsdefizit geben: Die Landesmedienanstalten stammen aus der Vor-Internetzeit, als ein angehender Rundfunkbetreiber teure Sendetechnik und eine Sendefrequenz im terrestrischen Spektrum, dem Kabelnetz oder einem Satelliten brauchte. Es lief also alles automatisch über 3-4 zentrale Schreibtische und Neuzugänge waren selten, die Landesmedienanstalten mussten kaum aktiv nach neuen Betreibern Ausschau halten. Jetzt, wo zahlreiche Online-Plattformen jedem Internetnutzer die Infrastruktur zur Verfügung stellen, müssten eigentlich zusätzliche Leute eingestellt werden, um das Angebot im Auge zu behalten. Das ist meinem Wissen nach aber nicht erfolgt und würde umgekehrt auch die Lizenzen weiter verteuern. Wer wie Gronkh oder eben Drachenlord über seinen Stream hinaus Schlagzeilen macht, kann aber nicht mehr übersehen werden.

    Youtube-Kanäle sind meinem Wissen nach übrigens prinzipiell nicht betroffen, da sie nicht senden, sondern ein on-demand-Angebot darstellen. Auch hieran kann man erkennen, wie alt die gesetzlichen Regelung sind – eigentlich hätte man sie letzt auf alle Formen von Content-Anbietern ausweiten müssen. Dann bräuchten nicht die Streamer eine Lizenz, sondern Youtube, Twitch & Co, die letztlich die Inhalte verbreiten. #Neuland

  6. #26

    Mitglied seit
    22.03.2013
    Beiträge
    3.333

    AW: Fehlende Rundfunklizenz: "Drachenlord" wird Livestream untersagt

    Zitat Zitat von Poulton Beitrag anzeigen
    Das stimmt nicht ganz. Bürgermedien bzw. nichtkommerzielle Medien (häufig in Form Freier Radios), können eine Förderung aus dem GEZ-Topf erhalten. Beispiel bei mir in der Nähe wäre Radio F.R.E.I., auf Grundlage von $40 des Thüringer Rundfunkstaatsvertrages. Und meines Wissens nach enthalten die Rundfunkstaatsverträge aller Bundesländer solche Fördermöglichkeiten.
    Du hast da einen Punkt genannt, der mir nicht bewusst war.
    Aber gleichzeitig auch eine entscheidende Eigenschaft dieser Sender: Sie sind nicht kommerziell - also ohne Gewinnabsicht.
    Das kann man von Streamern nicht behaupten.

    Zitat Zitat von Cobar Beitrag anzeigen
    Klar, kann man so machen. Warum wird das dann nicht bei allen größeren Streamern gemacht und nur vereinzelte müssen diese dämliche Lizenz erwerben?
    Das ist vollkommen willkürlich, ob eine Lizenz eingefordert wird oder nicht, so lange das nicht gleichberechtigt bei allen gemacht wird, die in solch einer Größenordnung streamen.
    Wobei ich da nicht viel zu sagen kann, von dem "Drachenlord" habe ich bisher noch nie auch nur ein einziges Video gesehen und nur von ihm gehört, wenn sich wieder irgendwer über ihn aufregt...
    Weil es von den einzelnen Landesmedienanstalten abhängt, das zu verfolgen.
    Die größeren Streamer haben ja auch Briefe bekommen - zumindest in NRW.
    Und es bekommt auch nicht jeder Streamer einen Brief, weil sie nicht alle die Kriterien erfüllen.
    Wenn man weiß, wie man es anstellen kann, kommt man auch um eine Lizenz rum - siehe LeFloid und Co. mit Dr. Froid (wenn ich mich recht erinnere, haben sie keine Lizenz).

  7. #27

    Mitglied seit
    18.06.2013
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Beiträge
    5.255

    AW: Fehlende Rundfunklizenz: "Drachenlord" wird Livestream untersagt

    Zitat Zitat von PCGH_Torsten Beitrag anzeigen
    Wenn sie eigene Streams mit entsprechender Reichweite betreiben, müssten auch Abgeordnete eine Lizenz erwerben. Mir sind aber keine Beispiele dafür bekannt; die meisten Abgeordneten können ihre Botschaften sehr gut über fremde Angebote verbreiten. Rundfunktbetreiber sind in diesem Fall die Fernsehsender, die natürlich alle eine Lizenz haben (und diese sehr viel mehr zahlen als Streamer), nicht derjenigen, über den berichtet wird.
    Natürlich hast du voll und ganz Recht und das war mir eigentlich auch klar, nur wollte ich mich etwas über die rechtliche Begründung hermachen. Denn die beinhaltet genau das, was jeder Politiker auch macht. Der Zusatz der eigenständigen Sendung fehlt dabei. Somit wird es auch schwer, diese Geschichte durchzusetzen. Wenn ich als Anwalt arbeiten würde, würde ich genau auf dîeser Basis dagegen vorgehen und dafür sorgen, dass entweder die Klage von vornherein zurückgewiesen wird oder einfach durch alle Instanzen klagen. Irgendwann muss man unter den Vorraussetzungen einfach gewinnen... ^^
    Hier geht leider etwas meine Erfahrung mit dem deutschen Rechtssystem (abgeschlossenes Jurastudium, lange Arbeit in der Rechtsabteilung einer Bank) etwas mit mir durch.
    Erinnerung an mich selbst: im PCGHX-Forum wird Trollen stillschweigend geduldet, jemanden als Troll bezeichnen nicht! (Gilt hier scheinbar ausschließlich für AMD-Nutzer -.-)

    http://de.wikipedia.org/wiki/Troll_(Netzkultur)

  8. #28
    Avatar von Poulton
    Mitglied seit
    07.11.2008
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    2.980

    AW: Fehlende Rundfunklizenz: "Drachenlord" wird Livestream untersagt

    Zitat Zitat von Khabarak Beitrag anzeigen
    Du hast da einen Punkt genannt, der mir nicht bewusst war.
    Falls das Thema noch mehr interessiert, es gibt dazu auch was vom wissenschaftlichen Dienst des Bundestags: https://www.bundestag.de/resource/bl...6-pdf-data.pdf (PDF)

    Wenn man weiß, wie man es anstellen kann, kommt man auch um eine Lizenz rum - siehe LeFloid und Co. mit Dr. Froid (wenn ich mich recht erinnere, haben sie keine Lizenz).
    Oder es sind entsprechende Unternehmen dahinter. Wikipedia spuckt z.B. bei den von dir genannten Streamer aus, dass dieser für die Pro7-Sat1-Gruppe tätig ist. Also einem Rundfunklizenzinhaber.
    "Never underestimate the bandwidth of a station wagon full of tapes hurtling down the highway." - [1] [2]

  9. #29
    Avatar von HenneHuhn
    Mitglied seit
    14.04.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    4.897

    AW: Fehlende Rundfunklizenz: "Drachenlord" wird Livestream untersagt

    Zitat Zitat von Nightslaver Beitrag anzeigen
    [...]
    Man merkt der Newsautor hat von dem Thema nicht so besonders viel Plan, sonst würde er das nicht so schreiben.
    Warum sollte man sich auch weiter mit einem solchen Thema aus den Jauchegruben des Webs befassen?
    R7 3700X | MSI B450M Mortar MAX | 32 GB DDR4 @3600 Mhz | Palit GTX 1060 Jetstream 6GB | Samsung 850 Evo | Crucial MX300 | Kingston A2000 | Seasonic Focus GX 550W | Fractal Design Define R4 | Scythe Mugen 5

    i5-3330|Asus P8H77-M|Alpenföhn Ben Nevis|12 GB RAM|Sapphire R7 370 Nitro 4GB| Samsung 840 Evo 250 GB|CoolerMaster G450M|Modecom Alfa M1

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #30

    Mitglied seit
    03.01.2009
    Ort
    Frankfurt a.M.
    Beiträge
    4.904

    AW: Fehlende Rundfunklizenz: "Drachenlord" wird Livestream untersagt

    Zitat Zitat von Der_Strumpf Beitrag anzeigen
    Mal unabhängig was dieser Drachenlord für einen geistigen Dünnpfiff verbreitet, sollten Leute mit einer anderen Meinung doch etwas die Contenance wahren, wenn sie selbiger Ausdruck verleihen und die anderen Anwohner in Ruhe lassen.
    War bescheuert, dass er seine Adresse rausgegeben hat, aber dafür, dass sich dann wirklich so eine Affenbande da versammelt und den Ort terrorisiert, kann er meiner Meinung nach nichts. Ich weiß nicht, was in Menschen vorgeht, die nichts besseres zu tun haben und sich zu so was hinreißen lassen und ich glaube, ich will es auch gar nicht wissen.

Seite 3 von 8 1234567 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •