• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Zu viel Ram Spannung

PCGH_Stephan

Administratives Postpanoptikum
Teammitglied
Meinst du nicht, dass die Formulierung "zu viel" eigentlich schon beinhaltet, dass ein Betrieb außerhalb der Spezifikation dazu führen kann, dass Arbeitsspeicher nicht mehr ordnungsgemäß funktioniert?
 
TE
oxoViperoxo

oxoViperoxo

BIOS-Overclocker(in)
Naja finde ich nicht. Rams laufen Serie auf 2.1V, da Vollbelegung habe ich auf 2.2V gestellt und im HW Monitor gesehen das 2.2 bei mir schon 2.3V sind. Ausserdem ist es doch beispielweise beim Prozi auch so das er auch wenn er serie auf 1.25 laufen soll bei 1.4 auch noch Top läuft. Bis er halt abkackt etc.

Edit.: Alles über der Spezifikation ist doch eigentlich schon "zu viel"
 

rabit

BIOS-Overclocker(in)
Ja kann sein das die dadurch kaputt gehen.
Aber wenn die minimal mit 2,1V laufen schaden die 2,3 nicht.
Ich würde sie aber mit einem 40mm Lüfter zusätlich kühlen.
 
TE
oxoViperoxo

oxoViperoxo

BIOS-Overclocker(in)
Jo haben den Airflow druf. Also Kühlung ist gut, will halt nur wissen ob 2,3V die Rams instabil machen können.
 

rabit

BIOS-Overclocker(in)
Auf deine eigene Verantwortung.
Sollte klappen mit Kühlung.
Aber wirklich wirst Du das nicht merken ausser in Benches mit n paar Frames mehr.
24/7 würde ich das nicht laufen lassen.
 
TE
oxoViperoxo

oxoViperoxo

BIOS-Overclocker(in)
hä? ^^
Ich will die ja nicht auf 2.3V laufen lassen.

Ich habe (hatte) immer das prob das die Rams mal stabil laufen, mal nicht. Wie ne Frau halt, Stimmungsschwankungen oder die Tage, whatever ^^. Im moment laufen sie stabil. Bin halt auf der Fehler suche. Und da spannungserhöhungen oder Latenzenwechsel nichts gebracht haben, will ich nun wissen obs vieleicht an zu viel Spannung liegt (lag).

Aber mal abgesehen davon, resultieren die FPS doch nicht in ner Spannungserhöhung ^^
 

norse

BIOS-Overclocker(in)
einfach nur höhere Spannung führt normalerweise nicht zu einer Instabilität, weder bei RAM noch sonst wo, es sei denn die Kühlung schafft es einfach nicht mehr ;)
Aber wenn du sagst das sie gut gekühlt sind, sollte das ja nicht das Problem sein.

Evtl mal die NB Spannung anheben? vlt laufen dann die RAMSs stabil auf dauer, nur so eine Idee.
 

CrimsoN 2.0

Volt-Modder(in)
Danke wollte ich gerade schreiben das du wenn dein Ram-Dimms voll sind du die NB leicht anheben musst !! Ich würde sagen 0.2 bis 0.25/30 reichen da schon aus !
 
TE
oxoViperoxo

oxoViperoxo

BIOS-Overclocker(in)
Jo, wie gesagt, läuft ja meist immer 100% Memtest und Prime stabil, nur irgendwann, gott weiss warum fängt er dann an zu zicken. Ich mach nen CMOS reset und stell die einstellungen neu ein und es geht wieder ne weile gut. Und wenn er zickt hilfte ne VNB erhöhung nicht.
 

norse

BIOS-Overclocker(in)
Hatte ich auchmal das Problem fällt mir gerade ein... bei mir lag es allerdings an meiner CPU Spannung, da ich untervolte ist die CPU Spannung wirklich weit unten ;) und nunja ab und an gab es mal eine Bluescreen,d er zwar auch was mit Memory sagte, aber letzendlich hatte meine CPU zu wenig Spannung. Benchmakrs liefen alle ohne absturz problemlos mehrere Stunden ;) aber halt im alltag kahmen ab und an, ganz selten, ein paar Bluescreens o.Ä.

probier das mal aus evtl hilft es, wäre ja toll!
 

euMelBeumel

Volt-Modder(in)
Also zuviel Spannung kann deinen RAM natürlich schrotten, 2.3V sind aber denke ich keine zu hohe SPannung, es gibt DDR2 der wird erst mit 2.2V frei gegeben, und die Dominator-Module halten ja auch schon ein bissl was aus. Das Problem ist wohl wirklich irgendeine Instabilität im System.

...nur irgendwann, gott weiss warum fängt er dann an zu zicken.

Wie äußert sich das? BlueScreens? Adressfehler? Aufhänger? Und wenn du dann das System neu startest musst du alles zurücksetzen, weil er dann nicht mehr stabil startet oder wie?

Das System in der aktuellen Konfiguration wird dem Chipsatz schon recht massiv zusetzen, ne 4GHz QuadCore CPU, ziemlich hoher FSB (450MHz wenn ich mich nicht irre?, oder sogar 540???) und dann noch Vollbestückung mit 8GB 1066er RAM (berichtige mich wenn nicht^^) - da hat der X48 schon ganz schön zu schwitzen.

Also wenn es ne Zeit lang stabil läuft, dann aber plötzlich nicht mehr, dann läuft es irgendwo nicht stabil, möglicherweise funkt dir da bloß ne minimal falsche Spannung dazwischen, irgendwelche GTLs die das nicht toll finden was du machst, oder irgendein Delay-Wert der zu gering ist oder sonstwas.

Die CPU läuft 100%ig stabil mit der Frequenz? Und der RAM verkraftet das OC auch? Wie lange hast du denn für gewöhnlich die Testprogramme durchlaufen lassen? Und unter welchen Bedingungen traten dann immer die Fehler auf?

Ich wäre für ein paar (also nicht nur 2) Durchläufe MemTest, und wenns geht richtig langes Prime-Testen. Dumm natürlich, wenn dann ein Fehler auftritt und du darfst dir die Quelle aussuchen^^

Also wie gesagt das Phänomen klingt für mich nach irgendetwas Minimalem, was aber unter bestimmten Umständen das System zum Absturz bringt. Wenn irgendetwas mit GTLs oder Ähnlichem nicht stimmt, dann bringt es auch nix 1.5V auf die Northbridge zu packen (beispielsweise).
 
TE
oxoViperoxo

oxoViperoxo

BIOS-Overclocker(in)
Also wenn das Problem kommt bekommt ich nen Bluescreen. Dann versucht er neu zu starten, kackt dann aber meist, nicht immer, permanent vor Win wieder mit nem Bluescreen ab. Und das dann in ner Endlosschleife. Mache dann wie gesagt meist nen CMOS reset (Kompletten, nicht nur der knopp) und stelle meine Settings wieder ein. Dies alles ist Anwendungsunabhängig. Öfter im Idle als unter Last. Habe jetzt 2 neue Module drinne, da ich vermutet habe das es nen Ramdefekt war. Im moment läuft alles. Hoffe ever ^^

Stimmt alles was du sagst. Wenns schwitzen auf die Temp bezogen ist, dann kann ich beruhigen, Temps sind im Grünen. Wenns nicht auf die Temps bezogen ist, dann okay, verstanden ^^

Jo denk ich auch, nur wenn welche und warum nach dem Problem permanent. Und warum dann das Problem in so merkwürdigen abständen. Und warum behoben (vorerst) mit nem CMOS R.

Jo läuft 100% stabil. Alle Primes laufen stabil (Komplett durch). Memtest lief heute 5 Stunden (5 Runden) ohne Fehler durch. Ram verkraftet das OC. Habe alle einzeln getestet. Zusammen auch ^^

Das komische ist halt wie gesagt, wenn das Bluescreen prob mal da ist kann ich anheben was will, oder Latenzen und Takt zurücksetzen wie ich will, nur der CMOS hilft dann.
 

euMelBeumel

Volt-Modder(in)
Na dann hoffen wir doch mal das beste, ich hab dir doch damals net die Tipps gegeben, nur damit das System immer abschmiert ;D

Mit dem Schwitzen, meinte ich net die Temperatur ;) Meinte nur, dass er halt viel zu tun hat, der Ärmste.

Naja schreib wenn was nicht stimmt, wäre echt nervig, wenn du noch irgendwelche Spannungen "nachoptimieren" müsstest.
 
TE
oxoViperoxo

oxoViperoxo

BIOS-Overclocker(in)
Jo also ich hoffe das ich nicht mehr posten muss. ^^

Aber mich interessierts halt schon wie so was komisches entstehen kann.

Wenns wirklich nen defekter Ram war dann okay ^^
 

Folterknecht

Software-Overclocker(in)
Hi!

Ich hab in meinen alten (P35 + E8200) und aktuellem (P45 + Q9550) System auch 8 GB 1066er Corsair verbaut (ist das gl. Set geblieben), aber nicht die Dominator sondern die XMS2 C5. Anfänglich mußte ich um einen 100%ig stabilen Betrieb zu gewährleisten die Spannung für die NB und den RAM erhöhen. Dann bin ich durch Zufall bei irgend ner Umbauaktion darauf gestoßen, daß ich einfach nur die Riegel umstecken mußte. Jetzt läuft die ganze Geschichte mit Vollbestückung ohne Spannungserhöhung, ich kann sogar den RAM bis knapp 1100 MHz treiben ohne daran zu drehen.

Also einfach mal das "Bäumchen-wechsel-Dich-Spiel" probieren! Ich habe in meinem Fall alle Riegel von 1 bis 4 durch nummeriert, da behält man einfacher nen Überblick. Es hat sich dann lustiger Weise heraus gestellt, daß die einzelnen von Corsair vertriebenne 2x2 GB-Kits eben nicht mit einander auf einem Kanal bei Vollbestückung laufen sollten, sondern eben entgegen der Annahme aus jedem Kit ein Riegel auf einem Kanal am besten läuft.


Gruß

Folterknecht
 
TE
oxoViperoxo

oxoViperoxo

BIOS-Overclocker(in)
Danke für den Tipp, habe ich auch so gemacht und im moment läuft noch alles. Vieleicht waren es bei mir halt echt defekte Ram module.
 
Oben Unten