Seite 4 von 4 1234
  1. #31

    Mitglied seit
    12.09.2017
    Beiträge
    1.462

    AW: Intel: Sicherheitslücke in CSME laut Forschern nicht schließbar, schwindendes Vertrauen in Chiphersteller

    Für einen entstandenen Schaden ist es aber auch egal wie groß eine Sicherheitslücke war. Ob durch eine von Intels 1000 oder gerade durch diese eine bei AMD. Im Kern ist AMDs Aussage richtig, dass Sicherheitslücken unvermeidbar sind. Nur müssen das auch die Leute mal begreifen.
    Intel i9 9900K +Alpenföhn Brocken 3 || MSI Z370 Gaming M5 || 16GB G.Skill Ripjaws V F4-3200C16D-16GVK || MSI GTX 1070 Gaming X 8G
    Samsung SSD 970 EVO 500GB || be quiet! Pure Power 10 - 700W CM || Fractal Design Meshify C
    4 x Silent Wings 3 140mm (2 x High-Speed) || 1 x Silent Wings 3 120mm

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #32

    Mitglied seit
    03.09.2012
    Beiträge
    8.237

    AW: Intel: Sicherheitslücke in CSME laut Forschern nicht schließbar, schwindendes Vertrauen in Chiphersteller

    Zitat Zitat von Karling Beitrag anzeigen
    Da gibt es sicherheitstechnisch schon noch einen ziemlichen Unterschied zwischen AMD und Intel CPUs. Die (von Intel gesponserten) Forscher der TU Gratz, die diese Sicherheitslücke bei AMD-Prozessoren entdeckt haben, schreiben dort: Angriffe seien dabei über JavaScript in Browsern wie Firefox und Chrome erfolgt, sowohl bei einem lokalen Gerät als auch über einen Cloud-Zugriff via Amazon AWS EC2. Allerdings sei die Lücke, die nur wenige Bits von Metadaten leaken kann, weitaus weniger gravierend wie die zuletzt bei Intel-Prozessoren entdeckten, allen voran Meltdown und auch ZombieLoad, die Unmengen von Daten leaken.
    Dafür muß man bei den Intel CPUs ein Programm auf dem anzugreifenden Rechner installieren, was die Sache völlig uninteressant macht, solange man nicht mit virtuellen Systemen arbeitet. Denn wenn man den absoluten Luxus hat, ein Programm auf dem Rechner ausführen zu können, dann kann man die Kiste, mit einem gewöhnlichen Trojaner, ganz übernehmen (mit allen Möglichkeiten und nicht nur 10KB/sec RAM lesen).

    Am Ende sind alle bisher gefundenen Lücken, in den CPUs, (für den Normalnutzer) irrelevant.
    i7 3770, GTX 980Ti, 32GB RAM, Seasonic X460FL, Samsung U32H850UMU, 850 EVO 1TB
    i3 4030U (1,9 GHz Dualcore), 16GB RAM, 1TB HDD, 15,6" 1366x768 Monitor

  3. #33
    Avatar von DarkWing13
    Mitglied seit
    28.01.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    1.427

    AW: Intel: Sicherheitslücke in CSME laut Forschern nicht schließbar, schwindendes Vertrauen in Chiphersteller

    "Durch die Schwachstelle sei es für Personen mit entsprechender Intel-Hardware möglich, die Lücke zum Aushebeln des Kopierschutz zu nutzen und so illegale Kopien anzufertigen."

    Das wird wohl eher den Absatz ankurbeln, als reduzieren...jedenfalls im Endkundenmarkt...

    mfg
    Ryzen 3700X - Gigabyte Aorus Master - 32GB Crucial Ballistik Sport -KFA² GTX1080Ti ELOC - Samsung C34F791 - Corsair MP510-1TB/Sandisk 960GB/div. HDDs

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
Seite 4 von 4 1234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •