Likes Likes:  0
Seite 1 von 2 12
  1. #1
    Avatar von ruyven_macaran
    Mitglied seit
    22.08.2007
    Beiträge
    31.262

    vdroop-mod

    moin.
    mal keine "wie mach ichs?" frage (da liefert google genug antworten), sondern "was macht es?".
    ehe ich meinem schrotthaufen von mainbord (asus p4c800e) zu einer stabilen cpu-spannungsversorgung verhelfe (serienzustand: 0,15v einbruch unter last, was n bissl stört, wenn man eine 130nm cpu aus der northwood zeit, die schon serienmäßig mit 1,55v laufen soll), würde ich gern mal wissen, was das eigentlich für das bord bedeutet.
    ich meine asus hat, nach meiner erfahrung, eine ganze reihe von deppen angestellt - aber dass sie sich auf ihrem (seinerzeit) besten mainbord einen 5cent wiederstand sparen und dafür drastisch schlechtere oc-möglichkeiten in kauf nehmen, glaub ich nicht so ganz.
    also sollte der mod irgendwelche nachteile haben - die ich bislang aber nirgendwo finden konnte.
    werd ich hier fündig?

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2
    Avatar von $Lil Phil$
    Mitglied seit
    03.01.2008
    Beiträge
    2.955

    AW: vdroop-mod

    Wenn du Mods mit Bleistiften meinst - Nach ein paar Wochen musst du nachmalen.
    Und wenn man zuviel (auf einmal) und falsch malt ist es ja auch nicht so gut.

  3. #3
    Avatar von ruyven_macaran
    Mitglied seit
    22.08.2007
    Beiträge
    31.262

    AW: vdroop-mod

    ich meine mods, bei denen man einen wiederstand einlötet.

    aber es geht auch gar nicht um die risiken/probleme beim einsatz, es geht um den grund, warum dass nicht serienmäßig gemacht wird.
    schließlich ist eine stabile spannungsversorgung ein überaus erstrebenswertes ziel.

  4. #4
    Avatar von exa
    Mitglied seit
    20.11.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Merzig
    Beiträge
    5.389

    AW: vdroop-mod

    ich denk das is vllt einfach ein design fehler, so ein mb is ziemlich komplex, da an alle eventualitäten zu denken is nicht ganz so einfach...
    selbst ist der Mann, der Laseroptik feilen kann!

  5. #5
    Avatar von ruyven_macaran
    Mitglied seit
    22.08.2007
    Beiträge
    31.262

    AW: vdroop-mod

    solche mods gibt es für jede zweite platine - bei cpus mitlerweile eher selten, aber für ram (auch vga-ram) ist das alles andere als selten.

    n bissl arg vergesslich die leute.

  6. #6
    Avatar von Olstyle
    Mitglied seit
    29.08.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    NRW
    Beiträge
    13.456

    AW: vdroop-mod

    Der Vdroop ist ja eine Designvorgabe von Intel um die Stromstärke im Prozessor konstant zu halten(anscheinend gilt mehr Arbeit gleich kleinerer Widerstand).
    Somit behebst du in erster Linie keine Hardwareschwäche sondern schaltest ein Feature ab, und durch Abschalten ist noch selten was kaputt gegangen.

    0,15V sind aber wirklich sehr heftig.
    Triplescreen Gaming mit SoftTH Free Speech vs. Trolling
    Zitat Zitat von DoubleFine Action News
    “It’s true: We’re amazing,” commented Tim Schafer, president and CEO of Double Fine.

  7. #7
    Avatar von Hyperhorn
    Mitglied seit
    20.08.2007
    Beiträge
    1.355

    AW: vdroop-mod

    Hi ruyven
    Hat im Prinzip damit zu tun, dass unter Last -Überraschung- die CPU wärmer wird. Das Silizium leitet den Strom dann besser, die CPU altert schneller.
    Gegenmaßnahme ist ein Absenken der Spannung, um die Stromstärke im Vergleich zum Leerlauf nicht zu stark ansteigen zu lassen.
    Edit: Olstyle ich hasse dich.
    VDroop von 0,15V wäre aber auch extrem, ich tippe mal auf VDrop + VDroop um auf diese Differenz zu kommen.

  8. #8
    Avatar von klefreak
    Mitglied seit
    13.09.2007
    Ort
    Tirol
    Beiträge
    3.068

    AW: vdroop-mod

    es wird schon gründe geben, warum ein System im Normaltakt keinen VMod benötigt

    die modifikationen benötigt man ja nur unter speziellen Bedingungen (belastungen außerhalb der Spezifikationen)

    Ein normaler Automotor wird auch nicht so gebaut wie ein Formel1 Motor
    --> Sorry Blöder Vergleich

    lg Klemens


    ps:warum man den Vdroop in Zeiten der Stromsparmechanismen überhaupt macht/hat ist mir leider ein Rätsel (anstelle des Bleistiftes könnte der Hersteller ja standardmäßig den besagten Wiederstand ändern) aber wie gesagt, das wird schon seine Gründe haben.

  9. #9
    Avatar von ruyven_macaran
    Mitglied seit
    22.08.2007
    Beiträge
    31.262

    AW: vdroop-mod

    @hyperhorn, olsytle:
    macht sinn.
    wenn ich das richtig interpretiere gehts also nur darum, gemäß I=U/R die stromstärke konstant zu halten, wenn das effektive R sinkt, um überhitzung zu vermeiden?
    in dem fall sollte das ganze also keine auswirkungen auf z.b. elektromigration haben und solange ich ausreichend kühle, spricht nichts dagegen?

    meine (so478) cpu gehört übrigens noch zu der generation, für die eine feste spannung angegeben wurde...

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #10
    Avatar von Olstyle
    Mitglied seit
    29.08.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    NRW
    Beiträge
    13.456

    AW: vdroop-mod

    Ob die Elektromigration im Endeffekt von der Stromstärke oder der Spannung abhängt kann ich dir nicht sagen, ich denke aber mal es ist eher ersteres.
    Wenn du den Mod machst hast du also quasi einen Effekt wie wenn du die Spannung im Bios um 0,15V anhebst mit dem Unterschied dass du zumindest im Idle-Betrieb nicht mehr brätst als vorher.
    Triplescreen Gaming mit SoftTH Free Speech vs. Trolling
    Zitat Zitat von DoubleFine Action News
    “It’s true: We’re amazing,” commented Tim Schafer, president and CEO of Double Fine.

Seite 1 von 2 12

Ähnliche Themen

  1. Vdroop Mod P5N-E SLI
    Von Revolution im Forum Volt-Mods
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 28.10.2013, 21:11
  2. Gigabyte 965P-DS3 Rev. 3.3 GA-965P-DS3 Rev 3.3 Vdroop Mod
    Von cCcOttomancCc im Forum Volt-Mods
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.12.2008, 11:26

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •