Likes Likes:  0
Seite 1 von 2 12
  1. #1

    Mitglied seit
    17.04.2019
    Beiträge
    8

    Erste Wasserkühlung: 1080Ti und Ryzen 2600X im Fractal Meshify C

    Hallo zusammen,

    für mich wäre diese Wakü meine erste Wasserkühlung. Mein Ziel dabei ist es, ein möglichst leises System zu haben, evtl. auch leicht zu übertakten, aber das muss nicht sein. Was ich nicht möchte: Eine externe Lösung. Ich weiß, dass hier einige darauf schwören, für mich wäre das aber nichts. Aktuell habe ich noch eine Gigabyte GTX 1080 Ti Gaming OC eingebaut, die ist beim Zocken aber so laut und heiß, dass ich es einfach nicht mehr aushalte. Ich weiß, dass es auch bessere luftgekühlte Modelle gibt, aber ehrlich gesagt habe ich einfach Bock, mich in das Thema Wasserkühlung zu stürzen und erhoffe mir jetzt ein wenig Beratung.

    Relevante Teile:
    CPU: Ryzen 2600x
    Geplante GPU: Gigabyte GTX 1080 Ti AORUS Waterforce WB
    Gehäuse: Fractal Design Meshify C (ja, das Gehäuse ist klein, aber ich mag es wirklich gerne und würde es ungern tauschen.)

    Hier mein Warenkorb von Geizhals:
    Wasserkühlung Preisvergleich Geizhals Deutschland

    Und nun eine kleine Beschreibung, wie ich mir das so bei den Teilen so gedacht habe.

    Radiatoren+Lüfter:
    Der 240mm kommt nach oben, der 360mm in die Front. Die Lüfter+Radiatoren sollen als Intake im Pull-Betrieb (oder lieber Push-Betrieb?) laufen. Ein 120mm Lüfter am Heck des Gehäuses soll als Exhaust arbeiten.
    Damit wäre ich bei 600mm Kühlfläche, die TDP der CPU+GPU liegt bei 345W. Ich denke das ist ausreichend.
    Zuerst wollte ich eigentlich oben einen 280mm Radiator einbauen, aber ich glaube da kommt mir das Mainboard in die Quere.

    Pumpe+Reservoir-Kombi:
    Die Pumpe+Reservoir-Kombi soll horizontal über der PSU-Abdeckung angeschraubt werden.

    Der Rest ist eigentlich selbsterklärend, bzw. weiß ich nicht was ich dazu schreiben sollte.


    Was haltet ihr von der Planung und ist der Warenkorb komplett?

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2

    Mitglied seit
    04.01.2017
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Mordor
    Beiträge
    552

    AW: Erste Wasserkühlung: 1080Ti und Ryzen 2600X im Fractal Meshify C

    An sich immer eine gute Idee, auf Wasser umzusteigen.
    Bevor ich den Warenkorb abarbeite, erstmal paar Worte zur Grafikkarte.
    Es gibt beim Chinesen einen Wasserblock für deine Karte: BYKSKI Water Block use for GIGABYTE GTX1080Ti Gaming OC 11G/GTX1080TI GAMING 11G / GV N108TTURBO 11GD Full Cover Copper Block-in Fans & Cooling from Computer & Office on Aliexpress.com | Alibaba Group , allerdings musst du da mit paar Wochen Lieferzeit und zusätzlichen Zollgebühren rechnen, dennoch meiner Meinung nach die bessere Lösung im Vergleich zum Kauf einer anderen Karte, es sei denn, du findest sie zum guten Preis irgendwo und wirst deine alte ebenso gut los.
    Jetzt zum eigentlichen Warenkorb.
    Lüfter: Top, du kannst aber auch einen Blick auf die Arctic P12 werfen, diese bieten vergleichbare Eigenschaften zum geringeren Preis, qualitativ sind die Noctuas allerdings immer noch besser. Die beste Lösung wären natürlich die A12x25, der Preis (und meist auch die Optik) schreckt allerdings zurecht ab. Wenn du die Lüfter allerdings im Push verbaust, wäre die Optik ziemlich egal.
    Cpublock: Nicht meine erste Wahl, aber an sich kann man gegen die Kühlleistung nichts sagen, lediglich die Verarbeitungsqualität ist bei Alphacool manchmal ziemlich schlecht.
    Anschlüsse: Passt, es sind firmenunabhängig sowieso alle so gut wie identisch, haben nur etwas andere Optik von außen und unterscheiden sich beim Preis etwas.
    Schlauch: Der Alpahcoolschlauch ist Dreck, nach kurzer Zeit werden Weichmacher ausgewaschen und sammeln sich da, wo man sie nicht haben will, was eine Plage zu reinigen ist. Die zur Zeit beste Wahl für klaren Schlauch ist der Mayhems Ultra Clear, aber ideal wäre schwarzer Schlauch aus Epdm.
    Pumpe+Agb: Die Pumpe ist ein billiger Fake einer D5 und neigt dazu, unerwartet den Geist aufzugeben. Nimm besser eine richtige D5 oder eine DDC310, natürlich mit angepasstem Agb. Alternativ wäre für den schmalen Geldbeutel auch eine Magicool Dcp 450 was.
    Radiatoren: Hardwarelabs Gts sind besser, aber auch teurer; vor allem sollte man Alphacools Radiatoren immer vor dem Gebrauch spülen. Die Firma hat in den letzten Jahren nunmal paar größere Probleme mit der Verarbeitungsqualität und wird dafür in den Foren auch entsprechend (zu recht) geflamet. An sich ist diese Fläche zwar über der Minimalempfehlung von 120mm/100w, aber allzu gute Temperaturen solltest du mit deiner Fläche bei vernünftigen Lüfterdrehzahlen nicht erwarten. Im Vergleich zu Luft zwar schon, aber mit 40°C Hardwaretemperatur wird das nichts, nach ner Stunde sieht die Sache schlechter aus.
    Kühlflüssigkeit: An sich braucht niemand irgendwelche Zusätze oder Fertiggemische, das geht auch mit reinem dest. Wasser, aber wenn man schon was nimmt, dann Aquacomputer DP Ultra.

    Noch was zu horizontalen Einbau des Reservoirs: Beim Befüllen das Gehäuse so stellen, dass das Teil senkrecht ist, und während dem Betrieb auf möglichst hohen Füllstand achten.

  3. #3
    Avatar von Lios Nudin
    Mitglied seit
    18.04.2009
    Ort
    In der Natur
    Beiträge
    3.127

    AW: Erste Wasserkühlung: 1080Ti und Ryzen 2600X im Fractal Meshify C

    Als Ergänzung zu Sinusspass:

    Erste Anlaufstelle bei der Suche nach einem Bykski GPU Kühler: Fullcover Wasserkühler Gigabyte GTX 1080TI Gaming OC Bykski N-GV1080T

    --> Inland, 1-5 Tage Lieferzeit.

    Weitere Lüfter Alternative zu den 6€ Arctic P12 und 22€ Noctua F12 Chromax: 13€ P12 Redux Noctua NF-P12 redux-1300 PWM ab €'*'12,93 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland



  4. #4

    Mitglied seit
    04.01.2017
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Mordor
    Beiträge
    552

    AW: Erste Wasserkühlung: 1080Ti und Ryzen 2600X im Fractal Meshify C

    Wusste gar nicht, dass EZModding den auch schon im Sortiment hat. Mein Fehler.

  5. #5

    Mitglied seit
    17.04.2019
    Beiträge
    8

    AW: Erste Wasserkühlung: 1080Ti und Ryzen 2600X im Fractal Meshify C

    Hi,
    danke erstmal für die tollen ausführlichen Tipps!

    Bei der Grafikkarte bin ich mir ziemlich sicher, dass ich meine austauschen werde. Die meisten Modelle der 1080Ti gehen von 500-600€ weg. Selbst wenn ich meine nur für 500€ verscherbelt bekomme und die neue für 600€ kaufe, macht das unter dem Strich keinen Unterschied. Außer, dass ich, wenn ich meine Karte behalten würde, noch den Kühler wechseln müsste. Da nehme ich ehrlichgesagt lieber die bequemere Lösung.
    Das Problem ist, dass die Waterforce WB relativ selten ist, aber ich habe ja keinen Stress, die alte tuts ja auch noch von der Leistung (da muss man dann auch nie die Heizung anmachen).

    Lüfter: Ich werde wohl erstmal zu den Arctic P12 greifen und wenn die NF-A12x25 dann mal in Schwarz rauskommen, werde ich aufrüsten.

    Schlauch: Zu Mayhems gewechselt, wie viel Schlauch brauch ich eigentlich? Dachte jetzt so an 2m, dann hab ich noch ein bisschen Spiel zum befüllen und teuer ist der jetzt ja auch nicht.

    Radiatoren: Habe ich jetzt erstmal so gelassen.

    Pumpe+AGB: Welchen würdet ihr mir den empfehlen, der ungefähr die gleiche Bauweise hat? Irgendwie fühle ich mich da ein wenig verloren im Pumpendschungel

    CPU-Block: Welche Alternativen könntet ihr mir da empfehlen?

    Aktualisierte Liste: Wasserkühlung Preisvergleich Geizhals Deutschland

  6. #6

    Mitglied seit
    04.01.2017
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Mordor
    Beiträge
    552

    AW: Erste Wasserkühlung: 1080Ti und Ryzen 2600X im Fractal Meshify C

    Schlauch: 2m reichen völlig, an sich würde auch 1m reichen, aber wenn man dann was falsch geschnitten hat, kanns auch wieder nicht reichen. Deshalb sind 2m der sichere Weg.

    Pumpe: Du kannst da eine ganz normale D5 nehmen, die VPP755 passt ja ohnehin in die ursprünglich für die D5 vorgesehenen Halterungen.

    Block: Watercool Heatkiller IV, Aquacomputer Cuplex Kryos Next, Anfitec drei

  7. #7

  8. #8

    Mitglied seit
    17.04.2019
    Beiträge
    8

    AW: Erste Wasserkühlung: 1080Ti und Ryzen 2600X im Fractal Meshify C

    Dann werde ich jetzt auf die MagiCool Radiatoren zurückgreifen und auf den WaterCool Kühler.

    Bei der Pumpe bin ich mir allerdings unsicher. Ich würde ja aufgrund des Preises lieber zur Magicool DCP 450 greifen.
    Allerdings stört es mich dort, das es bei dieser Pumpe keine PWM-Steuerung gibt. Wenn ich aber diesen Adapter hier anschließe (Phobya Lüfteradapter 1x 4-Pin auf 1x 3-Pin steuerbar ab €'*'3,33 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland), dann kann ich die Drehzahl ganz normal über einen PWM-Steckplatz meines Mainboards steueren, oder?

  9. #9
    Avatar von Lios Nudin
    Mitglied seit
    18.04.2009
    Ort
    In der Natur
    Beiträge
    3.127

    AW: Erste Wasserkühlung: 1080Ti und Ryzen 2600X im Fractal Meshify C

    Die Pumpe läuft über einen SATA Anschluss. Sie ist ohne eine Reduzierung der Drehzahl bereits sehr leise.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	988120_1__8612857-1.jpg 
Hits:	19 
Größe:	37,5 KB 
ID:	1041920



    Zu deinem Adapter:

    This transformer only reduces the 3pin (DC) fan speed by a MAXIMUM of 10%.
    I use these for noisy Corsair AIO water pumps to reduce noise.
    Phobya 4Pin PWM auf 3Pin Transformer Single | Steuergeraete | UEberwachung | Wasserkuehlung | Aquatuning Germany



    Eine weitere Möglichkeit zur Drehzahlanpassung: Step Down Converter: Drehzahlanpassung der Wasserpumpe

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #10

    Mitglied seit
    22.12.2018
    Beiträge
    295

    AW: Erste Wasserkühlung: 1080Ti und Ryzen 2600X im Fractal Meshify C

    Ich kann dir eine Pumpe wirklich ans Herz legen. Ich habe mir vor einem Monat eine gekauft die eine super Leistung hat, steuerbar ist bei mir ganz easy über pwm im BIOS. Und quasi lautlos ist.
    Geplant war eigentlich einen Temperatursensor ans Board anzuschließen der die Wassertemperatur misst.
    Dann wollte ich die Pumpe über den W Pump Anschluss anhand der Wassertemperatur steuern.
    Hat alles super funktioniert , allerdings ist mir schnell aufgefallen das ich selbst bei 100 Prozent Pumpenleistung nichts von der Pumpe höre. Also habe ich sie nun durchgehend auf voller Leistung laufen und bin damit super zufrieden.
    Kann ich dir also echt empfehlen.
    EK Water Blocks EK-XRES 140 Revo D5 PWM, mit Pumpe, Sleeved ab €'*'154,84 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

    Super leise , sieht gut aus , gute Qualität , Strom zieht sie über molex , gesteuert über pwm.
    Nur ist sie ein paar Euro teurer.
    Meine ist ohne rgb, Hat ca 150 gekostet.
    Gibt es aber auch noch mit rgb, kostet halt mehr.
    Ich habe bei mir oben den Behälterverschluss durch einen anderen getauscht in den eine 5mm LED eingesteckt wird. Diese zieht Strom über sata so habe ich dann trotzdem den Behälter beleuchtet für ich glaube 4 Euro für die LED und nochmals 3 oder 4 Euro für den Verschluss.

    Im Nachhinein hätte ich aber glaube ich doch lieber die mit rgb genommen, wobei ich keine Lust hatte auf Software zum steuern der Beleuchtung.
    Geändert von Patrick_87 (22.04.2019 um 16:50 Uhr)
    System: Prozessor: I9 9900K Ram: Corsair Vengeance RGB Pro 64gb weiß 4x16gb Kühlung: Custom Wakü 2x360mm SSD: 512gb M.2 970 PRO II 512gb M.2 970 PRO II 1TB 860EVO Lüfter: 4x Corsair LL120 6x ML120 Premium Mainboard: Asus Maximus XI Hero WiFi Grafikkarte: Asus Strix 2080 ti Netzteil: Corsair HX850i Case: Fractal R6 Sonstiges: Bildschirme: Asus PG348Q 21:9 UWQHD + 2x Asus VP28U 4k II Soundsetup: Teufel Concept C

Seite 1 von 2 12

Ähnliche Themen

  1. [Kaufberatung+Fragen] Erste Wasserkühlung (Ryzen+FTW3)
    Von Ray2015 im Forum Erweiterbare Wasserkühlungen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 03.02.2018, 13:46
  2. Erste Wasserkühlung: Kaufempfehlung
    Von falloutboy im Forum Erweiterbare Wasserkühlungen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.03.2009, 18:10
  3. Erste Wasserkühlung - bräuchte Rat.
    Von Ultrawoach im Forum Erweiterbare Wasserkühlungen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 08.03.2009, 23:04
  4. [Projekt] Meine erste Wasserkühlung
    Von LoQue im Forum Tagebücher
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.03.2009, 13:23
  5. Meine erste Wasserkühlung
    Von nioH im Forum Erweiterbare Wasserkühlungen
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 25.12.2008, 20:14

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •