• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

zu kalter Luftstrom im Zimmer durch PC Belüftung

MarcelRamon

Kabelverknoter(in)
zu kalter Luftstrom im Zimmer durch PC Belüftung

Hallo Leute.

Ich habe folgendes Problem: Nachdem ich meinen Rechner ordnungsgemäß zusammengebaut habe und diesen startete, merkte ich schon am ersten Abend einen unangenehmen kalten Luftstrom, der von irgendwoher aus dem Rechner drängt. Dieser erzeugt dann bei mir kalte Beine, Hände und im allgemeinen ein unangenehm kaltes Gefühl. Das war bei meinem alten Rechner nicht so.

Als Gehäuse nutze ich ein Antec Solo mit von Werk verbauten 12er 3-Stufen Lüfter, der auf die niedrigste Stufe gestellt ist und die warme Luft aus dem Gehäuse bläst. In der Front ist Platz für 2 92er Lüfter; dort habe ich einen 92er Silentwings mit 3-Pin Molex verbaut, der ebenfalls auf niedriger Drehzahl läuft und Frischluft in das Gehäuse saugt. Als CPU (i5-750) Lüfter nutze ich den Alpenföhn Brocken, der PWM gesteuert läuft, sich in Höhe des Hecklüfters befindet und in dessen Richtung bläst. Als Grafikkarte nutze ich eine GTX260² von Palit mit Dual Lüfter, die ich mit dem Rivatuner im Idle Betrieb auf 26 rpm herabgesetzt habe.

Das Antec hat frontal an den Seiten und unten Lüftungsschlitze, durch die Frischluft in den Rechner kommen kann. Möglicherweise liegt hier aber auch das Problem. Wenn ich von frontal auf den Rechner schaue, sehe ich auf Höhe des oberen 92er Lüftereinlassen durch den Staubfilter eine Hälfte des CPU Lüfters. Vielleicht tritt hierdurch die kalte Luft aus. Habe auch schon versucht, die Lüftungsschlitze, die in meine Richtung zeigen, in der ich sitze, abzukleben - leider ohne Erfolg.

Wenn ich den PC aufschraube und mit der Hand teste, wo kalte Luft herkommt, dann spüre ich oberhalb der Kühllamellen des CPU Heatsinks einen recht starken Luftstrom. Allerdings bläst dieser im geschlossenen Zustand des PCs gegen die äußere Wand, sodass dies eigentlich nicht stören dürfte. Nur wer weiß, wo sich die kalte Luft ihren Weg durchs Gehäuse bahnt. Die Grafikkarte bläst Richtung Gehäuseboden und etwas Luft geht dort auch durch die Lüftungsgitter hinten am PC unten.

Zudem habe ich schon versucht, den PC umzupositionieren; sprich: ihn weiter weg von meinem Körper zu stellen, ihn umzudrehen (Heck in meine Richtung, Front woanders hinzeigend), ihn auf den Tisch zu stellen usw., um irgendwie den Luftstrom nicht so nah bei mir zu haben. Aber dennoch ist es immer noch irgendwie kalt im Zimmer, auch trotz angeschalteter Heizung.

Mittlerweile bin ich auch mit meinem Latein am Ende, wie ich das ändern kann. Habe schon vor lauter Verzweiflung heute Morgen den 120er Hecklüfter vom Strom getrennt. Ob dies den gewünschten Erfolg bringt, weiß ich nicht - nur ist das Problem, dass dann wiederum nicht in ausreichendem Maße warme Luft aus dem Gehäuse befördert wird. Zukleben wäre eine andere Idee, nur leidet darunter ja auch der Luftstrom. Außerdem ist luftdicht abschließen ja nicht immer so leicht realisierbar. Habe auch schon daran gedacht, evtl. einen zweiten 92er Silentwings Lüfter in den oberen frontalen Lüftungsschlitz einzubauen oder den Brocken gegen den Intel Boxed Kühler, der ja nach oben bläst, auszutauschen.
Nur kann das ja nicht der Weisheit letzter Schluss sein...

Wisst ihr Rat, was ich machen kann um meinem Problem Herr zu werden?

Gruß
Marcel
 

xXxatrush1987

Software-Overclocker(in)
AW: zu kalter Luftstrom im Zimmer durch PC Belüftung

moin,

als pcghx forums nutzer sag ich: kauf dir ne decke, denn nen pc kann nicht kalt genug sein! du musst dann ja wahnsinns overclocking möglichkeiten haben wenns wirklich so kalt ist bei dir.

als mitfühlender mensch sag ich: mache die hand feucht und prüfe genau wo die luft rauskommt,- die lüfter regelst du dann runter per 5V adapter(conrad,etc) oder per lüfterasteuerung vom bios, sofern die lüfter am mainboard direkt angeschlosen sind.

auch würde ich dir empfehlen mehr zu essen^^ dann friert man auch net so schnell- durch sport kann man auch fit werden so das man alleine durch die muskeln schon genug eigenwärme produziert^^.
oder übertakte mal, du wirst schon sehen wie schnell aus kalter luft warme luft wird^^

musst jetzt net jeden punkt bier ernst nehmen, aber du siehst es gibt noch möglichkeiten.

mfg
 
TE
M

MarcelRamon

Kabelverknoter(in)
AW: zu kalter Luftstrom im Zimmer durch PC Belüftung

Die Lüftersteuerung am Mainboad ist meiner Ansicht nach etwas mager bzw habe ich noch nicht wirkich rausgefunden, wie ich die Lüfter nach meinen Wünschen im Bios regeln kann. Habe ein Gigabyte P55 UD3, was eigentlich bekannt ist für ein gute Lüftersteuerung. Doch bisher habe ich außer der Möglichkeit die Lüfter auf Voltage oder PWM laufen zu lassen nichts adäquates gefunden um sie zu regeln :(

Den "Trick" mit dem feuchten Finger habe ich auch schon probiert; da kam ich wie gesagt zu oberen Ergebnissen. Vorne bläst aus den Seitenschlitzen kalte Luft nach draußen, was doch normal auch nich sein kann oder?
 

derLordselbst

Software-Overclocker(in)
AW: zu kalter Luftstrom im Zimmer durch PC Belüftung

Einen richtig kalten Luftstrom kann ein PC nicht erzeugen, es geht also um die gefühlte Kühlung durch die Luftbewegung.

Meine Empfehlung ist da eine Lüftersteuerung. Die kostet nicht viel, man kann auf Sommer und Winter reagieren und ist insgesamt sehr flexibel. Mein Favorit ist gerade der Kazemaster, der (abgesehen von den extrem fummeligen Anschlüssen für die Lüfter, die man zum Glück dank der mitgelieferten Verlängerungen nur einmal im Leben anschließen muss) problemlos funktioniert.

Damit kannst Du mit den Lüftern spielen und dank Temperatursensoren auch neben CPU und GPU Temperaturen auch die Gehäuse-Innentemperatur überwachen.
 

euMelBeumel

Volt-Modder(in)
AW: zu kalter Luftstrom im Zimmer durch PC Belüftung

Die Lüftersteuerung am Mainboad ist meiner Ansicht nach etwas mager bzw habe ich noch nicht wirkich rausgefunden, wie ich die Lüfter nach meinen Wünschen im Bios regeln kann. Habe ein Gigabyte P55 UD3, was eigentlich bekannt ist für ein gute Lüftersteuerung. Doch bisher habe ich außer der Möglichkeit die Lüfter auf Voltage oder PWM laufen zu lassen nichts adäquates gefunden um sie zu regeln :(

Installiere mal Easy Tune von der Gigabyte DVD, damit kannst du die Lüfter 1A regeln und auch noch übertakten wenn du möchtest :D

Den "Trick" mit dem feuchten Finger habe ich auch schon probiert; da kam ich wie gesagt zu oberen Ergebnissen. Vorne bläst aus den Seitenschlitzen kalte Luft nach draußen, was doch normal auch nicht sein kann oder?

Bei manchen Gehäusen ist das üblich, kommt darauf an wie der Luftstrom durchs Gehäuse geleitet wird. Du hast ihn doch selbst zusammengebaut oder? Vielleicht sitzt der vordere Lüfter verkehrt, sodass er keine Luft rein saugt sondern nur raus bläst?
 

KaiHD7960xx

Volt-Modder(in)
AW: zu kalter Luftstrom im Zimmer durch PC Belüftung

als pcghx forums nutzer sag ich: kauf dir ne decke, denn nen pc kann nicht kalt genug sein!
bei mir ist das genauso.. hol dir nen schönen Jogger ;) vorm PC sitzt man nicht in kurzer Hose.. zumindest nicht im Winter..^^

Anonsten schon mal über ne Lüftersteurung nach gedacht? Oder über eine Regelung mit Speedfan etc.?

Besten Gruß
 

mmayr

BIOS-Overclocker(in)
AW: zu kalter Luftstrom im Zimmer durch PC Belüftung

Bei dir blasen sicher mehr Lüfter rein, als raus, oder? Dann drängt die Luft aus dem Innenraum bei allen Schlitzen nach außen. Dies wiederum kann zu dem von dir beschriebenen Luftzug führen. Lüfter anders anordnen, sodass im Gehäuse ein leichter Unterdruck entsteht, sollte helfen!

Mfg mmayr
 
TE
M

MarcelRamon

Kabelverknoter(in)
AW: zu kalter Luftstrom im Zimmer durch PC Belüftung

Momentan wird mehr Luft aus dem Gehäuse geblasen (120er Hecklüfter) als hingesaugt (92er Frontlüfter). Den besagten leichten Unterdruck habe ich somit; daran kann es also schonmal nicht liegen (anscheinend).

Habe den vorderen Lüfter auch schon mehrmals getestet und er ist in die richtige Richtung installiert, er saugt frische Luft von unten vorne ins Gehäuse.

Würde es Sinn machen (falls das überhaupt technisch machbar ist), die Front abzudichten, sodass nur der 120er am Heck die warm Luft hinausbefördert aus dem Gehäuse?
 

derLordselbst

Software-Overclocker(in)
AW: zu kalter Luftstrom im Zimmer durch PC Belüftung

Dank Heißkleber kann man fast alles abdichten :-)

Im Ernst: Einen definierten Luftstrom von unten nach oben oder von vorne unten nach hinten oben zu erhalten, ist kühltechnisch sinnvoller. Wenn nur der Hecklüfter Luft anzieht, bleiben Teile des Gehäuses ohne Luftstrom.

Ein kühler Luftstrom durch Gehäuselüfter ist für mich auch ein völlig fremdes Phänomen. Vielleicht gibt es ja eine andere Ursache, z. B. in der Wohnraumisolierung, die einfach dadurch zu Tage treten, dass der Zug im Raum durch den PC-Corpus auf deine Beine gelenkt werden.
 
Oben Unten