Seite 1 von 9 12345 ...
  1. #1

    Mitglied seit
    02.10.2011
    Beiträge
    3.391

    Extreme-Test ÖPNV für jeden - Die Lösung und Mittel und Wege

    In Anlehnung an das Thema Streetscooter hier im Forum nun mal etwas über den ÖPNV.

    Das Thema ist dank dem Diesel Skandal ja wieder aktuell und genau das sollte man zum Anlass nehmen die Probleme zu lösen.
    Denn selbst das sauberste Auto verstopft die Autobahn und die Innenstadt.


    Aber wie wollen wir das Thema angehen?
    Persönlich würde ich die Kosten für den ÖPNV Bundes, Landes oder Verkehrsbundesweit auf alle Bewohner umlegen.
    Eine weitere Möglichkeit wäre zusätzlich Leuten eine höhere KFZ Steuer aufzubrummen die ihr Auto mehr aus Spaß als aus Notwendigkeit haben.

    Weiterhin müssen wir auch über die Fahrzeuge reden, die dort gebraucht werden.
    (Autonome)(elektrische)Busse? Züge ggf mit neuem Gleissystem? Carsharing auf dem Land?


    Das Thema soll erstmal nur als Diskussionsgrundlage dienen.
    4 Kerne für ein Halleluja

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2
    Avatar von Nightslaver
    Mitglied seit
    17.06.2010
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    8.357

    AW: ÖPNV für jeden - Die Lösung und Mittel und Wege

    Schwierige Geschichte...
    Zuerst einmal, folgende Probleme sehe ich in deinen Überlegungen:

    Zitat Zitat von Sparanus Beitrag anzeigen
    Persönlich würde ich die Kosten für den ÖPNV Bundes, Landes oder Verkehrsbundesweit auf alle Bewohner umlegen.
    Wenn dann müsste man das wohl über den Bund auf alle Einwohner umlegen (Steuer), auf Landesebene, oder Kommunaler Ebene wird es schon schwierig, da da Regionen / Länder mit dünner Besiedlung, zum Beispiel Mecklenburg Vorpommern, oder Brandenburg, gegenüber Regionen wie Berlin, Hamburg, oder NRW benachteiligt wären (Kosten pro Einwohner wären ungleich höher).

    Zitat Zitat von Sparanus Beitrag anzeigen
    Eine weitere Möglichkeit wäre zusätzlich Leuten eine höhere KFZ Steuer aufzubrummen die ihr Auto mehr aus Spaß als aus Notwendigkeit haben.
    Wie willst du festmachen ob jemand sein Auto aus Spaß oder wirklicher Notwendigkeit hat?
    Klar, jemand der alleine lebt, Angestellter ist und 3 Autos hat wird wohl die zwei anderen Autos mehr zum Spaß haben als sie wirklich brauchen, aber wieviele Personen sind das letztlich? Die paar tausend Personen die das wohl ernsthaft betrifft kann man vermutlich an einer Hand abzählen.

    Zitat Zitat von Sparanus Beitrag anzeigen
    Weiterhin müssen wir auch über die Fahrzeuge reden, die dort gebraucht werden.
    Wie meinst du das?

    Zitat Zitat von Sparanus Beitrag anzeigen
    (Autonome)(elektrische)Busse? Züge ggf mit neuem Gleissystem? Carsharing auf dem Land?
    Züge sind denke ich zu teuer und aufwändig, gerade in dünn besiedelten Regionen. Carsharing wäre sicher bis zu einem gewissen Grad eine gute Ergänzung, aber ehr in Städten und mehr in der Hinsicht das es den Parkraum entlassten täte, in dünn besiedelten Regionen (Dörfer am Hinter Deutschlands) nützt dir Carsharing ehr weniger.

    Autonome Busse wären wohl, denke ich, gerade im ländlichen Raum, die sinnigste Wahl um den Verkehr an die Hauptknotenpunkte anzubinden (von wo aus die Leute dann per Zug, oder Carsharing weiterfahren können), am besten mit einem intelligenten System wo die Nutzer ihren Bedarf über eine Eingabe dem System mitteilen können und so die Routen der Busse intelligent an den Bedarf angepasst geplant werden können.
    ASUS RTX 2060 Super RoG Strix O8G | ASUS Rampage IV Formula S.2011 | Corsair Dominator Platinum 32GB DDR3 RAM 1866MHz| Intel Core i7 4820K @3.9GHz | Corsair AX760W Platin | EVGA DG-85 Big-Tower | Windows 7 Pro x64 | LG 24GM77-B

  3. #3

    Mitglied seit
    02.10.2011
    Beiträge
    3.391

    AW: ÖPNV für jeden - Die Lösung und Mittel und Wege

    Wie willst du festmachen ob jemand sein Auto aus Spaß oder wirklicher Notwendigkeit hat?
    Spaß ist das falsche Wort. Nenn es eher Bequemlichkeit.
    Natürlich braucht man dafür eine Berechnungsgrundlage. Für Bundesbeamte gibt es beim Trennungsgeld die Berechnungsgrundlage,
    dass die Nutzung des Autos statt des ÖPNVs bezahlt wird, wenn man bei Nutzung des ÖPNVs länger als 12h pro Tag nicht zu Hause wäre,
    wenn man zur Arbeit fährt.
    Sowas könnte ich mir vorstellen. Ggf mit anderen Zeiten.

    Mein Vater braucht zum Beispiel 30 Minuten pro Strecke mit dem Auto, aber 1:45 mit den ÖPNV. Sowas kann man doch niemanden zumuten.
    Wohl aber dem der mit dem Auto 5-10 Minuten spart.

    Wie meinst du das?
    Das was weiter unten steht, also ob man auf Busse oder Züge setzen soll. o.Ä.
    4 Kerne für ein Halleluja

  4. #4
    Avatar von mickythebeagle
    Mitglied seit
    23.09.2008
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Düsseldorf Studierter an der TH Aachen.
    Beiträge
    2.899

    AW: ÖPNV für jeden - Die Lösung und Mittel und Wege

    Eine weitere Möglichkeit wäre zusätzlich Leuten eine höhere KFZ Steuer aufzubrummen die ihr Auto mehr aus Spaß als aus Notwendigkeit haben.
    Aha, und wie soll das mit Leuten gehen die zb. keine KFZ-Szeuer zahlen `?
    zb. Schwerbehinderte ?
    Der Staat hats ja schon nicht hinbekommen wie er diese Personen Gruppe mit der damals geplanten Vignette versorgt.

    Ich nutze mein Auto nur für den Urlaub und für Groseinkäufe. Ansonsten steht die Möhre in der Garage.
    Ich würde mich als Krüppel bedanken für andere Gebühren zahlen zu müssen damit die dann Bus & Bahn fahren dürften.
    Ich muss auch 80€ im Jahr für die Wertmarke zu meinem Schwerbehinderten Ausweis zahlen.
    Und das würde hier bei mir auch garnicht gehen. Die Rheinbahn ist jetzt schon überfüllt wenn Leute zur & von der Arbeit sind, geschweige dann noch die Schüler.
    System :AMD Ryzen Threadripper 2990WX ; Thermalright Silver Arrow TR4 ; ASRock X399 Taichi ; 64GB GSkill DDR4 ; 512GB Samsung 960Pro ;
    2X
    x Samsung 1TB 960Evo ; 2x 8TB WD-RED ; AMD RX560 4GB;HAF 932 ; be quiet! DARK POWER PRO 11 850W - HAF 932


  5. #5

    Mitglied seit
    01.03.2017
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    576

    AW: ÖPNV für jeden - Die Lösung und Mittel und Wege

    Als notorischer Fahrradfahrer habe ich wenig Lust eine zusätzliche Abgabe für etwas zu berappen was ich eh nicht nutze.
    Wenn es regnet oder schneit fahre ich auch mit dem Rad meine 20 km zur Arbeit.
    Dabei spare ich mir gegenüber den öffentlichen Verkehrsmitteln auch noch Zeit.
    Und sollte ich mal wirklich nicht mit dem Rad fahren können kann ich mir für den einen Fall auch ein Ticket kaufen.
    In den Metropolen kann man ja ne Citymaut durchsetzen. Im ländlichen Gebieten, wo alle zwei Tage nen Bus fährt geht es nicht mit den öffentlichen Verkehrsmitteln.

  6. #6

    Mitglied seit
    02.10.2011
    Beiträge
    3.391

    AW: ÖPNV für jeden - Die Lösung und Mittel und Wege

    Aha, und wie soll das mit Leuten gehen die zb. keine KFZ-Szeuer zahlen ?
    Lesen bitte, dort steht das Wort "zusätzlich".
    Ich würde mich als Krüppel bedanken für andere Gebühren zahlen zu müssen damit die dann Bus & Bahn fahren dürften.
    Ich muss auch 80€ im Jahr für die Wertmarke zu meinem Schwerbehinderten Ausweis zahlen.
    Ich hab nicht gesagt, dass jeder das selbe zahlen müsste. Würde es dich tangieren, wenn der Beitrag den du jetzt zahlen würde sich maximal leicht erhöhen würde?
    Ich denke nicht.
    Und das würde hier bei mir auch garnicht gehen. Die Rheinbahn ist jetzt schon überfüllt wenn Leute zur & von der Arbeit sind, geschweige dann noch die Schüler.
    Ich bin ebenfalls Rheinbahn Nutzer und weiß worauf du hinaus willst. Das ganze muss halt kräftig ausgebaut werden.
    Als notorischer Fahrradfahrer habe ich wenig Lust eine zusätzliche Abgabe für etwas zu berappen was ich eh nicht nutze.
    Schön, ist aber egal. Das gehört zur gesellschaftlichen Verantwortung. Rundfunkbeiträge zahlt schließlich auch jeder.
    In den Metropolen kann man ja ne Citymaut durchsetzen. Im ländlichen Gebieten, wo alle zwei Tage nen Bus fährt geht es nicht mit den öffentlichen Verkehrsmitteln.
    Ich bin mir nicht so sicher, dass das nicht möglich sein wird in ländlichen Gebieten. Autonome Fahrzeuge sind hier der Gamechanger, ob nun geführt oder auf der Straße. Außerdem
    sollte grad in ländlichen Gebieten eine Carsharing Möglichkeit mit inbegriffen sein. Nach dem Motto: Du musst ein mal die Woche groß einkaufen? Gut du kannst 4x im Monat gratis Carsharing nutzen.
    4 Kerne für ein Halleluja

  7. #7
    Avatar von ruyven_macaran
    Mitglied seit
    22.08.2007
    Beiträge
    31.198

    AW: ÖPNV für jeden - Die Lösung und Mittel und Wege

    Finanzierung über die KFZ-Steuer wäre ein Fehler, schließlich sind das Ziel sinkende KFZ-Zahlen (und damit -Steuer-Einnahmen) und steigende ÖPNV-Nutzung (und damit -Ausgaben). Am sinnvollsten wäre eine Umlegung auf die Gewerbesteuer, schließlich finden >>90% der Fahrten statt, damit Arbeitskräfte an ihren Einsatzort oder Konsumenten in die Läden kommen. Aus der gleichen Quelle wird heute ja auch schon der städtische Straßenbau (mit-)finanziert, der mittelfristig durch das sinkende Verkehrsaufkommen sinken würde.

    Wobei die laufenden Kosten ohnehin viel niedriger wären, als viele annehmen. Schon heute machen die Ticketeinnahmen oft weniger als 50% der ÖPNV-Finanzierung aus und davon muss ja dann auch noch die gesamte Ticketinfrastruktur mit scheinbar ständig wartungsbedürftigen Automaten, der ganzen Bargeldverarbeitung, einigen Schaltern und den Kontrolleuren respektive den zusätzlichen Bus-Standzeiten finanziert werden. Vermutlich würde vielerorts ein kostenloser ÖPNV in gleichbleibendem Umfange nur 10-30% Mehrkosten gegenüber den heutigen kostenpflichtigen Lösungen verursachen. Was teuer ist, ist der seit Jahrzehnten komplett vernachlässigte Ausbau, der für den angestrebten ÖPNV-Anteil fast genauso wichtig wäre. Der genau deswegen aber so oder so kommen muss, denn für weiteren PKW-Individualverkehr fehlt in den Städten schlichtweg der Platz und ohne Aussperrung/einen Ersatz des PKW-Individualverkehrs ist nicht einmal der Raum für funktionierende Radwegenetze vorhanden.
    PCG&H-Statistik: 25235 Post, 380 Threads, 17091 Antworten (0,677/Post, 44,876/Thread) since 18:04, 26.09.2001

    [Langzeittagebuch]Vom Flugzeug zum 0db-Wakü-PC; 31.8.11: Stufe 4.0 Fanless

  8. #8
    Avatar von Oberst Klink
    Mitglied seit
    18.12.2011
    Ort
    Stalag 13
    Beiträge
    10.803

    AW: ÖPNV für jeden - Die Lösung und Mittel und Wege

    Scheiß auf den ÖPNV! Ich bezahle genug Steuern und werde daher nicht auf mein Auto verzichten und mir das auch von niemandem verbieten lassen. Wem die Luft in den Städten zu dreckig ist, der soll doch aufs Land ziehen. Sowieso sind Urbanisierung und Überbevölkerung Probleme, die zuerst angegangen werden sollten. Die Geburtenraten und das damit einhergehende Bevölkerungswachstum sind in manchen Ländern viel zu extrem. Durch die moderne Medizin gibt es keinen natürlichen Mechanismus mehr, der verhindert dass sich unsere Population zu stark vermehrt.
    Abgesehen davon ist es ja komplett sinnfrei ÖPNV für alle zu fordern, wenn es dafür keine vernünftige Methode zur Finanzierung gibt.

  9. #9

    Mitglied seit
    30.11.2008
    Beiträge
    10.440

    AW: ÖPNV für jeden - Die Lösung und Mittel und Wege

    Zitat Zitat von Oberst Klink Beitrag anzeigen
    Wem die Luft in den Städten zu dreckig ist, der soll doch aufs Land ziehen.
    Jop, damit dann die ganzen Abgase schön verteilt sind und du den Dreck auch noch mehr auf'm Land hast.
    Was denkst du wohl, was passiert, wenn es auf'm Land mehr Bevölkerung gibt, die aber überwiegend in der Stadt arbeitet?

    Mal einen Zentimeter weiterdenken würde einigen nicht schaden...

    Zitat Zitat von Oberst Klink Beitrag anzeigen
    Abgesehen davon ist es ja komplett sinnfrei ÖPNV für alle zu fordern, wenn es dafür keine vernünftige Methode zur Finanzierung gibt.
    Es gibt Städte, in denen ist der Nahverkehr komplett kostenlos und hat sogar so gut funktioniert, dass dort auch Regionalzüge mittlerweile kostenfrei sind - siehe Talinn in Estland.
    Man kann sowas je nach Ort durchaus finanzieren, einen Teil über Umlagen z.B., den anderen über Subventionen.

    Ist immernoch alles sinvoller, als zig Milliarden für die Rettung von Banken oder der Subventionierung der schwerreichen Automobilindustrie aus dem Fenster zu schmeißen.^^
    Geändert von Two-Face (02.04.2018 um 10:44 Uhr)
    In a mad world, only the mad are sane
    - Akira Kurosawa

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #10
    Avatar von Tengri86
    Mitglied seit
    23.04.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Deutschländer
    Beiträge
    1.651

    AW: ÖPNV für jeden - Die Lösung und Mittel und Wege

    Zitat Zitat von Oberst Klink Beitrag anzeigen
    . Durch die moderne Medizin gibt es keinen natürlichen Mechanismus mehr, der verhindert dass sich unsere Population zu stark vermehrt.
    Dann fang mal bei dir an und geh nicht zum Arzt oder Krankenhaus, wen du mal schwer erkrankt bist.
    AMD Ryzen 7 3700X // Gigabyte X570 Aorus Ultra // Asus ROG Strix GeForce RTX 2080 Advanced Edition // be quiet! Dark Rock Pro 4/ // Crucial Ballistix Sport LT 32GB / / 2x Corsair Force Series MP510 960GB, M.2 /be quiet! Straight Power 11 750W // Phanteks Eclipse P600S // Acer Predator XB1 XB271HU
    ->Made By Rosi <-

Seite 1 von 9 12345 ...

Ähnliche Themen

  1. Button-Lösung als Mittel gegen Internet-Abzocke tritt in Kraft
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Internet und Netzwerk
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.07.2012, 11:31
  2. Vorübergehende Lösung gegen Microruckler!
    Von schneiderbernd im Forum Overclocking: Grafikkarten
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 29.03.2008, 00:31
  3. 7900GTX für unter 200 gute Lösung???
    Von georgesky im Forum Grafikkarten
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 09.03.2008, 22:38
  4. 8800GT: BIOS mittels NiBiTor auslesen
    Von Letni im Forum Grafikkarten
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 05.02.2008, 09:59
  5. beste aktuelle lösung ?
    Von Morytox im Forum Grafikkarten
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 22.12.2007, 17:52

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •