Seite 2 von 2 12
  1. #11
    Avatar von DKK007
    Mitglied seit
    16.12.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    26.309

    AW: AMD Ryzen 3000: 16-Kern ES mit 3,3 bis 4,2 GHz geleakt.

    Zitat Zitat von Incredible Alk Beitrag anzeigen
    Ich bleibe dabei: Wenn der 16-Kerner 4 GHz allcore halten kann bei meinem Workload (32 Threads Vollast einschließlich AVX2-Anteil) wäre das für mich ein absolut hervorragendes Ergebnis. Zum Vergleich: Ein 9900K hält bei mir ebenfalls knapp die 4 GHz (innerhalb der vorgesehenen 95W) - aber bei halber Kernzahl. Alles über 4 GHz wäre unerwarteter Bonus.
    Wobei mich für Spiele die nur wenige Threads nutzen eher ein hoher Boost für 1-4 Kerne interessiert. 12 bzw. 16 Kerne sollten auch mit dem Basistakt von um die 4 GHz schon eine Wucht sein.
    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E9 CM 580W, GPU: Sapphire RX580 Nitro 8 GiB, Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: R9-3900X, bis 4,54 GHz, MB: ASUS X570 TUF, RAM: 32GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1050ti G1 Gaming 4 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win10 LTSC (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10 + Linux Mint 19.1 Cinnamon

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #12
    Avatar von Incredible Alk
    Mitglied seit
    30.08.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    38.947

    AW: AMD Ryzen 3000: 16-Kern ES mit 3,3 bis 4,2 GHz geleakt.

    Für jemanden wie mich dem 30 schöne fps in hoher Auflösung wichtiger sind als 100 fps mit weniger Details spielt das keine Rolle.
    Ich bin sogar durch meinen aktuellen 8100er i3 nicht im geringsten eingeschränkt bzw. immer noch in jedem Spiel krachend im GPU-Limit (RTX2080). 4K@Ultra und die CPU wird zur Nebensache.

    Es gibt natürlich Ausnahmen aber ich denke auch mit "nur" 4 GHz ist man da sehr gut aufgestellt wenn man nicht grade die 144Hz mit Gewalt konstant haben will (derjenige hat aber ohnehin eher einen 9900K @ 5+ GHz drin).
    Ryzen9 3900X, 32GiB DDR3200CL14, RTX2080@1,9GHz/180W
    Fragen über moderative Entscheidungen? Hier gibts Antworten.

  3. #13
    Avatar von DKK007
    Mitglied seit
    16.12.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    26.309

    AW: AMD Ryzen 3000: 16-Kern ES mit 3,3 bis 4,2 GHz geleakt.

    45-60 FPS reichen mir auch aus. Aber Spiele wie Anno 1800 brauchen halt auch dafür viel CPU-Leistung.
    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E9 CM 580W, GPU: Sapphire RX580 Nitro 8 GiB, Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: R9-3900X, bis 4,54 GHz, MB: ASUS X570 TUF, RAM: 32GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1050ti G1 Gaming 4 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win10 LTSC (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10 + Linux Mint 19.1 Cinnamon

  4. #14

    Mitglied seit
    07.12.2010
    Beiträge
    1

    AW: AMD Ryzen 3000: 16-Kern ES mit 3,3 bis 4,2 GHz geleakt.

    Zitat Zitat von Incredible Alk Beitrag anzeigen
    Für jemanden wie mich dem 30 schöne fps in hoher Auflösung wichtiger sind als 100 fps mit weniger Details spielt das keine Rolle.
    Ich bin sogar durch meinen aktuellen 8100er i3 nicht im geringsten eingeschränkt bzw. immer noch in jedem Spiel krachend im GPU-Limit (RTX2080). 4K@Ultra und die CPU wird zur Nebensache.

    Es gibt natürlich Ausnahmen aber ich denke auch mit "nur" 4 GHz ist man da sehr gut aufgestellt wenn man nicht grade die 144Hz mit Gewalt konstant haben will (derjenige hat aber ohnehin eher einen 9900K @ 5+ GHz drin).
    Das glaube ich kaum. Auch wenn du eine hohe Auflösung fährst mit hohen Details solltest du mit einem aktuellen Prozessor bessere Resultate erzielen, zumal eine schnellere CPU mehr Befehle an die GPU senden kann, als eine alte.

  5. #15

    Mitglied seit
    25.02.2012
    Beiträge
    5.087

    AW: AMD Ryzen 3000: 16-Kern ES mit 3,3 bis 4,2 GHz geleakt.

    Zitat Zitat von ticron Beitrag anzeigen
    Das glaube ich kaum. Auch wenn du eine hohe Auflösung fährst mit hohen Details solltest du mit einem aktuellen Prozessor bessere Resultate erzielen, zumal eine schnellere CPU mehr Befehle an die GPU senden kann, als eine alte.
    Naja GPU Limit heißt halt GPU Limit, da nutzt ein schnellerer Prozessor nix.
    Abgesehen davon, der 8100 ist ein aktueller Prozessor, der ist gerade mal eine Generation alt und da wurde das Rad nicht neu erfunden seither...
    Sinclair ZX81, Speichererweiterung auf 16kB, Monochrom Bildschirm

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
Seite 2 von 2 12

Ähnliche Themen

  1. Intel Comet Lake-S: 10-Kerner als Konter zu AMDs Ryzen 3000?
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu CPUs
    Antworten: 312
    Letzter Beitrag: 17.12.2018, 12:21
  2. AMD Ryzen 3000, Vega 20 & Navi: "Wir haben bei 7 nm alles auf eine Karte gesetzt"
    Von PCGH-Redaktion im Forum Sonstige News-Kommentare
    Antworten: 108
    Letzter Beitrag: 31.08.2018, 23:53
  3. AMD Ryzen 3000: MSI B450 unterstützt 8 Kerne "und mehr"
    Von angelicanus im Forum Sonstige News-Kommentare
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 22.07.2018, 16:19
  4. AMD Ryzen 3000: Globalfoundries rechnet mit 5,0 GHz beim 7-nm-Prozess
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu CPUs
    Antworten: 179
    Letzter Beitrag: 13.03.2018, 16:11
  5. AMD Ryzen 3000 & 4000: Codenamen Castle Peak, Vermeer und Renoir aufgetaucht
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu CPUs
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 12.03.2018, 13:56

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •