Seite 18 von 28 ... 8141516171819202122 ...
  1. #171
    Avatar von eclipso
    Mitglied seit
    17.01.2020
    Beiträge
    433

    AW: Tesla ist VW und Toyota technisch um Jahre voraus

    Zitat Zitat von keinnick Beitrag anzeigen
    Was für ein Auto fährst Du?
    Plugin Hybrid e Modell von BMW, Zweitwagen i3. Wie bremst denn ein Tesla wenn die Batterie voll ist? Mit der Bremse? Rekuperation funzt dann auch nicht, weils die Batterie beschädigt. Der Abrieb an Reifen entsteht auch beim Vortrieb und nicht nur beim bremsen.

    Ich wollte es eigentlich nicht ansprechen, aber es gibt Studien in denen den Telsa Batterien von Panasonic 20t CO² bei der Herstellung angelastet werden. Da Tesla ja nun ein Werk in D baut, wurde das durch eine deutsche Studie wiederlegt und errechnt, das es 150-200kg pro 1kwh sind. Bei einem Auto mit einer 30kwh Batterie bedeutet das, dass dieses erst in knapp 4 Jahren gegenüber einem Mittelklassebenziner CO² ärmer fährt. Dabei muss man darauf achten, dass man einen Mix aus min 75% erneuerbarer Energien tankt, weil die Rechnung sonst nicht aufgeht. Am Besten wäre Photovoltaik.

    Bei 50-60 kwh und normaler Laufleistung sind es schon fast 8 Jahre. Also wo bittet ist Tesla und Elektromobilität für die Umwelt verträglicher? Ist es überhaupt nicht, aber es kann die Abgasemissionen in der Stadt senken (sofort dort wo es vor Ort gebraucht wird), hab ich jetzt schon paar mal geschrieben. Ich hab auch keine Lust das immer durchzukauen und mich dann hier als Umweltverschmutzer hinstellen zu lassen.

    Ich habe auch schon mal ein Konzept angesprochen das industrielle CO² als Abfallprodukt zu speichern, zu verflüssigen und zum Beispiel als Kühlmittel in Supercomputern zu verwenden.

    Für den Rest ist mir meine Zeit zu Schade.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #172

    Mitglied seit
    02.10.2011
    Beiträge
    3.733

    AW: Tesla ist VW und Toyota technisch um Jahre voraus

    Was der Stromer maxht, wenn der Akku voll ist?
    Das wird er a) nie sein b) Umwandlung der Energie in Wärme
    4 Kerne für ein Halleluja

  3. #173

    Mitglied seit
    04.07.2015
    Beiträge
    360

    AW: Tesla ist VW und Toyota technisch um Jahre voraus

    Zitat Zitat von eclipso Beitrag anzeigen
    Vor allem muss Umweltschutz bezahlbar sein und bleiben, weil ein Umbruch sonst nicht stattfinden kann. Wahrscheinlich habt ihr alle überdurchschnittliche Einkommen. Seht euch einfach mal an was der Großteil wirklich verdient, wenn man PKWs 10 Jahre und mehr fährt, und was die Dinger kosten.
    Genau da liegt das Problem,in der Realität ist der kleine Mann froh seine monatlichen Ausgaben zahlen zu können und der Familie ein normales Leben zu ermöglichen.
    Diese Leute kaufen 5-10 Jahre alte Fahrzeuge weil für alles andere schlicht das Geld fehlt,wie sollen solche Leute neue E-Fahrzeuge bezahlen wo der Ausfall der Heizung oder Waschmaschine eine mittlere Katastrophe ist?
    Die kleine Gruppe der Klimaaktivisten macht zur Zeit mächtig Stimmung und die Politiker ziehen aus Angst vor Stimmenverlust mit,sollte unsere Politik die Gängelei zum Thema Umweltschutz aber auf die Spitze treiben könnte das ein böses Erwachen geben.Das treibt Wähler zu Parteien die keiner sehen will und die der Wähler zu normalen Zeiten niemals wählen würde.Ein massiver Anstieg der Strom/Gas/Ölpreise wird Protestwähler erzeugen.

    Zum Thema E-Fahrzeug habe ich zwei Seminare (EVU Netzausbau/Planung und BFE) besucht und mir dann wieder einen Diesel gekauft.
    SO kann und wird die Energiewende nicht funktionieren,gute Dozenten die sonst mit harten Fakten argumentieren verzetteln sich bei dem Thema in hanebüchenen Geschichten.
    Für die Minderheit ist E-Mobilität durchaus möglich,mit 40% Anteil fällt uns die Infrastruktur vor die Füsse.

  4. #174
    Avatar von INU.ID
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    20.08.2007
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Ort
    ♁ (U+2641)
    Beiträge
    9.211

    AW: Tesla ist VW und Toyota technisch um Jahre voraus

    Auch ein Vorteil wenn das Auto so viele Kameras (und einen Sentry-Mode) hat, u.a. "Keying" wird damit unattraktiv:










    Vandalen wollen Tesla kaputt treten: Doch das Auto filmt sie - EFAHRER.com


    Und wie praktisch es sein kann, wenn man sein Auto ferngesteuert aus der Parklücke fahren kann:






    Und noch was zu den Akkus:

    Zitat Zitat von Auszug aus Artikel
    Laut Cairn Energy Research Advisors, einem Beratungsunternehmen, das sich auf die Erforschung von Elektrofahrzeugbatterien spezialisiert hat, sind die Kosten für Teslas Batteriepakete im letzten Jahr auf 158,27 Dollar (rund 145 Euro) pro Kilowattstunde gesunken – somit kosten die Batterien mehr als 100 Dollar pro Kilowattstunde weniger als noch vor vier Jahren.


    Tesla ist der einzige Hersteller von E-Autos, der zylindrische Batteriezellen in seinen Batteriepacks verwendet. Andere Autohersteller benutzen sogenannte Pouch-Zellen oder prismatische Batteriezellen – und zwar bei Kosten von über 200 Dollar pro Kilowattstunde im Jahr 2019.
    "Tesla entwickelt diese Packs einfach schon länger als seine Konkurrenten und hat daher einen bedeutenden technologischen Vorsprung", sagte Sam Jaffe, Geschäftsführer von Cairn, gegenüber CNBC.
    ...
    Teslas Gigafactory in Sparks, Nevada, gibt CEO Elon Musk die benötigten Dimensionen, um die Kosten weiter zu senken. Im vergangenen Jahr stellte die Gigafactory Batteriepacks für mehr als 365.000 neue Tesla-Fahrzeuge her, die meisten davon für das Model 3.
    Quelle: Mehr Leistung fuer weniger Geld: Warum Tesla die besten Akkus hat
    .-=PCGH-Community-Veteran=-.
    Mitglied seit 2004 - Anzahl aller Beiträge: 17149 - Anzahl eröffneter Themen: 238 - Anzahl aller erhaltenen Antworten: 15975 - Anzahl erhaltene Antworten pro Beitrag: 0,9320 - Anzahl erhaltener Antworten pro eröffnetem Thema: 67,121 - Kleinanzeigen-Bewertungen: 20x positiv, 0x negativ
    Seine Daten nach DSGVO bei Facebook, WhatsApp, Amazon, Google, Instagram und Co. anfordern


  5. #175

    Mitglied seit
    02.10.2011
    Beiträge
    3.733

    AW: Tesla ist VW und Toyota technisch um Jahre voraus

    145€ pro kWh und Bosch will für so nen Fahrradakku mit 500Wh um die 800€ haben.
    4 Kerne für ein Halleluja

  6. #176
    Avatar von INU.ID
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    20.08.2007
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Ort
    ♁ (U+2641)
    Beiträge
    9.211

    AW: Tesla ist VW und Toyota technisch um Jahre voraus

    Im aktuellen Ranking der Automarken konnte Tesla den größten Sprung nach oben verzeichnen. Die Marke hüpfte acht Plätze nach oben und landete auf Platz 11. Keine US-Marke erreichte einen besseren Wert.
    ...
    Doch der Sprung nach oben zeigt deutlich, wie gut Tesla seine Qualitätsprobleme in den Griff bekommt. Jahrelang galt, die Fahrzeuge von Tesla seien in vieler Hinsicht visionär, doch trübten Probleme in der Produktion den schönen Eindruck. Einst warnte der Consumer Report sogar ausdrücklich davor, einen Tesla zu kaufen.
    ...
    In diesem Jahr schaffte es der Tesla 3 sogar in die illustre Gruppe der zehn Top-Empfehlungen des Reports. Kein deutsches Auto ist dort vertreten. Das Model 3 ist nach Urteil des Reports das beste Elektroauto, das man in den USA kaufen kann. Und dabei zählen nicht allein ökologische Gründe, sondern der Fahreindruck des Autos. "Das hervorragende Handling und die schnelle und präzise Lenkung des Autos tragen dazu bei, dass es sich wie ein Sportwagen anfühlt", heißt es in der Empfehlung.
    ...
    In dem Urteil werden eigene Test Umfragen zur Zufriedenheit der Besitzer, die Sicherheitsausstattung und die Pannenstatistiken verwendet. Dazu gibt es eine weitere Besonderheit: Der "Consumer Report" arbeitet nicht mit Testfahrzeugen, die von den Herstellern überlassen werden, sondern kauft die Modelle verdeckt ein.
    Quelle: Tesla löst Qualitaetsprobleme und steigt im US-Autoranking | STERN.de


    Und noch was bzgl. Laden bzw. Dauer:
    Ladefähigkeit

    Das Model 3 Longrange kann mit bis zu 625 A laden, was bei 400 V Akkuspannung 250 kW entspricht. Die Mitte 2019 in Europa verfügbaren 350-kW-CCS-Schnelllader stellen mit gekühlten Kabeln nur max. 500 A bereit, wodurch die Ladeleistung bei Akkuspannungen von 350 bis 400 V auf ca. 175 bis 200 kW limitiert ist (bei 800 V wie im Porsche Taycan entsprechend doppelt soviel). In USA verwendet Tesla eigene Stecker und lässt höhere Ströme zu. An den verbreiteten Tesla Supercharger der Version 2 ist der Strom auf 300 A und die Leistung auf 120 kW begrenzt. Bei SuC V3, von denen bislang nur wenige vorhanden sind, kann das Model 3 mit bis zu 250 kW Spitzenleistung aufladen, was mit einer ladbaren Reichweite von 120 Kilometern in fünf Minuten angegeben wird.

    Und zum Akku:

    Der Cobaltanteil in den Kathoden der verwendeten Li-Ionen-Zellen wurde auf 2,8 Prozent reduziert. Als Stand der Technik wurde 2018 etwa 8 Prozent angegeben, bei vielen Herstellern sogar darüber. Für die kommende Zellgeneration will Tesla gar kein Cobalt mehr für seine Zellen nutzen.
    Quelle
    Geändert von INU.ID (27.02.2020 um 03:05 Uhr)
    .-=PCGH-Community-Veteran=-.
    Mitglied seit 2004 - Anzahl aller Beiträge: 17149 - Anzahl eröffneter Themen: 238 - Anzahl aller erhaltenen Antworten: 15975 - Anzahl erhaltene Antworten pro Beitrag: 0,9320 - Anzahl erhaltener Antworten pro eröffnetem Thema: 67,121 - Kleinanzeigen-Bewertungen: 20x positiv, 0x negativ
    Seine Daten nach DSGVO bei Facebook, WhatsApp, Amazon, Google, Instagram und Co. anfordern


  7. #177
    Avatar von eclipso
    Mitglied seit
    17.01.2020
    Beiträge
    433

    AW: Tesla ist VW und Toyota technisch um Jahre voraus

    Zitat Zitat von Sparanus Beitrag anzeigen
    Was der Stromer maxht, wenn der Akku voll ist?
    Das wird er a) nie sein b) Umwandlung der Energie in Wärme
    Ja deshalb war das S und X Modell von defekten Akkus betroffen, weil das nie passiert und Tesla dann die Rekuperation abschaltet und dann komplett auf normale Bremsen umstellt (Vierkolbenbremssattelnanlage). Weil das nie passieren kann! Ich würde einigen hier empfehlen sich mit dem Thema in der Praxis auseinander zu setzen und nicht nur zu schreiben was einem passt. Wegen dieser Probleme ist das X Modell dann bei mir rausgefolgen, weil ich nicht 100K für ein Auto zahle das ständig in der Werkstatt steht und von Rückrufen geplagt ist, technisch unausgereift.

    Das Ding hat eine 85KwH Batterie und da kann man sich leicht ausrechnen wann das CO² frei fährt, die Bilanz ist sorgar schlechter wenn es nur steht, weil diese schon bei Herstellung entsteht. Sie ist also schlechter als bei einem Benziner über die gesamte Betriebsdauer (8 bis 10 Jahre gerechnet). Eine Verbesserung steht vorerst auch nicht an, weil Tesla und Panasonic in ihrem eigens gebauten Werk in Nevada erst an Pufferspeicherbatterien für Haushalte arbeiten (wurde als Absatzbereich mit Panasonic so ausgehandelt, weil man allein im E Mobiltätsbereich zu geringe Absatzmärkte sieht) und je nach Batteriestandard kann sich der Preis eines solchen Autos vervielfachen, zu den ganzen Spielereien die Tesla noch so ins Auto verbaut (da kann ein S oder X auch schnell mal 180T kosten), die aber auch das Gesamtgewicht hochtreiben und zu lasten der Gesamtlaufleistung gehen.

    In starken Windlastzeiten müssen Betreiber von Windrädern (Windmill-Windenergie) abschalten, weil sie sonst das Netz überlasten, es fehlt an den notwenigen Pufferspeichern, da wäre es sicher sinnvoll wenn mehr am Netz hängen und ihre E Autos laden, dazu fehlt aber die Versorgungsinfrastruktur. Da ist die Idee eines Pufferspeichers für Haushalte keine schlechte Umsetzung, kostet den einzelnen aber zusätzlich Geld und macht nur Sinn wenn man so ein Auto betreibt.

    In einer Studie die ich begleiten durfte, konnte in einer Eigenheimsiedlung von 40 Häusern nur einer oder max zwei sein Auto laden. Die E Mobilität wurde bei Projektierung, Auslegung und Bau der Versorgungsnetze nicht berücksichtigt (was ja völlig normal war). Die Kosten dafür werden auf jeden Fall auf die Strompreise umgelegt.

    Telsa mag da sein eigenes Versorgungsnetz aufbauen und technologisch auch weiter sein, nur hilft das der Umwelt bisher überhaupt nicht. Was sie wirklich einspeisen sagen sie niemandem und nur erneuerbare Engerien ist absolut unmöglich. Letztlich geht es für das Unternehmen um Gewinn in einem neuen Markt, also um Monopole mit dem Alleinstellungsmerkmal Tesla. Das man dort besonders auf die globale Umwelt Rücksicht nimmt, ist stark anzuzweifeln. Ökologische Fragen werden bei der Finanzierung meist zurückgestellt und für den Großteil bleibt Tesla einfach unerschwinglich. Mit den Fahrzeugen die die im deutschen Markt verkaufen, ändert man keine Umweltprobleme. Das ist hohles Marketing.
    Geändert von eclipso (27.02.2020 um 12:53 Uhr)

  8. #178

    Mitglied seit
    02.10.2011
    Beiträge
    3.733

    AW: Tesla ist VW und Toyota technisch um Jahre voraus

    Von Quellen hältst du auch nichts oder?

    Und wer ein SUV fährt, der fährt generell nicht sondern klimafreundlich, egal ob E oder Verbrenner.
    4 Kerne für ein Halleluja

  9. #179
    Avatar von eclipso
    Mitglied seit
    17.01.2020
    Beiträge
    433

    AW: Tesla ist VW und Toyota technisch um Jahre voraus

    Zitat Zitat von Sparanus Beitrag anzeigen
    Von Quellen hältst du auch nichts oder?

    Und wer ein SUV fährt, der fährt generell nicht sondern klimafreundlich, egal ob E oder Verbrenner.
    Und wo sind deine Quellen? Selbst ein i3 ist eine Umweltschleuder. Wenn Tesla technologisch soweit vorne ist, wie sieht der Batteriestandard denn erst bei anderen E Autobauern aus bzgl. der CO² Belastung?

    Du meinst ich verlinke dir igrendeinen Content von YT Influencern die Werbegelder kassieren und auf Abos+Clicks hoffen? Ja bestimmt, für mich ist das Verblödung pur!

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #180

    Mitglied seit
    02.10.2011
    Beiträge
    3.733

    AW: Tesla ist VW und Toyota technisch um Jahre voraus

    Ich hab logisch argumentiert, du hast explizit was von Defekten am Akku wegen der Rückgewinnung von Bremsenergie und dafür hätte ich gerne eine Quelle.
    4 Kerne für ein Halleluja

Seite 18 von 28 ... 8141516171819202122 ...

Ähnliche Themen

  1. iPhone X: Face-ID-Kamera ist der Konkurrenz angeblich 2,5 Jahre voraus
    Von PCGH-Redaktion im Forum Tablet-PC, Handy, Smartphone, PDA und Navigation
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 11.02.2018, 20:45
  2. Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 01.10.2012, 16:54
  3. Battlefield 3-Entwickler: PC ist Konsolen 5-6 Jahre voraus
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Action-Spielen
    Antworten: 105
    Letzter Beitrag: 24.10.2011, 08:34
  4. Diablo 3: Entwicklung soll technisch abgeschlossen sein, Release in diesem Jahr angestrebt
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Rollenspielen und Adventures
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 05.03.2011, 15:18
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.10.2007, 16:28

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •