Likes Likes:  0
Seite 2 von 2 12
  1. #11

    Mitglied seit
    17.04.2019
    Beiträge
    8

    AW: Erste Wasserkühlung: 1080Ti und Ryzen 2600X im Fractal Meshify C

    Update:

    Hey Leute, ich habe mir das ganze jetzt nochmal überlegt. Ich steige jetzt auf das Meshify S2 um und plane dann 960mm Radiatorfläche ein (2x 360 und 1x 240).

    Relevante Teile (der Rest ist hier im Warenkorb: Wasserkühlung Preisvergleich Geizhals Deutschland)

    Radiatoren: Magicool (Bottom 240er Intake, Front 360er Intake, Top 360er Exhaust (macht das Sinn oder sollte man alle als Intake nehmen?))

    Pumpe/AGB: Aquacomputer D5 PWM + XSPC D5 Photon AGB (Allerdings bin ich mir noch nicht ganz sicher, ich überlege auch Pumpe und AGB getrennt zu machen. Allerdings habe ich da bedenken mit dem Platz im Gehäuse. Die Pumpe würde dann direkt über dem Bottom Radiator sitzen...)

    Lüfter: Arctic P12

    Sensor: Alphacool Eiszapfen Temperatursensor (zur Steuerung der Lüfter über das Mainboard)

    Passt der Warenkorb so?

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #12

    Mitglied seit
    22.12.2018
    Beiträge
    321

    AW: Erste Wasserkühlung: 1080Ti und Ryzen 2600X im Fractal Meshify C

    Also ich würde lieber diese Pumpe nehmen:

    EK Water Blocks EK-XRES 140 Revo D5 PWM, mit Pumpe, Sleeved ab €'*'154,90 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

    Wieso Pumpe und Ausgleichsbehälter getrennt kaufen, so sparst du dir das zusammen bauen und Preis ist der gleiche. Zumal die EK Pumpe auch besser aussieht , aber das ist geschmackssache xD
    Ich habe mir die von EK gekauft und kann nur bestens davon berichten, läuft durchgehend auf 100% bei mir und ist unhörbar. Kannst du aber wenn gewollt auch ganz easy über PWM steuern, Läuft über Molex und PWM. Genau wie die Pumpe von dir.

    Kühlflüssigkeit würde ich lieber klare nehmen. Ich habe vorgestern erst mein ganzes System auseinander bauen müssen weil alle Schläuche grün verfärbt waren, das Plexi vom Cpu Kühler ebenfalls grün war. Mir jedenfalls kommt nie wieder irgendein gefärbtes Zeug rein.
    Nimm lieber durchsichtige , und beleuchte den Ausgleichsbehälter schön in blau, sieht auch gut aus und erspart dir den misst wie bei mir

    Aber was ich eigentlich fragen wollte:
    Das Fractal Meshify S2 hat ja (glaube ich zumindest) in etwa die gleichen Maße wie mein R6.
    Ich glaube du könntest da ein wenig Probleme kriegen. Einen 360er in der Front und im Deckel ist möglich, mit etwas Fummelei. Denn der Radiator in der Front berührt an der Oberseite fast den Radi im Deckel. Du musst also bei dem Radiator in der Front die Anschlüsse nach unten legen.
    Anschlüsse oben ist nicht möglich. Aber das ist kein Problem , sollte nur schon mal ein Tipp sein , ich habe beim zusammenbei nämlich mehrfach wieder auseinanderbauen müssen
    Fragen tu ich mich aber wohin du dann mit dem 240er willst ?
    In den Boden ?
    Weil vergiss nicht, dadurch das du die Anschlüsse von dem Radi in der Front unten hast , hast du schon wieder 5-7cm weniger Platz unten. Du kannst also nicht direkt an der Front mit dem Radiator beginnen, da ist ja bereits der 360er mit den Anschlüssen unten.
    Und wenn du den Radiator im Boden weiter nach hinten schieben willst ist da ja auch hinten das Netzteil mit den ganzen Kabeln. Ich kann dir sagen bei mir im R6 Gehäuse habe ich keine Chance noch einen 240er im Boden zu verbauen. Ich würde mit viel fummeln vielleicht so gerade noch einen 120er rein bekommen, aber
    das ist mir die Arbeit nicht wert.

    Ich kann dir ja mal ein paar Bilder zeigen vom Zusammenbau im R6 Gehäuse. Wenn deins von der Länge her größer ist mag es vielleicht passen, aber ich meine die sind in etwa gleich.
    Und nur weil in einer Gehäusebeschreibung steht "mögliche Radiatoren Front … Deckel …. Boden …. " heißt das nicht immer das man diese auch alle zusammen verbauen kann. Das heißt meistens nur das zb. in der Front ein 360er verbaut werden kann im Deckel Platz für ein 360er und im Boden Platz für ein 240er ist, allerdings nicht unbedingt das diese auch alle zusammen passen.
    Den Denkfehler hatte ein bekannter von mir auch mal gemacht und durfte dann vieles wieder reklamieren
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMAG0255.jpg 
Hits:	50 
Größe:	2,22 MB 
ID:	1042884   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMAG0253.jpg 
Hits:	27 
Größe:	2,15 MB 
ID:	1042882   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMAG0254.jpg 
Hits:	34 
Größe:	2,19 MB 
ID:	1042883  
    Geändert von Patrick_87 (28.04.2019 um 22:53 Uhr)
    System: Prozessor: I9 9900K Ram: Corsair Vengeance RGB Pro 64gb weiß 4x16gb Kühlung: Custom Wakü 2x360mm SSD: 512gb M.2 970 PRO II 512gb M.2 970 PRO II 1TB 860EVO Lüfter: 4x Corsair LL120 6x ML120 Premium Mainboard: Asus Maximus XI Hero WiFi Grafikkarte: Asus Strix 2080 ti Netzteil: Corsair HX850i Case: Fractal R6 Sonstiges: Bildschirme: Asus PG348Q 21:9 UWQHD + 2x Asus VP28U 4k II Soundsetup: Teufel Concept C

  3. #13

    Mitglied seit
    04.01.2017
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Mordor
    Beiträge
    603

    AW: Erste Wasserkühlung: 1080Ti und Ryzen 2600X im Fractal Meshify C

    2 Punkte meinerseits:
    Als Agb kannst du auch den Aquacomputer Aqualis nehmen, ist je nach Größe günstiger und aus anständigem Glas. D5 Pumpen sehen alle gleich aus, haben nur ggf. andere Aufkleber unten dran. Beides getrennt würde ich nicht machen, zum einen wegen dem Platz, zum anderen weil es ohne schweren Pumpendeckel nichts außer zusätzlichen Kosten bringt.
    Den 240er würde ich ebenfalls lassen, wie auf den Bildern von Patrick_87 zu sehen ist, passen 2 360er gerade so, wo da unten dann noch zwischen Netzteil und 360er ein Radiator hin soll, ist mir schleierhaft. Abgesehen davon bringt es recht wenig, wenn du maximale Radiatorfläche verbaust, die warme Luft aber nicht aus dem Gehäuse rausbekommst bzw. durch einen Radiator rausbeförderst.

  4. #14

    Mitglied seit
    17.04.2019
    Beiträge
    8

    AW: Erste Wasserkühlung: 1080Ti und Ryzen 2600X im Fractal Meshify C

    Hi,
    ich habe mich lange nicht zurückgemeldet, weil sich der Bau extrem lange hingezogen hat. (hauptsächliche fehlende Verlängerungsfittings und eigene Blödheit).

    Im Endeffekt habe ich nochmal eine 180° Wende gemacht. Habe jetzt alles im Lian Li PCO11 Air Gehäuse eingebaut. Drei Magicool 360 30mm Rads mit einer Aquacomputer AGB+Pumpe Kombi und Hardtubing statt Softtubing. Nach ein paar Leaks lief dann auch alles. Wassertemps beim zocken bei max. 40 Grad, GPU und CPU dementsprechend ein wenig drüber (Wohlgemerkt Dachbodenwohnung, müsste im Winter wohl etwas kühler sein.)

    Bin zufrieden, das System ist leise. Das lauteste ist jetzt die HDD (schrecklich, wie laut die ist... )

    Wollte mich nochmal bei euren Tipps/Ratschlägen bedanken!

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
Seite 2 von 2 12

Ähnliche Themen

  1. [Kaufberatung+Fragen] Erste Wasserkühlung (Ryzen+FTW3)
    Von Ray2015 im Forum Erweiterbare Wasserkühlungen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 03.02.2018, 13:46
  2. Erste Wasserkühlung: Kaufempfehlung
    Von falloutboy im Forum Erweiterbare Wasserkühlungen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.03.2009, 18:10
  3. Erste Wasserkühlung - bräuchte Rat.
    Von Ultrawoach im Forum Erweiterbare Wasserkühlungen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 08.03.2009, 23:04
  4. [Projekt] Meine erste Wasserkühlung
    Von LoQue im Forum Tagebücher
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.03.2009, 13:23
  5. Meine erste Wasserkühlung
    Von nioH im Forum Erweiterbare Wasserkühlungen
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 25.12.2008, 20:14

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •